Donnerstag, 6. Februar 2014

Frozen Mango Daiquiri

Aktuelles Thema bei Zorra ist Kulinarischer Roadtrip durch die USA, diesmal ausgerichtet von (Isa)Bella, die auf bellakocht kocht und backt und bloggt.

Bella möchte mit diesem Event beweisen, dass die USA kulinarisch mehr zu bieten haben als die bekannten Fast Food Ketten und sie freut sich, wenn wir im Rahmen dieses Blog-Events die besten Rezepte zusammentragen. Ich habe in den USA auch schon sehr gut gegessen, auch schon sehr schlecht, fast und slow, einfach und aufwändiger, deshalb bin ich gespannt, was wir im Rahmen dieses Events alles aufgetischt bekommen.

Von mir gibt es als ersten Schuss einen Cocktail vorneweg, einen Frozen Drink, der für mich typisch für Florida ist, typisch für amerikanische Urlaubsziele wie z.B. Cozumel oder San Pedro/Belize und typisch für Kreuzfahrtschiffe (ja, ich oute mich als Fan amerikanischer Cruise Lines!).

Frozen Mango Daiquiri
Ein Frozen Daiquiri oder eine Frozen Margarita ist etwas vom ersten, was ich mir gönne, wenn ich in Miami aus dem Flieger steige. Na ja, auch in Florida darf man in der Öffentlichkeit keinen Alkohol trinken (ich bekam mal ein Bier in einer dieser Papiertüten...), also etwas später, danach. :-)

Und damit ich mich da jetzt hin träume, ein Foto vom letzten Mal, frisch aus dem Meer, mit nassen Haaren.

Miami Beach April 2013

Ja, ich mache immer mal so alberne Selbstporträts. Und die sind meist so schief. ;-)

Der Frozen Mango Daiquiri lässt sich als europäische Variante im Winter super mit frischem Schnee zubereiten. Normalerweise nimmt man ja crushed ice, aber mit Schnee hat das was. ;-)

Zubereitung Frozen Mango Daiquiri

Als Turbo-Rezept liest sich das so:


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Frozen Mango Daiquiri
Kategorien: Getränke, Cocktail, Sour, Mango, Rum
Menge: 3 bis 4 Cocktailgläser, Martinigläser, o.a.

Zutaten

1Ltr.Schnee oder 2-3 Tassen Crushed Ice
80-100mlWeißer Rum
1Limette; frisch gepresst
120-150mlMango-Fruchtsoße o.ä.*

Quelle

Standardrezept
Erfasst *RK* 02.02.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Alle Zutaten zusammen pürieren - das geht mit einem Standmixer/ Blender oder einem Stabmixer.

Je nach persönlichem Geschmack darf der Drink etwas flüssiger oder so fest eisig (frozen) sein, dass ein Strohhalm darin stecken bleibt.

Mit Schnee zubereitet ist der Frozen Mango Daiquiri von der Konsistenz fast schon ein Sorbet.

* Statt Fertigsauce, die schon gesüßt ist, kann man natürlich auch eine reife, aromatische, süße Mango nehmen. Diese pürieren, durch ein Sieb streichen und mit Zuckersirup mischen. Wer mag, kann die Gläser dann mit einer dünnen Scheibe Mango dekorieren.
=====

Weitere Frozen-Rezepte hier auf dem Blog:
Mein (erster?) Beitrag für Bellas Blogevent.

Blog-Event XVC - Kulinarischer Roadtrip durch die USA (Einsendeschluss 15. Februar 2014)

Und ich sehe gerade, dass Melanie vom Blog Mangoseele ihren Bloggeburtstag mit einem Blog-Event zum Thema Mangos feiert. Da passt dieses Rezept ja auch super. Und es zeigt, dass es nicht immer Flugmangos sein müssen, sondern dass man auch mal beschummeln kann.

Kommentare:

  1. Schnee?????

    Ansonsten nehme ich bitte auch so einen Daiquiri; mit Schirmchen bitte! :-)

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen
  2. @Sus: Der Schnee ist schon fast wieder weg, ein klein wenig liegt noch.

    Halt keinen gelben nehmen. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Der Frozen Mango Daiquiri hört sich sehr lecker an! Wird sicher ausprobiert :-)

    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
  4. Mit unserem Schnee hier kann man eine Menge frozen Daiquiris herstellen, ausserdem frozen Margaritas und Mojitos :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Barbara,

    ich freue mich besonders, dass du dabei bist, ich verfolge deinen Blog ja schon lange!
    Dein Drink macht richtig Sommerlaune.
    Und mit dem Schnee finde ich eine super Idee-hier bei mir mit dem Stadt-Schnee nicht so, aber ich werde es bei Gelegenheit, wenn ich bei meinen Eltern bin mal ausprobieren :-)

    VG Bella

    AntwortenLöschen
  6. Ist Dein "Selfie" (so heißen doch die auch bei den Chinesen so beliebten Selbstportraits seit Neuestem) so schief weil Du schon einen oder 2 von Deinen Frozen Leckereien gehabt hast? Ich sage dazu nur: Hicks!

    AntwortenLöschen
  7. Du hast den Roadtrip ja ziemlich wörtlich genommen. Tolles Badefoto. Schnee im Drink muss ja wirklich sehr speziell schmecken. Der Besitzer von dem Avant Garde Restaurant Alinea in Chicago suchte einmal eine Maschine, die Schnee für seine Drinks erzeugt. Ich fand, dass Fruchtsaft mit Lezithin aufgeschäumt und dann eingefroren Schnee dem Mundgefühl von Schnee sehr nahe kommt. Gestern gabs bei uns gerade den richtigen Schnee dazu...

    AntwortenLöschen
  8. @Svenja: Der ist wirklich lecker! :-)

    @hanseata: Bei Euch gibt's dieses Jahr etwas zu viel Schnee... Aber mit frozen drinks ließe sich das doch aushalten?! ;-)

    @Bella: Schön, dass Du auch einen Drink akzeptierst, ich war mir da erst nicht so sicher und hab's dann einfach probiert... Stadt-Schnee würde ich auch nicht nehmen. Aber es geht ja auch gut mit Crushed Ice, am besten so fein wie möglich.

    @Foodzeit Blogger: Hihi, die Chinesen machen das ja schon ewig, jetzt ziehen wir mit unseren Selfies nach. Nein, das war am Vormittag, da hatte ich einen Kaffee intus und etwas Saft. Die werden echt immer so schief! ;-)

    @Anna: Na, wenn schon denn schon! Es waren ja auch Roadtrip-Erfahrungen gefragt und zu dem winterlichen Schnee und dem dusteren Foto brauchte ich einen Kontrast. ;-)

    Der Schmelz auf der Zunge ist gut, wenn man Schnee nimmt. Aber ich würde mir da keinen Stress machen, wenn halt keiner da ist, geht's auch anders.

    Heute früh lag wieder etwas Schnee, aber jetzt regnet es.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin