Mittwoch, 10. August 2016

Brioche aus Dinkelmehl

Heute gibt's mal wieder ein selbstgebackenes Brot bei mir. Brioches backe ich sehr selten, wobei ich seit einigen Jahren die passende Form dafür habe und es eigentlich sehr einfach geht. Bisher sind ein Standardrezept für Brioche und ein Rezept für Mohn-Brioche auf dem Blog.

Diesmal wollte ich eigentlich das normale Rezept backen, allerdings fiel mir beim Suchen nach Mehl auf, dass ich kein Weizenmehl hatte. Als Vollkorn-Komponente (ich mahle gerne Getreide frisch und mische das mit fertigem feinem Mehl) hatte ich eh Dinkel und da ich Dinkelmehl im Vorrat hatte, habe ich das einfach genommen und war gespannt darauf, wie der Teig gehen würde und wie es schmeckt.

Dinkel-Brioche

Das Ergebnis hat überzeugt! Innen wurde die Brioche relativ feinporig, was wir gut fanden, weil man darauf gut Konfitüre streichen kann, ohne dass sie in Löcher reinrutscht.

Dinkel-Brioche

Die Brioche-Variante mit Dinkel hat mich voll überzeugt, daher gibt's heute das Rezept.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Dinkel-Brioche
Kategorien: Backen, Brot, Hefeteig, Frühstück, Frankreich
Menge: 1 Brioche


Zutaten

H TEIG
150GrammDinkel; frisch gemahlen
350GrammDinkelmehl Type 550
1Teel.Salz
1Pack.Trockenhefe
50GrammZucker
100mlMilch
150GrammZimmerwarme Butter
3Eier
H ZUM BESTREICHEN
EtwasEigelb von der Eimenge des Teiges abgenommen
1SchussWasser

Quelle

abgewandelt nach ELLE bistro
Erfasst *RK* 27.07.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Dinkel fein mahlen, mit Dinkelmehl und Salz zusammen in eine Rührschüssel füllen. Die Hefe und den Zucker dazu geben und alles gut verrühren. Die Milch leicht erwärmen (sie sollte lauwarm sein, auf keinen Fall zu heiß sein, am besten sind ca. 30°C) und dazu geben. Alles verrühren und ca. 20 Minuten gehen lassen.

Die Butter in Stücke schneiden und dazu geben. Eines der Eier trennen und ein wenig (ca. 2 Teel.) vom Eigelb beiseite nehmen; das wird später für die Kruste verwendet. Den Rest der Eier zum Teig geben.

Alle Zutaten gut verkneten. Den Teig abdecken und an einem warmen Ort eine gute Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen ungefähr verdoppelt hat. Den Teig aus der Schüssel nehmen, kurz kneten, wieder in die Schüssel legen und noch einmal gehen lassen. Das kann man auch über Nacht im Kühlschrank machen, um an nächsten Morgen frisch zu backen.

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze, 160°C Umluft oder Gas Stufe 3 vorheizen.

Den Hefeteig auf der Arbeitsfläche in ein großes und ein kleines Stück teilen und beide zu einer Kugel formen. Das große Stück in eine Briocheform setzen. Eine Mulde hiein drücken, die kleine Teigkugel darauf setzen und seh rgut andrücken. Nochmal kurz, ca. 5 Minuten gehen lassen.

Das abgenommene Eigelb mit Wasser verquirlen und die Brioche damit bestreichen. In den Backofen (auf einem Gitterrost, ca. 2. Schiene von unten, so dass die Brioche mittig im Backofen ist) ca. 45 Minuten backen.

Die Dinkel-Brioche schmeckt am besten frisch. Man kann sie auch vor dem Essen kurz aufbacken.
=====

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin