Sonntag, 31. März 2013

Gefüllte Auberginen mit Thymian-Mandel-Creme

Ich hatte mal wieder Appetit auf Auberginen und die schmecken zur Abwechslung ja gefüllt ganz lecker. In dem veganen Kochbuch Vegan for fit, über das ich hier und hier schon geschrieben hatte, fand sich ein Rezept für mit Mandelmus überbackene Auberginen, die mit Kidneybohnen gefüllt waren.

Das Foto gefiel dem Mitkoch, so dass ich die Zutaten besorgt habe und mich diesmal relativ nah ans Rezept gehalten habe.

Auberginenschiffchen mexikanische Art mit Thymian-Mandel-Creme überbacken
Wie man sieht, blühen die Schneeglöckchen noch richtig - das Foto ist von heute Mittag und ich wundere mich, warum keine Schneeflocken auf dem Foto zu sehen sind - da waren nämlich welche. :-)

Die Zubereitung ist relativ einfach. Hier sind ein paar Fotos der einzelnen Zubereitungsschritte.

Zubereitung Auberginenschiffchen mexikanische Art mit Thymian-Mandel-Creme überbacken

Dazu gab's Spinat, den ich mit etwas Olivenöl, frischem Knoblauch, Oregano und Zitronensaft in der Pfanne geschwenkt hatte. Ein wenig fleur de sel dazu, fertig.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Auberginenschiffchen mexikanische Art mit Thymian-Mandel-Creme überbacken
Kategorien:Gemüse, Gefüllt, Aubergine, Hülse, Vegan
Menge:2 bis 4 Personen

Zutaten

HAUBERGINENSCHIFFCHEN
2  Auberginen
5Essl. Olivenöl
   Meersalz
1-2  Knoblauchzehen
2  Rote Zwiebeln
1-2  Chilischoten
4-5  Getrocknete Tomaten (in Öl oder trockene, kurz
   -- in Öl einweichen)
1Teel. Kreuzkümmel; gemörsert
1Teel. Oregano; ich hatte getrockneten
190-200Gramm Kidneybohnen (aus der Dose, abgetropft)
50Gramm Tomatenmark
1Teel. Agavendicksaft
   Schwarzer Pfeffer
HTHYMIAN-MANDEL-CREME
75Gramm Weißes Mandelmus
50ml Wasser
3Essl. Frischer Thymian; grob gehackt
   Weißer Pfeffer, Salz

Quelle

 nach Attila Hildmann: Vegan for fit; leicht abgewandelt
 Erfasst *RK* 31.03.2013 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Auberginen waschen, der Länge nach halbieren und das Fruchtfleisch mit Hilfe eines Esslöffels vorsichtig so ausschaben, dass ein ca. 5 mm breiter Rand bleibt. Das Fruchtfleisch beiseite stellen. 2 Essl. Olivenöl und etwas Salz mischen und die ausgehölten Auberginen damit einstreichen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und auf der obersten Schiene des Backofens ca. 15 Minuten backen, bis sie etwas Farbe angenommen haben.

Währenddessen das Auberginenfruchtfleisch, die Zwiebeln, Knoblauchzehen, Chilischote(n) und getrocknete Tomaten separat fein hacken oder in Würfel schneiden. Alles bereit stellen.

In einer Pfanne 2 Essl. Olivenöl erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Kreuzkümmel darin ca. 2 Minuten anbraten. Auberginenfruchtfleisch, Tomaten und Oregano dazu geben und unter Rühren ca. 5 Minuten anbraten. Abgetropfte Kidneybohnen, Tomatenmark und Agavendicksaft unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Creme Mandelmus mit Wasser verrühren und den gehackten Thymian unterheben und leicht würzen.

Die Auberginenhälften aus dem Backofen holen, mit dem Inhalt der Pfanne füllen und die Thymian-Mandel-Creme darauf verteilen. Im Backofen ca. 5-8 Minuten bei 250°C überbacken. Wer mag, kann vor dem Servieren noch etwas Olivenöl darüber träufeln.

Bei mir gab's noch etwas Spinat als Beilage dazu.

=====


Die Kruste ist natürlich etwas total anderes als geschmolzener Käse, schmeckt aber trotzdem gut, auch mit dem Thymian.

Detail Auberginenschiffchen mexikanische Art mit Thymian-Mandel-Creme überbacken
Entweder ist mein Backofen heißer als 250°C oder wie auch immer - die im Kochbuch angegebene Backzeit war zu lang. Zum Glück habe ich die Auberginen etwas früher raus, sie waren dennoch knusprig. Ich habe das im Rezept so vermerkt.

Uns hat's geschmeckt. Mir war es ein klein wenig zu dumpf, irgendeine fruchtige Komponente, z.B. ein Hauch Limette, oder irgendein anderes Gewürz oder Kraut wäre noch gut dazu, denke ich. Eventuell auch Koriander, das würde auch zu dem mexikanischen Touch passen.

Wer noch mehr Rezepte aus dem Buch sucht, wird bei Kegala kocht fündig: Gaby hat schon eine Menge ausprobiert.

Garten-Koch-Event März 2013: Thymian [31.03.2013]

Und da heute der letzte Tag für die Teilnahme am Thymian-Event im Gärtner-Blog ist, passt das ja perfekt! Im März gibt's ja immer wenig frisches Gemüse oder Obst aus dem heimischen Garten, daher war es eine gute Idee von Sus, winterharte Kräuter als Thema zu wählen.

Weitere Rezepte mit Thymian bei mir auf dem Blog:

Unser Thymian, den ich hier noch zielsicher im Schnee gefunden hatte, ist leider eingegangen. Ich habe daher einen neuen Topf gekauft, der jetzt in der Küche steht. Gerade schneit es draußen, da ist es mir zu mühsam, ein Loch zu buddeln. Aber wenn's wieder wärmer wird, darf er ins Freie umziehen.

Kommentare:

  1. Oh ja, so gefallen mir Auberginen auch!

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Idee, mit Mandelmus zu überbacken. Muß ich als käsefreie Variante auch mal ausprobieren.

    Ich habe übrigens auch einen neuen Topf Zitronenthymian gekauft; der steht am Küchenfenster und sieht mittlerweile schon ganz wuschelig aus, weil er so sher die Sonne vermißt.

    Liebe Grüße und noch ein schönes restliches Osterfest, Sus

    AntwortenLöschen
  3. jaaa, Barbara, die Mexican Auberginen gab es bei mir auch, wunderbar waren sie.
    Die Mandelmusvariante gefällt mir sehr.

    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Das Rezept speichere ich mir, wie ich auch schon das andere aus dem Kochbuch geklaut habe.

    In Wien ist übrigens ein Engpass bei Mandelmus aufgetreten, seit das Kochbuch erschienen ist. Kein Scherz, sondern Tatsache.

    AntwortenLöschen
  5. Abgesehen von den Kidneybohen, die ich wahrscheinlich mit Azukibohnen ersetzen würde, gefällt mir das Rezept ausserordentlich gut. Auberginen, sind ja so neutral im Geschmack, dass sie sich sehr gut würzen lassen. Wenn ich für mich rasch etwas koche, dann raspel ich mir mit dem Kartoffelschäler etwas von der Aubergine, würze und werfe sie in heißes Olivenöl, wo ich sie wie in einem Wok ständig in Bewegung halte. Nach nicht einmal 3 Minuten sind sie dann schon fertig. Das werde ich gleich einmal mit Deiner Würzmischung versuchen, denn bei dem Anblick dieser leckeren Auberginen, bekomme ich gleich wieder Hunger.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  6. @sammelhamster: Für Auberginen gibt's ja massig leckere Rezepte, ich mag fast alle. :-)

    @Sus: Das ist echt mal was anderes, fand ich ganz gut, vor allem mit dem Thymian drin.

    Ich habe normalen Thymian gekauft, Zitronenthymian folgt im Frühjahr.

    @Gaby: Ich bin echt begeistert, wie viel aus dem Buch Du schon ausprobiert hast! :-)

    @Turbohausfrau: Das mit dem Engpass habe ich auch schon gehört, auch gepoppten Amaranth bekommt man angeblich schwer. Finde ich super, wenn viele Leute die Rezepte ausprobieren.

    @Anna: Mir machen das mit den Auberginenraspeln oft ähnlich, wandert dann zu Pasta in die Pfanne. Auberginen sind echt wunderbar vielfältig!

    Die Bohnenfüllung war mir fast ein wenig zu einseitig, ich fände es besser, wenn noch Quinoa oder Amaranth oder Hirse mit drin wäre. Mit Amaranth hatte ich es mal gemischt gemacht, das fand ich besser. Aber die Abwechslung macht's!

    AntwortenLöschen
  7. Dieses Buch ist vor Ostern auch bei mir eingezogen. Da ich Auberginen liebe, werde ich mein Nachkochen damit starten. Danke!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    das Rezept hört sich sehr lecker an! Auberginen mochte ich früher gar nicht, heute liebe ich sie!

    Lustig, dass Du den Teller für das Foto nach draußen gebracht hast!
    Schöne Idee!

    Herzliche Grüße
    sendet dir
    Anfrieda

    AntwortenLöschen
  9. @Bonjour Alsace: Ein tolles Buch, gell? Viel Spaß beim Nachkochen!

    @Anfrieda: Auberginen sind auch eins meiner Lieblingsgemüse, wir machen ganz oft etwas damit, die sind so vielfältig!

    Schau' Dich hier mal um, ich stelle meine Teller meistens kurz raus und fotografiere sie dort. Außer wenn es schon dunkel ist oder zu stark regnet/schneit... :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin