Montag, 15. September 2014

Avocado-Birnen-Dessert

Avocados und Birnen passen super zusammen. Langsam werden die ersten Nashibirnen reif, wir haben einen kleinen Baum im Garten. Das geht herzhaft oder süß.

Mit der Kombination habe ich heute auf die Schnelle ein Dessert gezaubert, das es in zwei Versionen gibt, einmal geschmeidig und einmal dann doch knackig, mit Walnüssen.

Avocado-Birnen-Dessert

Smooth Food, geschmeidig und genussvoll! ist das aktuelle Thema in Zorras Kochtopf. Die Ausrichterin des Events ist Claudia von Geschmeidige Köstlichkeiten. Sie zeigt auf ihrem Blog, dass man mit Kau- und/oder Schluckbeschwerden nicht auf durchgemixte und lieblos präsentierte Kost angewiesen ist, sondern eine Menge Möglichkeiten hat, weiche und leicht zu schluckende Speisen zu kreieren. Schaut mal bei Claudia rein, es ist faszinierend, was sie alles zaubert!

Aufgabe ist, sich mit der Thematik zu beschäftigen und zu überlegen, was man kochen, backen und zubereiten würde, wenn sie zu Gast wäre. Das ist ein interessantes Thema und wie viele andere hatte ich mich zuvor nicht wirklich damit beschäftigt und habe mir die letzten Tage einiges überlegt. Da gibt es ja z.B. Pürees, aber auch Dips oder Suppen eignen sich. Viele Desserts, Mousses, Cremes sind ideal. Jetzt ging es mir aber wie Zorra und mir ging die Zeit aus...

Zubereitung Avocado-Birnen-Dessert Daher gibt es bei mir für Claudia ein Dessert mit der ersten Nashibirne frisch aus dem Garten. Wenn man die nämlich in klitzekleine Würfel schneidet mit etwas Zucker in der Pfanne karamellisiert, wird sie wunderbar weich und passt damit gut zur ebenfalls weichen Avocado.

Abgeschmeckt mit Limette und etwas Obstler ergibt das einen runden Geschmack und hat dennoch Pepp. Soulfood bei herbstlichem Wetter und smooth food in einem.

Avocado-Birnen-Dessert Wer doch noch etwas Crunch möchte (wie der Gärtner der Spielwiese) bekommt gehackte und ebenfalls karamellisierte Walnüsse dazu.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Avocado-Birnen-Dessert mit oder ohne Walnuss-Crunch
Kategorien: Süßspeise, Kalt, Herbst, Vegan
Menge: 2 Personen

Zutaten

1/2Avocado
1Nashibirne oder Birne
1/2Limette
1-2Essl.Zucker
1-2Essl.Wasser
1-2Teel.Agavendicksaft
1SchussBirnenschnaps, Obstler, o.ä.
EinigePfefferminzblätter
H FÜR DEN CRUNCH, WER MAG
1-2HandvollWalnusskerne

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 15.09.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Limette auspressen. Avocado und Birne getrennt voneinander in Würfel schneiden und mit einem Teil des Limettensafts besprenkeln.

Zucker und Wasser in einer Pfanne erhitzen und karamellisieren lassen. Birnenstücke dazu geben und unter vorsichtigem Rühren etwas köcheln lassen. Sie werden karamellig und weich. Agavendicksaft zugeben, nochmal kurz rühren. Mit dem Obstler ablöschen und den Alkohol verdampfen lassen. Den restlichen Limettensaft dazugeben und umrühren. Auf einen Teller geben und etwas abkühlen lassen.

Die Avocadowürfel und die karamelligen Birnenwürfel mischen.

Zwei Servierringe auf Teller geben, die Masse hineingeben und etwas andrücken. Die Ringe vorsichtig abnehmen und mit Minzeblättern und einem Limettenschnitz dekorieren.

Variante mit Walnuss-Crunch:

Walnusskerne grob hacken und in die Pfanne geben, sobald der Zucker karamellisiert. Etwas in dem Karamell schwenken, dann die Birnenstücke zugeben und weiter fortfahren wie oben beschrieben.
=====

Mein Beitrag für den 101. Blog-Event im Kochtopf:

Blog-Event CI - Smooth food, geschmeidig und genussvoll! (Einsendeschluss 15. September 2014)

Nachtrag: Der Beitrag geht auch an den Tierfreitag, die Sammelstelle für Beiträge über appetitliche Pflanzen-Rezepte ohne Ersatzprodukte und vorbildliche Tierhaltungsprojekte.

Kommentare:

  1. Hallo Barbara, ui, das ist eine extrem tolle Kombi! Ich bedanke mich auch ganz besonders für Deine schönen begleitenden Worte und dass Du Dir wirklich Gedanken zum Thema gemacht hast. Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Kombination und sieht sehr lecker aus.

    AntwortenLöschen
  3. Für mich gerne einmal mit Crunch :-) Danke!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  4. @Claudia: Gerne, das ist ein wichtiges Thema. Ich freue mich, dass ich Deinen Geschmack getroffen habe! :-)

    @Toettchen: Danke. :-)

    @Andy: Ich mag's auch gerne mit Crunch. Liebe Grüße nach Zürich!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin