Montag, 31. März 2014

Champigons in Weißweinsauce

Heute gibt's gleich einen zweiten Beitrag, weil mir der Monat davon läuft...

Eigentlich wollte ich gar nicht bei so vielen Blog-Events mitmachen (ich war auch erst in der zweiten Märzhälfte wieder im Besitz einer Küche) aber da ich Spinat so mag, sich das mit dem Winter-Soulfood von selbst ergeben hatte und ich zufällig etwas Spanisches gemacht hatte, bleibt mir ja nichts anderes übrig. ;-)

Champiñones en salsa de vino blancoHier also mein erster Beitrag für die Vegetarische Weltreise, bei der ich die letzten zwei Stationen verpasst hatte und bei der es im März um Spanien ging.

Von mir gibt's Champigons in Weißweinsauce. Die schmecken anders als die bekannteren Champignons mit Sherry, säuerlicher, nicht so samtig, aber auch sehr lecker.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Champiñones en salsa de vino blanco
Kategorien: Vorpeise, Tapa, Pilz, Spanien
Menge: 1 Tapas-Portion

Zutaten
4-8mittl.Champignons
1-2Essl.Olivenöl
1Knoblauchzehe; gehackt
150mlWeißwein; ca.
1Essl.Petersilie; gehackt
Salz, Pfeffer

Quelle

irgendwo mal so ähnlich gegessen, improvisiert
Erfasst *RK* 31.03.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Champignons in Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Champigons darin anbraten, dabei immer wieder mal umrühren.

Knoblauch und Wein zufügen und die Temperatur zurückschalten. Abdecken und einige Minuten schmoren lassen. Den Deckel abheben und weiter leicht köcheln lassen, bis der Großteil der Flüssigkeit verdampft ist.

Mit Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die spanisch angehauchten Champignons in Weißweinsauce schmecken warm, lauwarm und kalt, pur, zu anderen Tapas und zu frischem Weißbrot.
=====

Mein Beitrag für die Spanien-Etappe der vegetarischen Weltreise bei Tomateninsel.de.

Vegetarische Weltreise - Spanien

Spinat chinesisch

Für den aktuellen Spinat-Event im Gärtner-Blog habe ich noch einen zweiten Beitrag. Eines meiner Lieblingsgerichte, schnell, grün, knackig, aromatisch, gesund, chinesisch.

Es ist eines der einfachsten Gerichte, die ich kenne.

Spinat mit Knoblauch aus dem Wok

Man brutzelt Knoblauch und Spinat in etwas Öl an, rührt, gibt Sojasauce und Brühe hinzu, bindet ab und kann servieren.

Zubereitung Spinat mit Knoblauch

Auf dieselbe Weise werden in China auch andere grüne Gemüse, wie z.B. Pak choy oder chinesischer Broccoli zubereitet. Einfach kurz im Wok schwenken und die Aromen des Gemüses wirken lassen.

Wer mag, isst Reis dazu. Und natürlich ein paar weitere Gerichte. Bei mir gab's das vorhin pur als Mittagessen. :-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Spinat mit Knoblauch
Kategorien: Gemüse, Spinat, Wok, China
Menge: 1 Gericht

Zutaten

250GrammSpinat; ca.
2-3Knoblauchzehen
2Essl.Erdnussöl
1-2Essl.Helle Sojasauce; ca.
1/2TasseBrühe
1Teel.Speisestärke
2-3Essl.Kaltes Wasser
EtwasChili; wer mag
1SpritzerSesamöl; wer mag

Quelle

Standardrezept
Erfasst *RK* 26.03.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Spinat waschen und welke Blätter sowie bei Bedarf eingetrocknete Stielenden entfernen. Wer mag, kann den Spinat in Stücke zupfen, man kann ihn aber auch so lassen. Knoblauch schälen und grob hacken.

Erdnussöl im Wok oder einer hohen Pfanne erhitzen, Knoblauch hineingeben und kurz unter Rühren braten. Spinat zugeben und weiter braten, dabei immer wieder gut schwenken bzw. rühren, bis das Gemüse zusammen fällt. Sojasauce und Brühe zufügen und aufkochen lassen.

Wasser mit Speisestärke mischen und unter den Spinat rühren. Dabei dickt die Brühe etwas an. Mit Sesamöl und Chili abschmecken und sofort servieren.

Varianten: Etwas grob gehackten Ingwer und/oder Sesamsamen zusammen mit den Knoblauchstücken zugeben.
=====

Mein zweiter Beitrag für den aktuellen Spinat-Event.

Garten-Koch-Event März 2014: Spinat [31.03.2014]

Donnerstag, 27. März 2014

Nudeln mit Spinat-Gorgonzola-Sauce

Der aktuelle Event im Gärtner-Blog dreht sich um Spinat. Sus hat das Thema gewählt und ist gespannt auf unsere Rezepte.

Vor ein paar Tagen bekam ich schönen frischen Spinat und habe als erstes eines unserer Standardgerichte gekocht: Nudeln mit einer Spinat-Gorgonzola-Sauce. :-)

Nudeln mit Spinat-Gorgonzola-Sauce

Das Rezept ist einfach zu machen, schmeckt aber so lecker, dass es nichts weiter dazu braucht.

Zubereitung Spinat-Gorgonzola-Sauce
Wichtig ist für mich Knoblauch und Chili in der Sauce, dann gibt es richtig Pfiff. Diesmal hatte ich Chili-Nudeln dazu, die ich kürzlich geschenkt bekommen hatte. Die passten perfekt.

Es ist wichtig, dass der Spinat schön knackig ist. Er behält ein wenig Biss und schmeckt viel besser als tiefgekühlter.

Ich habe diesmal die Sauce in einem einzigen Topf gerührt, das hat gut funktioniert.

Hier meine Vorgehensweise:


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Nudeln mit Spinat-Gorgonzola-Sauce
Kategorien: Teigware, Nudel, Spinat
Menge: 2 Personen

Zutaten
250GrammNudeln, z.B. welche mit Chili oder Bavette,
-- Gemelli, Fusilli, o.ä.
2Ltr.Salzwasser
2Knoblauchzehen
1-2Essl.Olivenöl
Chili; wer mag
1Schüssel frischen Spinat
150GrammGorgonzola
200GrammSahne
Salz, Pfeffer

Quelle

Standardgericht
Erfasst *RK* 24.03.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Wasser aufkochen und salzen, Nudeln nach Packungsanweisung darin kochen, so dass sie noch ein wenig Biss haben.

Währenddessen Knoblauch schälen und fein hacken oder durch eine Presse geben. Olivenöl in einem Topf erhitzen. Knoblauch und Chili (frisch gehackt oder getrocknet) in den Topf geben, kurz anbrutzeln. Spinat in Wasser waschen und trocken schleudern. In den Topf geben und zusammen fallen lassen. Gorgonzola in Stücke schneiden, dazu geben und schmelzen lassen. Mit Sahne ablöschen und würzen.

Nudeln abgießen und mit der Sauce vermischen. Sofort servieren.
=====

Eine Variation mit Pinienkernen findet sich schon auf dem Blog. Aber Klassiker darf man immer mal wieder bringen, finde ich. Und ohne Pinienkerne bekommt es eine ganz andere Komponente. Hat mir diesmal auch sehr gut geschmeckt.

Spinat selbst anzubauen habe ich auch schon probiert, allerdings ist er nicht wirklich gut gewachsen. Mit Mangold habe ich da mehr Glück.

Mein Beitrag für den aktuellen Spinat-Event:

Garten-Koch-Event März 2014: Spinat [31.03.2014]

Weitere Rezepte mit Spinat auf der Spielwiese:

Mehr Awards

Zurzeit gibt es wieder einige Awards, die durch die Blogosphäre geistern. Meinen ersten Award bekam ich 2007, seitdem immer mal wieder welche. Ich freue mich darüber, wenn andere Blogger und Bloggerinnen an mich denken. Diesmal war es die SchokoladenFee, die gleich zwei Awards zusammen führt. Danke! :-)

AwardsSinn solcher Award-Aktionen ist, sich gegenseitig zu verlinken und neue Leser auf Blogs zu lenken, die man selber liest.

Außerdem kann man Bloggern Fragen stellen. Hm, heute ist nicht mein kreativster Tag, ich tue mich mit den Antworten gerade schwer. Aber was soll's. Los geht's!

Das sind die 11 Fragen der SchokoladenFee:

1. Warum bloggst du?

Hm, damit angefangen habe ich, weil ich mal wissen wollte, wie Blogs funktionieren, was dahinter steckt, wie sie aufgebaut sind, was man tun muss. Reine Neugierde also. Gleichzeitig habe ich auch eine Website erstellt. Ich fand Blogs einfacher als Websites und nutze meine beiden Blogs inzwischen vor allem, um mich selbst an Erlebnisse und Erfahrungen (Rezepte hier auf der Spielwiese oder Reisen auf meinem Reise-Blog) zu erinnern und nachzuschlagen.

2. Machst du beruflich etwas ähnliches?

Nein. Überhaupt nicht. :-)

3. Seit wann bloggst du?

Seit April 2007, also seit fast 7 Jahren. Irre, wie die Zeit vergeht...

4. Was ist dein Lieblingsgericht?

Ich habe keins. Echt! Immer mal was anderes. Ich mag Abwechslung.

5. Was war das verrückteste was du je gegessen hast und wo warst du da?

Spontan fällt mir da echt nichts ein. Wahrscheinlich irgendetwas exotisches auf Reisen. Hühnerfüße, Hund oder so was. Das gibt's alles in China. Wenn mir was besseres einfällt, ergänze ich das.

6. Was ist dein Lieblingsbuch?

Ich habe keins, auch das ist eher so stimmungs- und zeitabhängig. Wenn Du mich auf eins festnagelst, dann Das Parfum von Patrick Süskind.

7. Was wolltest du schon immer einmal tun?

Eine Menge. Und das meiste tue ich dann einfach!

8. Was ist dein Lieblingsfilm?

Auch da gibt's keinen, sondern eine Menge, die mich beeindrucken oder die mir zurzeit gefallen. Ich gehe viel zu selten ins Kino, dabei hat so eine große Leinwand schon was.

9. Welches Lied wäre der Soundtrack deines Lebens?

Da musste ich auch überlegen, es gibt so viele super Songs, wobei ich ehrlich gesagt eher auf die Melodie und weniger auf den Text achte. In letzter Zeit gefällt mir wieder I Will Survive von Gloria Gaynor, weil es doch nur darum geht zu überleben, egal welche Steine einem in den Weg gelegt werden. Ausprobieren, fallen, wieder aufstehen, überleben. Und dann wieder das Leben genießen.

10. Wenn ich was für dich backen/kochen sollte, was wäre es?

Gerade hätte ich richtig Lust auf Deinen Schokoladen-Cremekuchen. Machst Du den für mich?! ;-)

11. Welche drei Gegenstände dürfen nicht in deiner Tasche fehlen?

Smartphone, Geldbeutel, Lippenstift.

Ich mach's jetzt wie die SchokoladenFee und ändere den Award nochmals ab. Ich tagge keine/n weiteren, weil ich weiß, dass viele diese Awards nicht mögen, sondern ich mache es wie das letzte Mal, dass jeder, der mag, sich diesen Award nehmen darf und meine Fragen beantworten kann, wenn sie/er mag. Ich bin gespannt, vielleicht lerne ich auf diese Weise ja ein paar neue Blogs kennen. Kommentiert bitte hier, dann lese ich nach! :-)

Hier die Regeln des zusammengesetzten nochmal geänderten Awards:
  1. Schreibe einen Post mit diesem Award, füge das Award-Bild ein und verlinke die Person die dir diesen Award verliehen hat.
  2. Beantworte die 11 Fragen.
  3. Denke dir weitere 11 Fragen aus.
  4. Tagge 11 Blogger oder stelle den Award zum Mitnehmen bereit.
  5. Sage den Bloggern, dass sie einen Award bekommen haben und somit getaggt wurden.
Und hier sind meine 11 Fragen, deren Antworten mich interessieren:
  1. Warum bloggst du?
  2. Seit wann bloggst du?
  3. Hörst Du beim Bloggen Musik? Wenn ja, welche Art?
  4. Planst Du Deine Blog-Beiträge, so richtig mit Liste usw. oder bloggst Du eher spontan?
  5. Was isst Du zurzeit am liebsten, was ist Deine Lieblingsspeise?
  6. Naschst Du Teig? 
  7. Was war das verrückteste, was du je gegessen hast und wo warst du da?
  8. Wo bist Du zuletzt hingereist und was hat Dir dort am besten geschmeckt?
  9. In welchem Restaurant hast Du bisher am meisten bezahlt und war's das wert?
  10. Was wolltest du schon immer einmal tun? Und tust Du das, bzw. warum nicht?
  11. Wenn ich etwas für Dich backen/kochen sollte, was wäre es?

Mittwoch, 26. März 2014

Rezepte mit Bärlauch

Eine Freundin fragte mich, ob ich eine Liste mit erprobten Bärlauch-Rezepten für sie hätte. Wenn ich eh dabei bin, stelle ich die Zusammenstellung gleich mit Vorschau-Fotos auf den Blog.

Einfach auf das Foto oder auf den Link im Text klicken, so kommt man direkt zum Rezept:

Hier meine aktuellste Kreation und der Beweis, dass man auch Klassiker mit frischem Bärlauch aufpeppen kann: Bärlauch-Frikadellen zu Bärlauch-Kartoffelsalat.


Basis für einige der Bärlauch-Gerichte ist eine einfache Bärlauchpaste. Dafür püriere ich einfach Bärlauch in einem Blitzhacker, bei mir ist das eine alte Moulinette. Der Pürierstab hat sich nicht so gut geeignet. 


Eines meiner Lieblingsrezepte: Richtig fluffig, super im Geschmack und in 15 Minuten fertig sind die Bärlauch-Gnocchi. Basis ist Ricotta, den man auch selber machen kann. Hier das Rezept (klicken!)


Ein Klassiker, der nicht fehlen darf: Bärlauch-Pesto ist einfach zu machen, vielseitig einzusetzen und hält sich gut. Olivenöl, Pinienkerne, Parmesan und natürlich Bärlauch. Dazu gibt's ein Rezept für Pasta mit Bärlauch-Pesto. 


Schnell zusammengerührt war der Bärlauch-Dip, den ich zu Grünkern-Puffern gemacht hatte. Ich kann ihn mir auch gut als Bärlauch-Brotaufstrich oder zu Kartoffeln o.ä. vorstellen. 


Zu rotem Zartweizen und roter Bete mit Gorgonzola passte (nicht nur farblich!) das Erbsen-Lauch-Gemüse richtig gut. Pfiff und Farbe bekam es durch Bärlauch. 


Schön aromatisch und auf der Zunge zergehend war die Bärlauch-Weinschaumsauce, die ich zu gegrilltem grünen Spargel und Zartweizen serviert hatte.


Super als frühlingshafte Beilage eignen sich Bärlauch-Knöpfle oder Bärlauch-Spätzle


Noch mal Pasta und Klassiker: Spaghetti alla carbonara kann man auch mit Bärlauch aufpeppen. Empfehlenswert!


Weniger ein Rezept als eine leckere Idee: Spiegelei mit Bärlauch, einfach drüber geschnitten und mit ein paar Geheimzutaten verfeinert gibt ein schnelles Essen.  


Bärlauch ist nicht grün genug und Spinat ist auch noch im Haus? - Kombinieren! Die Pasta mit Spinat-Bärlauch-Sauce sind dadurch nicht zu scharf aber trotzdem würzig. Lecker. 


Auch wunderbar im Geschmack und sehr gut geeignet, um Bärlauch haltbar zu machen: Bärlauchbutter. Ein Klassiker, der sich auch beim Grillen oder als Füllung gut macht. Einen Tipp zum Einfrieren gibt's im Beitrag


Ich verwende Bärlauch manchmal statt dieser chinesischen grünen Knoblauchfrühlingssprossen, die ich hier nicht bekomme: Hirse mit Gemüse, asiatisch angehaucht.


Ob man Bärlauch auch zum Einwickeln verwenden kann, habe ich hier ausprobiert: Steinbeisser im Bärlauchblatt mit Hirse und Fenchel. Es hat geklappt.



Update: Die Zeit vergeht - ich ergänze diese Liste nach und nach mit neuen Rezepten.

Schnell gemacht und mit frischen Zucchini, die auch zu Spaghetti wurden. Bärlauch-Pesto und Räuchertofu geben Pfiff, das Ganze ist vegan: Spaghetti mit Zucchini, Räuchertofu und Bärlauch-Pesto.


In einem selbstgemachten frischen Frühlingskräuterquark darf Bärlauch natürlich auch nicht fehlen. 


Selbstgemachte Ravioli sind immer genial lecker, und mit einer Füllung aus Bärlauch und Spargel-Füllung einfach perfekt. Dazu passen confierte Tomaten. Herrlich! Zum Rezept mit Schritt-für-Schritt-Fotos geht's hier.


Immer nur normales Pinienkern-Bärlauchpesto ist langweilig, und da ich gerade keine Pinienkerne hatte, habe ich ausprobiert, wie Pesto mit Cashewnüssen und Kürbiskernen schmeckt. Richtig gut!  


Spargel und Bärlauch sind ein super Paar. Toll, dass sie sich zeitlich überschneiden, so kann man prima damit spielen: Gegrillter weißer Spargel mit Salami und Bärlauch-Pesto.


Ich koche oft schnelle gesunde Gerichte, dieses hier war zusätzlich vegan. Pfiff zu dieser gebratenen Hirse mit Paprika brachte eine raffinierte Gewürzmischung und Bärlauch-Pesto. 


Weiße Bohnen aus der Dose hat man ja meist im Haus. Mit Bärlauchpaste und ein wenig Pfiff entsteht darauf ein schneller veganer und leckerer Aufstrich: Bärlauch-Bohnen-Püree.


Dienstag, 25. März 2014

Matcha-Kekse mit weißer Schokolade

Rezepte mit Tee sind gefragt. Mit Pfefferminz, Hagebutte oder Grünem Tee. Ich mag ja alle drei: Pfefferminztee schmeckt mir am besten super frisch, so wie in Nordafrika, nur mit etwas weniger Zucker, Hagebutte ist ein Klassiker im Herbst und Winter, und grünen Tee trinke ich nicht nur in China viel.

Was grünen Tee angeht, haben die Japaner ja mit ihrem Grünteepulver eine schöne Erfindung gemacht. Laut Wiki ist Matcha (japanisch.: 抹茶 "pulvisierter Tee") ein zu feinstem Pulver vermahlener Grüntee, der in der japanischen Teezeremonie verwendet wird. Ich habe es immer noch nicht nach Japan geschafft, finde Matcha aber seit vielen Jahren super. Früher habe ich mir Matcha aus Asien mitgebracht, inzwischen bekommt man ihn auch hierzulande. Einfach so als Tee, heiß in Wasser gerührt, oder gemixt in vielen Varianten oder auch gerne als Matcha-Eis. Oder natürlich als Matcha Latte, den ich hier mit dem ersten Schnee dieses Winters abgelichtet hatte.



Den letzten Schnee dieses Winters, zumindest der letzte, den ich mitbekommen habe, ist auch wieder mit Matcha auf einem Foto! Ich hatte im Februar bereits Grüntee-Kekse bzw. Matcha-Cookies gebacken und auf der Wiese fotografiert. Die Fotos sind vom 10. Februar. Jetzt endlich komme ich zum Bloggen. Manchmal braucht man einen Anlass, wie diesen Event. :-)

Zubereitung Matcha-Kekse mit weißer Schokolade

Das Rezept stammt wie der Weiße Schokokuchen mit Kardamom kürzlich aus dem Backbuch Süße Liebe, das ich als Rezensionsexemplar bekommen hatte. Details dazu hier.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Matcha-Kekse mit weißer Schokolade
Kategorien: Backen, Keks, Schokolade
Menge: 30 Kekse; ca.

Zutaten

100GrammWeiße Schokolade
150GrammButter; weich, zimmerwarm
75-100GrammZucker
2Eigelb
240GrammMehl Type 405
1Essl.Grünteepulver (Matcha)

Quelle

etwas abgewandelt nach dem Rezept für Kekse mit grünem
Tee und weißer Schokolade aus dem Buch Süße Liebe,
Kuchen, Torten und andere Köstlichkeiten von Åsa
Swanberg und Malou Holm, Busse Seewald frechverlag
Erfasst *RK* 10.02.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Weiße Schokolade hacken und beiseite stellen.

Weiche Butter zusammen mit dem Zucker weißschaumig schlagen. Die Eigelbe nacheinander zufügen und kurz unterrühren. Mehl und Grünteepulver mischen und zu der Masse sieben, dann die gehackte Schokolade zugeben und alles gut vermischen.

Den Teig zu einer Rolle rollen. Wer viereckige Kekse mag, kann diese Rolle noch viereckig formen. Mindestens zwei Stunden im Kühl- oder Gefrierschrank kalt stellen.

Den Backofen auf 150-160°C Ober-/Unterhitze bzw. 140°C Umluft oder Gas Stufe 1 vorheizen. Zwei Bleche mit Backpapier belegen.

Die Teigrolle in 5 mm dicke Stücke schneiden und auf die Backbleche verteilen. Die Kekse ca. 20-25 Minuten backen. Dabei darauf achten, dass die Kekse nicht zu dunkel werden.

Auf einem Gitter abkühlen lassen.
=====

Mir sind sie ein wenig braun geworden, deshalb habe ich das Rezept von der Backzeit her auch ein wenig angepasst. Schaut lieber einmal zu viel in den Backofen und nehmt die Kekse raus, wenn sie anfangen, sich zu verfärben.

Innen drin waren sie schön mürbe und mild, der Grüntee-Geschmack kam als leichter Hauch durch. Zusammen mit der weißen Schokolade sind das schmackhafte Kekse.

Tee ChallengeMein Beitrag für die März Blogparade Tee Challenge im Küchen Atlas Blog.

Bis Ende des Monats hat man Zeit, ein Rezept mit einem oder mehreren der Tees Pfefferminztee, Hagebuttentee oder Grünem Tee zuzubereiten. Hier mein Versuch, mit grünem Tee etwas zu backen. Die Farbe der Kekse war zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber sonst waren sie lecker.

Sonntag, 23. März 2014

Bärlauch-Frikadellen mit Kartoffelsalat

Zurzeit gibt's noch Bärlauch - also zugreifen, sobald Ihr welchen findet (Achtung, nicht verwechseln!) oder zu kaufen bekommt.

Letzten Sonntag habe ich mit einem Rest, der nicht mehr in die Bärlauch-Gnocchi passte, ein ganz normales Gericht aufgepeppt.

Nein, ganz normal war das alles nicht...

Bärlauch-Frikadellen mit Bärlauch-KartoffelsalatEigentlich wollten wir letzten Samstag noch einkaufen fahren und auf dem Weg dorthin bei jemandem etwas abgeben. Wie das Leben so spielt, haben wir uns verquatscht und es war zu spät zum Einkaufen. Kein Problem, unsere lieben Gastgeber hatten kürzlich ein Jungrind geschlachtet und haben uns davon eine Portion Hackfleisch mitgegeben. Dazu noch ein paar Eier von glücklichen Hühnern. Da brauchte es keinen Supermarkt mehr! :-)

Nach kurzem Überlegen haben wir damit auf Wunsch des Mitkochs einen Klassiker zubereitet: Frikadellen mit schwäbischem Kartoffelsalat.

Schwäbischer Bärlauch-Kartoffelsalat
Das war übrigens das allererste Gericht, das ich in unserer allerersten Wohnung zubereitet hatte, nachdem ich es mir ein paar Tage zuvor bei meiner Mutter abgeschaut hatte. Inzwischen mache ich den Kartoffelsalat nach dem Rezept von Ullis Tante Hilde. Und die Fleischküchle bekamen diesmal ein Toastbrot spendiert, da kein altbackenes Brötchen da war. Das hat gut funktioniert, sie wurden perfekt.

Das lag aber sicher an dem genialen Fleisch!

Beim Braten trat kein Wasser aus, die rohe Masse schmeckte schon super, der Geschmack der gebratenen Frikadellen war einfach bombastisch. Ich habe noch nie so gute Frikadellen bzw. Fleischküchle gegessen!!!

Es kommt halt doch auf die Qualität der Zutaten an. Danke nochmal!

Den Kartoffelsalat habe ich ebenfalls mit Bärlauch aufgepeppt. Die Kartoffeln waren eher mehligkochend, das war nicht so ideal. Aber trotzdem lecker. Absolute Nachkochempfehlung!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Bärlauch-Frikadellen mit Bärlauch-Kartoffelsalat
Kategorien: Fleisch, Hackfleisch, Salat, Kartoffel, Bärlauch
Menge: 2 Personen

Zutaten
H BÄRLAUCH-FRIKADELLEN
1ScheibeToastbrot
EtwasWasser
1Schalotte
300GrammHackfleisch (Rind oder gemischt)
1Ei
1HandvollBärlauch
Salz, Pfeffer, Chili
EtwasÖl oder Butterschmalz zum Braten
H BÄRLAUCH-KARTOFFELSALAT
1/2kgSalat-Kartoffeln; festkochend
1Schalotte; gehackt
2Teel.Fleischbrühpulver; Instant
40-50mlHeißes Wasser, nach Bedarf
1Essl.Kräuteressig
2-3Essl.Neutrales Öl
Salz, Pfeffer
1Teel.Sojasauce oder Flüssigwürze, z.B. Maggi
EinigeBlätter Bärlauch; gehackt

Quelle

Bärlauch-Frikadellen selbst improvisiert
Kartoffelsalat nach Art der Tante Hilde von Ulli Fetzer
Erfasst *RK* 23.03.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Als erstes die Kartoffeln mit Wasser gar kochen.

Währenddessen das Toastbrot in Wasser einweichen. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Den Bärlauch grob hacken oder in Streifen schneiden.

Das Toastbrot ausdrücken und mit den Händen zerreißen. Alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und gut vermischen. Das geht am besten mit den Händen.

Aus der Hackfleischmasse mit den Händen aus der Masse ca. 5-6 Frikadellen formen. Öl oder Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Frikadellen darin bei mittlerer Hitze auf jeder Seite ca. 5-8 Minuten braten.

Währenddessen den Kartoffelsalat zubereiten: Die Kartoffeln abgießen und in noch warmem Zustand in gleichmäßig dünne Scheiben schneiden. Dafür lohnt sich sich ein sog. Kartoffelschneider. In eine Salatschüssel geben.

Das Brühpulver mit heißem Wasser verrühren und zusammen mit den anderen Zutaten in die Schüssel geben. Alles vorsichtig durchmischen.

Die Wassermenge richtet sich in hohem Maße nach der verwendeten Kartoffelsorte. Der Salat darf weder zu trocken noch zu flüssig werden. Als Kriterium dafür gilt, daß der Salat beim Umrühren 'schwätzen' muss, d.h. er muss regelrecht quietschen.

Den Salat sofort warm oder lauwarm zu den Bärlauch-Frikadellen servieren.
=====

Donnerstag, 20. März 2014

Schoko-Apfelkuchen mit Wodka

Hier nochmal ein frühlingshaftes Foto mit Krokussen auf der Spielwiese.

Letzten Sonntag war mir nach einem Kuchen. Zum Einkaufen war ich nicht gekommen, aber Äpfel waren noch da und so fing ich an, nach einem Rezept für Apfelkuchen zu suchen.

Russischer Apfelkuchen (Schoko-Apfelkuchen mit Wodka)

Auf die normalen Rezepte (s.u.) hatte ich keine Lust, es sollte etwas anderes sein, am liebsten mit einem Touch Schokolade und gerne auch irgendwie wärmend mit Gewürzen, da es ja am Sonntag wieder kühler war.

Nach einigem Stöbern blieb ich bei Rezepten für einen sog. russischen Apfelkuchen hängen. Ob es diesen Kuchen in Russland wirklich gibt, sei dahingestellt. Die Rezepte enthielten Kakao, Zimt und Wodka, manche auch Haselnüsse. Die Kombination ohne Nüsse und mit Wodka, wie hier bei den Küchengöttern, gefiel mir, also habe ich das mal ausprobiert.

Zubereitung Russischer Apfelkuchen (Schoko-Apfelkuchen mit Wodka)

Die Zubereitung ist einfach, ein ganz normaler Rührteig, bei dem Eigelb und Eiweiß (steif geschlagen) getrennt verwendet werden. Das macht eine lockere fluffige Konsistenz.

Der Kuchen schmeckt gut, angenehm saftig und durch den Zuckerguss mit dem Wodka bekommt er etwas Pfiff.

Hier ist meine Vorgehensweise:


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Russischer Apfelkuchen (Schoko-Apfelkuchen mit Wodka)
Kategorien: Backen, Kuchen, Rührteig, Apfel
Menge: 1 Form mit 26 oder 24 cm Ø (12 Kuchenstücke)


Zutaten

100GrammZart- oder Halbbitterschokolade
4Äpfel (ca. 500 Gramm)
1-2Essl.Wodka
Butter; für die Form
Mehl oder Semmelbrösel; für die Form
4Eier; getrennt
1PriseSalz
200GrammButter
150GrammZucker
1-2Essl.Vanillezucker
1Teel.Zimt; gemahlen
1Essl.Kakaopulver
300GrammMehl
1/2Pack.Backpulver
H FÜR DEN GUSS
125-150GrammPuderzucker
2-3Essl.Wodka

Quelle

leicht abgewandelt nach verschiedenen Quellen im
Internet, u.a. http://www.kuechengoetter.de/rezepte/
Kuchen/Russischer-Apfelkuchen-177438.html
Erfasst *RK* 19.03.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Schokolade grob raspeln oder reiben. Äpfel waschen, schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Viertel quer in dünne Scheiben schneiden und mit Wodka mischen.

Die Backform fetten, dünn mit Mehl oder Semmelbröseln ausstreuen. Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze, 160°C Umluft oder Gas Stufe 2 vorheizen.

Eier trennen. Die Eiweiße mit Salz steif schlagen und beiseite stellen. Butter schaumig schlagen, Zucker und Vanillezucker dazu geben und so lange alles zusammen rühren, bis es nicht mehr knirscht und die Masse weißlich-cremig ist. Eigelbe, Zimt und Kakao vorsichtig unterrühren. Den Eischnee darauf geben, Mehl und Backpulver mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig unterheben. Am Schluss die geriebene Schokolade und die Apfelscheiben unter den Teig ziehen.

Den Teig in die Form füllen, glattstreichen und auf einem Gitter in der Mitte des Backofens ca. 45 Min. backen.

Nach dem Backen ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter halb abkühlen lassen.

Puderzucker mit Wodka verrühren. Den noch leicht warmen Kuchen damit überziehen.

Tipp: Wer keinen Alkohol mag, auch z.B. wenn Kinder mitessen, nimmt statt Wodka Zitronensaft.
=====

Der Schoko-Apfelkuchen tat so richtig gut. Fluffig, zergeht auf der Zunge, durch den Hauch Zimt und den Kakao bekommt er diese runde Konsistenz, und der Wodka macht auch glücklich. Perfektes Soulfood zum Wohlfühlen für kalte Tage also.

Mein Beitrag für den Geburtstags-Event bei bushcooks kitchen. Herzlichen Glückwunsch zu drei Jahren Bloggen und überhaupt!

3 Jahre Bushcooks Kitchen - Blog-Event Winter-Soulfood

Weitere Backrezepte mit Äpfeln auf dem Blog:

Dienstag, 18. März 2014

Amarant-Linsen mit Broccoli-Karotten

Gerade nieselt es, aber heute Mittag war's auf der Spielwiese schön frühlingshaft.

Daher gibt's hier endlich mal wieder ein Foto von meinem heutigen Mittagessen draußen im Garten. :-)

Amarant-Linsen und gewokte Broccoli-Karotten

Mimi hatte kein wirkliches Interesse, hat aber kurz geschnuppert und ist dann ihrer Wege gezogen. Mir hingegen hat's geschmeckt.

Gestern hatte ich frischen Broccoli und Karotten gekauft, die passen gut zusammen. Und da ich schon wieder einige Tage aus Asien zurück bin, durfte es auch etwas chinesisch angehauchtes sein, mit Ingwer, Knoblauch und Sojasauce.

Amarant-Linsen und gewokte Broccoli-Karotten

Dazu wollte ich erst Hirse machen. Beim Blick aufs Regal in der Speisekammer fiel mein Blick jedoch auf ein angebrochenes Päckchen mit Amarant. Den habe ich einfach geköchelt und nach einiger Zeit rote Linsen dazu gegeben, so wie ich es mit Hirse auch oft (siehe hier und hier) mache.

Amarant-Linsen

Unspektakulär, aber lecker.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Amarant-Linsen und gewokte Broccoli-Karotten
Kategorien: Getreide, Amaranth, Hülse, Gemüse
Menge: 2 Personen

Zutaten
H AMARANTH-LINSEN
125GrammAmarant
300-400mlGemüsebrühe
1-2HandvollRote Linsen
H BROCCOLI-KAROTTEN-GEMÜSE
1Broccoli
3groß.Karotten
50mlWasser; ca.
2-3Essl.Öl; am besten Erdnussöl
2-3Knoblauchzehen
1Walnussgroßes Stück Ingwer
Chili nach Geschmack (ich hatte getrockneten)
2Essl.Reiswein; wer mag
2-3Essl.Sojasauce
1Teel.Speisestärke
50mlWasser

Quelle

spontan improvisiert
Erfasst *RK* 18.03.2014 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Amarant in ein feinmaschiges Sieb geben und unter Wasser abspülen. Mit der Brühe in einen Topf geben, Deckel drauf und bei leichter Hitze ca. 15-20 Minuten leicht köcheln bzw. quellen lassen. Ab und zu umrühren. Linsen ebenfalls unter fließendem Wasser abspülen und zum Amaranth geben. Unterrühren und beides zusammen nochmal ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen. Evtl. noch etwas mehr Wasser dazugeben, falls die Flüssigkeit komplett verdampft sein sollte.

Währenddessen das Gemüse zubereiten. Dafür Gemüse waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Wasser im Wok oder einer großen Pfanne erhitzen, Gemüsestücke dazugeben, Deckel drauf und ein paar Minuten garen lassen. Deckel abheben und das Wasser verdunsten lassen.

Knoblauch und Ingwer in Scheiben schneiden. Öl in den Wok geben, Knoblauch, Ingwer und Chili zufügen und alles verrühren. Alles schwenken und garen, so dass es seinen Biss behält. Mit Reiswein und Sojasauce ablöschen. Speisestärke in Wasser verrühren (das geht gut in einem kleinen Schüsselchen) und unter das Gemüse rühren, so dass die Flüssigkeit saußenmäßig andickt.
=====

Ich war ja wieder einige Wochen außer Landes und finde es immer interessant zu sehen, welche Fortschritte die Natur hier macht und was ich alles verpasse. Das Blog ist auch ein wenig mein persönliches Garten-Tagebuch.

Amarant-Linsen und gewokte Broccoli-Karotten

Bei uns in Oberfranken ist alles etwas später, so sieht man noch verblühte Schneeglöckchen und ein paar der Krokusse blühen noch.

Mittwoch, 12. März 2014

Shilin Nachtmarkt, Taipei

Am Montagabend bin ich über den wohl bekanntesten Nachtmarkt Taiwans geschlendert. Der Shilin Nachtmarkt (士林夜市) in der Hauptstadt Taipei hat mir sehr gut gefallen.

Man findet hier alles, was man sich vorstellen kann.

Shilin Nachtmarkt Taipei, Taiwan - MarkthalleEs gibt eine Menge zu essen, kleine Buden, auch einfache Restaurants, daneben Spielbuden, auch für Kinder, große und kleine Läden sowie eine Menge kleine Stände mit Kleidung, Schuhen, Kosmetika, Musik, Tee, usw. - alles, was das Herz begehrt.

Man erreicht den Nachtmarkt ganz einfach entweder von der Jiantan oder der Shilin MRT-Station. Er ist gut beschildert. Es gibt in Shilin eine Menge kleinere Straßen, auch einen Platz, an dem ein gut besuchter Tempel ist, und eine Art Markthallengebäude.

Ich bin nach dem Besuch des Palastmuseums hin, da lag das quasi auf dem Weg. Und zur Stärkung habe ich mir gleich einen leckeren Pfannkuchen mit Ei und Basilikum gegönnt.

Dafür musste man ein wenig Schlange stehen, was ja oft ein gutes Zeichen ist.


Vom Nachtmarkt habe ich ein paar Fotos geschossen, die aufgrund der Dunkelheit meist nicht so super geworden sind. Aber da sie einen Eindruck vermitteln, teile ich sie gerne mit Euch. Viel Spaß dabei!

Hier eine Stelle, an der es nicht sooo voll war.


Die Menschen gehen zum Shoppen hin und genießen dabei das Essen, das angeboten wird. Bei vielen hat man den Eindruck, sie gehen vor allem wegen der leckeren Speisen hin. Was Klamotten angeht, findet man ein breites Spektrum.

Frische Spieße werden an einem der Marktstände gebraten.


Taiwan ist ein Früchteparadies. Es gibt eine große Auswahl an tropischen Früchten, die man bedenkenlos essen kann. Zurzeit ist auch Erdbeersaison.


Zwischendurch gibt es jahrmarktmäßige Stände.


Da der Bubble Tea in Taiwan erfunden wurde, angeblich auf den bekannten Nachtmärkten, auch ein Foto des Angebots hier. Zur Erinnerung: Alle Fotos werden größer, wenn man draufklickt.


Im Untergeschoss der Markthalle gibt es einen Foodcourt mit einer großen Auswahl und einfachen Stühlen, an denen man essen kann.



Was Süßigkeiten angeht, gibt es neben dem typischen Ananaskuchen auch eine Menge andere, zum Teil mit Nüssen und nougatartig.


Was die Fotos nicht transportieren können, sind Geräusche und Gerüche. Und die Stimmung, angenehm, unkompliziert, lauter nette Menschen um einen herum, die ihren Spaß haben.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin