Mittwoch, 14. Oktober 2009

Kartoffel-Pilz-Suppe

Liz, deren Blog SmoothBreeze7sArtPhoto mit den schönen Fotos ich schon seit langem verfolge, hat das Thema für den aktuellen Blog-Event in Zorra's Kochtopf gewählt: Herbstliches mit Kartoffeln und Pilzen ist gewünscht und hat mich vor Herausforderungen gestellt...

Pilze gab's genug, aber an Kartoffeln mangelte es! Ich bin kein großer Fan von Kartoffeln und sie sind hier nicht immer vorrätig. Der Mitkoch hat zum Glück gerade noch rechtzeitig für den Event welche besorgt, so dass einem Gericht mit Kartoffeln und Pilzen nichts mehr im Wege stand.

Da es so nieselig-kalt war, habe ich mich für eine wärmende herbstliche Suppe entschieden. Sie besteht aus angebratenen Kartoffeln und anderem Gemüse sowie eingeweichten Trockenpilzen und ist einfach herzustellen. Gut aussehen tut sie nicht, ich gebe es ja zu. Aber sie schmeckt gut - und das ist ja die Hauptsache. :-)

Der Mitesser fand die Suppe richtig lecker und hat mit einem Brötchen sogar die Reste aus dem Topf gefischt.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Herbstliche Kartoffel-Pilz-Suppe
Kategorien:Suppe, Eintopf, Kartoffel, Pilz, Herbst
Menge:2 bis 3 Personen

Zutaten

Wasser
1HandvollGetrocknete Waldpilze, Steinpilze o.ä.
3Kartoffeln
1Knoblauchzehe
1StangeLauch
1Karotte
1Essl.Butterschmalz
EtwasÖl
Wasser oder Brühe
Salz, Pfeffer, Chili
1Lorbeerblatt; evtl.
EtwasPiment, Koriander (beides gemörsert oder
-- gemahlen)
Parmesan oder frische Kräuter als Dekoration

Quelle

selbst improvisiert
Erfasst *RK* 12.10.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Wasser in einem kleinen Topf aufkochen, Pilze hineingeben und 15 Minuten langsam vor sich hin köcheln lassen.

Gemüse in Würfel schneiden und in einem anderen Topf mit dem Fett anbraten. Ein paar Pilze dazugeben. Mit Wasser oder Brühe ablöschen und köcheln lassen, bis das Gemüse halbwegs weich ist. Wer mag, kann ein Lorbeerblatt mitkochen. Dieses am Ende des Kochvorgangs wieder entfernen.

Den Großteil des Gemüses pürieren, einen kleinen Rest als Suppeneinlage würfelig lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Das Einweichwasser der Pilze in die Suppe gießen. Die eingeweichten Pilze klein schneiden und ebenfalls dazu geben. Mit frisch geriebenem Parmesan und/oder frischen gehackten Kräutern servieren.

=====

Kommentare:

  1. Hier ist heute früh schon nicht mehr Herbst sondern Winter gewesen!! Alle Autos zugefroren und Minusgrade!
    Da kommt mir deine warme Suppe jetzt gerade recht :-)

    AntwortenLöschen
  2. wieder so ein schöne Pilzgericht von Dir!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde, die sieht gut aus! Das Anbraten der Kartoffeln ist eine feine Idee.

    AntwortenLöschen
  4. So eine leckere Kartoffelsuppe kann ich auch immer essen, wenn das Wetter so mies ist. Mit Pilzen sowieso.

    AntwortenLöschen
  5. noch trage ich Ballerinas ohne Socken...

    Dennoch sage ich nicht nein zur Suppe, das Anbraten ist pfiffig!

    AntwortenLöschen
  6. @ sammelhamster: Ich bin gerade etwas nördlicher unterwegs, gestern früh bin ich ausgerutscht - auf Glatteis... Heute früh habe ich Pilze gefunden, trotz der Kälte gedeihen sie noch prächtig..

    @ Cherry Blossom: :-)

    @ Petra: Ich finde, sie bekommen so mehr Geschmack. Das mache ich meist so. Gesünder ist es wahrscheinlich anders...

    @ Buntköchin: Heiße Suppen für gute Laune gegen mieses Wetter! ;-)

    @ Bolli: Ballerinas ohne Socken - Neid!!! Unser Kollege aus Paris war auch ganz frustriert, hier in Schweden, wo ich gerade bin, haben wir dasselbe kalte Wetter wie in Deutschland...

    AntwortenLöschen
  7. Das schaut aber lecker aus, mit Pilzen*legger :) :)

    AntwortenLöschen
  8. Danke für das Rezept. Genau richtig für mein krankes selbst.

    AntwortenLöschen
  9. @ Dirk: Pilze im Herbst sind immer lecker! :-)

    @ Tanja: Dicke Erkältungen gehen zurzeit rum, ich kenne auch einige, die flach liegen. Gute Besserung!!!

    AntwortenLöschen
  10. hallihallo, eine wirklich nette idee ist das. spät, aber doch, machen auch wir mit einem küchenblick auf innsbruck mit. zu finden unter: http://genussmousse.twoday.net/stories/6001719/

    AntwortenLöschen
  11. oh sorry, an falscher stelle gepostet. das kommt vom hudeln... *grummel*

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin