Dienstag, 9. Dezember 2014

Schoko-Knusper

Kennt und mögt Ihr Choco Crossies oder eines der laut Wiki zahlreichen Nachahmerprodukte?

Im Prinzip handelt es sich dabei um eine Süßigkeit mit Cornflakes und Mandeln, die mit Schokolade überzogen ist. In der DDR nahm man angeblich Knäckebrotsplitter statt der Cornflakes, was ich mir auch gut vorstellen kann. Daran merkt man auch schon, dass man mit den Zutaten einfach improvisieren darf!

Schoko-Knusper

Ich hatte mal wieder Lust darauf und habe mir meine Choco-crossies selber gemacht. Seit den 1980er Jahren mache ich immer mal welche, meist mit Cornflakes und Mandelstiften. Diesmal hatte ich Dinkelflakes und gehobelte Mandeln, was auch gut schmeckte.

Um das Ganze etwas weihnachtlicher zu machen, habe ich Zimt, Chili und etwas gemahlene Vanille untergehoben. Lecker!

Zubereitung Schoko-Knusper - Choco crossies selber machen

Das ist mal was anderes und immer wieder schnell gemacht! Bei mir darf dieses Konfekt Schoko-Knusper heißen.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schoko-Knusper
Kategorien: Praline, Schokolade, Mandel
Menge: 35 Stück ca.

Zutaten
200GrammZartbitter-Kuvertüre
2-3HandvollCornflakes oder Dinkel-Flakes
1-2HandvollMandeln; gehobelt oder gestiftelt
H NACH GESCHMACK
1PriseChili
1PriseVanille
1PriseZimt

Quelle

Standardrezept
Erfasst *RK* 09.12.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Kuvertüre in grobe Stücke hacken, in eine Metallschüssel geben und im heißen Wasserbad schmelzen lassen.

Vom Herd nehmen und die anderen Zutaten hinzufügen. Die Menge richtet sich danach, wie viel man von den festen Zutaten in der geschmolzenen Schokolade unter bekommt und wie dick man die Masse haben möchte. Alles gut vermischen.

Mit 2 Teelöffeln oder einem Esslöffel kleine Häufchen von der Masse abstechen und auf eine Marmorplatte oder auf Backpapier setzen.

Tipp: Wer mag, kann die Schokolade temperieren, dann hat das fertige Produkt mehr Glanz. Dazu zwei Drittel der Zartbitterkuvertüre in die Metallschüssel geben. Diese in den Topf mit Wasser hängen, sie muss ganz abschließen, so dass kein Wasserdampf hoch kommt, und sie darf mit dem Wasser nicht in Berührung kommen. Mit einem Holzlöffel oder einem Teigschaber rühren, so dass die Kuvertüre schmilzt. Die schmelzende Kuvertüre sollte ca. 40-45°C haben.

Die Schüssel zur Seite stellen und die restliche Kuvertüre einrühren, so dass auch sie schmilzt. Die Schüssel in ein kaltes Wasserbad (oder das mit kaltem Wasser gefüllte Spülbecken) stellen und rühren, damit die Masse abkühlt und etwas fest wird. Die Temperatur sollte hierbei ca. 27-20°C betragen.

Die Schüssel mit der Kuvertüre wieder in das warme Wasserbad geben und rühren, bis die Masse wieder flüssig wird und schön glänzt. Das passiert bei ca. 30-32°C. Sie ist nun temperiert und kann verarbeitet werden.
=====

Es schmeckt auch super zu einem Glas frisch gerührten heißen Matcha-Latte.

Ich habe diesmal statt normaler Kuhmilch eine Soja-Hafer-Milch verwendet, was nicht so schön schäumt aber auch super schmeckt.

Ideal bei dem neblig kalten Wetter!

Kommentare:

  1. Och ne, das ist gemein!
    Ich will jetzt ein SchokoCrossie zum Kaffee :-D

    AntwortenLöschen
  2. @sammelhamster: 2 wären noch da, die anderen sind schon weg. Wenn Du schnell bist?! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Bei mir gibt es die imer mit Haferfleks statt Cornflakes, das mögen wir am liebsten.

    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Ich fange direkt das Lied dazu an zu singen - schlimme Dinger, die Schoko-Knusperei :)

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt bin ich wahrscheinlich zu spät:-/

    AntwortenLöschen
  6. @Barbara: Mit Haferfleks, lecker!

    @grain de sel: Schlimm... ;-)

    @sammelhamster: Ja...

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin