Donnerstag, 16. Oktober 2014

Kastenweißbrot mit Olivenöl

World Bread Day 2014 (submit your loaf on October 16, 2014)Heute ist wieder World Bread Day!

Seit 2006 backen jedes Jahr hunderte von Bloggern aus der ganzen Welt Brot für diesen speziellen Tag. Zorra organisiert jedes Jahr den Event und seit 2007 bin ich dabei. Nicht jedes Jahr, aber immer wenn es passt. Ich nutze den Anlass, um etwas neues auszuprobieren.

Dieses Jahr wollte ich auch wieder ein Brot testen, das ich zuvor noch nie gebacken habe. Irgendetwas einfaches, unkompliziertes.

Für mich kommen ja eher Hefeteigbrote in Frage, da wir hier vor Ort in Franken wunderbare Sauerteigbrote in Bäckereien kaufen können. Die Leute hier schätzen zum Glück noch handwerklich hergestelltes Brot.

Kastenweißbrot mit Olivenöl

Das Rezept für ein italienisches Weißbrot mit Olivenöl hat mich schon länger angelacht, weil es sowohl Backpulver als auch Hefe enthält. Wichtigste Zutat ist jedoch Olivenöl.

Also habe ich es gebacken. Die Zubereitung ist einfach und geht auch relativ schnell, da der Teig nicht allzu lange gehen muss. Der Teig ist relativ flüssig, deshalb backt man das Brot in einer Form.

Zubereitung Kastenweißbrot mit Olivenöl - Schritt-für-Schritt-FotosErst hatte ich Angst, dass das Brot aus meiner alten Kastenform nicht herausgehen würde, es hat dann aber doch problemlos geklappt, nachdem ich ein paar Minuten gewartet hatte.

Das Brot ist schön locker geworden hat uns ausgezeichnet geschmeckt!

Rezept Weißbrot mit Olivenöl

Es ist durch die große Menge Olivenöl ziemlich gehaltvoll und schmeckt daher auch pur oder zu einem schlanken Aufstrich oder Belag.

Am nächsten Tag war es auch noch wunderbar, ohne trocken zu werden. Länger hat es nicht gehalten... ;-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kastenweißbrot mit Olivenöl
Kategorien: Backen, Brot, Hefeteig, Italien
Menge: 1 Kastenform (25 x 11 cm)

Zutaten
200GrammWeizenmehl Type 405
100GrammDinkelmehl
1Teel.Backpulver
1/4Teel.Salz
1Teel.Zucker
1Pack.Trockenhefe
200mlLauwaremes Wasser
100mlOlivenöl
H FÜR DIE FORM
EtwasOlivenöl
1Teel.Fleur de Sel oder grobes Meersalz

Quelle

Zettelwirtschaft und diverse Quellen; etwas abgewandelt
Erfasst *RK* 09.10.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Mehl, Backpulver, Salz, Zucker und Trockenhefe gut vermischen. Wasser und Öl zufügen und alles zusammen mit Hilfe der Knethaken der Küchenmaschine oder eines Handmixers (oder mit ganz viel Muskelkraft) zu einem Teig kneten.

Die Form mit etwas Olivenöl einfetten und den Teig hinein geben. Die Oberfläche einschneiden. Mit einem Handtuch bedecken und ca. eine Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze, Umluft 180°C, Gas Stufe Gas Stufe 4 vorheizen. Währenddessen kann man das Brot auf den Herd stellen, so bekommt es nochmal Wärme. Alternativ weiter gehen lassen.

Das Brot mit dem groben Salz bestreuen und auf der 2. Schiene von unten ca. 35 Minuten backen.

Nach dem Backen ca. 10-15 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
=====

Meine bisherigen Beiträge für den World Bread Day:

Unter der Kategorie Brot findet man alle Brote, die ich bisher gebacken und verbloggt habe.

Kommentare:

  1. Ich liebe solche unkomplizierten Rezepte, das merke ich mir gleich vor, danke Barbara!
    lg. S.

    AntwortenLöschen
  2. mir werden Kastenweißbrote oft rundherum etwas sehr kross bis trocken, kennst Du das Problem und hast vielleicht einen Tipp für mich?

    AntwortenLöschen
  3. @Gourmet-Büdchen: Das war ehrlich gesagt mein erster Versuch seit Jahren, ein Kastenweißbrot zu backen...

    Hier ist es nicht passiert, weder zu kross noch trocken. Kann das evtl. an der Backform liegen?

    AntwortenLöschen
  4. Super Brot, schade dass ich den WBD verpasst habe, einfach zu viel los, aber schoen Dein toll gelungenes Brot zu sehen !

    AntwortenLöschen
  5. @Foodzeit Blogger: Ich hab's auch fast verpasst. Das Brot hatte ich schon zuvor gebacken, aber bis ich dann vor lauter anderem Kram dazu kam, die Fotos rauszusuchen und das Rezept aufzuschreiben, das hat dann doch gedauert...

    AntwortenLöschen
  6. Da werde ich mich auch einmal heran trauen. Leider habe ich nur einen kleinen Grill-Backofen und ich hoffe, dass er so ein Brot gut abbackt. Der Versuch ist es mir wert.Ach ja, eine schöne große Küche hätte ich doch ganz gern wieder :-( . Danke fürs Rezept, LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
  7. Schön, dass du wieder beim Ich liebe alles was Mini ist! :-) Danke fuers Mitbacken am World Bread Day 2014 dabei bist und dann auch noch mit dem tollen Brot.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin