Samstag, 28. März 2015

Sammlung Osterrezepte

Gestern hat mich jemand gefragt, ob ich auch erprobte Rezepte zu Ostern auf dem Blog habe. Irgendwie sind das bisher sehr wenige, warum auch immer... Ich habe sie trotzdem als kleine Sammlung zusammen gestellt.

Einfach auf das Foto oder auf den Link im Text klicken, so kommt man direkt zum Rezept:

Gut angekommen bei allen Essern war die österliche Aprikosen-Quark-Torte mit einem schokoladig-fruchtigen Rührteig als Basis. Mit der Deko kann man sich nach persönlichem Geschmack austoben.


Der Klassiker zu Ostern ist Hefezopf, finde ich.
Mein klassischer Osterzopf findet sich mit Schritt-für-Schritt-Fotoanleitung sowie Tipps zum Flechten im Beitrag. 


Süß geht es weiter mit österlichen Macarons, die man nicht nur rund sondern auch eiförmig gestalten kann. Gefüllt mit selbstgemachtem Orange Curd richtig gut! Tipps zum Backen von Macarons sind auch dabei. 


Die Osterhasen-Nester hätte man sicherlich etwas schöner gestalten können. Das Rezept einer Zeitschrift war nicht so einfach nachzubacken, es gibt daher ein paar Verbesserungsvorschläge bei mir.   


Direkt aus Japan mitgebracht und ausprobiert: Eiformer zum Formen von Häschen aus Eiern. Besonders für Kinder ist das an Ostern ganz lustig. Wie man sie am besten herstellt, steht im Beitrag. 


Und wer eine Menge Eier übrig hat, macht damit modern aufgepeppte frische russische Eier mit Staudensellerie und Sauerampfer. Frisch, frühlingshaft, lecker. 


Die Mohn-Brioche, nachgebacken von einem anderen Blog war erst Murks, aber versprach gut zu werden. Also habe ich das Rezept optimiert und es wurde richtig locker-fluffig, so wie sie sein soll. 


Ein weiteres Rezept für österliche Macarons habe ich auf dem Blog. Das Foto mit meiner alten Kamera zeigt leider nicht, wie gut sie waren: Mit Eierlikör und Frischkäse in der Füllung frühlingshaft-österlich, lecker!


Zu Ostern gehören Veilchen im Garten! Die kann man auch essen, außerdem duften sie wunderbar. Und als Veilchen-Eclairs machen sie sich gut auf der österlichen Kaffeetafel.


Wenn harte Eier übrig bleiben, füllt man sie ja gerne. Diese Version ist griechisch angehaucht und schneidet nur ein Viertel weg: Gefüllte Eier mit Feta und Oliven auf Lauchbett.


Waffeln eignen sich super für ein österliches Brunch-Buffet. Diese Waffeln enthalten Quark und weißer Schokolade im Teig und wird mit Granatapfelkernen dekoriert.


Eierlikör ist ja auch typisch für Ostern. Eierlikör-Ganache mit weißer Schokolade eignet sich zum Löffeln, als Brotaufstrich oder zum Füllen von Hohlkugeln für Eierlikör-Trüffel.  



So, ich hoffe, da ist für alle Osterfans etwas dabei. :-)

Kommentare:

  1. Die eleganten, fruchtigen Macarons schreien geradezu: macht mich nach! Noch dazu habe ich etliche Eiweiß eingefroren...

    AntwortenLöschen
  2. Macarons sind perfekte Eiweißverwertung! Ich hoffe, sie gelingen Dir!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für diese schöne Zusammenstellung. Da werde ich mich direkt bedienen! Ich muss nur noch überlegen, was es sein soll.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.