Dienstag, 6. November 2007

Nachgebacken: Yorkshire Teacakes

Petra hat vor einigen Monaten lecker aussehende Yorkshire Teacakes gebacken. Die Teacakes sind eine Art kleine Brötchen, die zum Nachmittagstee oder auch zum Frühstück schmecken.

Der Teig entsteht ganz bequem in der Brotbackmaschine. Ganz einfach. Ich habe die Teacakes bereits ein paar Mal gebacken, uns schmecken sie sehr gut.


Meist mahle ich etwas Weizen oder Dinkel und mische dieses frische Vollkornmehl mit dem 405er Mehl. Diesmal habe ich die Yorkshire Teacakes mit 75 Gramm Rosinen und 25 Gramm getrockneten Cranberries, die ich von meiner Cranberry-Aktion übrig hatte, gebacken. Das hat auch sehr gut gepasst.

Leider habe ich diesmal im Eifer des Gefechts vergessen, sie vor dem Backen mit Milch einzustreichen. Ganz so toll sehen sie also nicht aus, aber Hauptsache sie waren wieder richtig lecker! :-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Yorkshire Teacakes
Kategorien:Backen, Gebäck, Brot, Backautomat
Menge:12 Brötchen

Zutaten

1Teel.Trockenhefe
450GrammWeizenmehl Type 550
40GrammZucker
40GrammButter
1Teel.Salz
280GrammMilch
HBEIM PIEPTON
50GrammKorinthen
50GrammRosinen
HZUM BESTREICHEN
Milch

Quelle

modifiziert nach
Jennie Shapter: bread machine kitchen handbook
Erfasst *RK* 31.05.2007 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Alle Zutaten außer Rosinen und Korinthen nach Vorgaben des Herstellers in den Backautomaten einfüllen.

Teigprogramm "Rosinen" starten (Panasonic 2:20), dabei beim Piepton Korinthen und Rosinen zugeben.

Nach Ablauf des Programms den Teig aus dem Automaten nehmen und in 12 Teile a 75 g teilen (Bemehlen der Arbeitsfläche ist nicht norwendig). Die Teigstücke erst grob rund formen und dann zu Brötchen abdrehen. Die Brötchen flach drücken (auf etwa 1 cm Dicke) und auf ein mit Backpapier oder Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech legen, dieses in Plastiktüten stecken oder abdecken.

Die Teiglinge aufgehen lassen, bis sich das Volumen fast verdoppelt hat (Petra: 1 Stunde), währenddessen den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Brötchen mit Milch bestreichen und das Blech in den Ofen schieben, etwa 15-18 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Auf einem Rost leicht abkühlen lassen.

Zum Servieren halbieren und noch warm mit Butter bestreichen. Oder die Brötchen abkühlen lassen, dann halbieren und rösten, bevor man sie mit Butter bestreicht.

=====

Kommentare:

  1. Du erinnerst mich - ich hatte noch weitere Brötchen aus dem Buch probiert, sie sind dem Bloggen aber durch vorzeitiges Verschwinden entkommen. Muss ich noch mal machen!

    AntwortenLöschen
  2. Brotbackmaschine..;Lese ich überall, habe ich aber nicht, meinst Du, man kann das auch herkömmlich machen?

    Sieht sehr lecker aus!

    AntwortenLöschen
  3. @ Petra: Da bin ich sehr gespannt drauf, ich habe schon viele schöne Anregungen aus Deinem Blog übernommen - das meiste verschwindet aber auch, bevor es gebloggt werden kann... ;-)

    @ Bolli: Klar, das geht auch herkömmlich, überhaupt kein Problem!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin