Montag, 19. März 2012

Speiseplan

Sehr selten versuche ich, Speisepläne aufzustellen. Ich bin gut im Erstellen von Plänen und Listen, aber ich halte mich fast nie dran: Das Leben ist doch viel bunter, spontaner und vor allem komplett anders als jeder Plan das vorhersehen kann und wenn ich am Sonntag denke, dass ich am Mittwoch Appetit auf grünes Gemüse, Kartoffeln und Fleisch habe, dann will ich am Mittwoch ganz sicher Pasta mit einer roten Sauce. ;-)

Das führt gelegentlich zu Diskussionen im Hause Spielwiese... Aber da Essenspläne bei mir einfach nicht funktionieren, und es trotzdem fast immer gelingt, dass ein frisches, meist schnelles und oft sogar gutes Essen auf den Tisch kommt, ist das kein Problem.

Ich verstehe aber, dass viele Menschen anders ticken und ein Speiseplan à la "Was koche ich morgen" ein erster Schritt sein kann, der hilft, dass trotz Müdigkeit und Zeitmangel und mit begrenzter Erfahrung regelmäßig etwas Leckeres auf den Tisch kommt. Vielleicht ist dies ja der Anlass, mehr selbst zu kochen.

Peter, der das Blog Aus meinem Kochtopf betreibt, kennt berufstätige Nachbarn, Freunde und KollegInnen, die sich Speisepläne wünschen. Er hat daher aufgerufen, bis zum 23. März im Archiv zu wühlen und schnelle, saisonal passende Gerichte zusammen zu stellen, die sich auch nach einem harten Arbeitstag abends noch schnell kochen lassen.

Ich habe einfach mal die März- und umliegenden Rezepte der letzten Jahre durchgeschaut und mir überlegt, worauf ich gerade Appetit hätte. Heraus gekommen ist dieser Speiseplan:

Am Montag fangen wir mit einer einfachen Wirsingsuppe mit Brot und Parmesan an. Ein Suppenteller wird mit krossem Brot ausgelegt, mit Suppe befüllt und mit reichlich Parmesan bestreut. Perfekt auch an kühleren Märztagen.


Am Dienstag gibt es Fenchel Anisette: Dafür wird Fenchel mit Sardellen, Tomaten und Parmesan schön würzig gefüllt. Ein leichtes Abendessen, das Power gibt - vielleicht wollt Ihr ja danach noch etwas unternehmen?! :-)


Am Mittwoch ist hoffentlich etwas mehr Zeit zum Kochen - schließlich ist die Woche schon halb 'rum und bei uns gibt es ein Gericht mit Fleisch: Steaks mit Backofenkartoffeln und Broccoli-Lauch-Gemüse.


Der Donnerstag eignet sich, um das restliche Gemüse zu verbacken und währenddessen die Küche aufzuräumen: Wenn von Sammelhamsters Gemüsekuchen je noch etwas übrig bleiben sollte, nehmt Ihr die Reste morgen mit auf die Arbeit - besser als Kantine!


Freitag gibt's Fisch: Leicht tomatig und fädenziehend-mozzarellamäßig schmeckt Kabeljau mit Tomate-Mozzarella. Der Fisch behält im Backofen gegart Biss und schmeckt wunderbar mediterran angehaucht - so kann das Wochenende kommen!


Es sind einfache Gerichte mit Zutaten, die überall erhältlich oder in einem normalen Haushalt verfügbar sind.

Wenn es bei mir schnell gehen muss, gibt es oft auch etwas asiatisches aus dem Wok. Das geht natürlich auch immer, aber ich war mir nicht sicher, ob Peters Nachbarn, Freunde und KollegInnen das so mögen, deshalb bin ich in Europa geblieben. :-)

Mehr schnelle Gerichte sind aktuell von Alex bei der Zusammenfassung des Speed-Cooking Events zu finden und immer monatlich bei Cucina Rapida von Man kann’s essen.

Blogevent Speiseplan

Kommentare:

Foodfreak hat gesagt…

Der Freitagsfisch gefällt mir grad besonders gut!

Gisa hat gesagt…

Gut, dann nehme ich den Dienstag. Ganz im Ernst: für mich könnte die Woche nur aus Anisetten bestehen. (Was für ein schöner Name aber auch!) :)

Täglich Freude am Kochen hat gesagt…

Kochst du nur abends? Ich weiß manchmal noch nicht was ich koche, wenn ich um 12.30 uhr hoch in die Wohnung gehe. Um 13.00 wird gegessen. Ich wundere mich selbst, dass es immer was gibt. Abends koche ich dann nur mehr eine Kleinigkeit. Ich habe eine Zeitlang Speiseplan gemacht, aber das Einkaufen ist ohne einfacher, finde ich.

Sybille hat gesagt…

Würde mir alles schmecken!! :)
Ich koche immer abends, mittags weiß ich noch nicht was das sein wird. Pläne...schmeiß ich immer um.
LG

Barbara hat gesagt…

@ Foodfreak: Ja, den habe ich auch gerade wieder entdeckt, das wäre mal was zum Wiederholen.

@ Gisa: AnisetteAnisette... :-)

@ Täglich Freude am Kochen: Nein, ich koche oft mittags, wenn ich zuhause bin - das macht den Kopf frei. Bei diesem Event von Peter hatte ich es so verstanden, dass seine Freunde abends kochen wollen. Deshalb habe ich das so formuliert.

Mir geht's genau wie Dir: Ich gehe in die Küche und habe noch keine Ahnung, was es geben soll. Auch beim Einkaufen lasse ich mich inspirieren; was gerade frisch ist und mich anlacht, kommt mit. :-)

@ Sybille: Welcome to the club. Es scheint unter Foodbloggern einige Spontane zu geben. :-)

sammelhamster hat gesagt…

Ich komme dann am Donnerstag vorbei :-)

Barbara hat gesagt…

@ sammelhamster: :-)))

Jetzt musste ich doch laut losprusten! Dein eigener Gemüsekuchen schmeckt von Dir gebacken sicher viel besser als von mir... :-)

Andy hat gesagt…

Ich komme am liebsten die ganze Woche ;-)

sammelhamster hat gesagt…

Das müsste erst mal getestet werden :-D
A Propos: der Baerlauch wächst schon...:-)

Barbara hat gesagt…

@ Andy: Die Realität sieht leider anders aus als der Plan...

@ sammelhamster: Hihi, gute Idee.

Im Ernst, ich bin diese Woche gar nicht daheim, es wird also leider nichts gekocht...

Bärlauch, schon?! Wow, dann ist Bärlauch-Kuchen angesagt bzw. wir sollten uns doch mal treffen und gemeinsam welchen sammeln. :-)

Jen hat gesagt…

Ich bin da ganz schlimm, denn ich liebe meine Listen und Ideen fuer die Woche- nur halten tue ich mich selten daran. Ich kann auch nicht alles auf mein kleines Baby schieben. Ich glaube, ich war schon immer so, was mein Kuechenchaos angeht :-D

hany hat gesagt…

Mir geht so wie Dir - ich habe schon paar mal Speiseplan für eine Woche erstellen und spätestens am Mittwoch war es vorbei, weil wir auf etwas anderes Lust hatten oder doch auswärts gegessen haben.

LG

kegala hat gesagt…

ja, ich gehöre auch zu den Spontanen, oft weiß ich am Nachmittag noch nicht, was es abends geben wird.
Oder ich habe am Vortag eine Idee, und am Tag selbst wird es wieder geändert.
Wobei so ein Speiseplan hat durchaus seine Berechtigung und ist bestimmt in vielen Haushalten ein gutesa Hilfsmittel, wird doch durch ihn, auch alles ein bisschen strukturierter.

Lieben Gruß
Gaby

Aus meinem Kochtopf hat gesagt…

Sorr Barbara,
ich habe ganz verpeilt, Dir einen Kommentar hier zu hinterlassen. Jetzt wo ich gerade die Event-Zusammenfassung machen, fällt es mir auf.
Obwohl ich den Mittwoch schon vergeben habe, Das Steak nehme ich auf jeden Fall!

Mit leckeren Grüßen,
Peter

Barbara hat gesagt…

@ Jen: Da bist Du in bester Gesellschaft! ,-)

@ hany: Genau, das Leben ist zum Glück nicht immer vorhersehbar. Trotzdem sind Listen ja manchmal gar nicht schlecht.

@ Gaby: Du also auch! ;-)

@ Peter: Es ist ja eine ganze Menge zusammen gekommen. :-)

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin