Samstag, 18. Oktober 2014

Kohlrabisuppe mit Ingwerchips

Vor einiger Zeit fiel mir beim Stöbern in Rezepten eine Suppe auf, die es vor einem Jahr in der Schrot & Korn gab. Ich lese die Zeitschrift, die es im Bioladen kostenlos zum Mitnehmen gibt, immer gerne und habe schon einige Rezepte nachgekocht.

An dieser Suppe reizte mich die Kombination von Kohlrabi, von dem ich noch zwei große Knollen im Garten hatte, und Ingwer. Das kannte ich so noch nicht.

Kohlrabisuppe mit Ingwerchips und Kohlrabigrün - Rezept Kohlrabicremesuppe

Interessant fand ich zudem, dass der Ingwer mit etwas Speisestärke bestäubt frittiert wird. Auch interessant. Er dient dann als Einlage für die Suppe. Mir war das zu farblos, bei mir gab es noch ein wenig Kohlrabigrün als grünen Farbtupfer.

Die Suppe schmeckte wunderbar cremig, abgerundet, sehr gut. Die Ingwerchips dazu waren der Clou, wirklich sehr zu empfehlen!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kohlrabisuppe mit Ingwerchips und Kohlrabigrün
Kategorien: Suppe, Creme, Kohlrabi
Menge: 3 bis 4 Personen

Zutaten
H SUPPE
1/2Kohlrabi; geputzt ca. 400 Gramm
2Schalotten
3-4StangenSellerie
1Essl.Ingwer
2Essl.Olivenöl
1Apfel
500mlGemüsebrühe; ca
3Essl.Erdnussbutter, Mandelmus, Cashewmus, o.ä.
Salz, Pfeffer, chili
H INGWERCHIPS
1/4-1/2Ingwerknolle
1Essl.Kartoffelstärke
300mlÖl zum Frittieren
Meersalz
H DEKORATION
EtwasKohlrabigrün

Quelle

nach Rezepte mit Ingwer, Schrot&Korn 10/2013
Erfasst *RK* 18.10.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Kohlrabi und Schalotten schälen und zusammen mit dem Sellerie, dem Ingwer und dem Apfel klein schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen, die vorbereiteten Zutaten darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten andünsten.

Mit der Brühe ablöschen und ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis alles weich ist.

Zwischenzeitlich den Ingwer für die Chips schälen und mit einem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben schneiden und mit Kartoffelstärke bestäuben. Öl in einem kleinen Topf erhitzen und die Ingwerscheiben im heißen Öl knusprig ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Meersalz würzen.

Erdnussbutter o.ä. und Gewürze zu der Suppe geben und alles mit dem Pürierstab oder in einem Standmixer fein pürieren.

Die Suppe mit den Ingwerchips und etwas grob geschnittenem Kohlrabigrün anrichten und servieren.
=====

Im Originalrezept wird Sahne verwendet, wobei ich mich frage, warum. Die Suppe ist wunderbar cremig, da braucht es keine weitere cremige Zutat mehr. Bei mir gibt's Kohlrabisuppe also tierfrei, vegan. Ich reiche sie daher nachträglich zum gestrigen Tierfreitag ein.

Kommentare:

  1. Liebe Barbara,

    das hört sich wunderbar lecker an! Habe ich mir gleich mal abgespeichert und werde ich definitiv nachkochen :-)

    Dir ein schönes Wochenende!

    LG, Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Die Idee mit dem knusprigen Ingwer ist sehr gut - das werde ich ausprobieren und passt sicherlich auch gut zu einer Karottensuppe.

    AntwortenLöschen
  3. Klingt herrlich. Sobald ich Kohlrabi bekommen werde ich das Rezept ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Barbara, ja die Zeitschrift ist toll. Die nehme ich mir auch gerne mit.
    Ingwerchips - das hört sich interessant an! Ist der Geschmack nicht sehr intensiv in der Suppe?
    Ingwer verwende ich in meiner Küche auch viel, aber die Idee mit den Chips ist genial.

    Herzliche Grüße sendet Dir Anfrieda

    AntwortenLöschen
  5. Schrot und Korn lese ich auch regelmäßig, und habe schon manches schöne Rezept gefunden. Die Ingwerchips sind interessant, die eignen sich auch sicher für andere cremige Suppen als kleiner Geschmackstupfer.

    AntwortenLöschen
  6. @Nadine: Freut mich, dass es Dir gefällt! Wird Dir sicher schmecken!

    Ich hoffe, Du hattest auch ein schönes Wochenende.

    @Ti saluto Ticino: Zu Karotte passt das bestimmt auch. Bei Karottensuppe packe ich eh fast immer Ingwer in die Suppe.

    @kitchen roach: :-)

    @Anfrieda: Die Ingwerchips waren nicht extrem intensiv, ich glaube, das Frittieren nimmt da etwas weg. Auf der anderen Seite bringen sie diese gewisse Frische an die Suppe.

    @Toettchen: Ich versuche auch, mir die Ingwerchips zu merken, damit kann man sicher einiges aufpeppen!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin