Freitag, 6. März 2015

Spinatsuppe mit Parmesan

Ich bin ja immer begeistert davon, wie mir meine Rezeptsammlung hilft, wenn die eigene Kreativität versagt. Seit Ewigkeiten verwende ich die RkSuite und habe Tausende Rezepte in meiner Datenbank. Man kann mit der Software bequem über verschiedene Möglichkeiten (Titel, Zutaten, Kategorien oder sogar Volltext) suchen und sie spuckt mit dieser Menge an gesammelten Rezepten eigentlich immer etwas interessantes aus.

So auch diesmal, als ich überlegte, was ich mit dem übrigen Spinat anfangen sollte. Ich hatte Lust auf Suppe und habe einfach Spinatsuppe eingegeben und suchen lassen. Heraus kam eine Menge an unterschiedlichen Rezepten. Hängen geblieben bin ich schließlich bei einem relativ einfachen Rezept von Vincent Klink, das ursprünglich aus Modena kommen soll.

Zuppa di Spinaci alla Modenese - Spinatsuppe mit Parmesan

Es klang interessant und erinnerte mich mit dem Brot und dem Parmesan ein wenig an die Wirsingsuppe aus dem Piemont, die ich hier beschrieben habe.

Zubereitung Spinatsuppe mit Parmesan

Die Zubereitung ist dann aber doch eine andere. Das Ergebnis war super und hat uns richtig gut geschmeckt.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Zuppa di Spinaci alla Modenese - Spinatsuppe mit Parmesan
Kategorien: Suppe, Legiert, Spinat, Italien
Menge: 2 Personen

Zutaten
200GrammSpinat
Olivenöl
2ScheibenBrot, z.B. fränkisches Bauernbrot, Ciabatta oder
-- Weißbrot
1klein.Schalotte
1Essl.Parmesan; frisch gerieben
1Ei
Schwarzer Pfeffer; frisch gemahlen
Muskat; frisch gemahlen
400mlGemüsebrühe

Quelle

2004 erfasst nach SWR Koch-Kunst mit Vincent Klink,
heute doch ziemlich abgeändert
Erfasst *RK* 25.02.2015 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Olivenöl in einer Kasserolle erhitzen, Brotscheiben darin rösten.

Währenddessen Spinat waschen und putzen, Schalotte fein hacken.

Die Brotscheiben in (evtl. vorgewärmte) Suppenteller legen.

Die Kasserolle wieder auf den Herd stellen, etwas Olivenöl dazu geben und die Schalotten kurz golden anrösten lassen. Spinat zugeben und kurz dünsten, bis die Blätter zusammen fallen. Den Spinat möglichst ohne viel Flüssigkeit aus dem Topf nehmen und auf einem Schneidebrett kurz abkühlen lassen.

Die Kasserolle wieder auf den Herd stellen und die Gemüsebrühe hineingeben und zum Kochen bringen.

Währenddessen Parmesan raspeln und mit Ei, Pfeffer und Muskat in eine Schüssel geben. Spinat fein hacken und ebenfalls zufügen, unterrühren.

Die Spinat-Ei-Parmesanmasse mit einem Rührlöffel in die kochende Brühe einschlagen. Den Topf vom Herd nehmen und die Suppe auf die Brotscheiben drauf in die Suppenteller verteilen. Sofort servieren.
=====

Kommentare:

  1. Klingt in der Tat prima! Ich freu mich auch immer wieder, wenn ich solche Perlen im Fundus entdecke. Wer weiß, was da noch alles schlummert ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Um das zu erfahren, reicht ein Leben nicht aus. ;-)

      Löschen
  2. Ich schließ mich Petra an. :-)
    Und ich benutze mein (noch junges) Blog inzwischen tatsächlich auch als Inspiration. ;-)
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  3. Spinat zählt zu meinen Lieblingsgemüsen und da ich ein grosser Suppenfan bin, gefällt mir dieses Rezept ausgesprochen gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von Spinat kriege ich auch nie genug. Und es gibt so viele Zubereitungsmöglichkeiten!

      Löschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin