Samstag, 22. Juni 2013

Flammkuchen mit weißem Spargel

Bald ist die diesjährige Spargelsaison vorbei - also noch schnell ein Rezept, das ich vor ein paar Tagen mit einem Rest Spargel improvisiert habe.

Ich hatte Appetit auf etwas vom Backofen, aber keine Pizza. Also habe ich mit einem Flammkuchenteig improvisiert.

Flammkuchen mit weißem Spargel

Den Teigfladen habe ich einfach mit Spargeln, Schalotten, Bacon und Crème fraîche sowie Ziegenkäse belegt und kurz rausgebacken. Etwas Pfeffer und Zitronenschale dazu, das passte gut.

Zubereitung Flammkuchen mit weißem Spargel

Da ich alleine war, haperte es wieder mit der Motorik und dem Teig-auf-Pizzastein-Jonglieren. Daher kam ich auf die Idee, kleinere Flammkuchen zu backen. Damit funktioniert es prima. :-)

Es bietet sich übrigens an, gleich eine größere Menge Teig zu machen. Er hält sich im Kühlschrank oder tiefgekühlt sehr gut, und man ist spontaner, wenn man mal Appetit auf Flammkuchen hat.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Flammkuchen mit weißem Spargel
Kategorien: Backen, Pikant, Hefeteig, Spargel
Menge: 4 Flammkuchen (oder 8 kleine)

Zutaten

H TEIG
225Gramm Weizenmehl Type 405 oder 550
75Gramm Roggen; frisch gemahlen
1/2Teel. Salz
1Prise Zucker
180Gramm Lauwarmes Wasser
1Essl. Olivenöl
5-6Gramm Trockenhefe
H BELAG
12-15Stangen Weißer Spargel; ca.
2  Schalotten
8-10Scheiben Bacon o.ä., in dünnen Scheiben oder Würfeln
200Gramm Crème fraîche (oder Ziegenfrischkäse oder
   -- gemischt)
1/2  Limette oder Zitrone; etwas von der Schale
   Schwarzer Pfeffer, Salz

Quelle

 eigenes Rezept aus verschiedenen Quellen
 Erfasst *RK* 21.06.2013 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Für den Hefeteig alle Zutaten zusammen rühren; das geht mit den Knethaken einer Küchenmaschine, mit dem Handrüher oder auch von Hand. Mit Folie oder einem Handtuch abdecken und warten, bis der Teig deutlich aufgegangen ist; das dauert ca. 1-2 Stunden, je nach Temperatur. (Man kann den Teig auch am Vortag zubereiten und im Kühlschrank lagern. Auch einfrieren funktioniert.)

Backofen, gerne mit Pizzastein, Backstein o.ä. auf 250°C (Umluft 200°C oder so heiß wie es der Ofen hergibt) vorheizen.

Den Teig nochmal durchkneten und mit Hilfe eines Wellholzes ausrollen oder mit den Händen in Form ziehen. Es sollten ca. 4 dünne Fladen (oder 8 kleinere) entstehen.

Die Spargelstangen schälen und schräg in mundgerechte Stücke schneiden. Die Schalotten schälen und in Ringe schneiden. Alles auf die Fladen verteilen, Zitronen- oder Limettenschale sowie Salz und schwarzen Pfeffer darüber streuen.

Mit Hilfe des Holzschubers auf den Pizzastein hieven und je ca. 7-8 Minuten backen. Alternativ auf einem Blech backen; dabei kriegt man zwei normalgroße (oder 3-4 kleine) Flammkuchen auf ein Backblech. Warm genießen.

=====

Kommentare:

  1. Hast Du ein Glück! Wir waren heute auf "Spargelsuche" - leider erfolglos - im Elsass gibt es schon keinen mehr.

    AntwortenLöschen
  2. Flammkuchen, ja das ist eine tolle Idee für den Pizzastein. Der geht auch viel schneller, da keine Hefe drinnen ist. Jedenfalls nicht in dem französischen Originalteig, den ich vom Blog Verboten gut habe. Lesen lesen lesen... aha Barbara verwendet doch auch Hefe... Ich bleib da lieber bei meinen leckeren Teig ohne Hefe.
    Aber Dein Belag, den muss ich unbedingt ausprobieren. Lecker. Hoffentlich bekomme ich noch Spargel...
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. @Bonjour Alsace: Hier in Oberfranken ist alles etwas später, hier gibt's noch welche.

    @Anna: Früher hat man wohl Reste vom Brotteig für Flammkuchen genommen, also Sauerteig, schätze ich. Daher als Ersatz die Hefe. Aber man kann da inzwischen alles nehmen, denke ich - es ist nicht das Original, aber eine Idee und daraus wird was neues.

    AntwortenLöschen
  4. So was in der Art hatte ich auch erwogen, war mir aber nicht sicher, ob der Spargel in so kurzer Zeit gar wird... und jetzt gibt es keinen mehr. :-(
    Wie lange musst du den Pizzastein den aufheizen? Ich überlege immer noch hin und her, ob eine Anschaffung lohnt...

    AntwortenLöschen
  5. So mag ich Spargel auch sehr gerne. Sogar mein Mann isst ihn auf Pizza, obwohl er Spargel sonst nicht anrührt.
    Sehr fein und noch eine gute Idee....bald ist ja Schluss.... :)

    AntwortenLöschen
  6. @Kochpoetin: Der Spargel hat noch ein wenig Biss - wenn man ihn weich war, sollte man ihn besser vorgaren. Ich mag ihn aber so.

    Der Pizzastein heizt ca. 40 Minuten vor. Ich finde, der Geschmack ist sehr gut, deutlich besser als vom Blech.

    @Sybille: Auf Pizza mag ich Spargel auch, das gibt's sogar in der Nähe in einer Pizzeria. Heute wollte ich nochmal Spargel essen gehen, in einem Spargel-Ort, und es gab keinen mehr...

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin