Donnerstag, 24. Februar 2011

Nachgemacht: Café bombón y macchiato

Manchmal brauche ich Kaffee, um den Kreislauf etwas anzukurbeln und wieder fit zu werden. :-)

Eigentlich trinke ich Kaffee schwarz und ohne Zucker, doch es gibt Ausnahmen: Seit längerem hatte ich mir Zorras Café bombón oder Latte Macchiato in süss vorgemerkt. Da noch eine geöffnete Dose gesüßte Kondensmilch im Kühlschrank lagert und einfache Kohlenhydrate kurzzeitig die Konzentration ankurbeln, gab's das heute Nachmittag als Power-Imbiss.

Das Foto sieht richtig trostlos aus und das lasse ich jetzt auch so: Trotz etwas Sonne wurde es heute nicht warm, der Winter hat uns noch im Griff.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Café bombón y macchiato
Kategorien:Getränke, Warm, Kaffee, Spanien
Menge:1 Glas

Zutaten

150-200mlEspresso
1Fingerbreit dicke, gesüßte Kondensmilch
150-200mlMilch; ca.

Quelle

nach Zorra
http://kochtopf.twoday.net/stories/caf-bombn-oder-latte-
macchiato-in-suess/
Erfasst *RK* 24.02.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Gut einen Fingerbreit Kondensmilch in ein dickes, hitzefestes Glas geben. Espresso zubereiten. Währenddessen die Milch erhitzen und mit einem Zauberstab o.ä. aufschäumen.

Die aufgeschäumte Milch zu der Kondensmilch ins Glas geben und Espresso darüber gießen. Oben drauf noch etwas Milchschaum geben und servieren.

Tipp: Klassischen Café bombón erhält man, wenn man die aufgeschäumte Milch weg lässt. Es gibt auch Varianten mit gesüßter Kondensmilch, Espresso und einer Haube aus Milchschaum. Jeder, wie er mag. :-)
=====

Dieser spanische Kaffee tut mit seinem Koffein und seiner Süße bei dieser Kälte richtig gut. Man kann ihn entweder umrühren und mischen oder auch so trinken, unten wird er dann süßer. Je nach Geschmack. :-)

So, mit dem Extra-Kick Energie komme ich nun dazu, ein paar der liegen gebliebenen Kommentare, Blogbeiträge, Neuigkeiten, Mails, usw. abzuarbeiten.

Einen weiteren Award habe ich bekommen: Chris von Meine Kochecke mag meine Spielwiese. Danke, Chris, das freut mich!

Versatile habe ich nachgeschaut; ein Wort, das ich eigentlich nie verwende: Vielseitig. Eigentlich ein gutes, ein interessantes Wort.

Der Award ist mit einigen Aufgaben verbunden, die ich nicht alle erfüllen werde:
  • Danke der Person, die dir den Award gegeben hat und verlinke sie in deinem Post.
  • Erzähle uns 7 Dinge über dich.
  • Gib' den Award an 15 kürzlich entdeckte, neue Blogger.
  • Kontaktiere diese Blogger und lass' sie wissen, dass sie den Award bekommen haben.
Ich glaube, den Award haben zwischenzeitlich fast alle - wer ihn noch nicht hat, darf ihn gerne nehmen und weitergeben.

Sieben Dinge über mich erspare ich uns auch; irgendwie fällt mir da nichts ein (Kaffee macht also wach, aber nicht kreativ ;-)). Ein paar Fragen zu mir und meinem Blog hatte auch Pero, der den perolicious blog betreibt und mich für seine Aktion Lesenswert interviewt hat. Hier sein Beitrag.

Das Interesse an Foodblogs nimmt zu, hat man den Eindruck. Eine aktuelle und subjektive Aufstellung findet sich z.B. hier. Vor einigen Wochen wurde hier bei Cisiion auch eine Liste veröffentlicht, da ist meine Spielwiese sogar der Top 1 Foodblog in Deutschland! Daneben gibt es die altbekannten Aufstellungen und Charts oder Lesetipps. So hat jeder seine Lieblingsliste und findet unter der Masse Blogs seine persönlichen Favoriten. Mit dem Lesen und Nachkochen könnte man dann ganze Leben füllen...

Kommentare:

  1. Gar keine Krokusse in Sicht auf der Spielwiese :-(
    Nicht mal ein Kätzchen.....die verkriechen sich wohl auch lieber hinterm Ofen.

    AntwortenLöschen
  2. Mein Leben ist bestimmt zu kurz, um alles nachzukochen, was mich interessiert. Es ist fast wie bei Büchern :/

    AntwortenLöschen
  3. Diesen Café gibt es auch in Mexiko, mit viel Milchschaum.

    Schmeckt mir sehr gut. Danke fürs Erinnern.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Barbara!
    Es ist schön, dass du dich noch an den Award erinnerst. Gibt es doch Menschen, die es sehen und es wird nie wieder ein Wort darüber verloren. Find ich schade, und macht mich ein bisschen traurig.
    Deshalb sage ich dir an dieser Stelle: DANKE!
    Liebe Grüße
    Chris

    AntwortenLöschen
  5. Ohja, den muss ich auch wieder mal machen. Nächste Woche soll es auch hier wieder kälter werden, dann kann ich einen Café bombón sicher gut vertragen.

    AntwortenLöschen
  6. @ sammelhamster: Die Schneeglöckchen schauen ein wenig hervor, aber weiß war heute früh nur die Wiese - Neuschnee...

    Ja, die Katzen sind in der Nähe des mit Holz befeuerten Ofens - da ist es am gemütlichsten. :-)

    @ Sabrina: Genau - guter Vergleich!

    @ Kerstin: :-)

    @ Chris: Bei mir dauerte es etwas, weil zurzeit viel los ist und ich kaum zum Bloggen komme, aber vergessen habe ich das nicht. :-)

    @ Zorra: Bei uns war heute früh Neuschnee - die Kälte zieht dann hoffentlich zu Euch ab. - Damit Du wieder süßen Kaffee trinken kannst, meine ich. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. In Thailand gibts das auch ganz viel, nur dass es da dann meistens Eiskaffee Bombón ist, den Temperaturen angemessen. Reste von der gezuckerten Kondensmilch passen übrigens wunderbar zu Bananenpfannkuchen, das hab ich dort auch gelernt :-)

    AntwortenLöschen
  8. holaaaaaaaaaaaaa :) es en aleman pero me gusta igual!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin