Dienstag, 31. Dezember 2013

Grünkohl-Chips (Kale Chips)

Grünkohl ist ein saisonales Gemüse, das es hier in unserer Gegend selten zu kaufen gibt. Als ich kürzlich welchen bekam, habe ich zugeschlagen.

Seit langem wollte ich nämlich mal Grünkohl-Chips ausprobieren; kale chips, die ich vor allem in amerikanischen Foodblogs gesehen hatte. Dort werden sie als kalorienarmer vegetarischer Snack empfohlen und die Bloggerinnen überschlagen sich mit Lob.

Grünkohl-Chips - kale chips
Das Standardrezept ist ganz einfach:

Man zupft den Grünkohl in Stücke (oder kauft ihn so) und mischt sie mit Öl und Gewürzen, packt sie auf ein Backblech und schiebt dieses in den Backofen. Zwischendurch mal umrühren, damit sie einigermaßen gleichmäßig dörren. Fertig.

Zubereitung Grünkohl-Chips

Für meinen ersten Versuch hatte ich mit Salz, Pfeffer und Pimentón de la Vera gewürzt, den ich mal von Zorra als Mitbringsel bekommen hatte. Der passte durch das rauchige Aroma super.

Uns schmecken die Grünkohl-Chips richtig gut. Sie sind knackig, gemüsig, würzig - ein idealer Snack, der schnell zubereitet ist. Absolut zu empfehlen!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Grünkohl-Chips
Kategorien: Gemüse, Fritiert, Kohl
Menge: 1 Rezept

Zutaten

150-200GrammGrünkohl; klein gezupft
2-3Essl.Öl, z.B. Olivenöl
Paprikapulver, am besten Pimentón de la Vera
Schwarzer Pfeffer
Grobkörniges Salz

Quelle

Rezept für Grünkohl-Chips (kale chips) von div.
amerikanischen Foodblogs. Würzmischung spontan
improvisiert.

Zubereitung

Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier oder Dauerfolie belegen.

Grünkohl nach Gusto waschen und extrem trocken schleudern; es sollte möglichst wenig oder kein Wasser dran sein. In eine Schüssel geben. Paprikapulver, Pfeffer und einen Hauch Salz zufügen und alles gut durcheinander mischen. Das geht am besten mit den Händen.

Die Grünkohlchips auf dem Backblech verteilen und in den Backofen geben. Je nachdem, wie feucht der Grünkohl war, dauert das ca. 10 bis 15 Minuten. Zwischendurch immer mal nachschauen und umrühren. Die Grünkohlchips sollten deutlich Flüssigkeit verloren haben und schön knuspern, aber nicht schwarz werden.

Vor dem Servieren nach Geschmack noch etwas salzen. Schmeckt warm und kalt.
=====

Ein Rezept für etwas kalorienreichere selbstgemachte Gemüsechips findet sich hier.

Ich wünsche Euch allen ein schönes, gesundes, erfolgreiches und glückliches Neues Jahr!

Kommentare:

  1. Diese Chips habe ich über die Weihnachtsfeiertage auch zum ersten Mal ausprobiert. Ich bin nur noch nicht zum Bloggen gekommen, werde ich aber nachholen, denn uns haben sie auch ausgezeichnet geschmeckt - ein schöner und vor allem gesunder Knabberspass.

    AntwortenLöschen
  2. Ohh, die möchte ich schon lange mal ausprobieren, finde nur nirgends frischen Grünkohl. Aber wenn auch du darüber bloggst (neben den vielen amerikanischen Bloggern), ist das Rezept wohl wirklich toll.
    Liebe Grüße und frohes neues Jahr,
    Lynelle.

    AntwortenLöschen
  3. @Ti saluto Ticino: Ich hab' sie auch gleich 2 mal gemacht, das zweite Rezept kommt in ein paar Tagen. Freut mich, dass sie Euch auch geschmeckt haben, dann mögen also auch europäische Gaumen diesen gesunden Snack.

    @Lynelle: Bei uns gibt's auch fast keinen zu kaufen. In Norddeutschland wäre das kein Problem. Danke, Dir auch liebe Grüße und ein schönes Neues Jahr! :-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin