Samstag, 14. April 2012

Erbsensuppe mit Sauerampfer

Eine Sauerampfer-Art habe ich vor einigen Jahren in einer Gärtnerei gekauft und in den Garten gepflanzt. Auf der Wiese wächst bei uns nämlich keiner - oder ich habe ihn noch nicht gefunden...

Ich esse gerne einfach ein paar Blätter Sauerampfer, wenn ich daran vorbei gehe.Was man damit sonst noch alles anstellen kann, fragen sich Sus und die Gärtnerin und haben daher Sauerampfer als Thema des Monats April gewählt.

Ich habe eine untypische Suppe als ersten Beitrag. Die Säure und Würzigkeit des Sauerampfers ergänzt die sonst doch etwas dumpf schmeckenden Erbsen vorzüglich.

Mal was anders.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Erbsensuppe mit Sauerampfer
Kategorien:Suppe, Creme, Erbse, Wildkräuter
Menge:1 Person

Zutaten

250GrammBrühe (z.B. Hühnerbrühe, Gemüsebrühe o.ä.)
3-4HandvollErbsen; (ich hatte Tiefkühlware)
Salz, Pfeffer, Chili, Muskat
1-2HandvollSauerampfer
1Essl.Saure Sahne oder Schmand

Quelle

spontan improvisiert
Erfasst *RK* 11.04.2012 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Brühe und Tiefkühlerbsen zusammen in einen Topf geben und kurz köcheln lassen, so dass die Erbsen weich werden.

Ein paar schöne Sauerampferblättchen beiseite legen, den Rest hacken. Gut die Hälfte der gehackten Blätter zu den Erbsen geben und etwas mitköcheln lassen. Die Suppe würzen, vom Herd nehmen und die restlichen gehackten Sauerampferblätter dazu geben. Die Suppe pürieren und nochmal abschmecken.

In einen Suppenteller geben, die restlichen Sauerampferblättchen (evtl. in Streifen geschnitten) dazu geben und mit einem Klecks saurer Sahne dekorieren.
=====

Mein erster Beitrag für den aktuellen Event im Gärtner-Blog, den Sus vom CorumBlog dort ausrichtet.

Garten-Koch-Event April 2012: Sauerampfer [30.04.2012]

Kommentare:

  1. Hmm was für ein lecker Süppchen, bei mir gab es heute auch Suppe, aber zum Bohnenkrautevent ;)
    Der Sauerampfer kommt die Tage unters Messer .

    Liebe Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. @ Executive de Panela: Genau. :-)

    @ Kerstin: Bohnenkraut wächst bei mir zurzeit keins, da setze ich also aus. Aber Sauerampfer gedeiht sehr gut. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Eine herrliche Farbe, ich weiß schon warum ich den Frühling so gerne mag!!
    LG

    AntwortenLöschen
  4. @ Sybille: Genau, dieses frisch Grün ist echt ein Traum!

    AntwortenLöschen
  5. Für mich als Erbsensuppen-Phobikerin aber Sauerampferfan viellicht ne gute Einstiegs-Erbsensuppe... Schöne Idee, die süßlichen Erbsen mit dem Sauerampfer zu kombinieren!

    AntwortenLöschen
  6. @ multikulinaria: Du magst keine Erbsensuppe?! Diese hier hat nichts mit den klassischen Suppen aus getrockneten Erbsen oder gar Erbswurst zu tun, ist was ganz anderes. Mir gefiel aber die Farbe auch besser als der Geschmack - andere Suppen mag ich lieber.

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin zugegebenermaßen auch nicht so der Suppentyp, aber Sauerampfer dürfte wahrscheinlich (fast) immer helfen...

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin