Mittwoch, 30. März 2011

Broccoli-Lauch-Gemüse mit Steaks und Backofenkartoffeln

Mir war nach frühlingshaft grünem Gemüse und nach blutigem Rindersteak. :-)

Zum Glück war frischer Broccoli im Haus und ein Rest Lauch. So kam mir die Idee, die beiden Gemüsesorten zu kombinieren. Sie ergänzen sich erstaunlich gut, das Ergebnis war super! Etwas Knoblauch dazu, mehr braucht es nicht. Dazu gab es aufgetaute Steaks und Backofenkartoffeln.

Die Kartoffeln aus dem Backofen mag ich gerne mit Rosmarin, die letzte Pflanze ist leider an einem kalten Wintertag eingegangen: Ich hatte sie in einen Topf umgesiedelt und sie gedieh den Winter über zwar super in der Küche, allerdings kam dann eine Lüftaktion bei minus 18°C dazwischen, da hat es wohl zu sehr gezogen... Ersatz gibt's noch keinen, also tat es diesmal Salbei aus dem Garten. Auch gut.

Gänseblümchen und Veilchen ergeben schöne frühlingshafte Farbtupfer auf dem Teller. War lecker.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Broccoli-Lauch-Gemüse mit Backofenkartoffeln und Steaks
Kategorien:Gemüse, Broccoli, Rind, Kartoffel
Menge:2 Personen

Zutaten

HBACKOFENKARTOFFELN
5-6Kartoffeln
Olivenöl
Salbei und/oder Rosmarin
Salz
HBROCCOLI-LAUCH-GEMÜSE
500GrammBroccoli
1/2StangeLauch
1-5Knoblauchzehen
EtwasOlivenöl
Salz, Pfeffer, Koriander, Piment, Chili
HSTEAKS
2Rindersteaks
EtwasOlivenöl, Butterschmalz o.ä
Salz, Pfeffer
HAUSSERDEM
Frische Kräuter
Frische Blüten

Quelle

Erfasst *RK* 30.03.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Mit Öl (aber ohne Salz!!!) und Salbei und/oder Rosmarin in eine hitzebeständige Form geben. Im Backofen bei 200°C Umluft ca. 20-25 Minuten backen, dabei ab und zu umrühren.

Währenddessen Broccoli und Lauch waschen, putzen. Lauch und Knoblauchzehen in kleine Stücke schneiden. Beides in einer Pfanne oder einem Wok mit Olivenöl anbraten. Den Broccolistrunk in Stücke schneiden und in die Pfanne geben, alles umrühren und etwas brutzeln lassen. Die Broccoliröschen ablösen und dazu geben. Alles unter Rühren anbraten lassen, dann mit etwas Wasser ablöschen und köcheln lassen. Nicht zu lange garen; das Gemüse sollte noch etwas Biss behalten. Würzen.

Eine Grillpfanne o.ä. erhitzen, Öl hinzugeben und die Steaks darin braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Kartoffeln aus dem Backofen holen, salzen.

Alles auf Tellern anrichten und, wer mag, mit frischen Kräutern und Blüten dekorieren.

=====

Montag, 28. März 2011

Key Lime Pie

Kürzlich fielen mir kleine limettenartige Früchte auf, die mich an Key Limes erinnerten. Sie kamen aus Peru, nannten sich Limquats (ich hätte Limequats geschrieben) und mir fiel ein, dass ich schon seit Ewigkeiten Key Lime Pie machen wollte - das war bisher an fehlenden Key Limes gescheitert...

Okay, inzwischen bin ich schlauer: Limequats sind wohl auch wieder was anderes als diese kleinen grünlichen Früchtchen, die ich auf den Florida Keys gesehen habe. Sie schmeckten auch etwas anders. Aber egal, ich habe sie trotzdem gekauft und zusammen mit dem Saft von "normalen" Limetten ergab das einen super Limettenkuchen!

Wer weiter recherchieren möchte, Onkel Wiki unterscheidet zwischen echter Limette (engl. Key lime) und gewöhnlicher Limette, außerdem gibt's sicher entsprechende Fachliteratur. Ich bin froh, dass ich seit einigen Jahren irgendetwas limetten-artiges hier zu kaufen kriege und schlage dann gerne zu. :-)

Eigentlich gehören Palmen, Strand oder sechszehige Katzen zu Key Lime Pie - und keine Blausterne (Scilla), wie auf der Spielwiese...

Deshalb hier ein Foto, wie ich auf Key West Key Lime Pie esse. :-) Um den Key Lime Pie ranken sich Legenden, es gibt hunderte "Original"-Rezepte, viele auch im Netz, sogar Spiegel Online hat sich mal mit dem Staatskuchen Floridas beschäftigt. Irgendwie vergleichbar wie Aargauer Rüblikuchen oder Schwarzwälder Kirschtorte, da gibt es auch massig einzige und authentische Rezepte... The original and world famous tropical dessert, the original recipe: over 100 years, usw. Meist gibt es noch eine Tasse Kaffee gratis dazu und das leichte Gefühl, einem Touristen-Nepp aufzusitzen. ;-)

Aber lecker sind sie, die verschiedenen Key Lime Pies.

Ich mag diese Krümelkeksböden nicht so besonders. Es gibt auch Versionen mit Knetteig, also hat meine Version das auch.

Alternativ würde man Grahamcracker zerbröseln und mit flüssiger Butter zermanschen.

Bei der Füllung wiederum mag ich es klassisch: Eigelb, gesüßte Kondensmilch und Limettensaft. Die Masse, die daraus entsteht, ist so wunderbar cremig superlecker, dass ich sie löffelweise in mich reinfuttern könnte. Ich habe mich gezwungen, sie in die Tarteform (eine Pieform habe ich nicht) hinein zu gießen und zu backen.

Über die Deko streitet man sich auch: Pur, mit Meringue oder mit Sahne. Jeder wie er mag. Ich habe mich diesmal für Sahne entschieden. Mit ein paar dünnen Limettenscheiben hätte das jetzt besser ausgesehen, aber da hatte ich nicht dran gedacht...

Egal, schmecken tut sie absolut genial. Ich könnte drin baden und kann kaum aufhören davon zu naschen.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Key Lime Pie
Kategorien:Backen, Kuchen, Mürbeteig, Limette, USA
Menge:1 Kuchen 26 cm Durchmesser (Pie-, Tarte- oder Springform)

Zutaten

HMÜRBETEIG
200GrammMehl
1Teel.Backpulver
20GrammZucker
1Essl.Vanillezucker
2Essl.Eiskaltes Wasser
100GrammKalte Butter
HFÜLLUNG
4Eigelb
1DoseGezuckerte Kondensmilch (397 Gramm)
125mlLimettensaft; frisch gepresst (am besten Key
-- Limes o.ä.)
HDEKORATION
200GrammSahne
-- und wem's gefällt und wer drandenkt --
Limettenscheiben

Quelle

eigenes Rezept nach verschiedenen Quellen und der
Erinnerung an das Rezept, was wir auf den Keys gegessen
haben
Erfasst *RK* 27.03.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Mehl mit Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Wasser dazu geben. Die Butter mit einem Messer in kleine Flöckchen schneiden und ebenfalls dazu geben. Nun kurz mit den Knethaken des Rührgerätes erst auf niedriger, dann auf hoher Stufe oder besser mit einem Hackmesser oder mit einem Messer hacken und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Nicht zu lange kneten, der Teig soll nicht weich oder warm werden.

Die Kuchenform ausbuttern.

Den Teig mit Hilfe von Frischhaltefolie rund ausrollen, Durchmesser ca. 30 cm. Die Backform damit auslegen und den Teig am Rand etwas hochdrücken. Dabei mit den Fingern ein Wellenmuster machen. Alternativ kann man ihn mit den Fingern in die Form drücken. Mit Hilfe einer Gabel kleine Löcher in den Boden stechen. In den Backofen geben und bei 200°C Umluft ohne Vorheizen (bzw. Ober-/ Unterhitze 220°C vorgeheizt oder Gas Stufe 4-5 nicht vorgeheizt ) ca. 15 Minuten backen, bis er leicht Farbe bekommt. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Für die Creme Eigelb mit den Schneebesen des Rührgeräts schaumig aufschlagen. Die gezuckerte Kondensmilch dazu geben und etwas weiter schlagen. Limettensaft dazugeben und weiter rühren. Die Masse ist bereits dicklich. In die Form geben.

Bei 180°C Umluft (200°C Ober-/Unterhitze, Gas Stufe 3-4) ca. 20-25 Minuten backen. Die Pie ist optimal, wenn die Füllung am Rand eine ganz leichte hellbraune Farbe bekommt. Falls das ungleich passieren sollte, nicht mit Alufolie abdecken, da die Folie daran klebt!

Aus dem Backofen nehmen und erkalten lassen. Im Kühlschrank einige Stunden, am besten über Nacht abkühlen. Die Füllung wölbt sich und sackt beim Abkühlen etwas ab, das ist ganz normal.

Zum Servieren die Sahne aufschlagen und die Key Lime Pie mit Sahnetupfen und evtl. hauchdünn geschnittenen Limettenscheiben dekorieren.

Tipp: Als Topping kann man alternativ aus dem übriggebliebenen Eiweißauch eine Meringue herstellen und mit backen.

=====


Wer andere Varianten zum Thema Limettenkuchen sucht: Neben den amerikanischen Rezepten (oft mit gekauftem Boden) findet man bei Cucina Piccina ein interessantes neuseeländisches Rezept, das neben Erinnerungen auch Frischkäse und Quark enthält.

Und wer jetzt Fernweh hat, hier nochmal ein Foto von den Keys.

Als wir dort waren, war es recht kühl und windig. Ich muss da glaube ich nochmal bei wärmerem Wetter hin. Und um mir eine neue Limettenpresse zu kaufen. Dann gibt's Key Lime Pie in Zukunft öfter. :-)

Mittwoch, 23. März 2011

Lasagne mit Auberginen und Mangold

Hier wie versprochen die zweite Lasagne, die wir am Sonntag zubereitet haben. Sie enthielt auch Mangold und statt der Pilze eine Schicht, die aus angebratenen Auberginen und Tomaten (aus der Dose, die sind aromatischer als die, die man derzeit kriegt - ist ja keine Saison...) bestand.

Auch sehr lecker, die Version schmeckt ganz anders als die andere Version mit den Pilzen.

Mir war die Pilz-Mangold-Lasagne etwas lieber - aber das ist Geschmacksache.

Farblich interessanter weil bunter ist auf jeden Fall diese Version.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Lasagne mit Auberginen und Mangold
Kategorien:Teigware, Lasagne, Aubergine, Mangold
Menge:1 Auflaufform für ca. 4 Personen

Zutaten

HKÄSE-SAUCE
20GrammButter
1geh. ELMehl
1/4Ltr.Milch
1/4Ltr.Wasser
100-200GrammSahne-Schmelzkäse oder anderer Käse
Muskat
Weißer Pfeffer
HMANGOLD-SCHICHT
1groß.Mangold
2-3Knoblauchzehen
1Schalotte
EtwasOlivenöl
Pfeffer, Muskat, Chili
HAUBERGINEN-TOMATEN-SCHICHT
1Knoblauchzehe
EtwasOlivenöl
Salz, Pfeffer
1Aubergine
1SchussRotwein oder Sherry
1DoseTomaten in Stücken
EtwasPassierte Tomaten
Kräuter der Provence o.ä.; wer mag
HAUSSERDEM
Grüne und naturfarbene Lasagneplatten (ohne
-- Vorkochen)
Fett für die Form
2-3HandvollKäse, frisch gerieben (z.B. Emmentaler)
Ein paarButterflöckchen

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 22.03.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Für die Käsesauce Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen, Mehl darüber streuen und beides während es erhitzt mit einem Löffel oder Schneebesen verrühren. Die Masse bindet und gewinnt Farbe, sie sollte aber hell bleiben und nicht allzu braun werden. Sobald sie anfängt, dunkler zu werden, mit Milch aufgießen und weiter mit dem Schneebesen rühren. Wasser dazu geben und weiter rühren - es bildet sich eine dickliche Sauce. Den Schmelzkäse oder alternativ anderen Käse hineingeben und schmelzen lassen. Mit Muskat und weißem Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen.

Für die Gemüseschichten Knoblauch und Schalotte schälen und hacken. Mangold waschen, klein schneiden. Auberginen säubern und in kleine Würfel schneiden.

Zwei Pfannen erzhitzen und jeweils etwas Öl hineingeben. In einer Pfanne Schalotten- und Knoblauchwürfel anbraten, nach einiger Zeit das Weiße vom Mangold, später dann das Grüne hinzugeben und garen lassen. In der anderen Pfanne die Auberginenwürfel anbraten, bis sie schön durch sind. Die Knoblauchstücke dazugeben und beides zusammen schmurgeln lassen. Mit Wein oder Sherry ablöschen und die Tomatenstücke dazu geben. Beide Gemüsegerichte mit den Gewürzen abschmecken.

Den Backofen vorheizen auf 200°C Ober-/Unterhitze, Gas Stufe 3 oder 180°C Umluft.

Die Auflaufform mit etwas Butter oder Olivenöl einreiben. Etwas Käsesauce hineingeben, dann mit einer Schicht Lasagneplatten belegen. Je nach Geschmack die Füllungen schichten, z.B. erst eine Schichte Auberginen-Tomaten-Masse, diese mit etwas Käse bedeckt, dann eine Schicht Teigplatten, dann eine Schicht Mangold mit Käsesauce, dann wieder Teigplatten, dann wieder Auberginen-Tomaten mit geriebenem Käse - wie man mag. Am Schluss eine Schicht Teigplatten verlegen und diese mit dem Rest der Käsesauce bedecken. Den Rest des geriebenen Käses und ein paar Butterflöckchen darauf verteilen. Die Auflaufform in den Backofen schieben und ca. 30 Minuten backen. Falls die obere Schicht zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken.

Die Lasagne schmeckt frisch aus dem Ofen, später wieder aufgewärmt oder auch tiefgekühlt, aufgetaut und mit Alufolie bedeckt im Ofen aufgebacken.

=====


So, und damit auch die Katzenbilder ausgeglichen sind: Hier ein Foto von Montag Mittag - die Frühlingssonne kam hervor und Mimi wälzt sich im Garten. :-)

Langsam verlieren die Katzen ihr Winterfell - ich hoffe daher, dass es bald wärmer wird. Wir haben immer noch Nachtfrost.

Dienstag, 22. März 2011

Schokolade für Japan

Ich habe Schokolade geschenkt bekommen - zumindest einen Gutschein dafür. Alice vom Kulinarischen Wunderland war ganz schnell und hat mich bereits gestern Abend beschenkt, Julia von German Abendbrot und Lilly von der Mini-Küche inzwischen auch. Danke.

Gesponsort wird dieser Charity-Kettenbrief von MySwissChocolate, die für jeden empfohlenen Blog 2 CHF spenden – mindestens aber 1000 CHF und höchstens 10.000 CHF. Die genauen Teilnahme-Bedingungen finden sich hier.








Ich habe länger überlegt, ob ich mitmache, aber dann fand ich die Aktion doch gut. Sven und Christian beschreiben anschaulich, was sie antreibt. Die Geld-Spende von MySwissChocolate geht an die Schweizer Glückskette, die derzeit für Japan Spenden sammelt.

Ob man mit Geld radioaktive Verstrahlung wegkaufen kann, bezweifle ich zwar, aber wenn man sich ansieht, wie verwüstet die Region dort nach dem Tsunami ist und wie schnell die Menschen und Medien hierzulande wieder in den Alltagstrott zurück kehren...

Die letzten Tage habe ich öfter überlegt, ob ich etwas zu Japan schreiben soll und habe mich dann dagegen entschieden. Seit Januar lerne ich nebenbei etwas japanisch und habe seitdem einen etwas besseren Einblick in die Kultur. Daran haperte es bisher; ehrlich gesagt hatte mich Japan nie sonderlich interessiert, obwohl es ein faszinierendes Land ist und ich im chinesischen Studentenwohnheim mit vielen sympathischen Japanern zusammen gelebt habe. Wir wollten dieses Jahr eigentlich in dieses Land reisen; die Planung habe ich jetzt mal beiseite gepackt. In anderen Regionen dieser Welt sieht es auch nicht rosig aus; es gibt einige andere Regionen und Institutionen, für die ich persönlich spende.

Ich möchte die Aktion von MySwissChocolate unterstützen und danke für die Idee zu dieser Spendenaktion und für jeden gespendeten Franken. Daher findet Ihr hier die zehn Blogs, denen ich auf diesem Wege Schokolade schenke:
Wer mag, macht mit: Ich denke, die 10.000 CHF knacken wir. :-)

EDIT: Die 10.000 CHF wurden geknackt und sind bereits überwiesen. Zudem gibt es nun auch die Möglichkeit, dass man selber entscheiden kann, ob man lieber den Schoggi-Gutschein erhalten möchte oder darauf verzichtet und die Veranstalter stattdessen nochmals 4.- CHF an die Glückskette spenden. Ich mache letzteres - so kommt sicher nochmal eine ganze Menge zusammen. :-)

Montag, 21. März 2011

Vegetarische Lasagne

Gestern haben wir mal wieder eine große Portion Lasagne zubereitet. Eine mit Mangold und Pilzen und parallel eine zweite, die ich noch fotografieren muss - die kommt dann später. :-)

Es dauert immer eine Zeit, Lasagne zuzubereiten - wir machen daher meist eine größere Menge und frieren diese portionsweise ein. So hat man zwischendurch leckeres selbstgemachtes Fastfood, da sich Lasagne ganz gut zum Einfrieren und Auftauen eignet. Ich decke sie dann meist mit Alufolie ab und lasse sie eine Zeit im Backofen - das Ergebnis ist nicht herausragend, aber als schneller Imbiss zwischendurch ganz okay.

Wir hatten am Samstag knackig-frischen Mangold bekommen und wunderbare Champignons, daher gab es diesmal eine Lasagne mit diesen Füllungen.

Die Champignons hat der Mitkoch wunderbar fein geschnitten und knusprig angebraten, so dass sie sich gut einschichten ließen und aromatisch schmeckten.



Die Kruste ist uns etwas knusprig geraten. Alternativ kann man die Lasagne mit Alufolie abdecken, dann wird sie nicht so dunkel.

Hier das Rezept:

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Vegetarische Lasagne mit Mangold und Pilzen
Kategorien:Teigware, Lasagne, Mangold
Menge:1 Auflaufform für ca. 4 Personen

Zutaten

HKÄSE-SAUCE
20GrammButter
1geh. ELMehl
1/4Ltr.Milch
1/4Ltr.Wasser
100-200GrammSchmelzkäse Sahne oder anderer Käse
Muskat
Weißer Pfeffer
HMANGOLD-SCHICHT
1groß.Mangold
2-3Knoblauchzehen
1Schalotte
EtwasOlivenöl
Pfeffer, Muskat, Chili
HPILZ-SCHICHT
1Schalotte
EtwasOlivenöl
Salz, Pfeffer
400-500GrammChampignons (frische!)
HAUSSERDEM
Grüne und naturfarbene Lasagneplatten (ohne
-- Vorkochen)
Fett für die Form
2HandvollKäse, frisch gerieben (z.B. Emmentaler)
Ein paarButterflöckchen

Quelle

eigenes Rezept
Erfasst *RK* 20.03.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Für die Käsesauce Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen, Mehl darüber streuen und beides während es erhitzt mit einem Löffel oder Schneebesen verrühren. Die Masse bindet und gewinnt Farbe, sie sollte aber hell bleiben und nicht allzu braun werden. Sobald sie anfängt, dunkler zu werden, mit Milch aufgießen und weiter mit dem Schneebesen rühren. Wasser dazu geben und weiter rühren - es bildet sich eine dickliche Sauce. Den Schmelzkäse oder alternativ anderen Käse hineingeben und schmelzen lassen. Mit Muskat und weißem Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen.

Für die Gemüseschichten Knoblauch und Schalotte schälen und hacken. Mangold waschen, klein schneiden. Pilze säubern und in kleine Würfel schneiden.

Zwei Pfannen erzhitzen und jeweils etwas Öl hineingeben. In einer Pfanne Schalotten- und Knoblauchwürfel anbraten, nach einiger Zeit das Weiße vom Mangold, später dann das Grüne hinzugeben und garen lassen. In der anderen Pfanne die Pilzstücke anbraten, nach einiger Zeit die Schalottenwürfen dazugeben und beides zusammen schmurgeln lassen. Beide Gemüsegerichte abschmecken.

Den Backofen vorheizen auf 200°C Ober-/Unterhitze, Gas Stufe 3 oder 180°C Umluft.

Die Auflaufform mit etwas Butter oder Olivenöl einreiben. Etwas Käsesauce hineingeben, dann mit einer Schicht Lasagneplatten belegen. Je nach Geschmack erst eine Schicht Pilze, mit etwas Käse bedeckt, dann eine Schicht Teigplatten, dann eine Schicht Mangold mit Käsesauce, dann wieder Teigplatten, dann Pilze mit geriebenem Käse, dann Teigplatten, dann Mangold mit Käsesauce. Am Schluss eine Schicht Teigplatten verlegen und diese mit dem Rest der Käsesauce bedecken. Den Rest des geriebenen Käses und ein paar Butterflöckchen darauf verteilen. Die Auflaufform in den Backofen schieben und ca. 30 Minuten backen. Falls die obere Schicht zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken.

Sofort servieren.

Tipps:

* Mit der Füllung kann man wunderbar variieren und die Zutaten verwenden, die man frisch erhält. Statt Mangold eignet sich z.B. Spinat sehr gut.

* Alternativ kann man natürlich auch den Nudelteig frisch zubereiten.

* Die Lasagne schmeckt zu einem Glas Rotwein. Wer mag, kann noch einen Tomatensalat dazu reichen.

=====


Hier noch eine Detailansicht der Lasagne auf meinem Teller.

Wir hatten grüne und gelbe Lasagneplatten abwechselnd verwendet, das sieht ganz hübsch aus, finde ich. (Das Foto wird größer, wenn man draufklickt.)

Fürs Lasagne-Zubereiten hatten wir zwei große Auflaufformen verwendet, die normalerweise in einem Regal lagern, abgedeckt von zwei Schneidebrettchen. Wenn die Auflaufformen und ein Schneidebrett in Aktion sind, gibt's da plötzlich Platz. :-)

Von diesem Aussichtspunkt hat man den Garten im Blick und sieht gleichzeitig, was in der Küche so passiert.

Samstag, 19. März 2011

Einkaufen und Essen unterwegs

Nachdem ich gefragt wurde, wie ich denn lebe, wenn ich nicht einkaufe... ;-)

Also, meist kaufe ich ja doch ein, so z.B. gestern Abend eine ganze Menge, vor allem viele knackig-frische und leckere Sachen. Aber manchmal bin ich so viel unterwegs, dass es einfach keinen Sinn macht, die Speisekammer mit Zutaten zu bestücken, die dann später weggeworfen werden müssen.

Ich war viel auswärts essen in letzter Zeit, mal gut, mal weniger gut, mal schnell, mal mit mehr Zeit. Wie das halt immer so ist im Leben.

Meinen Wochenendeinkauf von gestern erspare ich Euch, links oben aber ein Foto mit schwedischen Spezialitäten am Göteborger Flughafen (draufklicken macht lesbarer) und unten das Foto meines etwas "ungesunden" Einkaufs von letztem Dienstag Abend.

Abends gegen 21 Uhr (ich liebe diese langen Öffnungszeiten, die es bei uns in Bayern leider nicht gibt) kaufe ich eh am liebsten ein. :-)

Das hält sich ja alles zum Glück lange. In Schweden, wo ich eingekauft habe, fällt mir immer wieder auf, dass auch die normalen Supermärkte viele Produkte aus Fairtrade und aus ökologisch sinnvoller Produktion anbieten. Den eigentlich sehr gut schmeckenden Käse aus Västerbotten wiederum habe ich ins Regal zurückgelegt - ich mag keine Konservierungsstoffe in Käse... Kurz war ich versucht, tiefgekühlte Garnelen (69,90 SEK pro kg) zu kaufen, die liegen lose in einem Tiefkühlfach und man nimmt sich so viel man will. Sie sahen sehr gut aus, ich habe dann aber doch widerstanden, war ja noch ein langer Heimweg.

Getestet wurde schon die dunkle Mandel-Chili-Honig-Schokolade, mit wunderbarem Schmelz, die schmeckt echt klasse. Der lila Kaffee ist auch immer gut; auf die Knäckebrotsorte und die Chili-Nötter (Erdnüsse) bin ich gespannt.

Und da ich beim Rückflug einen kurzen Zwischenstopp in Kopenhagen hatte, nutzte ich die Gelegenheit für Smørrebrød mit Krabben sowie einen dänischen Plunder, der dort Wienerbrød heißt.

Dazu Kaffee zum Wachbleiben und einen Orangen-Erdbeer-Smoothie - leckere Reiseverpflegung.

Ich mag vor allem diese süßen Teilchen, das letzte Mal als ich unfreiwillig nach Dänemark kam, habe ich auch eins gegessen und fotografiert. :-)

Sonntag, 13. März 2011

Spaghetti aglio, olio e peperoncino

Diese Woche habe ich aufs Einkaufen verzichtet - nicht aber auf Genuss. Damit bin ich ganz bei Julia von German Abendbrot, die den aktuellen Blog-Event LXV bei Zorra ausrichtet: Verzicht mit Genuss ist das Thema, passend zur Fastenzeit.

Julia interessiert sich dafür, worauf wir verzichten und wie wir das kompensieren.

Hm, ehrlich gesagt halte ich mich nicht daran, klassisch eine Fastenzeit durchzuziehen und habe das noch nie getan. Wenn man wie ich aus einer Region kommt, in der Fleisch an Karfreitag traditionell in Maultaschen versteckt wird (daher auch der Name Herrgottsbscheißerle) verwundert das bestimmt auch niemanden. ;-)

Trotzdem finde ich die Idee gut, ab und zu bewusst auf manchen Luxus oder manche Gewohnheit zu verzichten. Ich mag das auch ohne Anlass und zu dem Zeitpunkt, der mir gerade passt.

Zurzeit ist viel zu tun, daher war der Verzicht auf den Einkauf nicht ganz im Sinne einer Fastenzeit, aber trotzdem ein Beweis dafür, dass man auch ohne frische Zutaten und wenn der Garten noch nichts hergibt, ein leckeres Essen zaubern kann: Nudeln, Olivenöl, Chili und Knoblauch befinden sich immer im Vorrat - das schreit nach einem italienischen Klassiker: Spaghetti aglio, olio e peperoncino.

Diesmal mit Bavette statt Spaghetti und ein paar getrockneten Tomaten sowie einem Rest TK-Meeresfrüchten. Und fast schon aufgegessen. :-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Spaghetti aglio, olio e peperoncino
Kategorien:Teigware, Spaghetti, Knoblauch, Italien
Menge:2 Personen

Zutaten

200-250GrammSpaghetti o.ä. (hell oder Vollkorn)
Wasser
Salz
2-3Essl.Gutes Olivenöl; ca.
3Knoblauchzehen
1Peperoncini, Chilischote o.ä. (frisch oder
-- getrocknet)
Salz, schwarzer Pfeffer

Quelle

Standardrezept
Erfasst *RK* 13.03.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Knoblauch schälen und hacken. Peperoncini bzw. Chilischote waschen, Kerne entfernen und fein hacken. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erwärmen und die Knoblauch- und die Peperoncinistückchen darin langsam erhitzen. Je nach persönlichem Geschmack mit wenig oder mit mehr Hitze - entsprechend mild oder knackiger schmeckt das Ergebnis. Nicht zu heiß anbraten, sonst wird es bitter!

Währenddessen das Nudelwasser aufstellen. Sobald das Wasser kocht, Salz hinzufügen. Die Nudeln in sprudelndem Salzwasser kochen, je nach Packungsanweisung und persönlichem Geschmack knapp 9 Minuten. Abgießen.

Die Nudeln in die Pfanne geben und alles etwas vermischen. Wer mag, kann noch mit Salz (grobes Meersalz schmeckt mir gut) und schwarzem Pfeffer würzen. Auf vorgewärmten Tellern servieren.

Die Nudeln werden klassischerweise ohne Käse gegessen.

Als Variante kann man ganz am Anfang gehackte getrocknete Tomaten oder auf dem Teller etwas gehackte glattblättrige Petersilie dazu geben.

=====

Mittwoch, 9. März 2011

Blutorange-Banane-Milchshake

Zur Überbrückung bis hier wieder gekocht wird, gibt's einen schnellen Shake, der wunderbar als erstes Frühstück geeignet ist.

Bananen machen fit und sollen die Leistungsfähigkeit und Konzentration steigern. Blutorangensaft hat massig Vitamine und gibt eine schöne Farbe. Haferkleie sorgt für einen gewissen Crunch. Lecker.

Ich mag Shakes, Milchmixgetränke oder Smoothies zum Frühstück, sie gehen schnell und geben Power, wenn man gerade keine Zeit und Lust für mehr hat.

Sie eignen sich außerdem auch wunderbar als kleine Zwischenmahlzeit!

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Banane-Blutorange-Milchshake
Kategorien:Getränke, Milchmix, Banane, Blutorange, Frühstück
Menge:2 Personen

Zutaten

1Banane
2Blutorangen
1-2Essl.Haferkleie
400-500mlKalte Milch

Quelle

Erfasst *RK* 09.03.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Banane schälen und in einen Becher geben. Blutorangen auspressen und (wer mag mit etwas Fruchtfleisch) dazu geben.

Mit Milch aufgießen, die Haferkleie zugeben und alles mit einem Mixer gut pürieren, so dass alles gut vermengt ist und ein leichter Schaum entsteht.

Sofort servieren.

=====

Mittwoch, 2. März 2011

Klare Brühe mit Tofu, Spinat und Shiitakepilzen

Wenn die Nase zwickt, die Lymphknoten geschwollen sind, Hals und Ohren weh tun und man sich irgendwie müde und schlapp fühlt, wird es höchste Zeit, auf die tiefgekühlten Vorräte an Hühnerbrühe zurück zu greifen.

Wenn man dann noch frischen Spinat und Shiitakepilze sowie Tofu im Vorrat findet, wird's perfekt: Ein leichtes chinesisches Süppchen belastet nicht, gibt aber Kraft und Energie.

Hoffentlich. :-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Klare Brühe mit Tofu, Spinat und Shiitakepilzen
Kategorien:Suppe, Tofu, Spinat, Pilz, China
Menge:2 Personen

Zutaten

500mlBrühe (Gemüse-, Hühner-, Fleischbrühe)
1Pack.Tofu (weichen Tofu bzw. Seidentofu)
1StückIngwer (walnussgroßes Stück)
5Shiitake-Pilze (frisch oder getrocknete,
-- eingeweicht)
1-2Frühlingszwiebeln
2HandvollSpinat
1-2Essl.Sojasauce
1/2Teel.Sambal Oelek o.ä.

Quelle

Eigenes Rezept
Erfasst *RK* 02.03.2011 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Brühe zum Kochen bringen. Ingwer schälen, in dünne Scheiben schneiden. Tofu in Würfel schneiden. Shiitakepilze in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Alles in die Brühe geben und einige Minuten leicht köcheln lassen.

Spinat waschen, in die Brühe geben und vom Herd nehmen. Mit Sambal Oelek und Sojasauce würzen. Servieren, sobald der Spinat zusammen gefallen ist.

Tipp: Was das Würzen angeht, kann man je nach Lust und Laune etwas Misopaste, einen Schuss Hoisinsauce, Fischsauce, Sesamöl, Pfeffer, Salz o.ä. zugeben.

=====

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin