Donnerstag, 10. Mai 2012

Rhabarber-Orangen-Konfitüre

Weil das schnelle Rhabarberkompott mit dem frisch gepressten Orangensaft und dem Fruchtfleisch eindeutig nach mehr schmeckte, habe ich mit dieser Geschmacksrichtung gleich noch einen Rhabarber-Orangen-Fruchtaufstrich gekocht.

Damit kann man den Geschmack noch ein paar Monate konservieren. ;-)


Orange und Rhabarber harmonieren wirklich wunderbar, sowohl im Kompott als auch hier. Ich habe zudem noch selbstgemachten Vanillezucker zugegeben, was sehr gut gepasst hat.


Ein kleines Gläschen habe ich gleich verschenkt. :-)

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Rhabarber-Orangen-Konfitüre
Kategorien:Aufstrich, Konfitüre, Rhabarber, Orange
Menge:2 bis 3 Kleine Gläser

Zutaten

1/2Orange; den Saft und das Fruchtfleisch
1 1/2-2StangenRhabarber
125-150GrammGelierzucker 3:1
1-2Essl.Vanillezucker

Quelle

selbst improvisiert
Erfasst *RK* 05.05.2012 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Rhabarberstangen säubern und in Stücke schneiden. In einen Topf geben. Die Orange auspressen. Den Orangensaft zusammen mit dem Fruchtfleisch zu den Rhabarberstücken geben. Abwiegen und den Gelierzucker je nach Gewicht entsprechend (3 zu 1) dazu wiegen und zufügen. Vanillezucker hinzugeben und alles umrühren.

Den Topf auf die Herdplatte stellen, erhitzen und mind. 4 Minuten (oder nach Packungsanweisung) sprudelnd kochen lassen, dabei zwischendurch immer wieder gut umrühren.

Währenddessen leere Marmeladengläser mit kochendem Wasser füllen, kurz stehen lassen und ausgießen.

Evtl. eine Gelierprobe machen. Dazu ein wenig auf einen Teller geben, es müsste darauf bereits etwas dicklich werden und nicht mehr flüssig sein. Sonst noch ein paar Minuten länger kochen.

Die heiße Marmelade in die Gläser gießen und mit den Deckeln verschließen. Wer mag, kann sie für 3 Minuten umgedreht auf den Deckel stellen. Auskühlen lassen.

Nach dem Öffnen im Kühlschrank lagern und möglichst schnell verbrauchen.
=====

Ich sehe gerade, Ilka hatte auch einmal ein ähnliches Rezept. Sie spendiert der Konfitüre noch etwas Orangenlikör; sicher auch sehr lecker. Damit variiere ich vielleicht das nächste Mal. Genügend Rhabarber zumindest ist noch da. :-)

Weitere Rezepte mit Rhabarber:

Kommentare:

Die Muh hat gesagt…

Ui, das klingt aber lecker. Du schreibst, man soll die Gläser möglichst schnell verbrauchen - hält die Marmelade nicht??? Ich dachte, Marmelade kann man länger aufbewahren ...

Hedonistin hat gesagt…

Neid, Neid, Neid ...

Barbara hat gesagt…

@ Die Muh: Nein, die Gläser kann man ganz normal lange lagern. Nur nach dem Öffnen. Bei dieser Zucker-Obst-Relation ist das immer so, das hält sich nur im Kühlschrank, sonst schimmelt es. Steht auch auf der Packung.

@ Hedonistin: ;-)

barcalex hat gesagt…

Diese Kombi ist sicher ganz toll und wenn man Geschmäcker länger konservieren kann bin ich immer dabei. Sehr fein.

Wokf hat gesagt…

Klingt wirklich lecker!

Nysa hat gesagt…

eine gute idee!!!!

Barbara hat gesagt…

@ barcalex: Ich denke zu selten daran, etwas zu konservieren. Eigentlich oft eine gute Idee.

@ Wokf: :-)

@ Nysa: :-)

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin