Sonntag, 22. September 2013

Zwetschgen-Sandkuchen

Auf schönes Spätsommer- oder Herbstwetter warten wir noch. Nieselregen scheint dem Garten jedoch nicht zu schaden, zumindest die Pflaumen sind reif. Die Zwetschgen sind noch etwas sauer, werden aber langsam auch. Dieses Jahr ist ein Zwetschgenjahr, unser kleiner Baum hängt wieder richtig voll.

Seit langem wollte ich ein Rezept ausprobieren, das ich vor Jahren in einer Zeitschrift gesehen hatte. Claudia von Dolce hatte das Rezept, das eigentlich für ein Backblech gedacht ist, nachgebacken und ihre Anmerkungen und meine Vermutungen beim Lesen des Rezepts deckten sich; ich habe den Kuchen in einer normalen Backform und nicht auf dem Blech gebacken. 

Das Ergebnis war ein leckerer, saftiger Sand-Pflaumen-Zwetschgen-Kuchen, der uns sehr gut geschmeckt hat.

Die Sahne braucht's gar nicht dazu, aber sie schadet natürlich auch nicht.


Hier ein paar Fotos der Zubereitungsschritte. Ich hatte Pflaumen und Zwetschgen jeweils zur Hälfte, ungefähr. Die Zwetschgen waren noch ziemlich sauer, deshalb habe ich so viel Zucker verwendet wie im Ursprungsrezept, das Ihr online hier findet.


Die Zubereitung ist einfach, man kann hier eigentlich nichts falsch machen. Es dauert allerdings ein wenig. Hier das Rezept:

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pflaumen-Zwetschgen-Sandkuchen
Kategorien: Backen, Kuchen, Sandteig, Pflaume, Herbst
Menge: 1 Kuchen ca. 12 Stücke

Zutaten

800Gramm Pflaumen und Zwetschgen
50Gramm Brauner Zucker; Menge je nach Süße der Früchte
   -- anpassen
 Etwas Butter; für die Form
1-2Essl. Mehl oder Paniermehl; für die Form
250Gramm Weiche Butter
1Prise Salz
4  Eier; getrennt
250Gramm Zucker
250Gramm Mehl
100Gramm Speisestärke
1/2Pack. Backpulver
1-2Essl. Mandeln; geschält und gestiftelt
2Essl. Puderzucker

Quelle

 nach Sonderheft der Zeitschrift Für Sie special Nr. 263,
 online gefunden bei www.kuechengoetter.de und
 dolce-claudia-dolce.blogspot.de
 Erfasst *RK* 16.09.2013 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Pflaumen und Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen, in eine Schüssel geben und mit dem braunen Zucker bestreuen.

Kuchenform (26 oder 28 cm Durchmesser) mit etwas Butter einfetten und mit ein wenig Mehl oder Paniermehl einstäuben. Bereit stellen.

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze oder 160°C Umluft vorheizen.

Butter weiß-schaumig schlagen. Salz und Zucker zugeben und so lange weiterschlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und nichts mehr knirscht. Eigelbe unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und unter den Teig rühren. Eiweiß separat steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.

Die Hälfte des Teiges in die Kuchenform geben und verstreichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten vorbacken. Herausnehmen. Mit Pflaumen und Zwetschgen belegen. Den restlichen Teig und Mandelstifte darauf geben und wieder in den Backofen schieben. Ca. 40 Minuten weiterbacken. Herausnehmen.

Wer mag, kann den Kuchen mit Puderzucker bestäuben.

=====


Hier noch ein Detail.

Der Teig war schön fluffig, feinporig und zerging auf der Zunge.

Was ich mich dabei gefragt habe, ist, wo der Unterschied zwischen Rührteig und Sandteig liegt. Sandteig enthält mehr Speisestärke, was ihn "sandiger", etwas trockener macht. Im Gegensatz zu Rührteig kommt auch keine weitere Flüssigkeit hinzu. Dadurch wird die Konsistenz der Masse und auch die des fertig gebackenen Kuchens etwas anders und zur Abwechslung ganz lecker.

Weitere Rezepte mit Zwetschgen und Pflaumen:

Kommentare:

  1. Mhhhh, sieht der lecker aus - muss ich unbedingt nachbacken.......... Bei dem Anblick fängt mein Magen zu knurren an ;-))!

    AntwortenLöschen
  2. Dein Kuchen sieht so saftig und lecker aus, dass ich mir am liebsten Teller gleich auf meinen Tisch stellen möchte. Clever mit dem Vorbacken, damit die Zwetschken nicht zu Boden sinken.

    Ich wünsche Dir einen schönen Start in die Woche
    Anna

    AntwortenLöschen
  3. @SuperCybermouse: Willkommen hier. Meiner knurrt auch schon wieder... ;-)

    @Anna: Ja, das mit dem Vorbacken macht's aus, ein wenig sinken die Früchte dann doch noch ein, aber nicht viel. Mir hat der Kuchen gut geschmeckt.

    Danke, Dir auch eine schöne Woche!

    AntwortenLöschen
  4. lecker schmecker. der sieht richtig lecker und schön saftig aus. :)

    wir haben in unserer Foodblogger Community Küchenplausch gerade ein Event mit dem Thema "Pflaumen und Zwetschgen" und ich würde dich gerne dazu einladen: http://www.kuechenplausch.de/events/cmviews/id/155
    Es gibt viele tolle Preise zu gewinnen und außerdem kann man auch einige tolle Rezepte von anderen Foodbloggern entdecken.

    leckere Grüße
    Isabell

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin