Freitag, 15. April 2016

Jasmin-Bénédictine

Vor längerer Zeit hatte ich mal ein Rezept auf der Website des französischen Kräuterlikörs Bénédictine gelesen, das ich interessant fand.

Dabei wird eine dieser Jasminteeblüten normal aufgebrüht und mit dem kräutrigen süßen Likör vermischt. Diese Kombination habe ich jetzt einmal ausprobiert.

Jasmin-BénédictineDie Menge Likör schien mir etwas zu viel, ich habe weniger genommen, da warmer Alkohol ja durchaus nicht zu unterschätzen ist und weil ich das Getränk nicht allzu süß haben wollte.

Meinen normalen Tee trinke ich ohne Zucker. Das war dann auch richtig so.

Der Geschmack war interessant, die beiden Aromen harmonieren wirklich.

Jasminblütentee - chinesischer Jasmintee mit Blüte

Ohne den Kräuterlikör geht das natürlich auch; dann bekommt man normalen Jasminblütentee!

Jasminblütentee - chinesischer Jasmintee mit Blüte

Und die Blüte allein ist ja schon ein super Hingucker!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Jasmin-Bénédictine
Kategorien: Getränke, Warm, Tee, Alkohol
Menge: 1 Rezept

Zutaten
350-400mlWasser (möglichst weiches Wasser)
1Jasminteeblüte
120-150mlBénédictine (frz. Kräuterlikör)
H VARIANTE, ZUSÄTZLICH
1-2Teel.Jasminteeblätter

Quelle

nach http://www.benedictinedom.com/global/en/alchemist-
experience/jasmine-benedictine.aspx; etwas abgewandelt
Erfasst *RK* 06.04.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Das Wasser zum Kochen bringen und in die Teekanne geben. Etwas abkühlen lassen; die Wassertemperatur sollte ca. 80-90°C betragen. Die Jasminteeblüte hineinlegen, abdecken und ziehen lassen. Je nach Blüte dauert das ca. 5-8 Minuten, bis sich die Blüte voll öffnet.

Den Bénédictine zugeben, leicht vermischen und servieren.

Variante:

Wer es etwas intensiver vom Tee her möchte, gibt noch normale Jasminteeblätter dazu. Und wer den Jasmintee anregender haben will, entfernt die Blätter nach ca. 3-4 Minuten und lässt die Blüte weiter ziehen.

Tipps:

Die Teeblüte nicht wegwerfen, man kann sie mehrmals aufgießen. Der dritte und vierte Aufguß schmeckt noch gut, beim fünften wird's langsam etwas dünn. In China meint man, der zweite sei der beste.

Und ohne Bénédictine schmeckt es natürlich auch; dann hat man normalen Jasmintee mit Blüte. :-)
=====

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin