Montag, 21. Mai 2012

Gebratener grüner Spargel zu Tortellini

Ich bin gerade beim Aufräumen der Festplatte und habe dieses Foto gefunden, von einem schnellen Gericht, das ich Anfang des Monats in der Mittagspause schnell gekocht habe. Grundlage dafür waren sehr gute handgemachte Agnolotti (Tortellini, Ravioli o.ä. gehen genauso), die ich in einem italienischen Laden gekauft hatte. 

Selbst gemachte wären natürlich auch nicht schlecht, aber ich hatte weder die Zeit noch die Lust dafür und tiefgekühlte Vorräte hatte ich auch keine. Es geht auch so. :-)

Der Clou sind die ganz einfach und schnell angebratenen grünen Spargelstücke. Die esse ich manchmal auch pur oder zu einem Stück Brot.

Es geht ratzfatz und schmeckt einfach gut. Schön spargelig und sättigend genug, aber nicht so, dass man danach zu müde zum Arbeiten wäre. Also ein perfekter Mittags-Imbiss.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Tortellini mit gebratenen grünen Spargeln
Kategorien: Gemüse, Spargel, Teigtasche, Schnell
Menge: 2 Personen

Zutaten

1Pack.Tortellini o.ä. (250 g)
500GrammGrüne Spargel
1-2Essl.Olivenöl
1Teel.Balsamico-Creme (oder Balsamico oder
-- Zitronensaft)
Salz, Pfeffer, Muskat

Ein paarSpäne Parmesan; evtl.

Quelle

schnelles Frühlingsstandardgericht
Erfasst *RK* 20.05.2012 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Tortellini in kochendem Wasser nach Packungsanweisung kochen.

Spargel waschen, holzige Enden abschneiden und evtl. in der Nähe der Enden, falls holzig und mit dicker Schale versehen, etwas schälen. In mundgerechte Stücke schneiden. In einer Pfanne oder Grillpfanne mit dem Olivenöl anbraten, immer wieder wenden.

Abschmecken und mit den abgetropften Tortellini zusammen noch einmal durch die Pfanne jagen. Servieren. Parmesan drüber raspeln, wer mag.
=====

Kommentare:

  1. Ein Rezept für die Tage, an denen man etwas Gutes will, aber keine Lust zum Kochen hat.

    AntwortenLöschen
  2. @ Bonjour Alsace: Genau, oder keine Zeit. Trotzdem besser als nur-Fertigzeugs oder Salat. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich liebe gebratenen, grünen Spargel! Und Pasta! Das klingt sehr lecker, sowas ähnliches hab ich an Muttertag gemacht, mit Pinienkernen und meinem ersten selbstgemachten Ravioli-Versuch.

    AntwortenLöschen
  4. Juchhu! Heute abend gibt's bei mir auch wieder grünen Spargel! Ist genug reif im Garten inzwischen!

    AntwortenLöschen
  5. LECKER! So oder so ähnlich sehen in letzter Zeit viele meiner Mahlzeiten aus.... *hust* .... Ich kann davon einfach nicht genug bekommen. :)

    AntwortenLöschen
  6. ich weiss gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal Spargel anders als gebraten habe...

    AntwortenLöschen
  7. Schnell, einfach & leeecker so solls sein ;o)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Genau meine Wellenlänge. Hab sowas erst kürzlich mit Spaghetti gemacht - wunderbar.

    AntwortenLöschen
  9. Ratzfatz-Mittagessen - schmeckt, sättigt und ein bisschen gesund ist es auch noch. Also was will man mehr.

    AntwortenLöschen
  10. Für mich gibts auch im Moment nichts besseres als gebratenen Spargel mit Pasta

    AntwortenLöschen
  11. @ Lilly: Pinienkerne und Ravioli und grüner Spargel - ich träume!!! Geniale Kombination!!!

    @ sammelhamster: Toll, dass der bei Euch im Garten so super wächst.

    @ Sarah-Maria: Genau! :-)

    @ Bolli's Kitchen: Ich weiß es, am Sonntag, gegrillt. Mir schmeckte das auch. Und der Gärtner mag den weißen ab und zu dann doch klassisch gekocht bzw. mit wenig Wasser gedämpft...

    @ Kerstin: Manchmal sind die einfachsten Sachen echt die besten.

    @ barcalex: Mit Spaghetti bestimmt auch wunderbar.

    @ Wilde Henne: Genau, ich find's auch gesund. :-)

    @ Frau Kampi: Habt Ihr auch so schönes Sommerwetter? Da passt das nochmal so gut. :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin