Freitag, 8. Mai 2009

Pasta mit Paprika und Tomate

Mit dem Rest der Pasta gab es gestern Abend ein paar andere Farben auf den Teller:

Die Nudeln wurden in Öl angebraten und beiseite gestellt. In derselben Pfanne durften dann Knoblauch, Chili, Frühlingszwiebeln und Paprika schmurgeln, hinzu kamen kleine aromatische Tomaten und mediterrane Kräuter, etwas Gewürze und Balsamico - fertig war ein schnelles farbenfrohes Abendessen.



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Gebratene Nudeln mediterran mit Paprika und Tomaten
Kategorien:Teigware, Nudel, Gebraten, Paprika, Schnell
Menge:2 Personen

Zutaten

Gekochte Nudeln (Menge nach Hunger)
2Knoblauchzehen
2Frühlingszwiebeln
1Scharfe Chilischote
Olivenöl
1Gelbe Paprika
1HandvollKleine Tomaten
1HandvollMediterrane Kräuter; am besten frisch aus dem
-- Garten
Salz, Pfeffer
1Schuss
Balsamicoesssig

Quelle


eigene Improvisation
Erfasst *RK* 08.05.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Nudeln in einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl anbrutzeln.

Währenddessen Knoblauch und Chili hacken, Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Paprika und Tomaten in mundgerechte Stücke schneiden. Kräuter hacken.

Nudeln aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Das Weiße der Frühlingszwiebeln, den Knoblauch und Chili und die Paprikastücke in die Pfanne geben und anbrutzeln. Kräuter, die etwas Hitze vertragen, z.B. Rosmarin oder Salbei, bereits jetzt dazu geben. Alles ab und zu mischen (schwenken oder rühren).

Tomaten, das Grüne der Frühlingszwiebeln und die restlichen Kräuter dazu geben und vermischen. Würzen. Die Nudeln wieder dazu geben, alles miteinander mischen und servieren.

=====

Kommentare:

  1. genauso mögen wir das. schnell, einfach und - guuuuut!

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir landet meist noch etwas Parmesan und bei meinem Mann noch etwas Chorizo und ordentlich Chili auf dem Teller. Einfach lecker!

    AntwortenLöschen
  3. @ reibeisen: Schnell kann nämlich auch mal gut sein, ja. :-)

    @ rike: Das mit dem Parmesan hatte ich mir überlegt und dann beschlossen, ihn wegzulassen. Chorizo wäre aber auch nach meinem Geschmack gewesen. Richtig scharfer Chili war drin. :-)

    AntwortenLöschen
  4. ich liebe Pasta! noch ein wenig Käse dazu und es ist unwiederstehlich!

    AntwortenLöschen
  5. Ich hätte Dir auch eine Portion von abgenommen :-) Und ja, Nudelreste sind prädestiniert zum improvisieren :-)

    AntwortenLöschen
  6. Sehr einfach, sehr gut, genau wie ich die Pasta-Reste oder auch neue mag.

    AntwortenLöschen
  7. @ bestecke: Ohne Pasta wäre das kulinarische Leben nur halb so schön. :-)

    @ Anikó: Diese Improvisationen müssen einfach sein...

    @ Houdini: Oft ist auch einfach keine Zeit für Schnickschnack. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Der Balsamico ist mir neu. Wird ausprobiert.

    AntwortenLöschen
  9. @ kitchen roach: Das mit dem Balsamico war auch eher so eine spontane Idee, die dann aber gut schmeckte. Ich wollte etwas Säure und nehme dafür meist Zitrone, da war aber keine angeschnittene vorhanden.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin