Dienstag, 4. Februar 2014

Gewokter Mangold

Mangold gehört zu den Gemüsesorten, die ich sehr gerne mag. Er lässt sich einfach selber im Garten anbauen, da gibt es grüne und buntstielige Sorten, die fleißig wachsen.

Derzeit habe ich keine eigene Ernte, so war ich glücklich, als ich vor kurzem beim Gemüsehändler welchen bekam.

Gebratener Mangold, asiatisch angehaucht

Ich habe ihn ganz einfach chinesisch zubereitet. Mit etwas Knoblauch und Ingwer angebraten, mit Brühe und Sojasauce abgeschmeckt, die Sauce etwas angedickt, fertig.

Zubereitung Gebratener Mangold, asiatisch angehaucht

Wer mag, kann noch etwas Chili hinzufügen.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratener Mangold, asiatisch angehaucht
Kategorien: Gemüse, Mangold, China
Menge: 1 Rezept

Zutaten
2-3StaudenMangold
1-2Knoblauchzehen; grob gehackt
EtwasIngwer; grob gehackt
2-3Essl.Erdnussöl
50-75mlGemüsebrühe
1Teel.Speisestärke
50mlWasser; ca.
2Teel.Helle Sojasauce; ca.
1SpritzerSesamöl; wer mag

Quelle

Standardrezept
Erfasst *RK* 02.02.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Mangold waschen und welke Blätter sowie Stielende entfernen. Das Gemüse in Stücke schneiden, dabei die weißen und die grünen Blätter separat halten.

Erdnussöl im Wok oder einer hohen Pfanne erhitzen, das Weiße vom Mangold hineingeben und kurz unter Rühren braten. Knoblauch- und Ingwerstücke zugeben und weiter braten, dabei immer wieder gut schwenken bzw. rühren. Das Grüne vom Mangold zufügen und weiter unter Rühren braten.

Gemüsebrühe zugeben und zum Kochen bringen, dabei weiter rühren, so dass das Gemüse halbwegs gar wird, aber noch Biss behält. Wasser mit Speisestärke mischen und unter Rühren unter das Gemüse heben. Dabei dickt die Brühe etwas an. Mit Sojasauce und Sesamöl abschmecken und sofort servieren.
=====

Das Rezept reicht für 2 Personen als Gemüse, wenn man nichts anderes dazu isst. Oder für 4-6 Personen im Rahmen eines normalen chinesischen Essens, zu dem es mehrere Gerichte und etwas Reis dazu gibt.

Kommentare:

  1. Bis vor 2 Minuten fehlte mir noch eine Beilage für ein Asia-Gericht, das ich am Wochenende kochen will. :)

    AntwortenLöschen
  2. @Turbohausfrau: Perfekt! :-)

    Wieder ein Beweis dafür, dass das Leben einem meist das bietet, was man gerade braucht. Ein Blick in die Blog-Roll reicht. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Idee, gefällt mir gut. Bei mir wandern Mangoldblätter, die unbedingt verarbeitet werden müssen, weil ich mal wieder zuviel gekauft habe, meistens in eine Lasagne.

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Idee, ich werde in diesem Jahr bestimmt wieder Mangold im Garten anbauen. Da habe ich doch gleich wieder ein neues Rezept

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin zwar kein Mangoldfan, aber bei Dir sieht er so gut aus, dass ich ihn sofort essen würde. Mit dem Wok schmeckt eben alles besser. Ingwer und Sesamöl finde ich einfach super.

    AntwortenLöschen
  6. @Bonjour Alsace: Mangold ist schön vielseitig. Als Lasagne habe ich auch schon zwei Rezepte auf dem Blog, da eignet er sich super.

    @Küchentheater: Ich bekomme gerade so richtig Lust auf Gärtnern. Mangold ist da immer gesetzt.

    @Anna: Mit Ingwer ist eh alles besser! ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Einfach zubereitet bei Dir, aber er braucht nicht mehr, hat so viel Charakter.
    Mangold sahen wir in Gemüsegärten von Royal Projects in den Bergen, aber nie auf dem Markt, leider. Meow möchte gerne damit kochen, ich auch, muss Samen beschaffen.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin