Freitag, 24. August 2012

Cremiges Vanilleeis

Zurzeit ist ja wunderschönstes Sommerwetter! Ich war die Woche über geschäftlich unterwegs und in diversen Räumen, in Hotels und im Auto ziemlich am Schwitzen - eben so, wie's im Sommer sein soll. Jetzt wieder zurück daheim in der Sommerfrische Frankenwald freue mich richtig über Eure zahlreichen sommerlichen Küchenausblicke! Dafür habe ich ja die perfekte Woche erwischt.

Letzten Sonntag war's ja auch schon warm, und mir war nach Eis.

Cremiges Vanilleeis

Also habe ich mir ein Kochbuch geschnappt, das schon seit einigen Jahren im Regal liegt.

Es heißt Eiscreme - Der perfekte Genuss und, wenn ich mich richtig erinnere, habe ich es in einem Wühltisch eines Supermarkts gefunden. Ich hatte es mir durchgesehen und ins Regal gestellt. Also ein süßer Beitrag für Foodfreaks Dauer-Event DKduW - Dein Kochbuch das unbekannte Wesen.

Da es die Übersetzung eines englischen Buchs ist, sind die Zutaten teils etwas seltsam. Sahne mit mind. 36% Fett ist hier nicht zu bekommen, aber bei Eisrezepten kann man ja sowieso super improvisieren, das ist also nicht weiter schlimm: Ich habe einfach ganz normale Sahne (Infos zu Sahne s.u.!) verwendet, das Eis wird fett und cremig genug. ;-)

Es enthält einige interessant klingende Rezepte, daher hatte ich es gekauft und aufgehoben. Broteis mit kandierten Veilchen, Cream-Crowdie-Eis oder Grüntee-Sorbet sind mal was anderes. Ich habe mich trotzdem für ganz einfaches Vanilleeis entschieden, das ich normalerweise pi mal Daumen mache, eigentlich ähnlich wie hier. Da meine Eismaschine etwas kleiner ist und ich auch nicht so viel Sahne wie im Originalrezept hatte, dafür mehr Vanille zugeben wollte, habe ich die Mengen und das Rezept etwas angepasst.

Zubereitung Cremiges Vanilleeis

Die Zubereitung ist einfach, benötigt aber etwas Zeit, da Vanille erst ausgiebig und lange in Sahne baden darf und man später einiges aufschlägt, sowohl mit der Maschine als auch von Hand mit dem Schneebesen im Wasserbad.

Den Rest erledigt die Eismaschine. Wer keine hat, bekommt es nicht ganz so cremig, aber auch akzeptabel. Wie, steht im Rezept.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Cremiges Vanilleeis
Kategorien:Süßspeise, Eis, Vanille
Menge:1 Rezept

Zutaten

460Gramm Sahne; ca.
1-2  Vanillestangen
3  Eigelb (Größe L)
75-90Gramm Feinster Zucker

Quelle

 nach einem Rezept im Buch Eiscreme - Der perfekte Genuss
 von Susanna Tee, Parragon Verlag, etwas abgewandelt
 Erfasst *RK* 19.08.2012 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Sahne in einen Topf gießen. Vanillestangen der Länge nach aufschlitzen und das Mark herauskratzen, Stangen und Mark zu der Sahne geben. Langsam zum Sieden bringen, dann den Topf vom Herd nehmen. Mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Die Vanillestangen entfernen (kann man abspülen, trocknen lassen und anderweitig verwenden, siehe Rezepte für Vanillezucker und Vanille-Essenz).

Eigelb und Zucker in einer großen Schüssel aufschlagen, bis die Masse weiß-cremig wird. Die Sahne in dünnem Strahl unter ständigem Rühren zur Eimasse geben. Durch ein Haarsieb in eine Metallschüssel geben. Diese Schüssel in einen Topf hängen, der mit Wasser gefüllt ist und vor sich hin simmert. Unter ständigem Rühren in diesem Wasserbad ca. 10-15 Minuten eindicken. Die Creme darf dabei nicht kochen, sonst gerinnt sie! Den Topf vom Herd nehmen und die Creme mindestens 1 Stunde abkühlen lassen. Gelegentlich umrühren, damit sich keine Haut bildet.

Die erkaltete Creme in die Eismaschine füllen und gefrieren lassen.

Alternativ in einen geeigneten Behälter füllen und offen 1-2 Stunden gefrieren, bis sie am Rand fest wird. Mit einer Gabel verrühren und wieder gefrieren lassen. Während des Gefrierens ein paar Mal so verfahren, bis das Eis fest ist. Mit einem Deckel verschließen, um das Eis weiter zu lagern oder herausnehmen und genießen.

=====


Das Eis schmeckte sahnig-cremig-vanillig-erfrischend lecker.

Übrigens war unsere Katze auch ganz angetan - ich habe sie nicht aus meinem Schälchen probieren lassen, aber ein ganz klein wenig aufs Gras gegeben, was sie dann genüsslich aufgeleckt hat. Eis ist in größeren Mengen natürlich nichts für Katzen, sie sollten keinen Zucker zu sich nehmen.

Ich verwende übrigens meist Sahne ohne Carrageen. Das erkennt man oben bei den Zubereitungsschritten am linken kleinen Foto, am Becher hat sich etwas Rahm abgesetzt.

Carrageenfreie Sahne bekomme ich auch nicht überall, aber die diversen Bioläden sowie die größeren Supermärkte (real und Rewe) in den Kreisstädten Kulmbach und Kronach haben meist welche in den Regalen. In den kleineren Orten hier wurde ich bei meiner Frage danach schon ein paar Mal verständnislos oder gar mitleidig angeschaut.

Blog-Event Gefordert: Gebt uns carrageenfreie Sahne!Carrageen ist in Sahne unnötig und steht im Verdacht, Krebs zu fördern, Allergien auszulösen, das Immunsystem negativ zu beeinflussen oder - wie bei mir - es führt einfach zu einem aufgewölbten Blähbauch, was ja auch nicht gerade schön ist. Eine Zeitlang dachte ich, ich wäre vielleicht laktoseintolerant, aber da bei carrageenfreier Sahne nichts bläht, liegt's ganz einfach am Carrageen. Details darüber findet Ihr hier bei Hamburg kocht und danke für die Info mit dem Blähbauch an Küchenlatein.

Den Sahnebecher ohne Carrageen schüttelt man einfach ein wenig oder rührt um, dann vermischen sich Rahm und die restliche Flüssigkeit und man braucht dieses Zusatzmittel nicht.

Kommentare:

  1. Bei dem cremigen Eis möchte man doch glatt Katze sein ;-)

    AntwortenLöschen
  2. wenn ich endlich mal mein gefrierfach aufräume, um das kühlteil der eismaschine unterzubringen, wird das eis ausprobiert :-)

    das mit dem blähnbauch erklärt vieles… ich war auch schon kurz vor einem intoleranztest. stimmt, bei carrageenfreier sahne gibts diese probleme nicht!

    AntwortenLöschen
  3. Die Katze hat Geschmack *-*
    mein Schnurchen will auch immer Eis essen wenn wir welches essen, wir teilen dann immer Schwesterlich, ich das Eis sie das Schälchen ;)
    Ich hab die selbe Kitchen Aid wie Du, darin bereite ich auch immer alles zu, die ist unschlagbar.
    Deine Eiskreation würde Ich jetzt gerne probieren, hier ist es so schön sonnig und da fehlt mir nur noch ein Eis für mein kleines bischen Glück *-*

    Liebe Grüße ins WE
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Da will ich doch gern Deine Katze sein. Und ich nehme auch ausschliesslich Carrageen-freie Sahne und schleck ganz arg gern den Deckel ab :-)

    AntwortenLöschen
  5. @ Paprika: Nicht nur bei dem Eis... :-)

    @ Feinschmeckerle: Ich habe das Kühlteil gestern auch wieder eingefroren, für spontane Eisgelüste. ;-)

    Ja, ich finde es gut, wenn sich das rumspricht mit dem Carrageen... :-(

    @ Kertsin: Meine KA ist schon recht alt, aber ich freue mich jedes Mal, wenn ich sie benutze. Das Eis ist leider schon weg...

    @ pimpimella: Den Deckel schleck' ich auch meist ab - oder geb' sie an eine Katze weiter, die schlecken ihn dann durch die halbe Küche. ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ich brauche eine Katze, zum Sahnedeckel abschlecken (mir ist der Rahm nämlich zu fett zum Schlecken, ich kratze den runter) und zum Erlegen der Gartenmäuse, die sich an den Tomaten vergreifen.

    Danke fürs Verbreiten der Carrageen-Infos! Das Eis sieht lecker aus!

    AntwortenLöschen
  7. @ Kaoskoch: Schaff' Dir doch einfach ein bis zwei Katzen an, dann sind diese beiden Probleme sicher gelöst - und außerdem tun die Fellnasen auch der Seele gut. :-)

    AntwortenLöschen
  8. Mmmm das sieht ja lecker aus!

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Barbara,

    ich brauche für meine Eis-Rezepte auch manchmal Sahne mit einem höheren Fettgehalt, die gibt es auch, heißt aber in Deutschland meist "Creme Double", siehe dazu mein "Aufklärungsartikel" hier:
    http://www.eis-machen.de/2011/07/creme-double-was-ist-das-und-wo-kann-man-das-kaufen/

    Grüße, Robert

    AntwortenLöschen
  10. @Robert: Ja, ich kenne Crème double, allerdings bekomme ich die hier auf dem Land fast nirgends. Darüber hatte ich mal geschrieben, siehe hier.

    Wahrscheinlich täte ich mich leichter, zu einem der Milchbauern in der Gegend zu gehen und zu fragen, ob sie dicke Sahne haben...

    AntwortenLöschen
  11. @Barbara: Okay, da bin ich als Stadtmensch vielleicht verwöhnt. Ich bekomme Creme Double ganzjährig bei Kaufland, vielleicht gibt es das ja bei euch irgendwo in "Reichweite", aber richtig frische Sahne vom Milchbauern wäre sicher geschmacklich kaum zu toppen... :-)

    Aber noch zwei Alternativen: Du kannst entweder Mascarpone und normale Sahne zu gleichen Teilen mischen, um sowas wie Creme Double zu bekommen oder Du kannst normale Sahne einköcheln (nicht zu heiß), bis genug Wasser verdampft ist, um den gesteigerten Fettgehalt zu erreichen.

    Grüße, Robert

    AntwortenLöschen
  12. @Robert: Unser Kaufland hat keine Creme Double, unser Edeka keinen Ricotta - die scheinen also regional von Laden zu Laden unterschiedlich zu bestücken. Die Mischung aus Mascarpone und Sahne habe ich schon probiert, das ist richtig fett. ;-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin