Donnerstag, 27. Februar 2014

Rezeptsammlung für die tollen Tage

Heute geht's richtig los! Und damit die Narren nicht hungern müssen, brauchen sie etwas zu essen. Spezialitäten gibt es viele - und die schmecken am besten selbstgemacht.

Ich möchte daher wieder an den Event vom vorletzten Jahr erinnern. Viele begeisterte Blogger und Bloggerinnen haben Rezepte ausprobiert und mit uns geteilt. Auf diese Weise kam eine Sammlung von insgesamt 47 abwechslungsreichen Karnevalsrezepten zusammen. Ihr findet sie hier (klicken!) mit direktem Link zu dem jeweiligen Beitrag.

Ich bin mir sicher, bei dieser Rezeptsammlung ist für jeden etwas dabei. Viel Spaß damit!

Rezepte für die tollen Tage

Dienstag, 18. Februar 2014

Banane-Mandarinen-Shake

Zum Frühstück habe ich oft noch keinen richtigen Hunger, da eignen sich Getränke ganz gut. Eine ganze Menge davon sind schon auf dem Blog, schaut mal nach Shake oder Smoothie.

Da dieser hier so lecker war und sich die Farbe der Mandarinen so schön im Schnee macht, gibt es mal wieder eine Foto.

Banane-Mandarinen-Vanille-Joghurt-Shake
Das Foto ist von Ende Januar, da lag noch etwas Schnee... :-)

Die Bananen waren noch nicht richtig reif, deshalb kam ich auf die Idee mit den süßen Mandarinen als fruchtige Ergänzung.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Banane-Mandarinen-Vanille-Joghurt-Shake
Kategorien: Getränke, Milchmix, Banane, Mandarine, Frühstück
Menge: 2 Personen

Zutaten

1Banane
3-4Mandarinen
1-2Teel.Vanillesirup (oder 1 ausgekratzte Vanilleschote)
150GrammJoghurt
150mlMilch

Quelle

Erfasst *RK* 29.01.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Banane schälen und in einen Rührbecher geben. Mandarinen auspressen und (wer mag mit etwas Fruchtfleisch) dazu gießen. Vanillesirup oder Vanillemark zufügen, ebenfalls Joghurt und Milch.

Alles mit einem Mixer oder Pürierstab gut pürieren, so dass alles gut vermengt ist und ein leichter Schaum entsteht.

Sofort servieren.
=====

Donnerstag, 13. Februar 2014

Heiße Brühe mit verschlagenem Ei und Sprossen-Brot

Es gibt so Tage, an denen man keinen Appetit hat, aber der Körper trotzdem etwas zu essen braucht.

Vor ein paar Tagen ging es mir so, und da um mich herum viele schniefen oder husten und das nasskalte Wetter auch nicht dazu taugte, dass es einem richtig gut ging, kam ich auf die Idee, einfach eine Brühe mit Ei zu verdicken und etwas Brot zu essen.

Heiße Brühe mit Ei, Schnittlauch und Sprossen-BrotDas schmeckt zum einen so gut, dass der Appetit beim Essen kommt. Zum anderen ist Hühnerbrühe (mein Rezept dafür findet sich hier) bewährt bei Erkältung und hilft sicher auch vorbeugend, Eier von glücklichen Hühnern geben Kraft und die fantastischen Sauerteigbrote, die man hier in der Gegend kaufen kann, schmecken schon pur mit etwas Butter.

Ein wenig frisches Grün durch die Radieschensprossen gibt nochmal extra Pfiff.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Heiße Brühe mit Eiern, Schnittlauch und Sprossen-Brot
Kategorien: Suppe, Ei, Brot, Winter
Menge: 2 Personen

Zutaten

H SUPPE
1Ltr.Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe; selbgemacht oder
-- gekauft
EtwasChili; gemahlen
2Eier
2Essl.Schnittlauch; in Röllchen geschnitten
H SPROSSEN-BROT
2ScheibenBrot
Butter
Frische Sprossen oder Kresse
Fleur de Sel

Quelle

Standard
Erfasst *RK* 10.02.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Schnittlauch in Röllchen schneiden. Brühe in einem Topf erhitzen, etwas Chili zugeben. Kurz köcheln lassen, dann vom Herd nehmen und die Eier dazu geben. Gut unterrühren, so dass sie ein wenig gerinnen und das Eigelb auch ganz leicht wachsweich und zerteilt wird.

Die Schnittlauchröllchen zur Suppe geben.

Brot mit Butter bestreichen, großzügig Sprossen oder Kresse darüber legen und mit einem Hauch Salz bestreuen.

Brot zu der heißen Brühe essen.
=====

Das Ganze erinnert mich ein wenig an Mamas Eilaufsuppe oder wie immer die hieß, die es ab und zu gab, wenn eines der Kinder krank war, oder auch einfach so.

Ich mochte die eigentlich immer schon. Auch diesmal hat sie wieder eingeschlafen geglaubte Lebensgeister geweckt. :-)

Donnerstag, 6. Februar 2014

Frozen Mango Daiquiri

Aktuelles Thema bei Zorra ist Kulinarischer Roadtrip durch die USA, diesmal ausgerichtet von (Isa)Bella, die auf bellakocht kocht und backt und bloggt.

Bella möchte mit diesem Event beweisen, dass die USA kulinarisch mehr zu bieten haben als die bekannten Fast Food Ketten und sie freut sich, wenn wir im Rahmen dieses Blog-Events die besten Rezepte zusammentragen. Ich habe in den USA auch schon sehr gut gegessen, auch schon sehr schlecht, fast und slow, einfach und aufwändiger, deshalb bin ich gespannt, was wir im Rahmen dieses Events alles aufgetischt bekommen.

Von mir gibt es als ersten Schuss einen Cocktail vorneweg, einen Frozen Drink, der für mich typisch für Florida ist, typisch für amerikanische Urlaubsziele wie z.B. Cozumel oder San Pedro/Belize und typisch für Kreuzfahrtschiffe (ja, ich oute mich als Fan amerikanischer Cruise Lines!).

Frozen Mango Daiquiri
Ein Frozen Daiquiri oder eine Frozen Margarita ist etwas vom ersten, was ich mir gönne, wenn ich in Miami aus dem Flieger steige. Na ja, auch in Florida darf man in der Öffentlichkeit keinen Alkohol trinken (ich bekam mal ein Bier in einer dieser Papiertüten...), also etwas später, danach. :-)

Und damit ich mich da jetzt hin träume, ein Foto vom letzten Mal, frisch aus dem Meer, mit nassen Haaren.

Miami Beach April 2013

Ja, ich mache immer mal so alberne Selbstporträts. Und die sind meist so schief. ;-)

Der Frozen Mango Daiquiri lässt sich als europäische Variante im Winter super mit frischem Schnee zubereiten. Normalerweise nimmt man ja crushed ice, aber mit Schnee hat das was. ;-)

Zubereitung Frozen Mango Daiquiri

Als Turbo-Rezept liest sich das so:


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Frozen Mango Daiquiri
Kategorien: Getränke, Cocktail, Sour, Mango, Rum
Menge: 3 bis 4 Cocktailgläser, Martinigläser, o.a.

Zutaten

1Ltr.Schnee oder 2-3 Tassen Crushed Ice
80-100mlWeißer Rum
1Limette; frisch gepresst
120-150mlMango-Fruchtsoße o.ä.*

Quelle

Standardrezept
Erfasst *RK* 02.02.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Alle Zutaten zusammen pürieren - das geht mit einem Standmixer/ Blender oder einem Stabmixer.

Je nach persönlichem Geschmack darf der Drink etwas flüssiger oder so fest eisig (frozen) sein, dass ein Strohhalm darin stecken bleibt.

Mit Schnee zubereitet ist der Frozen Mango Daiquiri von der Konsistenz fast schon ein Sorbet.

* Statt Fertigsauce, die schon gesüßt ist, kann man natürlich auch eine reife, aromatische, süße Mango nehmen. Diese pürieren, durch ein Sieb streichen und mit Zuckersirup mischen. Wer mag, kann die Gläser dann mit einer dünnen Scheibe Mango dekorieren.
=====

Weitere Frozen-Rezepte hier auf dem Blog:
Mein (erster?) Beitrag für Bellas Blogevent.

Blog-Event XVC - Kulinarischer Roadtrip durch die USA (Einsendeschluss 15. Februar 2014)

Und ich sehe gerade, dass Melanie vom Blog Mangoseele ihren Bloggeburtstag mit einem Blog-Event zum Thema Mangos feiert. Da passt dieses Rezept ja auch super. Und es zeigt, dass es nicht immer Flugmangos sein müssen, sondern dass man auch mal beschummeln kann.

Dienstag, 4. Februar 2014

Gewokter Mangold

Mangold gehört zu den Gemüsesorten, die ich sehr gerne mag. Er lässt sich einfach selber im Garten anbauen, da gibt es grüne und buntstielige Sorten, die fleißig wachsen.

Derzeit habe ich keine eigene Ernte, so war ich glücklich, als ich vor kurzem beim Gemüsehändler welchen bekam.

Gebratener Mangold, asiatisch angehaucht

Ich habe ihn ganz einfach chinesisch zubereitet. Mit etwas Knoblauch und Ingwer angebraten, mit Brühe und Sojasauce abgeschmeckt, die Sauce etwas angedickt, fertig.

Zubereitung Gebratener Mangold, asiatisch angehaucht

Wer mag, kann noch etwas Chili hinzufügen.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratener Mangold, asiatisch angehaucht
Kategorien: Gemüse, Mangold, China
Menge: 1 Rezept

Zutaten
2-3StaudenMangold
1-2Knoblauchzehen; grob gehackt
EtwasIngwer; grob gehackt
2-3Essl.Erdnussöl
50-75mlGemüsebrühe
1Teel.Speisestärke
50mlWasser; ca.
2Teel.Helle Sojasauce; ca.
1SpritzerSesamöl; wer mag

Quelle

Standardrezept
Erfasst *RK* 02.02.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Mangold waschen und welke Blätter sowie Stielende entfernen. Das Gemüse in Stücke schneiden, dabei die weißen und die grünen Blätter separat halten.

Erdnussöl im Wok oder einer hohen Pfanne erhitzen, das Weiße vom Mangold hineingeben und kurz unter Rühren braten. Knoblauch- und Ingwerstücke zugeben und weiter braten, dabei immer wieder gut schwenken bzw. rühren. Das Grüne vom Mangold zufügen und weiter unter Rühren braten.

Gemüsebrühe zugeben und zum Kochen bringen, dabei weiter rühren, so dass das Gemüse halbwegs gar wird, aber noch Biss behält. Wasser mit Speisestärke mischen und unter Rühren unter das Gemüse heben. Dabei dickt die Brühe etwas an. Mit Sojasauce und Sesamöl abschmecken und sofort servieren.
=====

Das Rezept reicht für 2 Personen als Gemüse, wenn man nichts anderes dazu isst. Oder für 4-6 Personen im Rahmen eines normalen chinesischen Essens, zu dem es mehrere Gerichte und etwas Reis dazu gibt.

Sonntag, 2. Februar 2014

Zitronen-Joghurt-Kuchen

Heute um die Mittagszeit fiel mir ein, dass ich Appetit auf Kuchen habe. :-)

Irgendwas schnelles, fruchtiges, einfaches, aber leckeres sollte es sein. Vor ein paar Tagen war ich im Internet auf ein Rezept gestoßen, das gut klang. Also nochmal kurz gesucht, ausgedruckt und ab in die Küche.

Zitronen-Joghurt-Kuchen


Die Zubereitung ist denkbar einfach: Es ist ein ganz normaler Rührteig, der durch Joghurt Saftigkeit und durch Zitronenschale und -saft Geschmack bekommt.

Zubereitung Zitronen-Joghurt-Kuchen

Nach dem Backen wird der Kuchen mit Zitronensirup übergossen, ähnlich wie bei dem Orangen-Mohn-Kuchen hier. Das gibt nochmal zitronigen Geschmack und Feuchtigkeit.

Zubereitung Zitronen-Joghurt-Kuchen

Uns hat der Kuchen super geschmeckt!

==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel:Zitronen-Joghurt-Kastenkuchen
Kategorien:Backen, Kastenkuchen, Rührteig, Zitrone
Menge:1 Kastenkuchen ca. 12-15 Kuchenstücke

Zutaten

HFÜR DIE FORM
EtwasWeiche Butter
EtwasMehl
HFÜR DEN ZITRONEN-JOGHURT-KUCHEN
125GrammButter; zimmerwarm
150GrammZucker
2Eier (Größe M)
275GrammMehl*
2Teel.Backpulver
250GrammVollmilch-Joghurt
1Zitrone; unbehandelt
HFÜR DEN ZITRONENSIRUP
50GrammZucker
120mlWasser
1Zitrone; Zesten und Saft (unbehandelt)

Quelle

nach http://www.lecker.de/rezept/797639/Zitronen-Joghurt-
Kuchen.html
Erfasst *RK* 02.02.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Eine Kastenform (25 cm Länge) mit etwas weicher Butter einfetten und mit Mehl ausstäuben. Den Backofen auf Ober-/Unterhitze 175°C, Umluft 150°C, Gas Stufe 2) vorheizen.

Zutaten abwiegen und bereitstellen: Falls die Eier kalt sind, für 10 Minuten in warmes Wasser geben. Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen. Joghurt in eine separate Schüssel geben. Zitronenschale abreiben, die Schale zum Joghurt geben. Zitronensaft auspressen (es sollten ca. 3 Esslöffel Saft sein), ebenfalls zum Joghurt geben, kurz unterrühren.

Butter in eine Rührschüssel geben und mit dem Schneebesen oder Flachrührer der Küchenmaschine oder des Rührgeräts schaumig rühren. Zucker hinzufügen und lange weiter rühren, bis die Masse weißlichcremig ist.

Nacheinander kurz die Eier unterrühren. Joghurt-Zitronen-Masse auf den Teig geben, ebenfalls die Mehl-Backpulver-Mischung. Beides ganz kurz unterrühren, so dass die Zutaten gerade vermischt sind. Den Teig in die Kastenform geben und ca. 55-60 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe kann man testen, ob der Kuchen fertig ist. Dazu einen Holz-Zahnstocher in den Kuchen stecken; bleibt Teig daran haften, noch ein paar Minuten länger backen.

Nach dem Backen den Kuchen ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Währenddessen den Zitronensirup zubereiten. Dafür Zucker, Wasser, Zitronenzesten und Zitronensaft zusammen in einen Topf geben und aufkochen lassen. Bei starker Hitze ca. 4 Minuten köcheln lassen.

Den Kuchen aus der Form stürzen und vorsichtig wieder umdrehen. Mit einem Zahnstocher oder einer Gabel einige kleine Löcher in die Oberfläche des Kuchens bohren. Den heißen Sirup auf den Kuchen träufeln, dabei die Zesten einigermaßen gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen. Auskühlen lassen.

*Ich hatte 75 Gramm frisch gemahlenen Dinkel und 200 Gramm Dinkelmehl. Es geht aber natürlich auch mit ganz normalem Weizenmehl Type 405.
=====

Zitronen-Joghurt-Kastenkuchen
Der Kuchen ist schön locker und feucht, was bei Rührteigkuchen ja nicht immer der Fall ist.

Hier der Blick auf ein Kuchenstück. Man sieht, dass er gut und gleichmäßig aufgegangen ist.

Ich schätze mal, dass er sich bis morgen und evtl. übermorgen frisch hält, ein paar Stücke sind nämlich noch da.

Samstag, 1. Februar 2014

Pilz-Feldsalat mit Zitronen-Vinaigrette

Bei dem winterlich-schönen Wetter mit Schnee und Sonnenschein habe ich richtig Lust auf Feldsalat und Zitronen.

Das gab's kürzlich schon mal pur und gestern Abend habe ich eine neue Version ausprobiert, mit Pilzen und Schalotten, die ich zusammen angebraten und mit Zitronenschale abgeschmeckt habe.

Feldsalat mit warmen Pilzen und einer Zitronen-Vinaigrette

Die Kombination war klasse, so wunderbar zitronig-frisch!

Feldsalat mit warmen Pilzen und einer Zitronen-Vinaigrette
Da es derzeit so gute Zitronen zu kaufen gibt, verwende ich die gerne statt Essig in einer ganz normalen Vinaigrette. Ich mag den Geschmack, jeder Salat wird damit gleich frischer, aufgepeppt.

Sus hat im Januar gefragt, was wir alles mit Zitronen aufpeppen. Das hier ist einer meiner Klassiker: Zitronen-Vinaigrette.

Das mehr an Vitamin C, das durch die Zitrone in den Salat kommt, schadet sicher auch nicht, wenn es um einen herum schnieft und hustet. Die ätherischen Öle durch die Schalenstückchen sollen zudem auch noch gesund sein.

Ich kaufe seit Jahren nur ungespritzte Bio-Zitronen und friere auch etwas der Schale ein, damit ich das ganze Jahr über welche verfügbar habe.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Feldsalat mit warmen Pilzen und einer Zitronen-Vinaigrette
Kategorien: Salat, Kalt, Warm, Feldsalat, Pilz
Menge: 2 Personen

Zutaten

100-150GrammFeldsalat; ca.
1Essl.Olivenöl
3-4HandvollBraune Champignons oder andere Pilze
2Schalotten
H ZITRONEN-VINAIGRETTE
1/2  Zitrone
1-2Teel. Honig-Senf
Salz, schwarzer Pfeffer
1Essl.Kürbiskernöl
2-3Essl.Olivenöl

Quelle

spontane Improvisation
Erfasst *RK* 31.01.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Feldsalat waschen, trocken schütteln und bereit stellen.

Pilze in dünne Scheiben schneiden, Schalotten schälen und würfeln. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalottenwürfel und Pilze darin bei niedriger Hitze anbraten, immer wieder durcheinander wirbeln oder umrühren. Wenn beides gar und etwas gebräunt ist, Zitronenschale (am besten mit dem Zestenreißer abgeschält) dazu geben, umrühren und beiseite stellen.

Zitrone auspressen. Den Saft mit Senf, Salz und Pfeffer gut verrühren. Die beiden Öle dazu geben und alles zu einer halbwegs homogenen Salatsauce verrühren.

Feldsalat mit der Zitronen-Vinaigrette mischen. Gebratene Pilze dazu geben und leicht unterheben. Sofort servieren.
=====

Gestern abend habe ich es nicht mehr geschafft, also außer Konkurrenz einen Tag zu spät für den Januar-Event im Gärtner-Blog, den Sus ausrichtet.

Garten-Koch-Event Januar 2014: Zitronen [31.01.2014]

Im Winter kann ich mich an Feldsalat kaum satt essen. Bisher verbloggte Rezepte mit Feldsalat:

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin