Freitag, 15. Mai 2009

Gefüllte Couscous-Paprika

Kürzlich war mir nach etwas orientalisch angehauchtem - und es war noch Paprika da.

Also habe ich improvisiert und aus Couscous mit ein paar angebratenen Kleinigkeiten eine Füllung für die Paprika gemacht.

Im Haushalt fanden sich noch tiefgekühltes Fladenbrot und Hummus, Baba Ghanoush und Ajvar in Dosen sowie eine Zitronen und kleine aromatische Tomaten.

Auch Feta war noch da und durfte als Farb- und Geschmackstupfer auf die gefüllte Paprika.

Das Ergebnis war leicht orientalisch, fast schon sommerlich und schmeckte wirklich sehr gut.



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Gefüllte Couscous-Paprika mit orientalischen Kleinigkeiten
Kategorien:Gemüse, Paprika, Couscous, Orient
Menge:2 Personen

Zutaten

150-200GrammCouscous
1Rote Paprika
Olivenöl
1Frühlingszwiebel
1Scharfe rote Chilischote
2Knoblauchzehen
2Essl.TK-Erbsen (oder frische)
2Essl.Großblättrige Petersilie, gehackt
EtwasPfefferminze und Oregano, gehackt
1HandvollCocktaitomaten oder Kirschtomaten
Salz, Pfeffer
Kreuzkümmel (wer mag)
EtwasFeta
HAUSSERDEM
2Essl.Hummus
2Essl.Baba Ghanoush
1Essl.Ajvar
1Zitronenscheibe, geviertelt
1Cocktaitomate oder Kirschtomaten
1-2Arabische Fladenbrote

Quelle

Erfasst *RK* 09.05.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Couscous nach Packungsanweisung mit kochendem Wasser aufgießen und ziehen lassen.

Paprika halbieren und beide Hälften in einer Pfanne mit etwas Öl von mehreren Seiten anbraten.

Frühlingszwiebel, Chili und Knoblauchzehen klein schneiden. Das Grüne der Frühlingszwiebel beiseite legen. Den Rest in der Pfanne (Paprika etwas beiseite schieben) zusammen mit den Erbsen anbraten. Paprika herausnehmen, in eine kleine feuerfeste Form legen. Couscous hinzugeben, kurz umrühren, dann das Grüne der Frühlingszwiebel und klein geschnittene Tomaten unterrühren. Gehackte Kräuter dazu und mit Pfeffer, Salz und Kreuzkümmel würzen.

Einen Teil dieser Couscous-Gemüsemischung in die Paprikahälften füllen, Feta darüber geben und für 10 Minuten im Backofen überbacken.

Währenddessen die Teller dekorieren, dazu andere Mezze (z.B. Hummus, Baba Ghanoush, Oliven würden sich eignen, Feta oder Schafkäse, Tomate, Kräuter) und das Brot auf dem Teller verteilen, mit Zitronenvierteln dekorieren.

Den Rest der Couscous-Gemüsemischung auf den Teller geben, jeweils eine überbackene Paprikahälfte dazu, fertig.

=====


Die Couscous-Mischung hat mich im Nachhinein etwas an Ilkas Tabouleh erinnert, den ich vor knapp 2 Jahren mit Lamm und Spargeln zum Grillen serviert hatte.

Kommentare:

  1. Das ist genaus das, was ich mag: viele kleine Köstlichkeiten zum Probieren!!
    Und dann noch auf der bunt blühenden Kräuterwiese - einmalig :-)

    AntwortenLöschen
  2. da hatten wir wohl die gleiche Idee...

    Schau mal, wenn Du es schaffst, auf meinen Blog zu kommen, da bleibt alles beim 12.5 stehen....

    AntwortenLöschen
  3. Lecker! Ich sollte vielleicht mal von meiner klassischen Hack-Füllung abweichen. Aber da es so selten bekanntes gibt, legt da der Göttergatte größten Wert auf seine heißgeliebte Version.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es auch sehr lecker, aber es geht ir wie Rike. Da gefüllte Paprika Familien-Lieblingsessen ist, darf es die nur klassisch geben.

    AntwortenLöschen
  5. Schöne Idee, die Paprika mit Couscous zu füllen - das werde ich mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  6. Au wie lecker. Gefuellte Paprika hatten wir auch lange nicht mehr. Muss ich doch gleich mal auf die Kochliste schreiben.

    AntwortenLöschen
  7. Bei dem Wetter kann man ein wenig Urlaubsfeeling gut gebrauchen. Gerade donnert es auch noch - ich krieg die Krise und will Paprika!!!

    AntwortenLöschen
  8. Oh ja, das wär auch was für mich!!!!

    AntwortenLöschen
  9. Möchte dort an der Sonne in den Klee sitzen und den herrlich angerichteten Teller geniessen, dh was drauf ist. Habe Peperoni bisher nur mit Reis und Hack gefüllt.

    AntwortenLöschen
  10. @ sammelhamster: :-)

    @ Katia: Bei mir hat es einwandfrei funktioniert, lecker!

    @ rike: Gefüllte Paprika mit Hackfleisch mag ich irgendwie nicht so besonders - deshalb gibt es die bei uns fast nie.

    @ Sivie: Klassiker sind ab und zu ja auch ganz schön.

    @ Eva: Dann viel Spass damit! :-)

    @ Sarah: Bei uns gibt es das auch selten - es war mehr so eine Eingebung...

    @ Jutta: Aprilwetter... Ich bin gerade etwas nördlich, heute war es sogar ganz schön und zeitweise sogar sonnig.

    @ Larissa: :-)

    @ Houdini: Das Essen und Fotografieren ist schon ein paar Tage her, ich habe einen Teil auch draußen gegessen - man muss es echt ausnutzen, wenn das Wetter mal so schön ist .

    AntwortenLöschen
  11. Hört sich wirklich ganz toll nach Süden an. Ich mag auch total gern die Kombination Feta und Paprika und muss mich total zurückhalten, meinen blog nicht übermäßig mit Rezepten dieser Art zuzuschütten. Deine Wiesenteller sind wirklich einzigartig.

    AntwortenLöschen
  12. @ Buntköchin: Hihi, bei mir sind auch schon ein paar Paprika-Feta-Gerichte auf dem Blog... ;-)

    Freut mich, dass Dir die Wiesenteller gefallen. Im Winter war es etwas schwierig, aber jetzt gibt es sie wieder häufiger.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin