Donnerstag, 18. Oktober 2007

Zucchinisuppe

Bei dem kalten Wetter sieht der Kürbishügel nicht mehr besonders schön aus: Die meisten Blätter sind bereits abgefroren. Höchste Zeit also, noch ein paar Zucchini und Kürbisse zu ernten und zu verarbeiten!

Da ich nicht jeden Tag davon essen will, friere ich das Gemüse gerne ein, und zwar gekocht, leicht gewürzt und püriert, eigentlich wie eine dicke Suppe. Diese Mus nutze ich die nächsten Wochen als Basis für Suppe und für Pastasaucen.

Ganz einfach: Zucchini (und Kürbisse), Knoblauch, 2 Karotten mit etwas Olivenöl und einem Schuss Wasser in einen Topf geben, anbrutzeln lassen, mehr Wasser dazugeben und eine Weile köcheln lassen. Vom Herd nehmen, mit ein paar Handvoll frischen Gartenkräutern und Salz, Pfeffer, Chili würzen. Dann alles pürieren. Abkühlen lassen und portionsweise einfrieren.

Zum Einfrieren blieben dann doch nur noch 3 Portionen übrig: Gestern abend gab's eine fruchtig-cremige Version von Zucchinisuppe ("gestreckt" mit Wasser, Orangensaft, geschlagener Sahne) zu frischem Baguette.

Und heute zum Mittagessen wurde nur leicht verdünnt (mit thailändischer roter Currypaste, rotem und grünem Pesto, Chili, Wasser und etwas saurer Sahne) eine Sauce für Gnocchi.


Parmesan darüber reiben und etwas Basilikum - fertig ist ein schnelles, unkompliziertes Mittagessen!

Kommentare:

Barbara hat gesagt…

Sorry an die fleißigen Leser: Der Artikel war irgendwie halbfertig hier zu sehen... Jetzt ist er fertig! :-)

lamiacucina hat gesagt…

nächstes Jahr sollte ich auch wieder einen Kürbishügel anbauen. Habs aufgegeben weil man mit Essen kaum mehr nachkommt. Aber mit deinem Tiefgefriertip könnte es gehen.

Barbara hat gesagt…

@ lamiacucina: Einfrieren geht nur püriert, aber das geht klasse. Ich mache das schon seit Jahren so, im Winter hat man dann plötzlich wieder Appetit auf Kürbis oder Zucchini...

Bolli hat gesagt…

Sowas liebe ich, einmal kochen und dann die nächsten Tage schön variieren!

Irgendwie scheint das ein Los der Zucchinigärtner zu sein, es sind immer Tonnen von Zucchinis dann da......man weiss gar nicht wohin.

Ins Tiefkühlfach! Jetzt wissen wir es!!!

Barbara hat gesagt…

@ Bolli: Das ist ja mit vielem so - im Garten wird immer alles fast gleichzeitig reif, über die ersten Exemplare freut man sich riesig und irgendwann nimmt es überhand... Zum Glück haben wir eine große Tiefkühltruhe: Ich habe dieses Jahr z.B. einige Kilogramm Himbeeren eingefroren.

Kürbisse lassen sich auch so gut lagern, ich habe noch 2 Hokkaidos in der Speisekammer.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin