Montag, 23. Dezember 2013

Gastbeitrag von Peggy: DDR-Eierlikör

Einen weiteren Gastbeitrag gibt es heute, kurz vor Weihnachten. Und zwar hat Peggy, die Ihr alle von multikulinarisches kennt, einen Klassiker speziell für mich und Euch.

Dafür hat sie vorgestern noch extra ihren Herrn Schatz losgeschickt, um die Zutaten zu kaufen. Das weiß ich zu schätzen, danke!

Peggy und Barbara Berlin Februar 2013
Peggy und ich kennen uns übrigens auch persönlich. Wir haben uns erstmals bei dem Lafer-Event im Spätsommer 2010 getroffen und Anfang dieses Jahres in Berlin wieder gesehen.

Davon stammt auch dieser Schnappschuss, mit der Handykamera. Peggy bezeichnet sich als Foodie, Berliner, Netzwerker und Blogger von Herzen und Webentwicklerin von Beruf(ung). Das trifft's ganz gut. Ihr Blog ist zudem ein Portal, das kulinarische Themen filtert und aufbereitet, mit einem großen Angebot. Da gibt's eine Menge zu sehen und erkunden; überzeugt Euch selbst: Hier klicken!

Wir sind in vielem auf einer Wellenlänge und es ist schade, dass wir uns nicht öfter treffen. Berlin und ein Treffen mit Peggy sind immer eine Reise wert - und ein guter Vorsatz für 2014. Bis dahin trinken wir virtuell zusammen ein Gläschen Eierlikör. :-)

Peggy, Du bist dran! 

Normalerweise ist der 23.12. für Familiengeburtstag reserviert. Nicht so in 2013.

Nachdem es schon jahrelang auf meiner Wunschliste gestanden hatte, werden mein Herr Schatz und ich heute Abend mit >10.000 anderen Berlinern bei Kerzenschein im Fußballstadion stehen und statt Fangesängen Weihnachtslieder anstimmen.

Diese sympathische vorweihnachtliche Tradition begann, wie alles Wunderbare, klein und unauffällig vor genau 10 Jahren. Die Zahlen sing-williger Berliner wuchsen mittlerweile zu einem Stadion-füllenden Chor an.

Mit freundlicher Genehmigung des Fotografen Robert Schmidl einige Impressionen von früheren Weihnachtssingen im Union-Stadion (cc-Lizenz):

Weihnachtssingen im Union-Stadion, Berlin

Weihnachtssingen im Union-Stadion, Berlin

Schön, dass es mitten im Konsum-Trubel der Vorweihnachtszeit Gelegenheit für Gemeinschaft, Besinnlichkeit und die Weihnachtsbotschaft gibt.

Zur korrekten Einstimmung auf den Ur-Ost-Berliner Fußballverein 1.FC Union Berlin und zur Stimm-Ölung gibt es vorab Eierlikör nach DDR-Rezept.

Dieser Eierlikör ist nichts für Ängstliche, denn er wird mit Eigelb, so jungfräulich, wie sie aus der Schale kommen, angesetzt.

DDR-Eierlikör von Peggy































==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: DDR-Eierlikör
Kategorien: Getränke, Likör, Ei
Menge: 1 Rezept

Zutaten

8Eigelb (L)
250GrammPuderzucker
1Pack.Vanillezucker
340ml12% ige Kaffeesahne (alternativ: 10%)
150mlPrimasprit (der heißt wirklich so)

Quelle

Rezept von Peggy
http://www.multikulinarisch.es/
Erfasst *RK* 22.12.2013 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Den Puderzucker sieben. Die Eigelbe mit dem Vanille- und Puderzucker schaumig rühren.

Portionsweise die Kaffeesahne zugeben und den Zucker vollständig auflösen. Zuletzt den Primasprit fast tropfenweise unterschlagen.

Den Likör durch ein feines Sieb in eine hübsche Flasche umfüllen und in den Kühlschrank stellen.

"Zur Belohnung für die Mühe, darf man jetzt alle Gerätschaften sorgfältig ablecken " (O-Ton Mama)

Man kann den Likör sofort genießen, aber ein, zwei Tage Geduld werden mit noch cremigerer Konsistenz belohnt.
=====

Die Entstehungsgeschichte dieses auf bundesdeutsche Zutaten zugeschnittenen Original-DDR-Eierlikörs ist in meinem Blog multikulinarisches nachzulesen.

Bleibt mir nur noch, mich bei Barbara für ihre Gastfreundschaft zu bedanken und uns allen Frohe Weihnachten zu wünschen...

Danke, liebe Peggy! 

Dem kann ich mich nur anschließen. Schön, dass Du bei mir zu Gast warst.

Mehr über die Aktion Übern Tellerrand mit Links zu weiteren Gastbeiträgen auf anderen Blogs findet Ihr hier.

Übern Tellerrand

Kommentare:

  1. Bei uns als nicht-DDRler wurde/wird der Eierlikör auch so gemacht :)

    Wirklich sehr lecker!

    AntwortenLöschen
  2. Guten Tag Peggy
    Wir kennen uns noch nicht, aber das werde ich nachholen, zumindest in Deinen Blog schauen. Wenn die Eier nicht wären, meine Frau isst nur hart gebratene Spiegeleier, würde ich den nachmachen, auch ohne Primasprit, halt mit ziemlich reinem "blended spirit", den man hier erhält. Vielleicht mach ich ihn doch, trink ihn allein und sag nicht, was drin ist.
    Schöne Festtage wünsche ich Dir und Barbara, und alles beste im neuen Jahr.
    Erich

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    so als Westler würde mich wg. Nachbau interessieren wieviel % Alkohol denn der "Primasprit" hat. Ich hab den noch nie im Supermarkt gesehen und suche eine Alternaitvie die dem Original nahe kommt. Danke für die Mühe.

    AntwortenLöschen
  4. @Sandra Sehr gut! Auch mit Primasprit?

    @Houdini Danke für die lieben Grüße! Nachmachen ist unbedingt zu empfehlen. Sonst machst Du den halben Ansatz. Der trinkt sich alleine ratz-fatz weg...

    @Claudia Zu DDR-Zeiten hatte der Primasprit >90% unter der Haube. Heute hat Primasprit nur noch 69,9 Umdrehungen. Wir kaufen unseren immer bei Kaufland. Vllt. führen die den in deiner Gegend auch.

    AntwortenLöschen
  5. Es gab eben auch in der DDR regionale Unterschiede. Bei uns wurde er mit Vanillepudding gemacht. Und Primasprit gibt es ja heute auch noch :) Schöne Erinnerung.

    AntwortenLöschen
  6. @Sandra: Da sieht man wieder die Gemeinsamkeiten, stimmt's?! :-)

    @Houdini: Rohe Eier sind halt immer so eine Sache, und in tropischen Regionen isst man gerne vieles durchgekocht. Ich denke, der hochprozentige Sprit (nimm' ruhig Euren blended spirit, der passt) tötet ja auch den einen oder anderen Keim ab, und wenn die Eier frisch sind...

    Dir und Deiner Familie auch alles alles Gute!!!

    @Claudia: Peggy hat schon geantwortet, früher habe ich ab und zu in der Apotheke 90%igen Alkohol zum Ansetzen von Likör gekauft (in Italien gab's den im Supermarkt, deutlich billiger, aber seit EU-Regularien denke ich kostet er auch mehr). Laut Onkel Wiki bekommt man ihn auch als Neutralalkohol.

    @Petra: Mit Vanillepudding! Das ist ja interessant. Und Primasprit habe ich gestern eine Flasche gekauft, wir waren in Sachsen, da gab's das im Supermarkt. Ob man ihn hier in den westlichen Bundesländern auch kriegt, weiß ich gar nicht. Da schaue ich mal.

    AntwortenLöschen
  7. Neulich hatten wir erst eine Diskussion zu Primasprit. Den gibt es nicht mehr mit 98%, so wie damals. Jetzt sind es nur noch 70. Das dürfte aber auch reichen..
    Ansonsten einfach Weingeist nehmen.
    Danke für den Kaffeesahnetipp:)

    AntwortenLöschen
  8. Es gibt auch Primasprit mit über 90%, einfach mal in deren Online-Shop gucken. ;-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin