Montag, 15. September 2008

Saketini

Blog-Event XXXVIII - Fusions-Küche
Der aktuelle Blog-Event im Kochtopf wird von kulinaria katastrophalia ausgerichtet und hat die Fusion kulinarischer Köstlichkeiten zum Thema.

Die Abgrenzung fällt mir etwas schwer: Was ist typisch für Länderküchen, was hat andere beeinflusst und ist dort im Laufe der Zeit zu einem neuen Standard geworden? Die Karibik, USA oder Südafrika sind gute Beispiele. Vieles hat sich im Laufe der Jahrhunderte vermischt und fusioniert, südamerikanische Tomaten und chinesische Nudeln haben aus der italienischen Küche das gemacht, was wir heute darunter verstehen. Das finde ich schon interessant. Was werden neue Klassiker? Zaziki zu Hamburger, Weißwurst zu Hummus, Paella mit Guacamole oder Tom yam-Borschtsch mit Ketchup?

Und was schmeckt mir? Kürzlich gab es Ratatouille zu Nürnberger Bratwürstchen - ist das Fusion oder nur Faulheit, weil der Kühlschrank gerade nichts anderes her gab? Wenn ich darüber nachdenke: Eigentlich improvisiere ich häufig Crossover-Geschichten. Ist das vielleicht mein Kochstil?

Um das herauszufinden, war meine Zeit und Energie diesen Monat zu knapp. Dafür gab es vorhin einen schnellen modernen Fusions-Drink.

Der klassische amerikanische Cocktail Martini bekam mit japanischem Reiswein eine völlig neue Geschmacksrichtung. Lecker.






==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Saketini
Kategorien:Getränke, Cocktail
Menge:1 Rezept

Zutaten

Eiswürfel
60mlGin
20mlSake
1Olive
Zahnstocher

Quelle


Erfasst *RK* 15.09.2008 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Eiswürfel, Gin und Sake in einen Shaker geben und schütteln oder in ein Rührglas geben und gut verrühren. In ein gekühltes Cocktailglas gießen. Olive auf einen Zahnstocher geben und den Drink damit garnieren.

=====


Vielen Dank an kulinaria katastrophalia und Zorra für das interessante Thema und fürs Ausrichten des Events!

Kommentare:

lamiacucina hat gesagt…

Der Zahnstocher aus finnischem Lärchenholz will auch noch mit in die Fusion :-)

sammelhamster hat gesagt…

Und die Fusion wärmt bestimmt auch schön von innen :-))

Bolli hat gesagt…

Ich dachte, wegen tini, handele es sich um eine Miniversion des Sake!

Falsch getippt.
Hhhmmm, ich mag weder Sake noch Gin, gibt's was andres für mich?....

rike hat gesagt…

Cocktail!! Ich will auch wieder!! Aber bald darf ich wieder.

zorra hat gesagt…

Na siehste hast, da hast du doch noch was Tolles hingekriegt! Prosit!

Heidi hat gesagt…

Genau! warum nicht mal was Trinkbares?! Gute Idee, liest sich sehr interessant:-)

kulinaria katastrophalia hat gesagt…

Getränkliche Freuden waren selbstverständlich nicht ausgeschlossen! Hätten das die anderen gewusst - was für gewagte Kombinationen hätte es gegeben ;-)
Danke für deine Teilnahme am Blogevent.

Barbara hat gesagt…

@ lamiacucina: Stimmt, eigentlich war es ein typisch finnischer Drink! ;-)

@ sammelhamster: Stimmt! Bei dem Wetter war das irgendwie nötig...

@ Katia: Hihi, Mini-Sake... Es hat wirklich lecker geschmeckt, aber ich bin mir sicher, dass wir für Dich etwas anderes finden. :-)

@ Rike: Geduld, das wird bald wieder! ;*)

@ Zorra: Eigentlich einer meiner Lieblings-Fusionen, ja, war lecker. :-)

@ Heidi: Eigentlich hieß es ja Fusions-Küche, das war grenzwertig. Ich bin aber zum Cocktail-Mixen extra in die Küche gegangen.

@ kulinaria katastrophalia: Schön! Ich war mir nicht sicher und wollte erst etwas essbares fabrizieren, aber dann dachte ich mir, Frechheit siegt. Gut, dass Ihr das auch so seht und vielleicht gibt es ja mal einen Event Fusions-Getränke o.ä.?!

Marcie hat gesagt…

In jedem Fall der Beitrag mit der kürzesten Zubereitungszeit, oder? :-D

Barbara hat gesagt…

@ Marcie: Hihi, bestimmt! :-)

KochSinn hat gesagt…

Das klingt ja mehr nach einer Fuschion, mit dem Alkoholgehalt :-).
Gin und Sake habe ich auch noch nicht vermixt.
Aber wird einen Versuch wert sein.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin