Dienstag, 5. November 2013

Rote-Bete-Suppe

Im Herbst gibt's wunderschöne Rote Bete zu kaufen. Ich koche gerne damit oder esse sie auch sehr gerne roh. Diesmal war mir nach einer wärmenden Suppe.

In den Tiefen meiner Rezeptverwaltung fand ich ein Rezept, das durch einen Klecks Meerrettich interessant klang.


Die Suppe ist unkompliziert in der Zubereitung.

Ich habe die Vorgehensweise etwas auf meinen Geschmack angepasst. Im Original, das sich online hier findet, wird die Suppe durch ein Sieb gegeben. Das habe ich auch probiert, allerdings bleibt dann eine Menge geshreddertes Gemüse übrig, das ich gerne auch in meiner Suppe habe.



Also ist die Suppe bei mir gemüsiger, rustikaler. Mir hat sie sehr, sehr gut geschmeckt. Der Meerrettich gibt den Pfiff dazu, wirklich zu empfehlen!

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote-Bete-Suppe mit einem Klecks Meerrettich
Kategorien: Suppe, Creme, Rotebete
Menge: 1 bis 2 Personen

Zutaten

1klein. Zwiebel
2klein. Rote Bete
2klein. Kartoffel
1-2Essl. Olivenöl
1Teel. Butter
1/2Ltr. Gemüsebrühe
   Salz, Pfeffer
50ml Sahne
2-4Teel. Meerrettich (gerieben, aus dem Glas)
 Etwas Schnittlauch; in Röllchen geschnitten

Quelle

 nach Für jeden Tag Ausgabe 11/2004
 Erfasst *RK* 06.08.2005 von
 Barbara Furthmüller

Zubereitung

Zwiebel schälen und hacken. Rote Bete und Kartoffeln schälen und würfeln. Öl und Butter in einem Topf erhitzen, Gemüsewürfel darin bei mittlerer Hitze 5 Minunten andünsten.

Gemüsebrühe angießen und alles zusammen aufkochen. Bei mittlerer Hitze ca. 25 Minuten köcheln lassen. Mit dem Pürierstab fein pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder gießt man die Suppe durch ein Sieb und erhält so ein feines Süppchen (und einen Rest dickere Gemüsemassse, der auch sehr lecker schmeckt). Oder man mag es rustikaler und verzichtet auf diesen Schritt, wie ich.

Sahne dazugeben und nochmal erwärmen, evtl. kurz aufkochen. Die Suppe in Teller verteilen. Mit Meerrettich und Schnittlauchröllchen garnieren.

=====


Weitere Rezepte mit Rote Bete auf dem Blog:

Kommentare:

  1. Rote Beete gibt so eine coole Farbe ab. Roh mag ich sie nur als Fabstoff für Süßigkeiten :-) Und Suppe habe ich noch nie probiert. Wird sofort nachgeholt.

    LG Anna

    AntwortenLöschen
  2. Bei Gemüsesuppen die ich abseihe mache ich aus den restl. Gemüse gemischt mit Flocken ( Dinkel Hafer us.w.)und Gewürzen Laibchen die ich einfriere. So hab ich eine feine Suppe mit dem Geschmack den ich will und für das nächste Mal gleich ein schnelles Essen.
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  3. @Anna: Rote Bete ist wirklich unterschätzt, dabei kann man so viel damit machen. Die Suppe war klasse.

    @Karin: Die Laibchen sind eine super Idee, danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin