Sonntag, 23. Juni 2013

Google Reader und Nachfolger

Wahrscheinlich hat es sich schon herumgesprochen, aber falls nicht: Google Reader, der webbasierte Feedreader von Google, stellt Ende des Monats seinen Dienst ein.

Mangelnde Akzeptanz sei einer der Gründe. Ich selbst nutze Google Reader ganz gerne - und die Spielwiese hat 4.764 Abonnenten (wow, eine Menge!) allein über Google Reader, wenn ich die Statistik richtig interpretiere.

Google Reader

Ich hatte mich im Laufe der Zeit an Google Reader gewöhnt und vieles darin gelesen oder mir zumindest einen Überblick verschafft. Allerdings muss ich zugeben, dass sich im Laufe der Jahre viel zu viele Blogs angesammelt haben, und ich eh nie dazu kam, alle zu lesen.

Screenshot Google Reader

Ein neuer Feedreader oder eine solche Veränderung motivieren also auch dazu, die Leseliste mal wieder durchzuarbeiten und zu verschlanken. :-)

Da ich gefragt wurde, wie man sonst informiert wird, wenn es etwas Neues auf Blogs gibt: Es gibt eine Menge Möglichkeiten und ich kenne wahrscheinlich auch nur einen Teil davon. Es gibt zum einen andere Feedreader, um bei Euren Lieblings-Blogs auf dem Laufenden zu bleiben.

Die Statistik in Google Reader selbst gibt schon einen ersten Hinweis: Feed-URL: http://barbaras-spielwiese.blogspot.com/feeds/posts/default führt zu FeedBurner und verlinkt zu webbasierten Newsreadern wie z.B. Netvibes oder MyYahoo.

Ganz einfach geht es auch, wenn man hier im Blog rechts auf der Leiste seine E-Mail-Adresse einträgt. Bestätigen, dann die Sicherheitsabfrage ausfüllen (diese kryptischen Zeichen eintippen), Bestätigungsmail abwarten, fertig. So wird man immer per Mail informiert, wenn es etwas neues gibt.

Genussblogs.net hat leider vor einigen Tagen angekündigt, das Projekt abzuschalten - es sind einfach zu viele neue Blogs, und Theo und Thomas haben das Projekt ja als Hobby betrieben. Danke Euch beiden für die langjährige Arbeit und Euer Engagement! Inzwischen versucht Köstlich & Konsorten eine Liste der aktiven deutschsprachigen Food- und Genussblogs zu pflegen. Unter facebook gibt es die networked blogs, auch eine Möglichkeit für Leute, die dort sind. Es gibt noch weitere Bloglese-Tools, z.B. bloglovin' oder Blog-Connect, da habe ich schon länger unten einen Link eingebaut.

Da ich meine Google Reader Liste übernehmen (und ausdünnen) wollte, habe ich mich aber doch für Feedly entschieden, an das ich mich gerade gewöhne.

Screenshot FeedlyEs macht einen aufgeräumten Eindruck und wenn ich irgendwann die Blogs ausgedünnt und in Kategorien verteilt habe, kann ich mir das ganz gut vorstellen.

Daher jetzt meine Bitte an die Google Reader Abonnenten: Sucht Euch innerhalb der nächsten Woche ein anderes Tool, um bei Euren Lieblings-Blogs auf dem Laufenden zu bleiben. Es gibt eine Menge Alternativen.

Kommentare:

  1. Würde ich ja gerne,aber wie schon in meinem letzten Post geschrieben habe ist das für mich,und andere(wie ich aus den Kommentaren lese)nicht so einfach wie für andere.Gleich nachdem ich deinen Post gelesen habe, habe ich mich mit dem Link zu Feedly geklickt und was sehe ich.....auch wieder nur auf Englisch...ich kann einfach kein Englisch oder bzw nicht ausreichend genug um die einzelnen Schritte zu befolgen.
    Was passiert wenn ich bis 1 Juli nichts gefunden habe?Bitte,bitte erklärs mir.
    LG Mummel

    AntwortenLöschen
  2. @Mummel: Da hast Du natürlich recht, etwas auf deutsch habe ich auch noch nicht gefunden! Mir scheint Feedly recht einfach und in Deinem Browser müsstest Du oben eine Leiste haben, auf der steht, dass das auf englisch ist und Du gefragt wirst, ob Du das übersetzt haben möchtest. Die Übersetzung dürfte einigermaßen verständlich sein (hoffe ich), d.h. wenn Du Dich einmal durchgewuselt hast (evtl. mit Hilfe einer Freundin), brauchst Du das alles nicht mehr sondern es läuft dann automatisch.

    Falls ich eine deutschsprachige Lösung finde, gebe ich Bescheid. Oder kennt jemand von den anderen Lesern eine und teilt sie hier mit uns?

    AntwortenLöschen
  3. Bei feedly hab ich nochnicht rausgefunden, wie ich die feeds in Kategorien sortieren kann...weißt du, wie man das macht?

    AntwortenLöschen
  4. @sammelhamster: Ja, dafür gibt's zwei Möglichkeiten - entweder in der Blog-Ansicht auf edit und dann links die Kategorie auswählen (oder neu erstellen) oder links im Hauptmenü auf "Organize", da werden im rechten (großen) Fenster alle Kategorien angezeigt (man kann auch neue erstellen) und man kann sie schieben. Allerdings so wie ich das sehe nur jeweils einen, das ist viel Arbeit bei über 1000 Blogs...

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe mich für The Old Reader entschieden. Der ist dem G-Reader sehr ähnlich und zumindest die Schaltflechen, zb. Abo hinzufügen, als gelesen markieren usw sind auf deutsch.

    AntwortenLöschen
  6. @Sivie: Guter Tipp, danke! Ich hatte den nur kurz geöffnet und irgendetwas passte nicht so wie ich mir das vorgestellt hatte.

    Und: Schön, von Dir zu lesen! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin ebenfalls bei TheOldReader gelandet.
    Die Oberfläche ist dem Google-Reader sehr sehr ähnlich und importieren lassen sich die Daten auch (wenn es auch recht lang dauern kann).

    Grüßle
    Heike

    AntwortenLöschen
  8. Ich hatte das mit dem Google Reader nie ganz verstanden, da ich ja auf dem Blogger-Dashboard ohnehin alle Blogs bei denen ich Mitglied bin zu lesen bekomme. Sehe ich aber selten hin. Tatsächlich lese ich nur die Blogs, die ich im Blogroll habe und bei den Events die Beiträge. Blogovin kommt mir aber sehr unkompliziert vor, da tragen sich plötzlich viele bei mir ein.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  9. @Heike und Anna: Danke für Eure Tipps.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin