Sonntag, 26. Juni 2016

Lavendel-Cupcakes

Sommer! Naja, zumindest tage- oder stundenweise! Wir hatten Glück, während anderswo fast die Welt unterging mit Unwettern und Starkregen, war's bei uns die letzten Tage schwülwarm und hat nur ganz leicht geregnet.

Draußen blüht der Jasmin und duftet mit dem Lavendel um die Wette. Daher hatte ich vor ein paar Tagen auf der Facebook-Seite des Blogs den Lavendelkuchen verlinkt. Ich poste dort ab und zu Rezepte aus dem Archiv, da sie ja wenn Saison ist durchaus noch aktuell sind und es schade wäre, wenn sie in Vergessenheit gerieten. Eine Kollegin sprach mich an und meinte, der sehe ja super aus. Da fiel mir ein, dass ich ein anderes Rezept mit Lavendel schon ewig ausprobieren wollte...

Lavendel-CupcakesUnd so lange der Lavendel blüht, ist doch die ideale Zeit dafür!

Seit langem lag eine schwedische Grußkarte bei mir herum, deren Foto mit Rezept für einen Lavendel Cupcake mich angelacht hatte. Das Rezept war dabei, also war es nicht schwierig, die Lavendel-Muffins (sie schmecken nämlich auch ohne Guss!) bzw. die Lavendel Cupcakes nachzubacken.

Im Orginal sind sie sehr süß, das ist aber typisch für skandinavische Rezepte, ist mir aufgefallen. Durch die langen dunklen Winter oder warum auch immer isst man im Norden sehr süß; ich nehme daher immer etwas weniger Zucker als im Rezept steht (das mache ich bei deutschen oder amerikanischen Rezepten aber auch so).

Zubereitung Lavendel-Cupcakes

Der Teig ist schnell zusammen gerührt und füllt knapp 12 Muffinförmchen. Er geht beim Backen ziemlich auf, die Muffins werden schön locker.

Zubereitung Lavendel-Cupcakes und Lavendel-Zuckerguss

Als Frosting wird im Rezept vorgeschlagen, ein Eiweiß mit Puderzucker und Speisefarbe aufzuschlagen. Die Farbe habe ich mir gespart und stattdessen etwas Lavendelblüten dazu gegeben, so dass der Guss danach schmeckt. Da kann man sich austoben wie man möchte.

Lavendel-Cupcakes

Der Zuckerguss wird mit der Zeit fest und schmeckt natürlich süß, aber auch ganz lecker. Schöne sommerliche lavendlige Cupcakes! :-)



==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Lavendel-Cupcakes
Kategorien: Backen, Muffin, Lavendel, Juli
Menge: 12 Muffins


Zutaten

H MUFFINS
110GrammZucker
1/2Teel.Getrocknete Lavendelblüten
125GrammButter; zimmerwarm
2Eier (Größe M oder L)
125GrammMehl
1 1/2Teel.Backpulver
2Essl.Milch
H GUSS UND VERZIERUNG
175GrammPuderzucker
1PriseGetrocknete Lavendelblüten
1Eiweiß
Lila Speisefarbe; optional wer mag
12ZweigeLavendel

Quelle

aus dem Schwedischen übersetzt von einer Grußkarte,
leicht angepasst
Erfasst *RK* 26.06.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze, 160°C Umluft oder Gas Stufe 3 vorheizen. Die Muffinformen mit Papierförmchen ausegen.

Zucker und Lavendelblüten in einen Mixer (Blender) geben und durchmixen. Diesen Lavendelzucker mit Butter in eine Schüssel geben und so lange schlagen, bis die Masse weiß und schaumig ist. Eier in die Mischung geben, eins nach dem anderen und jeweils unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, nach Bedarf sieben und in zwei Portionen zu dem Teig geben, dabei nur ganz kurz unterrühren, bis die Masse einigermaßen homogen ist. Milch unterrühren.

Den Teig mit Hilfe von zwei Esslöffeln in die Muffinförmchen verteilen.

Ca. 15 Minuten backen bis die Muffins aufgegangen sind und eine goldene Farbe haben. Aus dem Ofen holen, kurz im Muffinblech abkühlen, dann auf ein Gitter heben und abkühlen lassen.

Puderzucker und Lavendelblüten im Mixer sehr fein mahlen; eventuelle Blütenreste herausfieseln oder durch ein Sieb geben. Eiweiß mit Lavendel-Puderzucker sehr steif schlagen. Wer es lavendelfarbiger mag, kann etwas Speisefarbe dazu geben.

Die Glasur mit einem Löffel über die Muffins verteilen (es bleibt etwas übrig!) und jeden Cupcake mit einem Zweig frischen Lavendel verzieren.
=====


Wer (wie wir) Lavendel nicht nur als Duft sondern auch im Essen mag, hier gibt's weitere Rezepte mit Lavendel:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin