Dienstag, 22. Juni 2010

Bavette mit Tomaten, Rucola und Pinienkernen

Nudeln mit einer schnellen Sauce gibt es hier im Haus häufig. Je nachdem, was Läden oder der Markt gerade frisch anbieten, was im Garten wächst, oder was noch in Kühlschrank oder Speisekammer liegt, wird verarbeitet.

Ich finde, meist schmeckt das Ergebnis richtig gut! Je nach Jahreszeit und Zutaten wird es etwas anders. Kürzlich haben wir Rucola und Tomaten verarbeitet - beides geht extrem schnell und ist ideal, wenn man großen Hunger hat und nicht ewig in der Küche stehen will.

Gerne mag ich Pinienkerne. Hier habe ich sie mit etwas Knoblauch und Chili angebrutzelt und aufgepasst, dass sie nicht allzu viel Farbe nehmen.

Dazu ein gutes Glas Rotwein - ein schöner Abend. :-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Pasta mit Tomaten, Rucola und Pinienkernen
Kategorien:Teigware, Nudel, Tomate, Rucola, Schnell
Menge:2 Personen

Zutaten

250-300GrammNudeln (z.B. Bavette oder Spaghetti)
2-3Ltr.Salzwasser
3groß.Tomaten
2-3HandvollRucola (Rauke)
1-2Chilischoten
3-4Knoblauchzehen
1HandvollPinienkerne
3-5Essl.Olivenöl
Salz, Pfeffer
1Mozzarella

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 14.06.2010 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Wasser in einem großen Topf erhitzen. Sobald es kocht, Salz dazugeben und die Nudeln nach Packungsanweisung darin al dente kochen.

Währenddessen die Sauce zubereiten. Falls man getrocknete Chilis verwendet, diese kurz in das kochende Nudelwasser geben, so dass sie weich werden. Hacken. Knoblauch schälen und hacken. Tomaten kreuzweise einritzen, kurz in das kochende Nudelwasser geben, wieder herausfischen und die Schale entfernen. Wer mag, kann auch die Kernchen herausnehmen; ich mag die aber ganz gerne. Tomaten klein schneiden. Rucola waschen und schneiden, so dass die Blätter nicht allzu lange sind und man sich beim Essen nachher leichter tut.

In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, Knoblauch und Chili dazu geben und vorsichtig anbraten. Die Pinienkerne dazu geben und leicht Farbe nehmen lassen. Würzen. Die Pfanne vom Herd nehmen. Rucola und Tomaten dazu geben, umrühren. Mozzarella in Stücke schneiden und ebenfalls unterheben. Noch etwas Olivenöl dazu geben, so dass man mehr Flüssigkeit bekommt. Nudelwasser hierzu schmeckt mir weniger, ich finde, das Öl gibt dem Gericht etwas Pfiff.

Die Nudeln abgießen und in die Pfanne geben. Alles unterheben und sofort servieren.

=====

Kommentare:

  1. Pinienkerne mag ich am liebsten...wenn sie nur nicht immer so teuer wären :-(

    AntwortenLöschen
  2. yum, genau nach meinem Geschmack, aber wo ist die Wiese? ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hört sich lecker an und da ich noch etwas Rucola habe eine gute Idee für Morgen. Vielleicht nehme ich nur ein, zwei Zehen Knoblauch weniger.

    AntwortenLöschen
  4. Schade, daß ich das nach den Kolatschen jetzt nicht mehr runterkrieg;-))) Sieht aber toll aus!

    AntwortenLöschen
  5. Hab ich gestern zu Gnocchi gegessen. Das hat mir sehr gut geschmeckt.

    AntwortenLöschen
  6. Das ist das Richtige für die heißen Tage, wo man nicht all zu lange in der Küche Wärme produzieren will:)

    AntwortenLöschen
  7. Perfekt mit dem Rotwein! (Kannst Du das andere bitte löschen, vertippt...)

    AntwortenLöschen
  8. Frische Tomaten mit Pasta sind eine der schoensten Sommerrituale, die ich kenne!

    AntwortenLöschen
  9. @ sammelhamster: Ich mag die auch total teuer. Wenn ich Pinienkerne mal günstig kriege, schlage ich zu. :-)

    @ zorra: Es war zu spät abends, da war es auf der Wiese schon dunkel...

    @ Karsten: Mit Knoblauch gehe ich immer verschwenderisch um, aber das muss ja nicht sein. Man kann ihn wahrscheinlich sogar weglassen. Meine Rezepte sind nur Anregungen - Du bist eingeladen, das zu übernehmen, was Dir gefällt, und Deine Vorlieben unterzubringen.

    @ Heidi: Deine Kolatschen hätte ich jetzt gerne zum Frühstück!

    @ lamiacucina: Zu Gnocchi passt das genauso gut - super Idee. :-)

    @ Täglich Freude am Kochen: Genau. :-)

    @ Mestolo: Zu Wasser schmeckt's bestimmt auch - aber der Rotwein hat perfekt gepasst.

    @ Jutta Lorbeerkrone: Das geht mir genauso.

    AntwortenLöschen
  10. Oh was für eine herrliche Idee. Pinienkerne und rucola.. schnelle Küche mit Tomaten.. toll für die warmen Tage

    AntwortenLöschen
  11. @ Alissa: Schön, dass wir gerade wieder warme Tage haben - dafür sind solche Gerichte genial; finde ich auch! :-)

    AntwortenLöschen
  12. Schnelle Pastagerichte sind im Sommer auch bei uns immer ein Hit.

    Am Wochenende gab es welche mit Ricotta und Peccorino und da Wochenende war habe ich die Pasta auch selbstgemacht. Unter der Woche müssen die fertigen herhalten.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin