Sonntag, 23. Januar 2011

Eierlikör-Schoko-Kuchen

Hier habe ich einen ganz einfachen Kuchen, den ich gestern kurz gebacken habe.

Es ist ein normaler Rührteig, der durch Eierlikör Geschmack und durch Schokobrösel Konsistenz bekommt. Durch relativ viel Flüssigkeit im Teig ist er nicht so trocken wie manche andere Kastenkuchen, sondern leicht feucht. Angenehm.

Der Kuchen geistert als Ameisenkuchen durchs Internet, weil die Schokokrümel sich beim Backen nicht ganz auflösen, sondern als schwarze Streifen bestehen bleiben, die nach Ameisen aussehen. In meinem Vorrat finden sich keine Schokostreusel, ich habe daher Schokolade gehackt - so habe ich unregelmäßig große Insekten bekommen. ;-)

Fazit: Der Kuchen ist sehr einfach zuzubereiten, er geht schnell und schon der Teig schmeckt super, eierlikörig eben. :-)

Er schmeckt gut, einfach, ehrlich, perfekt zu einer Tasse Kaffee.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Eierlikör-Schoko-Kuchen (Ameisenkuchen)
Kategorien:Backen, Kuchen, Rührteig, Eierlikör, Schokolade
Menge:1 Kastenform (25 x 11 cm)

Zutaten

HFÜR DIE FORM
EtwasButter
EtwasMehl
HRÜHRTEIG
150GrammWeiche Butter (oder Margarine)
100-150GrammZucker
1Essl.Vanillezucker
2Eier (Größe M)
150GrammMmehl
1 1/2gestr. TLBackpulver
150mlEierlikör
50mlCognac, Brandy, Weinbrand, Rum o.ä
80-90GrammSchokolade, gehackt oder Schokoladenstreusel

Quelle

nach www.oetker.de
Erfasst *RK* 22.01.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Form fetten und mit Mehl leicht bestäuben. Beiseite stellen.

Butter oder Margarine in einer Rührschüssel mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät so lange rühren, bis sie weißlich-cremig ist. Zucker und Vanillezucker nach und nach unter Rühren zufügen und weiter rühren, es sollte eine gebundene Masse entstehen und der Zucker darf nicht mehr knirschen. Das erste Ei zufügen und auf höchster Stufe ca. 20-30 Sekunden unterrühren, dann das zweite Ei ebenfalls unterrühren, so dass eine cremige homogene Masse entsteht.

Jetzt den Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze: 180°C, Heißluft: 160°C, Gas: Stufe 2-3.

Mehl mit Backpulver mischen, sieben und die Hälfte davon auf niedriger Stufe unter die Butter-Ei- Masse rühren. Etwas Eierlikör dazugeben und den Rest der Mehl-Backpulver-Mischung, vermischen. Den Rest des Eierlikörs hinzufügen und alles kurz und vorsichtig unterrühren. (Nicht lange rühren, sonst wird der Kuchen klitschig.) Cognac o.ä. vorsichtig unterheben und die Schokostreusel unter die Masse mischen.

Den Teig in die Backform umfüllen und die Oberfläche glatt streichen. Auf dem Rost in den Backofen (Einschub: unteres Drittel) schieben und ca. 60 bis 70 Minuten backen.

Den Kuchen in der Form auf einen Gitterrost zum Abkühlen geben, 10 Minuten abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen und auf dem Rost erkalten lassen.

Tipps:

* Wer mag, kann noch einen Schokoladenguss aufbringen.
* Der Kuchen hält sich einige Tage frisch.
* Ohne Schokoguss lässt sich der Kuchen auch einfrieren.

=====

Kommentare:

Hilda hat gesagt…

Eierlikör und Schoko..... der schmeckt bestimmt total lecker. Danke fürs Rezept. Werde ich ausprobieren.

Liebe Grüße
Hilda

Barbara hat gesagt…

@ Hilda: Du bist ja schnell! Gerade erst gebloggt, schon kommentiert. Freut mich, dass Dir die Kombination gefällt - ich mag sie auch. :-)
Liebe Grüße zurück!

Anne hat gesagt…

Ohja, ich bin gestern letzthin auch wieder auf den Geschmack dieser Kombination gekommen: mit dunkelstem Schokoladeneis und Eierlikör drüber. Dein Kuchen käme mir daher gerade recht. Ich finde übrigens deine Insekten-Version um einiges überzeugender als die Ameisen.

Christina hat gesagt…

Dieser Kuchen ist fast schon ein Klassiker ;-)
Ich nehme immer selbst gehackte Schokolade, gekaufte Schokostreusel schmecken oft alt.

zorra hat gesagt…

So liebe ich sogar die Plaggeister. ;-)

Lisa ♥ hat gesagt…

Ist man danach beschipst? ;-) Sieht sehr lecker aus, denn ich liebe Eierlikör. lg

Alice im kulinarischen Wunderland hat gesagt…

Perfekte Kombi! Hätte ich jetzt ned schon einen Kuchen im Ofen hätte ich den glatt nachgemacht :o)

Wünsch Dir nen schönen Sonntag :)

Anna hat gesagt…

Lecker! Weckt schöne Erinnerungen bei mir, denn ich habe ein ganz ähnliches Rezept in meinem Rezeptbuch, das ich von einer ehemaligen Mitbewohnerin bekommen habe - nur ist da NOCH mehr Eierlikör und Schokolade drin :-) - wunderbar. Denn nichts ist schlimmer als ein trockener Kuchen.

Irène hat gesagt…

Alice, ich hatte zum Glück noch keinen im Ofen ;o)) und schon war er ruckzuck zubereitet (geht wirklich schnell), ich habe 100 g Schokotropfen genommen und da ist er: http://irenesleckereien.blogspot.com/2011/01/eierlikor-schoko-kuchen-von-barbara.html
Schmeckt, locker, lecker, leicht, danke für das schöne Rezept liebe Barbara!
L G
Irène

Mini-Küche hat gesagt…

Ein super-leckerer Klassiker den ich schon als Kind geliebt habe, ja auch mit Eierlikör :)
Die Insekten gefallen mir als Schokoholic übrigens um einiges besser als die spärlich dosierten Ameisen, lecker handfest ;)

Liebe Grüße,

Lilly

Schnuppschnuess hat gesagt…

Uääh, ihr habt ja immer noch Schnee. Aber der Kuchen tröstet über Vieles hinweg, gell?

Barbara hat gesagt…

@ Anne: Schokolade und Eierlikör ist irgendwie auch eine gute Kombination... (in Gedanken schlemm...)

@ Christina: Ich mag diese gekauften Streusel auch nicht, die Zutatenliste liest sich nicht so, dass ich die wirklich essen will. Dann schon lieber eine gute Schokolade - wobei Schokolade an sich ja kritisch ist, Kindersklaven in der Elfenbeinküste, usw.... Fairtrade ist da die beste Wahl, denke ich.

@ Zorra: Ihr habt in Spanien bestimmt überall Ameisen?! Das ist der Preis für die Wärme... ;-)

@ Lisa: Hihi, ich fürchte, der Alkohol verfliegt beim Backen. :*)

@ Alice: Danke, hatte ich - Du hoffentlich auch!

@ Anna: NOCH mehr Eierlikör und Schokolade klingt ja NOCH besser! :-)

@ Irène: Wow, bist Du schnell!!! Freut mich, dass es geklappt hat. Mein Testesser wünscht sich fürs nächste Mal auch 100 Gramm Schokolade, und zwar in so großen Tropfen wie bei Dir!

@ Mini-Küche: Es ist echt ein Klassiker, der wohl weit verbreitet ist. Daher hatte ich mich gewundert, dass ich ihn nicht kenne. Aber die Bildungslücke habe ich ja jetzt geschlossen. :-)

@ Schnuppschnuess: Ja, der tröstet. Heute schneit es den ganzen Tag, ich mache gerade 5 Minuten Pause mit Kuchen und Espresso. Die Schokolade macht hoffentlich trotz des kalten Wetters glücklich... :-)

kitchen roach/galley roach hat gesagt…

Ha. Habe noch Eierlikoer im Kuehlschrank und der muss aufgebraucht werden. Ich kannte dieses Rezept auch noch nicht. Danke, genau die richtige Zeit fuer's Nachbacken.

margret hat gesagt…

Werde den Kuchen ausprobieren, ich habe noch selbstgemachten Eierlicör. Schöne Grüsse aus Spanien.

multikulinaria hat gesagt…

Den speicher ich mir auch mal ab. Eierlikör und Schokolade sind definitiv 2 Ingredienzien nach meinem Geschmack...

Barbara hat gesagt…

@ kitchen roach: :-)

@ margret: Eierlikör selber machen ist auch eine gute Idee. Habe ich noch nie ausprobiert, der hier war auch gekauft.

@ multikulinaria: :*))

Chaosqueen hat gesagt…

Ich habe schon ewig keinen Eierlikör, in welcher Form auch immer, gegessen/getrunken.

Früher habe ich Eierlikörkuchen sehr gerne gegessen, also könnte ich eigentlich...

...und wenn dann auch gleich den Eierlikör selbst herstellen.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin