Mittwoch, 29. Januar 2014

Lasagne

Seit Sonntag bin ich wieder im Lande und fühle mich trotz Spaziergängen im Schnee bei Tageslicht noch etwas wattig im Kopf. Wahrscheinlich ist es diese gute Luft hier, die bin ich nicht mehr gewöhnt... ;-)

Gestern habe ich zum Eingewöhnen eine Lasagne zubereitet.

Lasagne

Davon machen wir immer eine größere Portion, weil man Reste einfrieren kann und so auf die Schnelle ein Essen hat. Außerdem bekamen wir im Bioladen Hackfleisch guter Qualität; bei 20 EUR/kg hoffe ich, dass die Tiere ein einigermaßen gutes Leben hatten. Beim Anbraten merkt man die Qualität. Beim Geschmack sowieso. Sonst mag ich ehrlich gesagt auch vegetarische Varianten (Ideen dazu im Rezept als Tipp und ganz unten im Beitrag als Link). Aber manchmal darf's auch ein Klassiker sein.

Zubereitung Bolognese SauceAls erstes mache ich eine Bolognese, die wie in fast allen deutschen Haushalten nicht ganz das Original ist. Eine Version davon findet sich grob beschrieben auch hier. Meine Béchamel ist auf Wunsch des Gärtners der Spielwiese auch nicht original, sondern bekommt durch etwas Käse einen intensiveren Geschmack.

Diesmal habe ich gekaufte Lasagneplatten verwendet, weil noch eine Menge davon im Vorratsschrank lagern. Außerdem ist es natürlich praktisch; durch die Saucen war schon einiges an dreckigem Geschirr angefallen, da wollte ich nicht noch mehr räumen und putzen.

Zubereitung Béchamel und Schichten der Lasagne

Ansonsten muss ich mich wohl erst wieder ans Kochen gewöhnen; der Gärtner bezeichnete das Ergebnis als "Lasagne lieblos". Irgendwie würze ich sonst mehr (die Shanghaier essen auch so fad...), die Bolognese hatte noch Krümel, die Karottenstücke waren etwas sehr groß geschnitten und hatten ihm zu viel Crunch, und auf die oberste Teigschicht hatte ich etwas zu wenig Sauce gegeben, so dass sie chipsig wurde. Für mich war's okay. Das Rezept unten ist allerdings meine Vorgehensweise, wenn nachher alles passt, also schon optimiert. Und, wie oft, wenn man zu zweit kocht, schmeckt das Ergebnis eh besser. :-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Lasagne
Kategorien: Teigware, Lasagne, Hackfleisch, Italien
Menge: 1 Auflaufform für ca. 4-6 Personen

Zutaten
H SAUCE BOLOGNESE
2Zwiebeln
3Karotten
1-2StangenKnollensellerie
2Knoblauchzehen
Olivenöl
100-150mlRotwein
1-2Essl.Tomatenmark
500-800GrammHackfleisch (Rind oder gemischt)
2DosenStückige Tomaten, Pizzatomaten oder passierte
-- Tomaten
100mlGemüsebrühe, Rinderfond o.ä.
1-2Frische Tomaten, falls aromatische zur Hand; in
-- Würfel geschnitten (wer mag, übergießt sie
-- mit kochendem Wasser und entfernt Schale und
-- Kerne)
2Teel.Getrockneter Oregano; mit den Fingern leicht
-- zermahlen
2Teel.Frischer Oregano; gehackt
Salz, Pfeffer
1HauchChili; wer mag
H BECHAMEL-KÄSE-SAUCE
20GrammButter
1geh. ELMehl
1/2Ltr.Milch (oder Milch:Wasser halb:halb)
100-150GrammSahne-Schmelzkäse oder geriebener Parmesan
Muskat; frisch gerieben
Weißer Pfeffer; frisch gemahlen
H AUSSERDEM
18-24Lasagneplatten (ohne Vorkochen); ca.
Butter oder Olivenöl für die Form
4-6HandvollKäse, frisch gerieben (z.B. Parmesan oder wer
-- mag, auch Emmentaler)
Ein paarButterflöckchen

Quelle

Standardrezept
Erfasst *RK* 29.01.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Für die Zubereitung der Sauce Bolognese einige Stunden einplanen; sie schmeckt einfach besser, wenn sie ein wenig für sich hinköcheln darf. Zwiebeln, Karotten, Sellerie und Knoblauch in kleine Würfel schneiden; wer es feiner mag, kann die Karotten auch reiben. Olivenöl in einer großen Pfanne oder einem Wok erhitzen. Gemüsewürfel darin andünsten. Das Hackfleisch dazu geben und unter Rühren braten, so dass das Ganze krümelig und etwas dunkel wird. Die Röststoffe sind wichtig für das Aroma. Tomatenmark zufügen und ein paar Minuten anrösten lassen. Wein zufügen und unterrühren.
Tomatendosen öffnen und den Inhalt zusammen mit der Brühe in die Pfanne geben. Getrockneten Oregano zufügen. Die Sauce sollte nun offen 1-2 Stunden bei sehr leichter Hitze vor sich hin köcheln. Dabei wird sie dickflüssig. Immer mal umrühren.

Tomatenwürfel und die restlichen Kräuter und Gewürze dazugeben. Abschmecken. Noch einmal kurz aufkochen. Beiseite stellen.

Für die Béchamel-Käsesauce Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen, Mehl darüber streuen und beides während es erhitzt mit einem Löffel oder Schneebesen verrühren. Die Masse bindet und gewinnt Farbe, sie sollte aber hell bleiben und nicht allzu braun werden. Sobald sie anfängt, dunkler zu werden, mit etwas Milch aufgießen und weiter mit dem Schneebesen rühren. Milch oder Wasser dazu geben und weiter rühren - es bildet sich eine dickliche Sauce. Den Schmelzkäse oder alternativ anderen Käse hineingeben und schmelzen lassen. Mit Muskat und weißem Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen.

Den Backofen vorheizen auf 200°C Ober-/Unterhitze, Gas Stufe 3 oder 180°C Umluft.

Die Auflaufform mit etwas Butter oder Olivenöl einreiben. Etwas Käsesauce hineingeben, dann mit einer Schicht Lasagneplatten belegen. Je nach Geschmack die Füllungen schichten, gut schmeckt Béchamel, dann Bolognese, etwas geriebener Käse, dann die nächste Schicht Lasagneplatten. Am Schluss eine Schicht Teigplatten verlegen und diese mit dem Rest der Käsesauce bedecken. Den Rest des geriebenen Käses und ein paar Butterflöckchen darauf verteilen. Die Auflaufform in den Backofen schieben und ca. 20-30 Minuten backen. Falls die obere Schicht je zu dunkel wird, mit Alufolie abdecken.

Die Lasagne schmeckt frisch aus dem Ofen, später wieder aufgewärmt oder auch tiefgekühlt, aufgetaut und mit Alufolie bedeckt im Ofen aufgebacken.

Tipps:

Statt Hackfleisch eignet sich auch Sojagranulat, um eine vegetarische Variante herzustellen. Nach Packungsanweisung vor- und zubereiten. Evtl. etwas mehr würzen. Schmeckt lecker!

Statt gekaufter Lasagneplatten kann man aus Nudelteig natürlich auch selbst welche herstellen. Das hat den großen Vorteil, dass man sie in der Größe der Form ausschneiden kann.
=====

Weitere Lasagnerezepte:

Sonntag, 26. Januar 2014

Mohn-Käsekuchen

Beim Stöbern in Online-Rezepten stieß ich vor einiger Zeit auf ein Rezept für einen lecker aussehenden Käsekuchen mit Mohn. Da ich von einem Besuch in Tschechien noch gequetschten Mohn im Vorrat hatte, habe ich das Rezept nachgebacken.

Es ist einfach zu machen, ein schöner Käsekuchen, der durch die Mohnfüllung nicht nur optisch etwas her macht. Gut gefallen hat mir die Methode, den Kuchen gegen Ende der Backzeit mit Eigelb einzustreichen; er bekommt so eine goldgelbe Oberfläche.

Mohn-Käsekuchen
Auf der Spielwiese ist Mohn sehr beliebt, uns hat dieser Mohn-Käsekuchen sehr gut geschmeckt.

Hier das Rezept mit meinen Änderungen und Anmerkungen:


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Käsekuchen mit Mohnfüllung
Kategorien: Backen, Kuchen, Mürbeteig, Käsekuchen, Mohn
Menge: 12 Stücke

Zutaten
H FÜR DEN TEIG
250GrammMehl Type 405
1Messersp.Backpulver
100GrammWeiche Butter
50-65GrammZucker
1Ei (Größe M)
H FÜR DIE MOHNFÜLLUNG
50GrammMarzipan-Rohmasse
150mlMilch
40-80GrammZucker
1Essl.Honig
200GrammMohn; gemahlen oder gequetscht
1Essl.Butter
1PriseZimt
1Ei (Größe M)
H FÜR DEN QUARKBELAG
500GrammMagerquark
125GrammZucker
1/2Bio-Zitrone; abgeriebene Schale davon
2Essl.Zitronensaft
2Eier (Größe M)
40GrammMehl
50GrammFlüssige Butter
H AUSSERDEM
Fett für die Form
Frischhaltefolie oder Mehl fürs Auswellen
1Eigelb

Quelle

Rosenmehl Rezept des Monats Januar 2013; angepasst
http://www.rosenmehl.de/de/327/kaesekuchen-mit-mohn.html
Erfasst *RK* 05.01.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Eine Springform (Ø 26 cm) mit Butter fetten und bereit stellen.

Mehl mit Backpulver mischen. Butter, Zucker und Ei dazugeben und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Das geht mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder des Handmixers. Für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen (oder über Nacht).

Den Teig mit einem Wellholz rund auswellen, etwas größer als den Durchmesser der Backform. Das geht am besten zwischen Frischhaltefolie (oder wer mag, auf einer bemehlten Arbeitsfläche). In die Springform geben, dabei einen ca. 2 cm hohen Rand formen.

Für die Mohnfüllung die Milch in einen kleinen Topf geben. Zucker, Honig und die klein geschnittene Marzipan-Rohmasse zugeben. Auf den Herd stellen und erhitzen, dabei mit einem Schneebesen gut verrühren, so dass das Marzipan sich auflöst. Mohn einrühren und die Mischung einmal aufkochen lassen.

Vom Herd nehmen und Butter und Zimt einrühren. Die Mohnmasse abkühlen lassen und wenn sie noch etwas lauwarm ist, das Ei einrühren.

Backofen vorheizen: Ober-/Unterhitze 180°C, Umluft 160°C, Gas Stufe 3.

Die Mohnmasse auf den Mürbeteigboden geben und glatt streichen.

Butter erwärmen, so dass sie flüssig wird, aber nicht heiß. Quark mit Zucker, abgeriebener Zitronenschale, Zitronensaft, Eiern und Mehl glatt rühren. Zum Schluss die flüssige Butter unterrühren und den Belag gleichmäßig auf der Mohnmasse verteilen.

Im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Kurz herausnehmen. Mit einem Messer einmal rings herum fahren zwischen Rand (Teig) und der Füllung. Dann mit Eigelb bestreichen (das geht gut mit einem Backpinsel) und weitere 10-20 Minuten goldgelb backen. Falls der Kuchen je zu dunkel wird, evtl. nach 10 Minuten mit Alufolie bedecken.

Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und ca. 20 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann mit einem Messer vom Springformrand und -boden lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Arbeitszeit: ca. 60 Minuten. Backzeit: ca. 50-60 Minuten. Ruhezeit: ca. 30 Minuten.

Anmerkungen Barbara:

Ich fand die Ursprungszuckermenge zu süß. Ich habe daher meinen Vorschlag als ersten Wert und die Originalmenge als zweiten Wert nach dem Bindestrich in das Mengenfeld der Zutatenliste gepackt. Wer es sehr süß mag, nimmt den hinteren Wert.

Ich hatte Magerquark und Quark mit 40% Fett zu gleichen Teilen, das hat auch gut funktioniert.
=====

Weitere Käsekuchen-Rezepte auf der Spielwiese:

Rezepte mit Mohn findet man über die Suchleiste oben links oder indem man auf den Link am Anfang dieses Satzes klickt.

Donnerstag, 23. Januar 2014

Weißer Tee-Smoothie mit Cherimoya

Ich freue mich immer, wenn ich mal irgendwo reife Cherimoyas bekomme. Das erste Mal bin ich auf den Kanarischen Inseln über die Frucht gestolpert. Ich mag das cremige, sanfte, leicht tropisch schmeckende, ohne von zu viel Geschmack überrannt zu werden.

Wie so vieles stammt die Cherimoya ursprünglich aus Südamerika. Inzwischen wird sie auch in anderen Regionen angebaut. Der Transport scheint nicht ganz so einfach zu sein, zerdrückte Früchte kauft keiner, daher findet man sie nicht immer und überall. Das ist auch gut so, zuviel von etwas muss ja auch nicht sein.

Weißer Tee-Smoothie mit Cherimoya

Die Früchte reifen nach der Ernte nach, d.h. man kann auch etwas festere kaufen und sie ein paar Tage in der Küche lagern, bis sie weich und aromatisch sind.

Man isst sie am besten einfach so, ohne die Schale und ohne die großen glänzenden dunkelbraunen Samen.

Zur Abwechslung kann man sie auch mal verarbeiten, sie eignet sich für Desserts, Cremes, oder auch mit Joghurt als Shake. Ein Rezept dafür habe ich bei EatSmarter gefunden. Interessant fand ich die Kombination mit weißem Tee, das nahm ich auf und habe den Rest natürlich wieder ganz anders gemacht. ;-)

Zubereitung Weißer Tee-Smoothie mit Cherimoya

Hier meine Vorgehensweise:

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Weißer Tee-Smoothie mit Cherimoya
Kategorien: Getränke
Menge: 1 Portion

Zutaten

1Teel.Weißer Tee (ganze Blätter)
50-100mlWasser
1/2Cherimoya
50-100GrammJoghurt
1Teel.Agavendicksaft o.ä.; wer es süßermag

Quelle

etwas abgeändert nach http://eatsmarter.de/rezepte/
weisser-tee-smoothie
Erfasst *RK* 26.12.2013 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Teeblätter mit fast kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen. Wer mag, kann ihn abgießen, sonst mit den Blättern drin etwas abkühlen lassen.

Das Fruchtfleisch der Cherimoya in ein hohes Gefäß geben. Dazu die Frucht entweder schälen, halbieren, entkernen und in Stücke schneiden. Oder mit Hilfe eines Löffels das Fruchtfleisch herausholen und dabei die Kerne entfernen.

Weißen Tee (ohne Blätter) und Joghurt in das Gefäß dazu geben. Mit einem Stabmixer schaumig mixen. Wer mag, kann noch nachsüßen.

In ein Glas abgießen und genießen!
=====

Mir hat der Weißtee-Cherimoya-Joghurt-Shake sehr gut geschmeckt. Abgerundet, mild, trotzdem mit einem gewissen Pfiff. Kann ich empfehlen!

Dienstag, 21. Januar 2014

Chinesischer Feuertopf

Herzliche Grüße aus China. Ich bin zurzeit wieder in Shanghai und habe keine Küche, dafür gehe ich fleißig essen und genieße die unterschiedlichsten Geschmäcker, die man hier so findet.

Da ich immer mal darum gebeten werde, aber es irgendwie zu selten schaffe, heute doch auf die Schnelle ein paar Fotos von meinem gestrigen Abendessen. :-)

Chinesischer Feuertopf Sichuan-Art

Gestern war Smog, außerdem ist es zurzeit unangenehm nasskalt. Wir wollten also nicht allzu lange spazieren, sondern haben uns (ein paar Kollegen und ich) in der Nähe des Hotels ein Restaurant gesucht.

Bei Kälte bietet sich in China natürlich Fondue chinoise an, Hotpot, hier 火锅 huǒguō genannt. Das erste Zeichen steht für Feuer (sieht aus wie eine Flamme, oder? Ihr seht, die chinesische Schrift ist eigentlich ganz einfach!), das zweite heißt Topf. Es gibt auch einen Wiki-Eintrag zum chinesischen Fondue.

Sichuan Feuertopf

Die Provinz Sichuan ist bekannt für ihren Feuertopf, unser gestriges Restaurant spezialisiert sich auf Sichuan Feuertopf. Die Tische haben in der Mitte eine Öffnung für die Gasflamme (was der deutsche TÜV zu der ganzen Konstruktion sagen würde, möchte ich nicht so genau wissen, aber man hört eigentlich nicht, dass etwas passiert) und darauf wird ein großer Topf mit Brühe gestellt.

Sichuan Feuertopf

Man kann zwischen verschiedenen Brühen wählen, die kochend heiß geliefert werden. Es wird auch immer mal nachgegossen, mit neutraler Brühe, wenn viel verdampft ist. In der Brühe finden sich Heilkräuter und verschiedenen Gewürze, u.a. Chilis und Sichuanpfeffer. Wir entschieden uns für mittelscharf und waren erstaunt, wie scharf die Brühe war. Shanghaier essen gerne süß, ich mag scharf, aber mir war das fast zu viel...

Dazu bestellt man sich eine Auswahl an Zutaten, die man nach und nach zum Garen in die Brühe gibt. Klassisch sind hauchdünn geschnittene Scheiben Fleisch, gerne auch Hammel oder Schaf. Gemüse ist super dazu, ich mag Lotuswurzelscheiben, Pilze eignen sich auch gut.

Wir hatten diesmal eine ganze Menge: 2 Sorten Fleischbällchen (Lamm mit Petersilie, Rind mit Käse gefüllt), gemischte Fleischplatte (Hammel, Rind, Fleisch), Ochsenzunge, Tintenfisch, gemischte Pilzplatte, Austernpilze, Eiernudeln, Lotuswurzeln, gemischte Gemüseplatte mit Chinakohl, Spinat, verschiedenen grünen Gemüsen und Salaten sowie frischem Koriander und last but not least zum Probieren Entenzungen.

Sichuan Feuertopf Letzteres war uns als Spezialität empfohlen worden und es gehört zu den Sachen, die man vielleicht mal probieren kann. Die Zungen enthalten ganz viele Knorpel, aber ein Stückchen ist gut essbar und schmeckt aromatisch, nach Innerei.

Hier hat mich ein Kollege fotografiert, wie ich eine gegarte Entenzunge mit den Stäbchen zum Mund führe. ;-)

Sichuan Feuertopf

Und so sah der Topf dann aus, als wir beim besten Willen nicht mehr konnten.

Sichuan Feuertopf

Gefroren hat danach auch keiner mehr.

Donnerstag, 16. Januar 2014

Fisch mit Steinpilzen, gewoktem Mischgemüse und Kokos-Curry-Reis

Wir hatten Appetit auf Fisch und in der Tiefkühltruhe lagerte noch welcher. Dazu wollte ich knackig-frisches Gemüse und irgendwie hatte ich noch Lust auf Steinpilze. Auch davon lagerten tiefgekühlte, von denen ich ein paar herausgefischt habe.

Das Gemüse habe ich einfach klein geschnitten und mit etwas Knoblauch und Ingwer im Wok unter Rühren gebraten, to stir fry, 炒菜 chǎocài. Etwas Sojasauce und Brühe dazu und die Sauce leicht mit Speisestärke angedickt. So mache ich das oft. Ganz einfach, schön knackig und richtig gut.

Fisch mit Steinpilzen, gewoktem Mischgemüse und Kokos-Curry-Reis

Eigentlich wollte ich die Steinpilzstücke zum Rest des Gemüses mischen, aber ich habe sie, da sie beim Auftauen in der Pfanne etwas suppten, separat gelassen. Es war übrigens ein Teil des großen Pilzes vom letzten Herbst, der sich als Foto unten in diesem Beitrag findet.

Den Fisch habe ich mit Salz und Pfeffer gewürzt, mit etwas Mehl bestäubt und in der Pfanne rausgebraten.

Zubereitung Fisch mit Steinpilzen, gewoktem Mischgemüse und Kokos-Curry-Reis

Dazu passt Reis, diesmal war es welcher vom Bioladen, der aber irgendwie seifig schmeckte. Während des Quellens habe ich daher umdisponiert und den Geschmack mit Kokosmilch, roter Currypaste, Chili und Zitronengras übertüncht. So ließ er sich essen...

Davon abgesehen hat es uns sehr gut geschmeckt. Den Fisch habe ich vor dem Servieren noch kleiner geteilt, der Kater bekam auch noch etwas ab; der hatte so lieb geguckt. :-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Fisch mit Steinpilzen, gewoktem Mischgemüse und Kokos-Curry-Reis
Kategorien: Fisch, Salzwasser, Gemüse, Asien
Menge: 2 Personen

Zutaten

H FISCH
2Fischfilets; z.B. Victoriabarsch
EtwasButterschmalz
Salz, Pfeffer
EtwasMehl
H GEBRATENE STEINPILZE
1HandvollSteinpilze (ich hatte tiefgekühlte)
EtwasOlivenöl
H GEWOKTES MISCHGEMÜSE
Öl, am besten Erdnussöl
2Knoblauchzehen; grob gehackt
1-2Teel.Ingwer; grob gehackt
1-2StängelZitronengras; in Röllchen
1Gelbe Paprika
1HandvollGrüner Spargel
1Schüssel Zuckerschoten
Chiliringe
150-200mlGemüsebrühe
1/2-1Teel.Speisestärke
EtwasWasser
H KOKOS-CURRY-REIS
1groß.Schüssel Reis
Wasser
3Essl.Kokosmilch
1Essl.Rote Currypaste
2StängelZitronengras; in Röllchen geschnitten
EtwasChili

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 01.01.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Reis waschen und mit Wasser (ein Fingerbreit höher als der Reis) aufsetzen, dafür entweder einen Reiskocher verwenden oder einen Topf auf den Herd stellen. Erhitzen und bei niedriger Temperatur garen lassen. Das dauert im Reiskocher ca. 20 Minuten, im Topf bei mir immer knapp 30 Minuten. Zur Hälfte der Garzeit die anderen Zutaten hinzufügen und unterrühren.

Die Steinpilze in mundgerechte Stücke schneiden und mit Olivenöl in einem Topf braten.

Das Gemüse waschen und in Stücke schneiden. Öl im Wok erhitzen, Paprikastücke zufügen, bei hoher Hitze kurz braten. Dann Knoblauch- und Ingwerstücke zufügen, weiter braten. Zuckerschoten und Spargel zufügen, alles mischen und unter Rühren weiter braten. Gemüsebrühe zufügen, am Schluss Speisestärke mit kaltem Wasser verrühren und die Mischung in die kochende Brühe geben, kurz umrühren, so dass die Sauce etwas andickt.

Den Fisch mit Salz und Pfeffer bestreuen, mit Mehl bestäuben und in Butterschmalz in einer Pfanne von beiden Seiten anbraten.

Alles zusammen servieren. Dazu passt ein Bier oder Wasser.
=====

Die Steinpilze kann man auch weglassen - eigentlich wollte ich sie irgendwie anders kombinieren und zubereiten, aber irgendwie wurde es dann doch anders. ;-)

Sonntag, 12. Januar 2014

Cranberry-Kompott mit Ingwer und Vanille

Kürzlich gab's im Laden frische Cranberries, die mich angelacht haben. Also wanderten sie in den Einkaufskorb. Das kräftige Rot tut bei dem winterlichen Wetter gut.

Ich mag Cranberries zwischendurch ganz gerne und denke immer noch gerne an meine ersten Versuche zurück, hier in der Gegend welche zu bekommen. Oft packe ich sie einfach mit anderem Obst oder pur in eine hohe Schüssel und mixe sie als Shake fürs Frühstück. Links dazu finden sich unten.

Cranberry-Kompott mit Ingwer und Vanille

Diesmal war mir nach Kompott. Ein einfaches Rezept dafür findet sich bei Küchenlatein, dort serviert zu Vanillepudding. Cranberries haben ja eine ziemliche Säure, daher passen sie gut als Ergänzung zu cremigen Desserts oder auch zu Kuchen.

Hier ein paar Fotos der Zubereitungsschritte:

Zubereitung Cranberry-Kompott mit Ingwer und Vanille

Es ist eigentlich ganz einfach. Ich hatte noch etwas Vanillesirup übrig, weil ich einen Schwung gemacht hatte, um meine Flasche damit aufzufüllen.

Zubereitung Cranberry-Kompott mit Ingwer und Vanille

Das Kompott schmeckt auch pur, mit einem Klecks Sahne. Und es ist klasse zu Ziegenkäse - sehr zu empfehlen!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Cranberry-Kompott mit Ingwer und Vanille
Kategorien: Süßspeise, Warm, Cranberry
Menge: 2 Personen

Zutaten
200GrammCranberries (frische)
200mlWasser
150GrammZucker
Ein paarTrockene Vanilleschoten
1-2Teel.Ingwer; gehackt

Quelle

improvisiert nach einem Rezept bei Küchenlatein
Erfasst *RK* 01.01.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Wasser mit Zucker aufkochen, umrühren, so dass der Zucker sich auflöst. Vanilleschoten und Ingwer zugeben, nochmal aufkochen und etwas sprudeln lassen. Das Ganze gut umrühren und ein wenig ziehen lassen. Den Sirup durch ein Sieb geben und wieder in den Topf verfrachten.

Cranberries waschen und abtropfen lassen. Den Sirup nochmal aufkochen und die Cranberries dazu geben. Bei leichter Hitze ca. 5-10 Minuten köcheln lassen, bis die Beeren aufplatzen. In Gläschen umfüllen und lauwarm oder abgekühlt servieren.
=====

Weitere Rezepte mit Cranberries hier auf dem Blog:

Donnerstag, 9. Januar 2014

Grünkohl-Chips mit Cashewnüssen und Zitronengras

Vor ein paar Tagen hatte ich das Rezept für normale Grünkohl-Chips hier auf dem Blog. Da uns das so gut schmeckte und noch etwas Grünkohl übrig war, habe ich damit improvisiert und eine leicht asiatisch angehauchte Version fabriziert.

Wir hatten nämlich Zitronengras im Haus und Cashewnüsse, die ich gehackt habe. Dazu noch etwas Cashewnussmus, Chili und ein paar weitere Gewürze - fertig war eine leckere Variante.

Zubereitung Grünkohl-Chips mit Cashewnüssen und ZitronengrasIch bin mir sicher, dass man da noch weitere leckere Variationen erfinden kann. Diese hier schmeckte super, das Zitronengras schmeckte nur ganz leicht heraus und gab eine interessante Komponente. Uns hat es super geschmeckt.

Da es schon etwas dunkel war, ein geblitztes Foto draußen. Das war noch im letzten Jahr, ohne Schnee.

Grünkohl-Chips mit Cashewnüssen und Zitronengras

Hier das Rezept:

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Grünkohl-Chips mit Cashewnüssen und Zitronengras
Kategorien: Gemüse, Fritiert, Kohl
Menge: 1 Rezept

Zutaten

150-200GrammGrünkohl; klein gezupft
1HandvollCashewnüsse; gehackt
2StängelZitronengras; gehackt
1-2Teel.Cashewmus (kann man auch weglassen)
2-3Essl.Öl
Schwarzer Pfeffer, Salz
1/2Gewürze nach Geschmack, z.B. Chili, Koriander,
-- Kurkuma, Bockshornklee, Kräuter der Provence

Quelle

Rezept für Grünkohl-Chips (kale chips) von div.
amerikanischen Foodblogs. Würzmischung spontan
improvisiert.
Erfasst *RK* 26.12.2013 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Backofen auf 175°C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier oder Dauerfolie belegen.

Grünkohl nach Gusto waschen und extrem trocken schleudern; es sollte möglichst wenig oder kein Wasser dran sein.

Die anderen Zutaten in einer Schüssel gut vermischen, dann die Grünkohlstücke zugeben und alles gut durcheinander mischen. Das geht am besten mit den Händen.

Die Grünkohlchips auf dem Backblech verteilen und in den Backofen geben. Je nachdem, wie feucht der Grünkohl war, dauert das ca. 10 bis 15 Minuten. Zwischendurch immer mal nachschauen und umrühren. Die Grünkohlchips sollten deutlich Flüssigkeit verloren haben und schön knuspern.

Vor dem Servieren nach Geschmack noch etwas salzen. Schmeckt warm und kalt.
=====

Wenn die Luft, so wie jetzt im Winter, ziemlich trocken ist, bleiben die Chips auch ein oder zwei Tage knusprig. Falls man sie nicht alle schon aufgegessen hat. :-)

Sonntag, 5. Januar 2014

Weißer Schokoladenkuchen mit Kardamom

Am heutigen Sonntag gibt's einen eigentlich einfachen, aber pfiffigen kardamomigen leckeren Kuchen aus einem Backbuch, das mir sehr gefällt.

Es lag schon einige Wochen herum, aber ich kam jetzt erst über die Weihnachtszeit dazu, es mir genauer anzuschauen und das erste Rezept daraus nachzubacken.

Weißer Schokoladenkuchen mit Kardamom

Das Buch habe ich als Rezensionsexemplar bekommen. Bei mir kommt immer eine Masse Mails mit Anfragen zum Blog, Produkttests, Rezensionsexemplaren, Einladungen oder oft einfach nur Linktausch oder Werbemöglichkeiten. Ich habe nicht die Zeit, auf alle zu antworten und habe mir das schlechte Gewissen deswegen abgewöhnt. Das Blog ist kein bezahlter Fulltimejob, daher kann ich mir auch nicht die Zeit nehmen, stundenlang Mails zu beantworten. Manchmal übersehe ich in der Fülle auch etwas (ärgerlich, wenn man dann Monate später zufällig sieht, dass eine Einladung zu einem interessanten Event dabei gewesen wäre...), manchmal fällt mir etwas positiv auf.

So war es in diesem Fall. Eine ansprechend formulierte Mail, ob ich nicht über ein neues Backbuch schreiben wolle, das aus Schweden kommt.

Da ich die letzten Jahre beruflich sehr viel in Schweden war (darüber findet sich hier und hier einiges), das Land, die Leute und die Backwaren mag, war das verlockend und ich habe zugesagt, allerdings gleich angekündigt, dass es dauern wird. Die Antwort war freundlich, das sei überhaupt kein Problem. So mag ich das, ohne Druck, ohne hohe Erwartungen oder Verpflichtungen, mich und das Blog so akzeptieren wie wir sind.

Die Rezepte des Buches, das im schwedischen Original "Sweet Dreams: tårtor, kakor och annat drömgott" heißt und 2012 erschienen ist, stammen von Åsa Swanberg. Requisiten, Bildarrangements und grafische Form von Malou Holm. Auf Deutsch heißt das Buch Süße Liebe: Kuchen, Torten und andere Köstlichkeiten. Es ist 2013 bei Busse Seewald erschienen und kann hier direkt bestellt werden.

Buch Süße Liebe mit Kardamom Schokoladenkuchen Rezept rechts

Die beiden Autorinnen (der Name Åsa Swanberg war mir in Schweden beim Stöbern in Buchläden schon aufgefallen) sehen Backen als etwas Lustvolles, Kreatives und Entspannendes. Genau wie ich! Sie haben viel herumprobiert und die besten Rezepte haben es in das Buch geschafft. Dabei gehen sie einen Schritt weiter als ich das üblicherweise tun: Die beiden schreiben nämlich, dass sie genauso viel Energie auf die Präsentation verwendet haben. Das sieht man dem Buch natürlich auch an! Sie wollten zu jedem Rezept und Bild eine Stimmung aufbauen, um alles noch schöner zu machen. Die Fotos sind wirklich ein Traum. So sind schöne Anregungen entstanden, die man übernehmen kann oder auch nicht.

Nach dem kurzen Vorwort geht es gleich los mit Rezepten. Dabei ist das Buch aufgeteilt in die vier Kapitel Schokolade, Weißes, Nüsse und Fruchtiges. Interessant dabei, dass die Kapitel auch farblich entsprechend durchgezogen werden. Die Fotos dann sind wirklich aufwändig. Liebevoll dekoriert, überschwänglich, glitzernd, kreativ, ausgefallen. Wer mich kennt, weiß, dass das fast schon ein wenig zu viel Tütü ist. Aber als großer zelebrierter Kaffeeklatsch, den die Schweden ja auch mögen, akzeptiere ich das.

Die Rezepte sind eine gelungene Mischung aus schwedischer Tradition und Moderne. So findet man wohlbekanntes typisch schwedisches, leicht abgewandelt, wie z.B. Vanillebrötchen, Zimtschnecken, Prinzesstörtchen, Vanillerollen oder sog. Engelsbiskuits, die mich an Sarah Bernhardt Törtchen (biskvi) erinnern, hier allerdings mit Orangenschale und schokoladiger als das Original. Man findet aber auch Whoopies, Macarons und Cakepops, da sind die Autorinnen in ihrer Zeit.

Es sind große und kleine Sachen dabei, kunstvolle und einfache, so dass man für jeden Anlass das passende findet. Auch Desserts und Pralinen sind enthalten. Ein Register und eine Seite mit Bezugsquellen runden das Buch ab. 160 Seiten, 21,7 x 28,7 cm, Hardcover mit Halbleinen.

Als erstes habe ich ein ganz einfaches Rezept nachgebacken, aus dem Bereich Weißes.

Zubereitung Weißer Schokoladenkuchen mit Kardamom

In Schweden benutzt man ja viel Kardamom, den ich auch gerne mag. Der weiße Schokokuchen mit Kardamom ist ein einfacher Rührteig mit frisch gemahlenem Kardamom. Ich habe die zwei Seiten abfotografiert, Ihr seht sie oben im Foto mit dem Buchcover.

Im Buch sind noch Zuckerperlen darauf gestreut, die habe ich mir gespart, weil sie zwar nett aussehen, aber mir nicht schmecken. Das kann jeder halten, wie er mag. Für einen bestimmten Anlass darf's ruhig festlicher sein, da passen die Perlen und machen aus dem Kuchen etwas besonderes.

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Weißer Schokoladenkuchen mit Kardamom
Kategorien: Backen, Kuchen, Rührteig, Gewürze, Schweden
Menge: 12 bis 16 Stücke (runde 24cm oder quadratische 20cm Form)

Zutaten

250GrammWeizenmehl, Type 405
2Teel.Backpulver
2Teel.Vanillezucker
2Teel.Kardamom; frisch zerstoßen
1/2Teel.Salz
100GrammZimmerwarme Butter
70-85GrammZucker
2groß.Eier
150mlMilch
150GrammWeiße Schokolade
H FÜR DIE FORM
EtwasButter
Semmelbrösel oder Mehl
H GLASUR
175GrammPuderzucker
1Essl.Zitronensaft; frisch gepresst (ca.)
H DEKORATION, WER MAG
Zuckerperlen
H ZUM SERVIEREN, WER MAG
Schlagsahne

Quelle

Buch Süße Liebe. Kuchen, Torten und andere
Köstlichkeiten von Åsa Swanberg und Malou Holm;
etwas abgeändert
Erfasst *RK* 29.12.2013 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Eine Backform (viereckig 20x20 cm oder rund 24cm Durchmesser, notfalls geht auch 26 cm Durchmesser, der Kuchen wird dann etwas flacher) mit Butter einfetten und mit Bröseln oder Mehl ausstreuen.

Mehl, Backpuler, Vanillezucker, Kardamom und Salz in einer Schüssel mischen. Zur Seite stellen. Die weiße Schokolade hacken und bereit stellen.

Zimmerwarme Butter und Zucker in einer Rührschüssel bei hoher Stufe mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine schaumig schlagen. Die Mischung sollte weißlich-cremig sein. Die Eier nacheinander vorsichtig einrühren. Dann abwechselnd die Mehlmischung und die Milch hinzufügen. Die gehackte Schokolade untermischen.

Den Teig gleichmäßig in der Form verteilen. Ca. 30 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Mit der Stäbchenprobe kontrollieren, ob der Kuchen fertig ist. Herausnehmen, 10 Minuten in der Form lassen, dann auf ein Kuchengitter geben und abkühlen lassen.

Die Zutaten für die Glasur verrühren, dabei den Zitronensaft nach und nach zufügen und gut verrühren. Die Glasur auf den Kuchen streichen.

Wer mag, kann den Kuchen mit Zuckerperlen dekorieren. Den Guss erstarren lassen.

Zum Servieren den Kuchen in Stücke schneiden und pur oder mit Schlagsahne servieren.
=====

Weißer Schokoladenkuchen mit KardamomUns hat der Kuchen sehr gut geschmeckt. Er war gut beschrieben, einfach zu machen und das Ergebnis hat überzeugt, schön locker und gut nach Kardamom schmeckend. Dazu passte das zitronige des Gusses gut.

Im Buch finden sich noch eine Menge weitere Rezepte, die mir gut gefallen. Mal sehen, welche ich als nächste ausprobiere. Das hängt sicher auch vom Anlass ab und von der Zeit, die man gerade hat. Manches ist aufwändig. Der Kuchen hier ging schnell.

Meine Meinung: Ein schönes Buch, das ich gerne in die Hand nehme. Super Fotos, gut beschriebene und gut übersetzte Rezepte, mit einem Touch Schweden. Mir gefällt es sehr gut. Es gibt eigentlich nur eins, was ich an dem Buch nicht so gelungen halte, das ist der deutsche Titel. Süße Träume statt Süße Liebe hätte ich besser gefunden, weil man wirklich ins Träumen kommt. :-)

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin