Mittwoch, 24. Juli 2013

Nachgemacht: Tomaten-Passionsfrucht-Salat

Seit einer Woche bin ich schon wieder im Lande und genieße die frische Luft, das angenehm warme sommerliche Wetter und europäisches Essen. Als ich ankam, war mir nicht nach fränkischem Biergarten, sondern nach italienischem Lebensmittelgeschäft: Salami, Käse, Oliven, Brot und Wein mussten mit. Das dann draußen im Garten essen = Erholung. :-)

Zum Glück hat das Wetter angehalten, es ist immer noch schön warm und nicht so schwül-heiß wie in Shanghai. Das macht Lust auf leichte Küche - und sommerliche Salate sind da immer super. Beim Schnell-durch-die-Blogroll-Surfen blieb ich am Wochenende beim Charlottenblog hängen und einem Tomatensalat, der ursprünglich von Tim Raue und seiner Frau stammt und im SZ-Magazin veröffentlicht wurde.

Tomaten-Passionsfrucht-Salat

Er besteht aus Tomaten und Passionsfrüchten und wird pur oder auf Knoblauchbrot serviert. Fertig.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Tomaten-Passionsfrucht-Salat
Kategorien:Salat, Kalt, Tomate, Sommer
Menge:2 Personen

Zutaten

HTOMATEN-PASSIONSFRUCHT-SALAT
3Tomaten
1Schalotte
2Passionsfrüchte
1Essl.Basilikum
1Essl.Oregano
Olivenöl
Schwarzer Pfeffer, grob gemahlen
Fleur de Sel
HGEGRILLTE ODER GEBRATENE BROTSCHEIBEN
2-4ScheibenSauerteigbrot
EtwasButter oder Olivenöl
Knoblauch

Quelle

etwas abgewandelt nach Tim Raue im SZ-Magazin, gefunden
bei Charlottenblog, Links s.u.
Erfasst *RK* 20.07.2013 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Tomaten in grobe Würfel schneiden. Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. Die Passionsfrüchte halbieren und die Kerne auskratzen. Alles zusammen in eine Schüssel geben. Basilikum und Oregano fein schneiden und dazu geben. Mit Olivenöl, Pfeffer und Salz vermengen und abschmecken.
Wer mag, isst den Salat auf geröstetem Brot: Dazu Brotscheiben mit Knoblauchzehen abreiben und mit Butter oder Olivenöl bestrichen kurz auf den Grill legen. Alternativ Butter oder Öl mit Knoblauch in einer Pfanne zerlassen und das Brot von beiden Seiten darin braten. Mit etwas Fleur de Sel würzen und den Salat auf den Brotscheiben anrichten.
Quellen:
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/40139/ Tomatensalat- Marie
http://charlottenblog.blogspot.de/2013/07/ timrauestomatensalatmitpassionsfruechten-oder-tomatensalat-marie. html
=====

Das Rezept ist gut, schön erfrischend als Mittagsimbiss an einem heißen Tag.

Tomaten-Passionsfrucht-Salat
Wichtig ist (wie immer) die Qualität der Zutaten. Meine Passionsfrüchte waren nicht so reif wie sie sollten, daher hatte der Salat etwas mehr Säure. Aber ich war schon froh, dass ich überhaupt welche bekam.

Ich habe für den Salat das portugiesische Flor de Sal ausprobiert, das ich von Dirk Schneider bekommen habe, der Azafran gegründet hat und damit das Ziel verfolgt, Gewürze von höchster Qualität zu vertreiben. Begonnen hat es mit persischem Safran, gefolgt sind ein Flor de Sal aus Portugal sowie Bio-Pfeffer und Vanille aus Madagaskar. Von allem bekam ich eine Probierportion, Salz und Pfeffer kann ich bereits empfehlen, schön aromatisch. Die optisch sehr schön satt-kräftig aussehende Vanilleschote und die Safranfäden, die super riechen und optisch was hermachen, warten noch auf ihre Verwendung.

Bevor Ihr in Supermärkten teure 0815-Gewürze kauft, recherchiert mal im Internet bei seriösen Quellen und schaut, wo ihr bessere Qualität für einen guten Preis bekommt.

Kommentare:

  1. Darauf muss man erstmal kommen! Geniales Sommer-Hitze-Rezept! Ich stelle mir das auch schön mit Verveine Blätter anstelle von Basilikum vor und meinem Pepe di Valle Maggia. Auf jeden Fall wird das mit meinen ersten reifen Tomaten nachgemacht.

    AntwortenLöschen
  2. Das ist mir auch aufgefallen, danke für's testen! ;-) Und wenn mir reife Passionsfrüchte begegnen, weiß ich, was ich zu tun habe.
    Das mit den Gewürzen handhabe ich schon lange so, wie du empfiehlst. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Super, ich brauch noch ein tolles Salatrezept für ein Picknick am Dienstag, dieses hier kommt auf jeden Fall in die engere Auswahl!!!

    AntwortenLöschen
  4. Mir war gestern Abend auch nach Tomatensalat. Ich hatte etwas Feta im Salat und habe ein Stück Brot dazu gegessen. Bei der Hitze völlig ausreichend.

    Wenn ich Passionsfrüchte ergattere, dann probier ich Deinen Salat auch aus. Macht mich ziemlich neugierig wie das so zusammen schmeckt.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. @Bonjour Alsace: Ja, die Idee von den Raues ist schon mal gut. Tomaten lassen sich immer schön mit Obst kombinieren (in China werden sie auch wie Obst verwendet, ich sehe die zurzeit immer in Obstgeschäften!), passt gut. Verveine stelle ich mir gut vor, Pepe di Valle Maggia muss ich jetzt erst mal googeln, aber im Tal bin ich als Kind schon gewandert - traumhaft schön!

    @kochpoetin: :-)

    @Bella: Picknick klingt gut.

    @Anna: Feta im Tomatensalat mag ich auch gerne - dazu griechischer Oregano, und Brot. Bei mir war's auch die Neugierde, die Kombination hatte ich nicht auf der Zunge, die musste ich probieren.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Barbara,

    die Kombination Tomaten u. Passionsfrüchte habe ich noch nie ausgetestet, sieht aber sehr köstlich aus! Gute Idee!

    Wow - Du warst in Shanghai. Das war bestimmt hoch interessant und erlebnisreich. Schön, dass Du wieder im Lande bist!

    Herzliche Grüße
    und
    ein schönes Wochenende
    wünscht Dir
    Anfrieda

    AntwortenLöschen
  7. @Anfrieda: Die Kombination war für mich auch neu. Ich konnte sie mir nicht so richtig vorstellen und habe sie daher ausprobiert. :-)

    In China bin ich seit 1990 häufiger, früher zum Studium, jetzt zum Arbeiten, ist also nichts besonderes für mich. ;-)

    Danke, Dir auch schönes Wochenende!

    @Olaf: Alle! ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Das Rezept habe ich mir für die nächsten Tage auch schon vorgenommen, als ich es im Charlottenblog sah - passt bestimmt gut zu der sommerlichen Wärme :) - danke für's Vorkosten

    AntwortenLöschen
  9. Das Rezept hatte ich auch im SZ-Magazin gesehen, wollte es eigentlich gleich nachmachen, dann kam aber mal wieder was dazwischen und es geriet in Vergessenheit. Wie gut, dass Du daran erinnerst - jetzt will ich den Salat auf jeden Fall schnellstmöglich probieren :-)

    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin