Samstag, 1. Februar 2014

Pilz-Feldsalat mit Zitronen-Vinaigrette

Bei dem winterlich-schönen Wetter mit Schnee und Sonnenschein habe ich richtig Lust auf Feldsalat und Zitronen.

Das gab's kürzlich schon mal pur und gestern Abend habe ich eine neue Version ausprobiert, mit Pilzen und Schalotten, die ich zusammen angebraten und mit Zitronenschale abgeschmeckt habe.

Feldsalat mit warmen Pilzen und einer Zitronen-Vinaigrette

Die Kombination war klasse, so wunderbar zitronig-frisch!

Feldsalat mit warmen Pilzen und einer Zitronen-Vinaigrette
Da es derzeit so gute Zitronen zu kaufen gibt, verwende ich die gerne statt Essig in einer ganz normalen Vinaigrette. Ich mag den Geschmack, jeder Salat wird damit gleich frischer, aufgepeppt.

Sus hat im Januar gefragt, was wir alles mit Zitronen aufpeppen. Das hier ist einer meiner Klassiker: Zitronen-Vinaigrette.

Das mehr an Vitamin C, das durch die Zitrone in den Salat kommt, schadet sicher auch nicht, wenn es um einen herum schnieft und hustet. Die ätherischen Öle durch die Schalenstückchen sollen zudem auch noch gesund sein.

Ich kaufe seit Jahren nur ungespritzte Bio-Zitronen und friere auch etwas der Schale ein, damit ich das ganze Jahr über welche verfügbar habe.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Feldsalat mit warmen Pilzen und einer Zitronen-Vinaigrette
Kategorien: Salat, Kalt, Warm, Feldsalat, Pilz
Menge: 2 Personen

Zutaten

100-150GrammFeldsalat; ca.
1Essl.Olivenöl
3-4HandvollBraune Champignons oder andere Pilze
2Schalotten
H ZITRONEN-VINAIGRETTE
1/2  Zitrone
1-2Teel. Honig-Senf
Salz, schwarzer Pfeffer
1Essl.Kürbiskernöl
2-3Essl.Olivenöl

Quelle

spontane Improvisation
Erfasst *RK* 31.01.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Feldsalat waschen, trocken schütteln und bereit stellen.

Pilze in dünne Scheiben schneiden, Schalotten schälen und würfeln. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalottenwürfel und Pilze darin bei niedriger Hitze anbraten, immer wieder durcheinander wirbeln oder umrühren. Wenn beides gar und etwas gebräunt ist, Zitronenschale (am besten mit dem Zestenreißer abgeschält) dazu geben, umrühren und beiseite stellen.

Zitrone auspressen. Den Saft mit Senf, Salz und Pfeffer gut verrühren. Die beiden Öle dazu geben und alles zu einer halbwegs homogenen Salatsauce verrühren.

Feldsalat mit der Zitronen-Vinaigrette mischen. Gebratene Pilze dazu geben und leicht unterheben. Sofort servieren.
=====

Gestern abend habe ich es nicht mehr geschafft, also außer Konkurrenz einen Tag zu spät für den Januar-Event im Gärtner-Blog, den Sus ausrichtet.

Garten-Koch-Event Januar 2014: Zitronen [31.01.2014]

Im Winter kann ich mich an Feldsalat kaum satt essen. Bisher verbloggte Rezepte mit Feldsalat:

Kommentare:

  1. Ui, das sieht aber lecker aus! Nimmst du immer Kürbiskernöl für deine Zitronenvinaigrette? Ich verwende es (leider) so selten weil es einen so stark hervorstechenden Geschmack hat. Unterdrückt das die feine Zitrone nicht? Na ja, ich seh schon da hilft nur ein Test :D
    Bin dann mal Pilze kaufen *hehe*

    AntwortenLöschen
  2. @torwen: Nein, meist nehme ich nur neutraleres Öl dazu, aber gestern mit den Pilzen und der vielen Zitrone dachte ich, dass sie der Salat das abkönnte, also habe ich es versucht, und es war klasse.

    AntwortenLöschen
  3. Feldsalat, super im Winter. Das Kürbiskernöl passt mit den Pilzen. Ich hoffe, Du kannst Feldsalat aus dem Garten pflücken, er hielt in der Schweiz den ganzen Winter hin, auch unter dem Schnee.

    AntwortenLöschen
  4. Diese Kombination klingt wirklich perfekt erfrischend.

    AntwortenLöschen
  5. Auf eine Vielfalt von leckeren europäisch / heimischen Pilzen freue ich mich jetzt schon. Mal wieder in den Wald gehen und Pilze pflücken, die einfachsten Sachen Können das größte Vergnügen bereiten. Auch in China waren Pilze immer eine begehrte Köstlichkeit für mich. Ein Salat mir Pfifferlingen zum Beispiel, was für ein Genuss. Dazu mal wieder einen Feldsalat :)

    AntwortenLöschen
  6. @Houdini: Früher hatte ich auch Feldsalat im Garten, der hatte sich sogar selbst in der Wiese ausgesät. Leider gibt's derzeit keinen mehr. Ich hoffe, dass ich dieses Jahr endlich mal wieder zum Gärteln komme.

    @Melli: Freut mich, dass es Dir gefällt. :-)

    @Foodzeit Blogger: Wir kriegen in Shanghai eine wahnsinnige Auswahl an Pilzen, viel mehr als in Deutschland, auch so große knubblige feste und auch eine Art, die an Steinpilze erinnert. Auch ganz normale weiße und braune Champignons gibt es viel. Aber Feldsalat habe ich noch nicht gesehen, wenn ich so drüber nachdenke...

    Aber selber Pilze im nicht vorhandenen Wald suchen und ernten ist da natürlich nicht. ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Ja, die knubbelige weißen finde ich immer gut, dann gibt es da noch die super großen, so groß wie eine Aubergine, die sehen aus wie ein "Bollen" Pilz, die sind auch gut. Es gibt inzwischen sogar ganz gute Champignons und im Westen (Yunnan) in den Bergen gibt es jetzt sogar schon Trüffel!! Aber ich suche halt immer so gerne selber.

    AntwortenLöschen
  8. @Foodzeit Blogger: In Shanghai war ich in einem Restaurant, das Yunnan Küche anbot, da gab es auch (recht teure) Steinpilze, die Trüffel waren gerade aus, standen aber auf der Karte. In Yunnan könnte ich mir auch vorstellen, im Wald Pilze suchen zu gehen, wobei das ja andere sind als bei uns, da sollte man sich schon auskennen...

    AntwortenLöschen
  9. Ja, die Restaurants gibt es in mehreren Städten in China, ich war schon öfters da. Ein Freund (seines Zeichens Exec Chef) von mir war mal in Yunnan auf Pilzsuche und hat zusammen mit seinem Supplier Trüffel gesucht – und gefunden. Aber ich bin genügsam und würde mich mit einer Tour im Rammert zufriedengeben bei dem ich hoffentlich viele heimische Steinpilze finden werde .

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin