Donnerstag, 19. Mai 2016

Fruit Curd

Da noch zwei saftige Orangen herum lagen und ich Appetit auf einen fruchtigen Brotaufstrich hatte, gab's bei mir mal wieder Curd. Das ist der Name für diesen fruchtigen kalorienreichen aber sündhaft leckeren Aufstrich, den die Engländer so lieben.

Fruit Curd

Er besteht aus Fruchtsaft, Eiern und Butter. Alles wird zusammen erhitzt und aufgeschlagen und dann in Gläser verteilt.

Curd eignet sich super zum pur essen, als Aufstrich oder auch mit Joghurt klassisch als Fool. Was man sonst noch damit machen kann, zeige ich die nächsten Tage.

Fruit Curd

Ich habe zu der Orange etwas Zitrone und zwei Erdbeeren dazu gegeben. Die Erdbeeren waren leider noch nicht so aromatisch wie die, die man anderswo wohl bekommt. Mit dem nächsten Kauf warte ich noch ein wenig. Im Curd gingen sie mehr oder weniger unter, wobei ich mir einbilde, einen ganz zarten Hauch Erdbeeren zu schmecken... ;-)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Fruit Curd
Kategorien: Einmachen, Aufstrich, Orange, Zitrone
Menge: 3 Gläser (1 großes, 2 kleine), insgesamt ca. 800 ml

Zutaten
1groß.Zitrone; Saft und Zeste (abgeriebene Schale)
1groß.Saftorange; Saft und etwas Zeste
1-3Erdbeeren
4Eier Größe M; ganz frische!
1Eigelb; frisch!
200-225GrammZucker
1PriseSalz
120GrammButter; zimmerwarm

Quelle

etwas abgewandelt nach Rezept für Zitronenaufstrich aus
dem Vitamix-Kochbuch: Kreationen - Rezepte für jeden Tag
für den Vitamix Professional Series 750
Erfasst *RK* 12.05.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Marmeladengläser, Einmachgläser o.ä. bereit stellen, mit kochendem Wasser füllen, kurz darin lassen und dann ausgießen. Am besten auf eine hitzebeständige Oberfläche, z.B. in ein Spülbecken stellen.
Die Zitrusfrüchte auspressen und den Saft abmessen. Es sollte etwa 110-120 ml Saft sein.

Eier, Eigelb, Säfte, Zesten, Erdbeeren, Zucker und Salz in den Vitamix-Behälter geben und den Deckel gut verschließen. Das Programm für heiße Suppen wählen, Gerät starten und warten, bis das Programm durchgelaufen ist.

Währenddessen die Butter in Stücke schneiden und bereit stellen.

Den Regler des Vitamix auf Stufe 1 drehen, starten und langsam auf Stufe 3 erhöhen. Die Verschlusskappe entfernen und die Butter Stück für Stück durch die kleine Öffnung in den Behälter geben. Den Deckel wieder schließen und weitere 30 Sekunden mixen.

Die Masse in die Gläser oder Schüsseln geben und abkühlen lassen. Das Curd ist am Anfang noch relativ flüssig, wird aber nach ein paar Stunden fest.

Geöffnete Gläser im Kühlschrank aufbewahren und möglichst schnell verbrauchen.

Tipp: Etwas besser für die Armmuskulatur ist die Zubereitung ohne Mixer. Dafür verwendet man nicht weniger ganze Eier und mehr Eigelbe (ich würde 2 Eier und 4 Eigelb nehmen). Alles zusammen kommt in einen Topf, wird mit einem Schneebesen gut verquirlt und erhitzt. Man rührt fleißig, bis im Laufe der Zeit eine dickliche Masse entsteht. Im Kühlschrank gut durchkühlen lassen. Falls das Fruit Curd je aufkocht, gerinnt oder sich beim Abkühlen wieder trennt, hilft dann doch wieder ein alter Trick mit elektrischem Helfer: Mit dem Zauberstab einmal durchpürieren.
=====

Leider ergibt das Rezept nur drei Gläser. Und die sind fast schon weg... ;-)

Weitere Fruit Curds auf der Spielwiese:

Kommentare:

  1. Bisher kannte ich nur Lemon Curd. Dein Fruit Curd werde ich ausprobieren.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin