Donnerstag, 14. Januar 2010

Waffeln

Soulfood - Futter für die Seele ist das aktuelle Thema beim Blog-Event LII in Zorras Kochtopf. Steph vom Kleinen Kuriositätenladen hat es gewählt: Sie versteht darunter alles, was glücklich macht und bei diesem Wetter gut tut oder was man isst, wenn man krank ist oder es einem sonst schlecht geht.

Für mich war bereits beim ersten Lesen klar, was ich mache: Selbstgemachte Waffeln!

Ich liebe Waffeln. Man kann sie ohne großen Aufwand selber backen oder bekommt sie überall, im Winter auf Weihnachtsmärkten, sonst auf Jahrmärkten, in Stadtzentren, in Cafés, oder früher bei den Großmüttern, die sie frisch buken.

Waffeln sind angenehm warm, sie haben eine volle Konsistenz, außen knusprig und innen leicht weich, meine Lieblingswaffeln sind leicht süß, schmecken wunderbar und tun einfach gut. Perfektes Soul-Food.

Die Waffeln kann man mit frischen Früchten, Apfelmus oder Kompott und Sahne oder auch mit Eis servieren. Ich mag sie am liebsten einfach pur mit etwas Puderzucker bestreut.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Traditionelle Waffeln - süß und knusprig
Kategorien:Backen, Waffel, Grundrezept
Menge:8 Waffeln (2-Doppelwaffeln für 2-4 Personen)

Zutaten

100GrammButter
2Eier
1/2Ltr.Milch
300GrammMehl*
10GrammBackpulver
1PriseSalz
50-75GrammZucker**
EtwasPuderzucker

Quelle

Zutaten Bedienungsanleitung Krups Waffeleisen
Zubereitung eigene Vorgehensweise
Erfasst *RK* 11.01.2010 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Butter zerlassen. Milch, Eier und Butter in eine Schüssel geben und verrühren. Mehl, Backpulver, Salz und Zucker in einer anderen Schüssel vermischen. Unter die Flüssigkeit rühren.

Den Teig 1 Stunde lang stehen lassen.

Waffeleisen auf höchste Stufe erhitzen. Mit Hilfe eines Schöpflöffels Teig in das Waffeleisen geben und die Waffeln nacheinander ausbacken.

Für das Wende-Waffeleisen: Thermostat auf Position 6. Mit einem Schöpflöffel ca. ein Viertel des Teigs auf die untere Platte des Waffeleisens geben. 10 Sekunden warten, Waffeleisen drehen. Backzeit: ca. 4 Min. bis 4 1/2 Min. Waffeleisen zurückdrehen und Waffel entnehmen.

Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Anmerkungen Barbara:

Die Waffeln schmecken super, richtig schön knusprig. Sie schmecken sogar einen Tag später, kalt, noch sehr lecker!

Im Originalrezept werden die trockenen Zutaten vermischt, die feuchten kommen dazu - das klumpt... Deshalb bei flüssigen Teigen die trockenen Zutaten in die feuchten rühren, nicht umgekehrt.

* Ich habe 225 Gramm Weizenmehl Type 405 und 75 Gramm frisch gemahlenen Dinkel verwendet.

** Uns reichen 50 Gramm, das ist süß genug. Wer es süßer mag, nimmt mehr Zucker.

=====

Kommentare:

zorra hat gesagt…

Mmm, gerade vorhin habe ich bei der Chaosqueen Waffeln bewundert und jetzt bei dir. Mir läuft das Wasser im Munde zusammen. Ich glaube morgen gibt's hier Waffeln.

Bolli's Kitchen hat gesagt…

Du kennst ja meine Adresse........

Andrea hat gesagt…

Ich liebe auch Waffeln. Habe gerade wieder das Waffeleisen verstaut. Aber für dies Rezept würde ich es wieder raus holen. Liebe Grüße Andrea

DerSilberneLöffel hat gesagt…

Ist jetzt vielleicht blöd... Aber ich liebe die von IKEA. Wenn die noch frisch und knusprig sind. Mit Vanillesoße. Und roter Grütze...

Karin hat gesagt…

ein Grund mehr, das Waffeneisen endlich mal wieder aus der hintersten Ecke hervor zu holen !!!

Chaosqueen hat gesagt…

Deine Waffel sieht toll aus und das Rezept liest sich gut besonders in Deiner Variante mit Dinkel.

Und da ich für neue Waffelrezepte immer zu haben bin, werde ich es mir gleich notieren.

sammelhamster hat gesagt…

Natürlich. Waffeln. Das war es, das perfekte Seelenfutter!!! Wie konnte ich es vergessen, ich muss sofort auf die Suche nach meinem Waffeleisen gehen :-)

kochschlampe hat gesagt…

Waffeln habe ich auch schon ewig nicht mehr gemacht - es wäre ein guter Grund, das Waffeleisen wieder aus seiner dunklen Ecke zu zerren, um meinem Vorsatz, alles Küchengerät wenigstens einmal dieses Jahr zu benutzen gerecht zu werden.

mestolo hat gesagt…

Oh ja, Waffeln - nehm' ich. Kann ich leider nicht selber machen, da wir kein Waffeleisen haben ;)

Houdini hat gesagt…

Noch nie ein Waffeleisen besessen und schon ewig keine mehr an Weihnachtsmärkten gegessen. Hätte ich ein Eisen, würde ich pikante Varianten austesten.

Monika hat gesagt…

Hmmm, Waffelrezepte probiere ich immer gerne aus! Deins kommt gleich Sonntag dran!

Barbara hat gesagt…

@ Zorra: Wir hatten auch schon länger keine mehr - dabei sind Waffeln sooo lecker! Gibt's bald mal wieder.

@ Katia: Ja. :-)

@ Andrea: Unser Waffeleisen hat jetzt einen Platz in der Küche bekommen. :-)

@ DerSilberneLöffel: Die hab' ich auch schon gegessen - lecker. :-)

@ Karin: Genau, das ist das Problem - man versteckt diese selten benutzten Küchengeräte irgendwo - und vergisst sie dann...

@ Chaosqueen: Das ist ein ganz einfaches Rezept, aber super lecker. Ich werde mich jetzt mal an Deine und an Rikes Rezepte machen - Ihr habt ja echt viele Waffeln gebacken und verbloggt. :-)

@ sammelhamster: Genau! :-)

@ kochschlampe: Den Vorsatz habe ich auch... Waffeleisen ist damit erledigt. ;-)

@ mestolo: Wir hatten früher ein anderes, aber damit wurden sie nie so wie ich mir das vorgestellt habe. Mit dem neuen jetzt macht Waffeln backen Spaß. Aber es lohnt sich nur, wenn man auch welche macht - und nicht wenn es im Schrank liegt... ;-)

@ Houdini: Die pikanten Varianten sind bestimmt auch gut - da gibt's eine Menge Rezepte. Muss ich mich mal ranwagen.

@ Monika: Viel Spaß beim Waffeln Backen - ist wieder ganz was anderes als Deine tollen Torten. Aber auch lecker. :-)

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Mr. K. macht oefter Waffeln. Mir schmecken sie mit frischen Fruechten/Siruo und natuerlich Schlagrahm darf nicht fehlen :)

Hausgemachtes hat gesagt…

Waffeln! Toll...

Cami hat gesagt…

Wit lieben auch Waffeln...Ich mag deine WIESE...L.G.Cami

Christina hat gesagt…

Lecker! Für Waffeln bin ich auch immer zu haben - nach Ewigkeiten habe ich jetzt auch mal ein gutes Rezept gefunden, davor wurden sie bei mir oft zu labbrig oder haben einfach nicht so gut geschmeckt. LG

Buntköchin hat gesagt…

Ich muss heute auch noch Waffeln machen. Ein schöner, souliger Ausklang für einen arbeitsreichen Tag.

Barbara hat gesagt…

@ kitchen roach: Frische Früchte und Schlagrahm zu Waffeln mag ich auch sehr gerne! :-)

@ Hausgemachtes: :-)

@ Cami: Die Wiese war so verschneit, dass ich es nicht gewagt habe, den Teller abzustellen... Die Waffeln schmecken übrigens auch kalt - falls ich vergessen hatte, das oben zu schreiben. Eiskalt allerdings mag ich sie nicht...

@ Christina: Das ging mir auch so - zu labbrig, langweilig. Ich weiß nicht, ob es am Waffeleisen oder am Rezept lag. Die hier sind so super, dass ich derzeit kein anderes Rezept ausprobieren darf... ;-)

@ Buntköchin: Ja, absolut!!! :-)

Anonym hat gesagt…

Dank diesem Eintrag hier, habe ich nach 11 Jahren (!!!) endlich mein Waffeleisen eingeweiht.

Allerdings wurden meine Waffeln herzhaft, da ich süß nicht so gerne mag.

Vielen Dank! Anderenfalls hätte das Waffeleisen vllt. noch weitere 11 Jahre im Schrank geschlummert.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin