Dienstag, 24. Februar 2009

Penne mit Paprika, Oliven und Kapern

Kürzlich hatten wir ein Nudelgericht, das so herausragend war, dass ich es Euch nicht vorenthalten möchte.

Dazu werden Knoblauch und Paprika in einer Pfanne angedünstet, mit Kapern, Oliven, Rosmarin gebrutzelt und mit Zitronensaft, Olivenöl und Balsamico abgeschmeckt. Einfach und wunderbar.

Der Sugo schmeckt erst ziemlich würzig, die Kapern sind salzig und schmecken nach Kapern ;-), die Oliven schmecken stark olivig, usw.

Durch die Penne wird dieser intensive Geschmack wieder etwas neutralisiert - das Ergebnis ist echt ein Knaller.

Das Gericht hat eine süß-saure Note, die Paprika bringen eine Süße ins Spiel, die durch Zitronensaft und Balsamico wieder ausgeglichen wird.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Penne mit Paprika, Oliven und Kapern
Kategorien:Teigware, Nudel, Paprika
Menge:2 Personen

Zutaten

200-250GrammPenne Rigate
Salzwasser
Olivenöl
1Solo-Knoblauch
-- oder 3-4 Knoblauchzehen
1Rote Paprikaschote
1Grüne Paprikaschote
1Essl.Schwarze Oliven ohne Stein
1Essl.Kapern, in Salz eingelegt
Pfeffer
1-2Essl.Zitronensaft
1-2Essl.Balsamico-Essig
Rosmarin
EtwasKochwasser, Wasser oder Gemüsebrühe

Quelle

irgendwo mal so ähnlich gegessen (?)
Erfasst *RK* 06.02.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Penne in Salzwasser kochen.

Knoblauch in Scheiben schneiden. Paprika in mundgerechte Stücke schneiden. Etwas Olivenöl in eine beschichtete Pfanne geben und den Knoblauch darin leicht anbraten, nach ganz kurzer Zeit die Paprikastücke dazu geben. Bei geringer Hitze schmurgeln lassen.

Wasser aufkochen. Salz in das Kochwasser geben und Penne hinzufügen. Nach Packungsanweisung kochen lassen, ca. 11 Minuten.

Oliven in Scheiben schneiden, Kapern in einem Sieb gut abspülen. Rosmarin hacken. Alles in die Pfanne geben. Mit Pfeffer würzen.

Zitronensaft, Balsamic-Essig und etwas vom Kochwasser der Nudeln oder Wasser oder Brühe zufügen und umrühren. Eventuell etwas Olivenöl zufügen.

Die Penne abgießen, in die Pfanne zu dem Sugo geben, gut durchmischen und auf vorgewärmten Tellern servieren.

=====


Dazu passt ein kräftiger Rotwein, der mit den Kapern und Oliven mithalten kann.

Wir haben dazu ein Weihnachtsgeschenk mit meinem Namen getrunken. Danke dafür nach Dresden. War lecker. :-)

Sonntag, 22. Februar 2009

Smoothie aus Papaya, Kiwi und Zitrussäften

Kürzlich habe ich zum Frühstück aus den Früchten, die gerade da waren, einen Smoothie gemixt, der so lecker war, dass ich das Rezept aufgeschrieben habe.

Er besteht aus Papaya- und Kiwifruchtfleisch und dem Saft von Orangen, Mandarinen und einer Limette.

Dieser schnell zubereitete Fruchtshake bringt nicht nur im Winter gute Laune und Vitamine.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Leckerer Smoothie aus Papaya, Kiwi und Zitrusfrüchten
Kategorien:Getränke, Obst, Frühstück, Winter
Menge:2 Personen

Zutaten

1Papaya oder 1/3 große Papaya
2Kiwis
2Mandarinen
1Limette
2-3Orangen

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 15.02.2009 von

Barbara Furthmüller

Zubereitung

Papaya schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Kiwis schälen und in Stücke schneiden. Beides in einen Mixbecher geben.

Mandarinen, Limette und Orangen auspressen.

Den Zitrussaft in den Mixbecher geben und mit dem Pürierstab alles zusammen gut pürieren.

In Gläser verteilen und genießen.

=====

Sonntag, 15. Februar 2009

Minutensteak mit Zwiebeln

Zurzeit sind wir ziemlich eingespannt und haben wenig Zeit. Da sind schnelle Gerichte willkommen, die man auch zubereiten kann, wenn man etwas müde ist.

Ein Klassiker ist das Minutensteak mit Zwiebeln, das Rainer Sass vor Jahren einmal im NDR Fernsehen vorgestellt hatte und das seitdem bei uns zum Repertoire gehört. Rindersteaks und Petersilie finden sich meist in der Tiefkühltruhe, rote Zwiebeln im Vorrat.

Je nach Lust und Laune wandeln wir das Rezept ab. Der Gärtner der Spielwiese mag gerne karamellisierte rote Zwiebeln, also hat er diesmal welche zubereitet.

Da wir noch Kartoffeln und rote Paprika hatten, haben wir diese zusammen im Backofen brutzeln lassen, nach demselben Prinzip wie das früher verbloggte Backofen-Gemüse oder unsere Rosmarin-Kartoffeln.



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Minutensteak mit roten Zwiebeln oder karamellisierten Zwiebeln
Kategorien:Fleisch, Rind, Zwiebel, Schnell
Menge:2 Personen

Zutaten

2ScheibenRumpsteak oder Rindersteak (etwa ½ cm dick)
1-2Rote Zwiebeln
50mlFleisch- oder Gemüsebrühe
1/2ZeheKnoblauch
Olivenöl
Schwarzer Pfeffer, Salz
1/4BundPetersilie
HVARIANTE MIT KARAMELLISIERTEN ZWIEBELN

EtwasBrauner Zucker

Quelle

nach NDR Rainer Sass: Rainers Freunde
Koch: Rainer Sass
ausprobiert, lecker und schnell!

Erfasst *RK* 24.10.2006 von

Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die roten Zwiebeln in dünne Ringe schneiden, die Petersilie waschen, trocknen und klein hacken. Die Rumpsteaks von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.

In einer beschichteten Pfanne Olivenöl erhitzen und die Rumpsteaks kurz und scharf anbraten. Die Zwiebeln (und die klein gehackte Knoblauchzehe, denke ich - die fehlt im Rezept in den Zubereitungshinweisen - Barbara) dazugeben und die Steaks wenden. Wenn alles angebraten ist, die Brühe dazugeben. Nach etwa ein bis zwei Minuten sind die Steaks und die Zwiebeln gar.

Zum Schluss die Petersilie darüber streuen. Dazu passen Salzkartoffeln, Kartoffelpüree oder einfach nur ein Baguette.

Variante der Spielwiese: Zwiebeln und Knoblauchscheiben separat in einer Pfanne in etwas Olivenöl anbraten. Wenn sie fast durch sind, mit braunem Zucker überstreuen und karamellisieren lassen.

=====


Normalerweise mögen wir am liebsten Baguette dazu. Damit hat man innerhalb kurzer Zeit ein leckeres Essen, das wieder Power gibt.

Mittwoch, 11. Februar 2009

American Pancakes

Ich liebe ja diese amerikanischen Pancakes, die man weltweit zum Frühstück bekommen kann. Sie sind angenehm klein, schmecken wunderbar fluffig und passen perfekt zu einem Badesee aus Ahornsirup. :-)

Ein Rezept für Apfelpfannkuchen hatte ich bereits einmal gebloggt. Am Sonntag habe ich ein einfaches Grundrezept von Jamie Oliver für American Pancakes ausprobiert.

Der Pfannkuchenteig war auch die Generalprobe für den beim Adventskalender-Gewinnspiel auf Zorras Kochtopf gewonnenen Vario Mix.

Die Marke Trisa war mir bisher nicht bekannt. Das Gerät macht einen wunderbar soliden Eindruck, liegt gut in der Hand und hat deutlich mehr Power als mein letzter Handmixer. Praktisch auch, dass das Zubehör spülmaschinenfest ist.

Ich hatte aus Studentenzeiten einen alten Handmixer, der vor einiger Zeit kaputt ging und nicht ersetzt wurde.

Ein Handmixer zusätzlich zur normalen Küchenmaschine ist schon eine praktische Sache. So konnte ich den Hauptteig in der Kitchen Aid rühren und den Eischnee mit dem neuen Handmixer. Das hat einwandfrei funktioniert.

Super, vielen Dank! :-)

Am liebsten mag ich Banana Pancakes, ich habe also die meisten der Pfannkuchen mit Bananenscheiben versehen und ausgebacken.



















Der Teig für die Pancakes ist schnell zusammen gerührt und lässt sich wunderbar ausbacken. Das Ergebnis war fluffig-locker und schmeckte super - also perfekt.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:American Pancakes, Banana Pancakes und weitere Varianten
Kategorien:Pfannkuchen, Frühstück, USA
Menge:3 bis 4 Personen

Zutaten

3Eier (Größe L)
120GrammMehl
1geh. TLBackpulver
140mlMilch
1PriseSalz
EtwasButterschmalz zum Ausbacken; evtl.
HFÜR DIE BANANA PANCAKES
1-2Bananen
HALTERNATIV WEITERE GESCHMACKSZUTATEN
Blaubeeren
Maiskörner
Knuspriger Frühstücksspeck
Gedünstete Äpfel
Geriebene Schokolade
Ananasstücke
Cashew-Nüsse
HZUM SERVIEREN
Ahornsirup
Butter oder schaumig geschlagene und wieder
-- gekühlte Butter
Crème fraîche oder Schmand

Quelle

nach Genial Kochen mit Jamie Oliver
Erfasst *RK* 08.02.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Als erstes die Eier trennen. Wer es besonders locker haben möchte, kann als die Eigelbe schaumig rühren. Währenddessen in einer anderen Schüssel die Eischnee mit Salz steif schlagen.

Mehl und Backpulver mischen, mit der Milch zu den Eigelben (schaumig geschlagen oder nicht) geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Eischnee unterheben - schon ist der Teig fertig.

Eine beschichtete Pfanne auf niedrige bis mittlere Temperatur erhitzen. Eventuell etwas Butterschmalz darin zerlaufen lassen. Teig mit Hilfe eines Saucenlöffels o.ä. portionsweise hineingießen, so dass pro Pfanne ca. 2-4 Pfannkuchen gebacken werden können. Backen, bis die gebackene Seite golden und fest aussieht.

Bananen in Scheiben schneiden. Bananenscheiben auf die noch nicht gebackene Oberseite der Pancakes geben und in den Teig hineindrücken. Pfannkuchen mit einem Spatel oder Pfannenwender lösen und wenden. Weiterbacken, bis auch die andere Seite goldbraun ist. Alternativ andere Geschmackszutaten zugeben oder die Pancakes pur zubereiten.

Auf vorgewärmten Tellern mit Ahornsirup, Butter, Crème fraîche oder Schmand servieren.

Dazu schmeckt Kaffee oder Tee und frisch gepresster Orangensaft oder ein Milchshake.

Variationen: Da die Pfannkuchen neutral schmecken, lassen sie sich sowohl mit süßen als auch mit herzhaften Zutaten essen. Ich mag am liebsten Banana Pancakes und Pineapple Pancakes mit frischen Ananasstücken.

=====


Solche leckeren Pancakes könnte ich eigentlich jede paar Wochen mal zum Frühstück essen...

Einziger Nachteil, wie bei allen Pfannkuchengerichten, ist der Gestank in der Küche, in den Haaren und Klamotten - aber nach dem Sonntagsfrühstück gemütlich duschen ist ja auch schön.

Montag, 9. Februar 2009

Tequila Sunrise

Hier kommt der Drink zum Chili con Carne.

Tequila Sunrise ist ein Klassiker, der schnell zubereitet ist. Man braucht nur Eiswürfel, Grenadine und Saft, am besten frisch gepresst.
























Der Orangensaft liefert Vitamine und die Optik erinnert an einen schönen Sonnenaufgang in den Tropen.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Tequila Sunrise
Kategorien:Getränke, Longdrink, Mexiko
Menge:1 bis 2 Gläser

Zutaten

Eiswürfel
50mlTequila
1SpritzerZitronen- oder Limettensaft
Orangensaft; am besten frisch gepresst
30mlGrenadinesirup
1/2Orangenscheibe

Quelle

aus Mexiko mitgebracht
Erfasst *RK* 06.02.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Eiswürfel in ein Longdrink-Glas füllen. Tequila und Zitronen- oder Limettensaft in das Glas geben, mit Orangensaft fast füllen.

Den Grenadinesirup vorsichtig über den Drink gießen.

Eine halbe Orangenscheibe als Dekoration an den Glasrand stecken.

Variation: Das Getränk schmeckt auch alkoholfrei, wenn man den Tequila einfach weg lässt.

=====


Für die Fans meiner Schneewiese noch ein Foto der alkoholfreien Version.

Für den Virgin Sunrise lässt man einfach den Tequila weg. Wer mag, gibt einen Hauch mehr Zitrone oder Limette dazu, um die Süße des Grenadine auszugleichen.

Fremdkochen-Buch

Juhuu, mein Exemplar des Kochbuchs Fremdkochen im Winter ist da! Ein herzlicher Dank an die Hüttenhilfe.

So ein richtiges Buch, das man in die Hand nehmen kann, ist doch nochmal was anderes als das auch schon schöne pdf-File.

Es macht richtig Spaß, darin herumzublättern.
Schön. :-)

Samstag, 7. Februar 2009

Gefüllte Champignons

GKE_Februar09_400x112
Das Februar-Thema im Gärtner-Blog lautet Champignons.

Sus vom Corumblog hat sich dafür entschieden, da es im Garten zurzeit wenig zu ernten gibt und diese Pilze ja auch im Keller wachsen. Ich habe das noch nie ausprobiert, zum Glück gibt es das ganze Jahr über frische Champignons zu kaufen.

Champignons sind auch Thema beim aktuellen Fremdkochen-Event der Hüttenhilfe.

Das Thema finde ich gut, ich koche eigentlich oft mit Champignons, habe auf dem Blog aber nicht viel verewigt. Oft scheible ich sie nur und brate sie mit Knoblauch, Zwiebeln und Kräutern an oder packe noch etwas Sahne oder Schmand dazu und genieße sie mit Parmesan zu Pasta.

Auf dem Blog finden sich diese Rezepte mit Champignons:
Da ich vorgestern wunderbare Riesenchampignons bekommen habe, kam ich auf die Idee, Champignons zu füllen.

Dafür habe ich Tomaten und Olivenöl in eine Auflaufform gegeben, dazu ein paar Kräuter, die ich im Garten gefunden habe. Zurzeit gibt es außer Rosmarin, Salbei und Thymian nicht viel... Darauf kamen die entstielten Pilze.

Aus angebratenen Frühlingszwiebeln, Pilzstielen, gehackten Walnüssen, Bärlauchbutter, Gewürzen und etwas Schmand habe ich eine Füllung zubereitet.

Die Füllung kam in die Pilze und das Ganze für 20 Minuten in den Backofen.

Ein wunderbares, leichtes Gericht, das sich gut mit etwas Baguette genießen lässt.



















==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Gefüllte Riesenchampignons mit Walnuss-Kräuter-Butter
Kategorien:Vorspeise, Warm, Pilz, Gefüllt
Menge:2 Personen

Zutaten

Olivenöl
6-8Riesenchampignons
1Frühlingszwiebel
2Essl.Walnüsse, gehackt
3Essl.Kräuter- oder Bärlauchbutter; ca.
EtwasPetersilie
Salz, Pfeffer
Muskat
2Essl.Schmand
2Tomaten
Frische Kräuter, z.B. Salbei, Thymian, Rosmarin

Quelle

selbst improvisiert
Erfasst *RK* 07.02.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Backofen auf 180 Grad Umluft oder 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Pilze putzen, Stiele entfernen. Die Stiele hacken. Frühlingszwiebel klein schneiden.

Etwas Olivenöl und die Kräuter- oder Bärlauchbutter in einer Pfanne erhitzen, die Frühlingszwiebelstücke dazugeben und anbraten. Champignonstiele und gehackte Walnüsse dazu geben. Einige Minuten brutzeln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Schmand unterrühren.

Eine Auflaufform mit Olivenöl beträufeln. Tomaten würfeln, frische Kräuter hacken, beides dazugeben und mit etwas Olivenöl besprenkeln. Die Pilze in das Tomatenbett setzen. Die Füllung in die Pilze verteilen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und für ca. 20 Minuten in den Backofen geben.

Schmeckt lecker mit einem frischen Baguette.

=====


Mal sehen, ob ich noch ein weiteres Gericht mit Champignons zubereite, aber dieses hier war so lecker, dass es beim aktuellen Garten-Koch-Event mitmachen darf.

Freitag, 6. Februar 2009

Chili con Carne

Diesmal richtet Eva von Deichrunner's Küche den aktuellen Blog-Event im Kochtopf aus und hat sich eingedenk der kalten Jahreszeit für das Thema Eintopf entschieden.

Für mich nicht einfach: Ich bin kein großer Fan dieser dicken Suppen mit viel Einlage, die aufgewärmt am besten schmecken sollen.

Während ich mit Katia am Telefon darüber philosophierte, dass meine Kreativität zu dem Thema überschaubar sei, erwähnte ich das Chili con Carne, das wir am Abend zuvor gekocht hatten. Aus Paris kam prompt die Meldung "Chili con Carne ist doch auch Eintopf." - Hm, kurz wikifiziert, tatsächlich. :-)

Also ist Eintopf eine Definitionssache und ab sofort auf der Spielwiese beliebt. Chili zumindest mögen wir sehr gerne.

Zu Studentenzeiten war es eines unserer Standardgerichte - schnell und unkompliziert gekocht, erschwinglich, und wenn man eine große Portion zubereitete, reichte das Essen für ein paar Tage. Außerdem lässt sich Chili con Carne gut einfrieren.

Was die Zutaten angeht, improvisieren wir gerne. Dies ist also auch nicht das Original-Rezept für Chili con Carne... Wir nehmen Hackfleisch guter Qualität oder gewürfeltes Rindfleisch, frische Tomaten, getrocknete Tomaten, Tomatenmark, Dosentomaten, mal nur Kidney-Bohnen, mal auch Mais dazu, Gewürze nach Lust und Laune.

Bei Jamie Oliver und Tim Mälzer habe ich gesehen, dass diese mit Kreuzkümmel und Zimt variieren oder mit dunkler Schokolade würzen. All dies habe ich diesmal ausprobiert, es ergab einen leckeren Geschmack, obwohl es vielleicht doch dekadent ist, die Puro von Domori als Gewürz für Chili zu verwenden...

Man kann Chili con Carne einfach mit etwas Brot essen. Manchmal mögen wir es auch mit Taco-Chips, saurer Sahne, Eissalat, Gemüse, Guacamole und Käse.

Dazu passt mexikanisches Bier und der Rest vom Drink zum Kochen: Tequila Sunrise.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Barbaras Chili con Carne
Kategorien:Fleisch, Hackfleisch, Gemüse, Mexiko, Party
Menge:4 bis 6 Portionen

Zutaten

400GrammHackfleisch
EtwasOlivenöl
2Zwiebeln
3Knoblauchzehen
2-3Getrocknete oder frische Chilischoten
Salz, Pfeffer
EtwasOregano
3Frische Tomaten
2-3DosenTomaten oder Pizzatomaten
Ein paarGetrocknete Tomaten; evtl.
1GlasWasser (oder Rotwein)
1DoseKidneybohnen
1DoseMais; evtl.
HALS ALTERNATIVE

EtwasKreuzkümmel
EtwasZimt

EtwasDunkle Schokolade oder Kakaopulver

Quelle

bewährtes Standardrezept mit Variationsmöglichkeiten
Erfasst *RK* 06.02.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Hackfleisch mit etwas Olivenöl in einem Topf oder einem Wok anbraten. Zwiebeln, Knoblauch und Chilischoten schneiden oder hacken und gut mit anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Eventuell, wer mag, Kreuzkümmel und Zimt dazu geben.

Tomaten stückeln und in den Topf geben. Wer mag, ein paar getrocknete Tomaten fein würfeln und ebenfalls dazu geben, so wird das Tomatenaroma intensiviert. Köcheln lassen. Wasser (oder Wein) angießen und mit geschlossenem Deckel eine Zeitlang köcheln lassen. Währenddessen z.B. einen Drink, z.B. einen Tequila Sunrise, mixen und genießen.

Kidneybohnen und wer mag auch Mais abgießen und gut in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen. Zu dem Chili geben und noch etwas köcheln lassen. Abschmecken. Wer mag, kann etwas dunkle Schokolade darüber reiben oder Kakao darüber streuen und alles kurz durchmischen.

Das Chili con Carne schmeckt sehr gut, wenn es wieder aufgewärmt wurde. Es lässt sich also am Vortag zubereiten. Es lässt sich gut einfrieren.

Chili con Carne ist auch ein ideales Partygericht, dazu einfach die Zutatenmenge erhöhen.

Dazu passt Weißbrot, Fladenbrot, Salat, Guacamole.

=====


Ein Problem habe ich noch: Ich habe keinen Topf verwendet, sondern einen Wok. Ich hoffe, die Spielregeln für den Blog-Event Eintopf sind nicht ganz so streng. Man kann das Gericht natürlich auch in einem Topf zubereiten. :-)

Mittwoch, 4. Februar 2009

Ananas-Kokos-Shake

Zurzeit gibt es qualitativ gute Ananas zu kaufen.

Gerne mache ich daraus einen Shake, der aus Ananas, Kokosmilch und Orangensaft besteht. Der Drink passt gut zum Frühstück.

Man kann ihn auch abwandeln, lecker schmeckt z.B. auch Kiwi darin.


















Eigentlich braucht man kein Rezept, hier ist es trotzdem:

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Ananas-Kokos-Shake
Kategorien:Getränke, Milchmix, Ananas, Kokos, Frühstück
Menge:1 Glas

Zutaten

1HandvollAnanas
3-5Essl.Kokosmilch
100mlOrangensaft, am besten frisch gepresst

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 04.02.2009 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Ananas schälen und in Stücke schneiden. Mit Kokosmilch und Orangensaft zusammen pürieren.

Wer mag, kann noch Crushed Ice dazu geben.

=====


Der Shake eignet sich auch als kleine fruchtige Zwischenmahlzeit.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin