Donnerstag, 1. April 2010

Spinat mit Tofu

Hier ein einfaches Rezept für Spinat mit Tofu, damit ich es nicht vergesse. :-)

Wir hatten noch Tofu im Kühlschrank, dessen Haltbarkeitsdatum leicht überschritten war. Außerdem hatte ich Appetit auf Spinat. Mir war es danach, dies chinesisch abzuschmecken und das Ergebnis war wirklich super!

Das Gericht schmeckt pur oder auch in Kombination mit ein paar weiteren chinesischen Gerichten.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Spinat mit Tofu
Kategorien:Tofu, Gemüse, Spinat, China
Menge:2 Personen

Zutaten

EtwasÖl, z.B. Erdnussöl
1Knoblauchzehe
1Block Tofu*
2HandvollTK-Spinat
-- oder 1 Schüssel frischen Spinat
1Teel.Chili-Bohnenpaste (La Douban Jiang)
1Essl.Helle Sojasauce
1SchussGeröstetes Sesamsamenöl

Quelle

selber erfunden
Erfasst *RK* 16.03.2010 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Knoblauchzehe hacken. Tofu in Würfel schneiden, Spinat leicht antauen bzw. verlesen.

Öl in einer Pfanne oder in einem Wok erhitzen, Knoblauchstücke hineingeben und leicht anbraten lassen. TK-Spinat dazugeben und etwas anbraten lassen. Eine Zeitlang erhitzen, so dass er auftaut. Tofu dazu geben und leicht anbraten. Nicht allzu sehr rühren, sonst zerfällt er.

Falls man frischen Spinat hat, diesen zeitgleich mit dem Tofu in die Pfanne geben.

Mit Sojasauce und Chili-Bohnenpaste würzen, mit geröstetem Sesamöl abschmecken. Servieren.

* Am besten weichen Tofu nehmen, in Deutschland auch als Seidentofu zu kaufen. Notfalls geht der feste, diesen dann kurz in kochendem Wasser ziehen lassen, damit er etwas von seiner Säure und Konsistenz verliert.

=====

Kommentare:

  1. oder wie Feta....mit Tofu habe ich ja so meine Schwierigkeiten, höchstens stundenlang mariniert in Knoblauch und Soja schmeckt er wenigstens ein bisschen nach was :-D

    AntwortenLöschen
  2. Schön schlankes Gericht, passend zur frühlinghaften Fastenzeit.

    AntwortenLöschen
  3. ich hab noch nie tofu gegessen. bin nicht sicher, ob ich da was verpasse, oder ob es auch okay wäre zu sterben ohne jemals tofu gegessen zu haben.

    AntwortenLöschen
  4. Perfektes Timing! Ich habe gestern Abend teils eines Blocks (leckeren) Seidentofu gegessen. Heute kann ich mit diesem Rezept weitermachen. :-)

    AntwortenLöschen
  5. Hmm, Schafskäse durch Tofu auszutauschen - durchaus eine Überlegung wert.

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte auch als erstes an Feta gedacht.

    AntwortenLöschen
  7. @ Bolli's Kitchen: Das ist das Schöne dran - mit Mozzarella und anderen Gewürzen wird's italienisch.

    @ kochschlampe: Oft ist das Einfache das Beste. :-)

    @ sammelhamster: Mit Feta bekommt's einen griechischen Touch - auch super. Ich mag Tofu, es gibt auch schon viele Rezepte auf dem Blog. Allerdings war er hier in Deutschland oft nur steinhart-übersäuert zu bekommen - mag ich nicht. Der Seidentofu schmeckt eher original nach Asien. Tofu ist z.B. als Mapo Doufu echt superlecker. Aber Du hast recht, da schmeckt man ihn kaum raus. ;-)

    @ Susa: Genau. :-)

    @ avareavare: Ich gehöre zu den Menschen, die alles mal probieren müssen, scheint eine Art Neugierde zu sein. Falls Du Tofu probierst, schau', dass Du einen guten bekommst. :-)

    @ Véronique: Super! :-)

    @ kulinaria katastrophalia: Schmeckt dann halt total anders... ;-)

    @ tobias kocht!: Optisch sieht es echt so ähnlich aus. Und Spinat mit Feta ist auch immer lecker.

    AntwortenLöschen
  8. Ich sag nur: gesund, einfach zu machen und einfach nur typisch chinesisch.

    AntwortenLöschen
  9. aha - "bottom-of-the-fridge-pie" ist was tolles. Sehr kreativ, Barbara.

    AntwortenLöschen
  10. @ backyana: Genau - und richtig gut! :-)

    @ 365 Tage: Oft sind die spontanen Ideen die besten. :-)

    AntwortenLöschen
  11. Hier gabs vor ein paar Tagen Räuchertofu der schon 2 Monate abgelaufen war! Hat trotzdem tadellos geschmeckt. War mein erster Versuch damit aber ich könnte mich glatt dran gewöhnen.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin