Mittwoch, 23. Mai 2012

Lieblings-Spargel

Peter sucht das beste Spargelrezept 2012. Dafür hat er einen Event ausgerufen: Duell der Köpfe, Duell der Töpfe. Bis zum 25. Mai kann man noch sein Lieblingsrezept einreichen, egal ob grün oder weiß, Hauptsache frisch und lecker.

Hier auf dem Blog finden sich bisher 15 Spargelrezepte aller Art, als Salat, Mousse oder Suppe, gebraten, gegrillt, gekocht. Es ist nicht so, dass ich jeden Tag Spargel esse, aber ich mag ihn ganz gerne. Ehrlich gesagt beiße ich manchmal einfach von einer (geschälten) Stange ab, roh schmeckt Spargel nämlich auch gut. Finde ich. Findet nicht jeder.

Der Gärtner der Spielwiese ist kein Fan von rohem oder gegrilltem Spargel, sondern hat ein Lieblingsspargelgericht, das es jede Saison mindestens zwei oder drei Mal gibt: Pfannkuchen gefüllt mit Schinken und gekochtem Spargel mit Sauce Hollandaise. Das ist irgendwie ein Klassiker aus dem Raum Stuttgart, denke ich; meine Mutter hat das auch immer so ähnlich gemacht.

Zwei Versionen davon sind schon auf dem Blog, hier etwas aktualisiert unsere Version von kürzlich. Ich habe die Sauce Hollandaise schnell mit dem Zauberstab gerührt, mache sie aber durch die klassische Reduktion aromatischer. Perfekt. Finde ich. :-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Pfannkuchen mit Spargeln, Schinken und Sauce Hollandaise
Kategorien:Pfannkuchen, Spargel, Sauce, Frühling
Menge:2 bis 4 Personen, je nach Hunger

Zutaten

HREDUKTION FÜR DIE HOLLANDAISE
1  Schalotte; geschält und gewürfelt
 Einige Weiße Pfefferkörner; zerstoßen
200ml Weißwein
100ml Wasser
 Einige Estragonblätter
HPFANNKUCHEN
4  Eier
350ml Milch
200Gramm Mehl Type 405
100Gramm Weizen oder 6-Korn-Mischung, frisch feingemahlen
1Teel. Backpulver
1/2-1Teel. Salz
2-3Teel. Zucker
50-250ml Sprudelwasser oder Bier, nach Bedarf
1Bund Schnittlauch; wer mag
   Butterschmalz zum Ausbacken
HSPARGEL
500Gramm Weiße Spargel
250Gramm Grüne Spargel
 Etwas Wasser
1Prise Salz
1Prise Zucker
1Stich Butter
HSAUCE HOLLANDAISE
4Essl. Reduktion (s.o.)
3  Eigelb von ganz frischen Eiern
150-200Gramm Butter (oder eine Mischung aus 3/4 Butter und
   -- 1/4 Butterschmalz)
1Essl. Zitrone; ca.
1Prise Salz
HZUM ANRICHTEN
   Schinken, nach Geschmack
1-2Essl. Schnittlauch, in Röllchen geschnitten

Quelle

 Standard im Hause Spielwiese
 Erfasst *RK* 21.05.2012 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Am besten beginnt man mit der Sauce Hollandaise und der Reduktion. Alle Zutaten für die Reduktion in einen Topf geben und köcheln lassen, bis das meiste verdampft ist. Es sollten ca. 4 Esslöffel Flüssigkeit übrig bleiben. Die Reduktion durch ein Sieb geben und etwas abkühlen lassen.

Für die Pfannkuchen die flüssigen Zutaten, d.h. Eier und Milch in eine Schüssel geben. Mit dem Schneebesen kräftig von Hand oder mit dem Schneebesen der Küchenmaschine verrühren, dann Mehl, feingemahlenes Getreide, Backpulver, Salz und Zucker zufügen und alles gut rühren, bis ein homogener Teig entsteht.

Den Teig ca. 30 Minuten quellen lassen. Nach Bedarf Sprudel oder Bier darunter rühren, bis die Konsistenz so ist, wie man sich das vorstellt - je nachdem, ob man dickere oder dünnere Pfannkuchen lieber mag. Wer mag, kann Schnittlauch in Röllchen schneiden und unter den Teig heben.

In einer beschichteten Pfanne etwas Butterschmalz erhitzen, Pfannkuchenteig hineingeben, verteilen und warten, bis der Teig durch ist, wenden und zweite Seite backen. Auf einem Teller gestapelt im warmen Backofen sammeln.

Die weißen Spargel schälen, die grünen nur am Wurzelende leicht schälen und beide in wenig Wasser mit Salz, Zucker und Butter gewürztem Wasser 10-15 Minuten (je nach Dicke) köcheln lassen. Oft ist es so, dass die grünen Spargel schmäler sind; diese dann einige Minuten später zugeben.

Während die Spargel köcheln, wird die Hollandaise fertig gestellt. Dafür die Butter vorsichtig zerlassen, bis sie flüssig wird, aber auf keinen Fall kocht und ausflockt.

Die Scheibe auf den Zauberstab bzw. Stabmixer stecken. Eigelb in ein hohes Rührgefäss geben, die Weinreduktion dazu geben und sofort mixen. Ca. 30 Sekunden laufen lassen; die Masse sollte cremig werden. Die geschmolzene Butter in das Gefäß geben und nochmal mixen; die Masse wird nun saucig. Wenn sie je zu flüssig sein sollte, noch etwas Butter hinzugeben. Wenn sie je zu fest ist, einen Hauch Spargelkochwasser dazugeben. Mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Möglichst schnell servieren.

Zum Anrichten jeweils einen Pfannkuchen auf den Teller geben, Schinken nach Geschmack darauf, dann Spargel, Sauce Hollandaise und Schnittlauchröllchen. Zusammenrollen und mit Sauce Hollandaise übergießen und mit Schnittlauchröllchen dekorieren.

=====


Weitere Rezepte mit Spargel:

Die Lieblings-Spargel des Gärtners sind mein Beitrag für Peters Event.

Blogevent Duell der Köpfe

Kommentare:

  1. das hört sich aber super lecker an. das mach ich auch noch diese spargelsaison! dein gärtner weiß was gut ist!

    AntwortenLöschen
  2. Der Klassiker, wunderbar
    lieben Gruß
    Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Bei meiner Omi gab's auch immer Pfannkuchen mit Schinken und Spargel.
    Das war schon immer das leckerste aller Spargelgerichte ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht echt köstlich aus!

    Die Klassiker sind ja nicht umsonst Klassiker. Sie sind eben auch einfach superlecker!

    Liebe Grüße, Lotta
    von penneimtopf.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Barbara!
    Ich dachte mir, wenn ich bei Barbara vorbei schaue, dann finde ich bestimmt etwas, worauf ich appetit bekomme und ihre Seite anschauen wird auch meine Stimmung heben heben. Stimmt!!! Schöne Feiertage; LG Claudia.

    AntwortenLöschen
  6. @ Nysa: Der weiß wirklich, was gut ist! :-)

    @ Gaby: Klassiker dürfen vor lauter interessanten, neuen Rezepten auch nicht vergessen werden; finde ich...

    @ sammelhamster: Genau. :-)

    Das heißt also, dass es ein etwas überregionaleres Gericht ist, auch im Großraum Würzburg von Omi gekocht.

    @ Lotta: Superlecker, ja. :-)

    @ Claudia: Dafür ist die Spielwiese da, Anregungen holen, gute Laune bekommen und sich daran erinnern, dass das Leben schön ist und eigentlich auch ein schöner Tag ist. :-)

    Danke, Dir auch schöne Feiertage!

    AntwortenLöschen
  7. endlich gemacht... der hammer!!!! vielen dank :-)

    AntwortenLöschen
  8. Dass es am 24. Juni noch ein letztes Mal Spargel bei uns geben sollte, stand schon lange fest – bis zum Wochenende blieb jedoch unentschieden, welchem neuen Rezept die Ehre des Jahresabschlusses zukommen sollte.

    Dann fiel mir aber dieser Artikel wieder ein bzw. der damit verlinkte Blogbeitrag, in dem Du als Soße zu Grünem Spargel und Pfannkuchen eine ‘schnelle Hollandaise’ beschrieben hast, die ich schon seit längerem Ausprobieren wollte.

    Es hat sich gelohnt.
    Es war sehr lecker.

    Darum einen herzlichen Dank für dies Rezept

    Gourmandise

    PS:
    Hier noch der Link zu meinem Blog-Beitrag dazu - dem auch zu entnehmen ist, in welchen Punkten ich von Deinem Rezept abwich:
    http://gourmandise.wordpress.com/2012/06/24/gruner-spargel-mit-vollkornpfannkuchen-und-schneller-hollandaise/

    AntwortenLöschen
  9. Wunderbar - der Tipp mit den Pfannkuchen kam mir heute doch zur Mittagszeit gerade recht. War sehr lecker - danke.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin