Mittwoch, 28. März 2012

Pochierte Eier

Mit der fertigen Vinaigrette aus dem Vorrat kann man ganz schnell verschiedenste Salate zubereiten und hat auch mehr Zeit für das Zubereiten von weiteren Zutaten als Ergänzung zum Salat.

Perfekt also für eine kurze Mittagspause, in der man eine Kleinigkeit essen möchte.

So gab es bei uns kürzlich aus einem Rest Kartoffelstampf ausgebackene Bratlinge, die ich mit dem spanischen Paprikapulver Pimentón de la Vera, das Zorra mir letzten August geschenkt hat, gewürzt habe. Das gab extra Pfiff und war wirklich lecker!

Dazu habe ich schnell pochierte Eier gemacht, die eigentlich ganz einfach gehen und auch mal etwas anderes sind.

Hier meine Vorgehensweise:

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Pochierte Eier
Kategorien:Eierspeise
Menge:1 Rezept

Zutaten

2Eier
2Essl.Essig
Wasser

Quelle

Standardrezept
Erfasst *RK* 25.03.2012 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Wasser in einem großen Topf erhitzen, bis es gerade kocht. Essig in das Wasser geben.

Ein Ei nach dem anderen in einer Suppenkelle aufschlagen und vorsichtig in das leicht siedende Wasser geben. Darauf schauen, dass man beim Einlegen des Eis einen leichten Schwung (im Uhrzeigersinn oder andersrum) hinkriegt und das Eiweiß, wenn es sich verflüchtigen sollte, wieder einfängt. Das Eigelb sollte von Eiweiß umgeben sein, es sollte also einigermaßen als Ei zusammen bleiben. Mit dem zweiten Ei genauso verfahren.

Ca. 4-5 Minuten (je nach Größe der Eier) in dem siedenden, aber nicht sprudelnden Wasser pochieren lassen.

Herausheben, kurz unter kaltem Wasser abschrecken, das Eiweiß etwas zurechtschneiden und das Ei servieren.

Info: Pochierte Eier werden auch verlorene Eier genannt. Sie schmecken lecker auf gebuttertem Toast oder englischem Muffin, mit Spinat, mit Sauce Hollandaise oder einfach so zu Gemüse oder Salat.

=====


Und hier ein pochiertes Ei im Detail:

Ich mag es gerne wachsweich. Je nach Größe des Eis (meist bekomme ich Bio-Eier in M oder L) dauert das 4-5 Minuten.

Klassisch sind Eggs Benedict, über die ich hier einmal geschrieben habe. Die könnte ich eigentlich auch mal probieren...

Kommentare:

  1. Jetzt habe ich schon wieder Lust auf Eier! Dein Vinaigrette-Rezept ist notiert. Ich habe kürzlich mal das aus dem grossen Lafer gemacht. Fand ich nicht so toll.

    AntwortenLöschen
  2. ich esse sehr gerne pochierte Eier, muss ich doch auch mal wieder zubereiten :-)

    lieben Gruß
    Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Wenn man einmal den Trick raushat mit dem Pochieren ist das wirklich die köstlichste Art, Eier zuzubereiten: Das Eiweiß ist fest, aber zart, und das Eigelb ist herrlich flüssig... Love it!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  4. Die Eier gefallen mir sowieso, doch die Bratlinge, die hätte ich jetzt gerne. Grüße

    AntwortenLöschen
  5. ich mag pochiertes Eier auch sehr gerne! Allerdings gelingen sie mir noch nicht zuverlässig - immer noch ein bissel Glück dabei :)

    AntwortenLöschen
  6. @ zorra: Ich improvisiere dabei aber immer ziemlich wild, diesmal habe ich halbwegs abgemessen, damit ich das mal aufschreiben kann... Von Frank Buchholz haben wir ja auch ein Rezept bekommen, das schlummert bei mir noch irgendwo. Könnte ich auch mal ausprobieren, war ja damals sehr lecker.

    @ Gaby: Ja, ich mag die auch gerne, das ist so phasenweise, mal gibt's die oft, mal wieder lange nicht. Ich habe jetzt beim ganz schnell Blogs durchschauen auch aktuell einige gesehen in meinem Reader, wahrscheinlich liegt das gerade in der Luft. :-)

    @ Katharina: Ja, das klappt meist; es ist nur schwierig in Worte zu fassen... Ich mag's auch genau so!

    @ Sybille: Die Bratlinge waren auch lecker dazu!

    @ Tanja: Vielleicht ist es eher Übung als Glück?! Wie so oft im Leben. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich möchte schon sehr lange Mal pochierte Eier selber machen..schmecken ganz toll und sehen gut aus :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Ich hab mich noch nie an pochierte Eier getraut. Aber dein leckeres Bild und deine Beschreibung animieren mich ja schon ein bissl^^

    AntwortenLöschen
  9. @ Svenja: Die pochierten Eier sind einfacher als sie aussehen. :-)

    @ Raupe Nimmersatt: Es geht ganz einfach, wirklich! Außerdem gibt's auch auf youtube Videos dazu, das ist vielleicht noch besser als nur den Text zu lesen. Probier' mal! :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin