Montag, 23. März 2009

Nachgemacht: Mandarinen-Dessert

Im März stellt uns Alin von der Hüttenhilfe vor eine schwere Aufgabe: Fremdkochen-Rezepte mit Mandarinen werden gewünscht.

Fremdkochen Mandarinen
Wenn man die Blogs nach Mandarine durchsucht, findet man nicht allzu viel... Letzten November hatte ich bereits die wunderbaren Mandarinen-Kekse der Hedonistin nachgebacken, Nathalie hat diese auch ausprobiert. Die Kekse sind super, ich kann sie nur empfehlen!

Gestern war mir auch nach etwas süßem. Gefunden habe ich eine wunderschöne Clementinen-Creme, die Zorra zubereitet hat.

Clementinen gab es keine zu kaufen, dafür habe ich schmackhafte Mandarinen bekommen.

Für das Dessert werden erst Fruchtfilets in ein Glas geschichtet und mit karamellisiertem Mandarinen-Sirup übergossen, der stockt und zu einem Gelee wird. Am nächsten Tag kocht man aus Mandarinensaft eine Art Pudding, der mit Sahne verrührt eine traumhafte Creme ergibt.

Das Rezept ist etwas aufwändig und erfordert Vorbereitung, der Geschmack entschädigt aber: Das Dessert ist absolut mandarinig-geschmackvoll-lecker. Wir waren total begeistert!


















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Leckeres Mandarinen-Dessert
Kategorien:Süßspeise, Kalt, Mandarine
Menge:2 Gläser

Zutaten

HMANDARINEN-GELEE
2Mandarinen oder Clementinen
50GrammZucker
2Essl.Wasser
1-2Mandarinen oder Clementinen; nur den Saft*
1Essl.Amaretto oder Rum
1BlattGelatine; ca. 5 Min. in kaltem Wasser eingelegt,
-- ausgedrückt**
HMANDARINEN-CREME
150mlMandarinen oder Clementinen, nur Saft
-- (entspricht 2-3 Früchten)
1/2Essl.Speisestärke
1Frisches Ei
25GrammWeisse Schokolade; grob gehackt
1/2Vanillestange; längs aufgeschnitten,

-- ausgekratzte Samen
25GrammZucker (oder Vanillezucker, falls keine Vanille
-- verfügbar)
100mlSahne
HZUM DEKORIEREN
Minze

Quelle

Clementinen-Creme von Zorra
 http://kochtopf.twoday.net/stories/3109529/
 Erfasst *RK* 23.03.2009 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Das Mandarinen-Gelee am besten am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank stocken lassen.

Mandarinen oder Clementinen filetieren. Dazu Boden und Deckel, dann die Schale ringsum bis auf das Fruchtfleisch wegschneiden. Schnitze herausschneiden. Wer mag, kann ein paar Filets für die Garnitur beiseite stellen, Rest in die Gläser verteilen.

Zucker und Wasser in einer Pfanne oder einem Topf ohne Rühren aufkochen. Hitze reduzieren, unter gelegentlichem Hin- und Herbewegen der Pfanne köcheln, bis ein hellbrauner Caramel entsteht.

Pfanne von der Platte ziehen, Mandarinen- oder Clementinensaft dazugeben und zugedeckt köcheln, bis sich der Caramel aufgelöst hat. Die ausgedrückte Gelatine beigeben und unterrühren, so dass sie sich in der heißen Flüssigkeit auflöst.

Diesen Sirup in die Gläser über die Mandarinen- oder Clementinenfilets giessen, auskühlen lassen.

Mandarinen- oder Clementinensaft, Stärkemehl, Ei, gehackte Schokolade, Vanille und Zucker in einer Pfanne oder einem großen Topf gut verrühren. Unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze bis kurz vors Kochen bringen. Pfanne von der Platte nehmen, ca. 2 Minuten weiterrühren. Durch ein Sieb in eine Schüssel giessen. Auskühlen lassen, zugedeckt ca. 1 Std. kühl stellen.

Sahne steif schlagen und unter die Mandarinen-Creme ziehen.

Anrichten: Die Mandarinen-Creme in die vorbereiteten Gläser verteilen und mit den beiseite gestellten Mandarinen- oder Clementinenfilets und evtl. einem Minzeblättchen verzieren.

Anmerkungen Barbara:

Sehr lecker. Das nächste Mal gleich eine größere Portion zubereiten.

* Ich hatte recht große Mandarinen, der Saft von 2 Früchten ergab bereits die geforderten 150 ml für die Creme. Für das Gelee hatte ich entsprechend nur 1 Mandarine ausgepresst und dazu den aufgefangenen Saft der beiden Mandarinen verwendet, die filetiert wurden - dabei blieb einiges an Saft übrig. Ich glaube, die Menge hat gepasst.

** Wer sicher gehen will, dass das Gelee auch geliert, kann evtl. ein zweites Blatt Gelatine hinzufügen.

=====


Das nächste Mal würde ich gleich die doppelte oder vierfache Portion zubereiten. :-)

Kommentare:

  1. Hört sich ja sehr lecker an. Hier gibt es leider keine schönen Früchte mehr.

    AntwortenLöschen
  2. Klingt vielversprechend und ist mir bei Zorra irgendwie 'durchgegangen'.

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich sehr lecker an, ich liebe Mandarinen!

    AntwortenLöschen
  4. hier gibt's auch keine Mandarinen mehr, liest sich extrem "lecker"!

    Und, der Frühling ist ja nun endlich da!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Gruss an den Testesser. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass Du die Aufgabe bewältigen konntest. Sieht nach einer erfrischenden Nachspeise aus - der Somemr kann endlich kommen!
    Danke fürs Mitmachen!

    AntwortenLöschen
  7. @ Sivie: Da hatte ich dann letzten Samstag noch Glück mit den saftigen Mandarinen, die ich bekommen habe.

    @ Eva: Ich hab auch lange gesucht, ganz kreativ ein paar ausgesuchte Blogs nach "Mandarine", "Clementinen", usw. ;-)
    In englischsprachigen Blogs gab's eine Menge.

    @ sammelhamster: Ich auch! Du kochst auch öfter mit Mandarinen, da hatte ich auch das eine oder andere gesehen. :-)

    @ Bolli: Heute ist er schon wieder weg, kalt und stürmisch.

    @ Zorra: Die Creme war wirklich superlecker!
    Die Grüße richte ich aus. :-)

    @ Sebastian: "Aufgabe bewältigen" - ganz so schlimm war's auch nicht. ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Bei uns sind auch alle Mandarinen Matsch. Aber ich kann mir den Genuss vorstellen und das Wasser läuft mir im Mund zusammen.

    AntwortenLöschen
  9. Und die Speise hat auch im Garten schon eine Menge Groupies!

    AntwortenLöschen
  10. Klingt herrlich fruchtig, hatte aber schon beim Lesen des Themas resigniert, da Mandarinen hier nicht so beliebt sind. Vielleicht kann ich das im nächsten Winter mit diesem Dessert ja ein wenig ändern... Unsere Krokusse sind schon fast wieder verblüht, dafür schauen die Osterglocken schon aus der Erde...

    AntwortenLöschen
  11. wie tief man auch in das Glas sticht: alles Mandarine !

    AntwortenLöschen
  12. @ Jutta: ;-)

    @ Buntköchin: Die Saison für Mandarinen scheint wirklich vorbei zu sein.

    @ kulinaria katastrophalia: Und da waren noch viel mehr! ;-)

    @ rike: Ich mag Mandarinen! Im Herbst kaufe ich die immer beutelweise und esse sie einfach so.
    Bei unseren Narzissen usw. schauen nur die Blätter hervor...

    @ lamiacucina: Absolut! :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin