Sonntag, 31. Januar 2016

Getreidemüsli mit Haselnüssen und Karotte

Für das in den Januar hinein verlängerte Haselnuss-Event auf dem Gärtner-Blog, das Sus ausrichtet, hatte ich eine Menge Ideen.

Mit Nüssen lässt sich nämlich super backen; von Streusel über diverse Nusskuchen bis hin zu den Nüssen als Füllung. Haselnüsse gehen auch herzhaft, z.B. als Nussbutter über Pasta oder im Salat. Und mit Schoko geshreddert als Aufstrich sind Haselnüsse auch genial lecker. Irgendwie lief mir dann doch die Zeit davon...

Getreidemüsli mit Obst, Karotten und Haselnüssen

Ich war mal wieder unterwegs, auch viel in Hotels, habe in Restaurants gegessen oder auch mal gar nicht oder mir Fastfood und Süßigkeiten gekauft. Da ist es schön, zuhause wieder selbst fürs Essen sorgen zu können.

Müsli aus frisch gemahlenem Getreide schmeckt mir klasse, es gibt Power und gehört zu den Dingen, die man unterwegs nicht kriegt.

Zubereitung Getreidemüsli mit Obst, Karotten und Haselnüssen

Gestern habe ich eine Karotte und viele Haselnüsse in die Masse gemixt, die ich unter den Getreidebrei gerührt habe.

Das mit der Karotte war eher so eine Schnapsidee, aber wirklich lecker. Mein Mitfrühstücker fühlte sich durch die Kombination Haselnuss-Karotte an Schweizer Rüblitorte erinnert. Also mal wieder ein Beispiel dafür, dass man auch beim Frühstück und beim Müsli abwechseln kann.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Getreidemüsli mit Obst, Karotten und Haselnüssen
Kategorien: Frühstück, Getreide, Winter
Menge: 2 Personen

Zutaten

5-6Essl.6-Korn-Getreidemischung
EtwasWasser
2Essl.Haselnüsse
1Essl.Rosinen
2klein.Bananen
1Apfel
1Karotte
150GrammJoghurt

Quelle

improvisiert
Erfasst *RK* 31.01.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Am Vorabend Getreide in einer Getreidemühle mittelfein schroten. Mit soviel Wasser bedecken, dass das Getreideschrot bedeckt ist. Über Nacht im Kühlschrank oder in einem kalten Raum quellen lassen.

Am Morgen Joghurt, Nüsse und Rosinen in den Behälter des Standmixers geben. Bananen schälen, Karotte nach Bedarf auch schälen und beides in grobe Stücke schneiden. Apfel von Stiel und Blüte befreien, wer mag entfernt das Kerngehäuse, grob in Stücke schneiden. Alles zusammen gut durchmixen (beim Vitamix das Programm Smoothie durchlaufen lassen).

Die gequollene Getreidemischung unterheben und das Müsli auf zwei Schüsselchen verteilen.
=====

Wir haben übrigens zwei Haselnusssträucher im Garten, selbst in der Gärtnerei unseres Vertrauens gekauft und gepflanzt. Die Sträucher sind wunderschön groß geworden und tragen auch viele Nüsse. Allerdings finde ich davon relativ wenige; die Eichhörnchen sind wohl schneller... ;-)

Garten-Koch-Event Januar 2016: Haselnuss [31.01.2016]

Freitag, 29. Januar 2016

Pizza pomodoro, funghi e mozzarella mit Artisan Pizzateig

Diese No Knead Teige sind ja seit einiger Zeit in aller Munde. Brote vor allem, aber auch Pizza. Sie werden auch artisan genannt, handwerklich hergestellt. Diese Teige haben den Vorteil, dass man sie schnell machen kann (zu viel rühren oder kneten schadet), dass sie sich kühl gelagert einige Tage halten und dass sie rustikal und ehrlich schmecken.

Ein Rezept für einen no knead artisan Pizzateig habe ich bei Sandra gefunden, sie ist auf den Geschmack gekommen und mag diese Pizzateigvariante sehr gerne.

Pizza pomodoro, funghi e mozzarella mit Artisan Pizzateig

Es ist ja auch schon wieder lange her, dass es hier bei uns und auf dem Blog selbstgemachte Pizza gab. Und da Freitag ja Pizzatag ist, habe ich heute eine Pizza von vor ein paar Wochen, als ich das Rezept endlich ausprobiert habe. Es dauert immer, bis ich ein Rezept nachbacke und dann aufgeschrieben und die Fotos zusammengestellt habe. ;-)

Dieses hier lohnt aber, es ist unkompliziert und geht schnell, allerdings muss man natürlich zwischendurch warten.

Zubereitung Artisan Pizzateig, Pizza pomodoro, funghi e mozzarella mit Artisan Pizzateig

Uns hat die Pizza sehr gut geschmeckt, der Teig wurde wunderbar locker, er ging gut auf. Man erkennt das auch am Rand, der echt hoch ging!

Als erste Version haben wir uns für einen Belag aus frischen Tomaten, braunen Champignons und gutem Mozzarella entschieden. (Nicht nur...) Bei so einer puristischen Zusammenstellung kommt es auf die Qualität der Zutaten an, die passten hier und die Pizza war wirklich klasse. Danke für den Tipp, Sandra.

Pizza pomodoro, funghi e mozzarella mit Artisan Pizzateig

Pizza servieren wir gerne auf Holzbrettern. Da kühlt sie nicht so schnell ab wie auf kalten Porzellan- oder Keramiktellern. Und beträufelt wurde das ganze mit ein wenig selbst angesetztem Würzöl namens Piccante.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Pizza pomodoro, funghi e mozzarella mit Artisan Pizzateig
Kategorien: Backen, Hefeteig, Pizza
Menge: 8 Pizzen Teig, 2 Pizzen Belag

Zutaten

625mlWasser, lauwarm
850GrammItalienisches Pizzamehl Tipo 00
125GrammMaismehl (Polenta, ganz fein gemahlen)
1Pack.Trockenhefe (9 Gramm)
2Teel.Salz
3Teel.Zucker, Honig, o. ä
120-150mlOlivenöl
H PIZZAIOLA (TOMATENSAUCE)
1GlasTomaten
1Knoblauchzehe; gehackt
1Schalotte; feingehackt (wer mag)
2Teel.Kräuter; getrocknet oder frisch, z.B. Oregano,
-- Thymian, Rosmarin, Majoran, usw.
Pfeffer, Salz, Chili
H BELAG
EinigeTomaten
1-2HandvollChampignons
2KugelnMozzarella
H ZUM SERVIEREN
Ein paarBlätter frischer Basilikum
EtwasOlivenöl oder mit Chili gewürztes Olivenöl

Quelle

Teig aus dem Buch Artisan Pizza and Flatbread in Five
Minutes a Day, gefunden bei http://www.from-snuggs-
kitchen.com/2015/06/auf-den-geschmack-gekommen-artisan-
pizza.html, leicht abgeändert. Belag eigenes Rezept
Erfasst *RK* 07.01.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Wasser in eine Schüssel geben. Mehlsorten mit Trockenhefe vermischen und darüber geben. Salz, Zucker und Olivenöl zufügen und alles kurz verrühren oder mit der Küchenmaschine verkneten. Nicht zu lange kneten, nur bis alle Zutaten verrührt sind.

Die Schüssel mit einem Handtuch abdecken und bei Zimmertemperatur mindestens 3 Stunden gehen lassen.

Nun kann man den Teig weiter verarbeiten, d.h. ein paar Pizzen backen. Den Rest des Teigs lässt man in der Schüssel und lagert diese im Kühlschrank oder im Winter im kalten Treppenhaus o.ä. Er hält sich so bis zu 10 Tage. Bei mir war er dann allerdings nicht mehr so elastisch wie am Anfang. Wenn man den kalten Teig verwendet, vorher ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen, dann verarbeiten.

Die Menge für den Belag reicht für 2-3 Pizzen für 2 Personen. Alle Zutaten für die Pizzaiola zusammenrühren. Tomaten in Stücke schneiden, Champignons scheibeln. Mozzarella in Stücke rupfen.

Den Backofen vorheizen. Wenn man einen Pizzastein benutzt, diesen auf den mittleren Rost des Backofens legen und ca. 40 Minuten auf höchster Stufe (Ober-/Unterhitze bei mind. 250°C) vorheizen.

Die Teigstücke einzeln ausrollen oder in der Luft herumwerfen, bis sie so flach und groß sind, wie man das mag. Mit der gewürzten Tomatensauce bestreichen, mit Tomaten, Champignons und Mozzarella belegen.

Die Pizzen einzeln backen, dafür mit der Pizzaschaufel o.ä. auf den heißen Pizzastein oder ein Backblech schieben und 8-10 Minuten backen, auf dem Blech dauert es mind. 15 Minuten. Lieber mal nachschauen und die Pizza aus dem Ofen nehmen, wenn sie optisch fertig aussieht.

Vor dem Servieren mit frischen Basilikumblättern dekorieren und etwas Chili-Knoblauch-Würzöl (Piccante) oder pures Olivenöl darüber träufeln.
=====

Sonntag, 24. Januar 2016

Blutorangen-Marzipan-Cream-Scones

Seit einiger Zeit machen ja diese gehaltvollen Cream Scones die Runde. Ich schätze, dass sie in den USA entstanden sind, bin mir aber nicht sicher.

In England jedenfalls gibt's klassische Scones, die ohne Ei oder Sahne im Teig auskommen und am besten ganz frisch mit Tee, Clotted Cream und Erdbeermarmelade schmecken. Mein Original-Rezept aus Devon findet sich schon lange hier auf der Spielwiese und ist unübertroffen einfach und gut.

Blood Orange and Almond Cream Scones (Blutorangen-Marzipan-Rahm-Scones)

Aber ab und zu mag man ja etwas anderes... So stieß ich letztes Wochenende beim Prokrastinieren (findet Ihr auch immer so tolle Rezepte online, wenn ein Steuertermin drückt?) auf den amerikanischen Blog Tutti Dolci und auf diese Blutorangen-Mandel-Scones.

Ich liebe Blutorangen und mag sie in Kombination mit Marzipan (wie hier bei diesem Blutorangen-Marzipan-Kuchen), also habe ich den Backofen vorgeheizt und los gelegt.

Zubereitung Blood Orange and Almond Cream Scones (Blutorangen-Marzipan-Rahm-Scones)

Da mir nicht klar war, was almond paste ist (unter Mandelpaste konnte ich mir nichts vorstellen - inzwischen habe ich gegoogelt, es ist eine Art Marzipan) und ich keine Buttermilch hatte, nahm ich Marzipan (ja!) und eine Mischung aus Sahne und Milch.

Zubereitung Blood Orange and Almond Cream Scones (Blutorangen-Marzipan-Rahm-Scones)

Den Guss habe ich auch etwas uminterpretiert, für den mandeligen Touch passt Amaretto, finde ich, und um das Orangenaroma etwas zu betonen, ist Orangenlikör super. Ein Hauch Angostura sorgt für eine leicht bittere Note, die man auch weglassen kann.

Was soll ich sagen: Der Guss alleine ist ein absoluter Traum! :-)

In Kombination mit den cremigen Scones ist das ganze genial lecker! Und im Gegensatz zu klassischen englischen Scones halten sich diese Cream Scones locker ein paar Tage frisch.

Hier noch ein Foto vom Anschnitt. Schön mürbe.

Blutorangen-Marzipan-Scones - angeschnitten

Und der Guss... (schmacht!)


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Blood Orange and Almond Cream Scones (Blutorangen-Marzipan-Rahm-Scones)
Kategorien: Backen, Gebäck, Blutorange, USA, Frühstück
Menge: 8 bis 12 Scones

Zutaten
H SCONES
245GrammWeizenmehl Type 405 (1 3/4 cups)
1Teel.Backpulver
1PriseSalz
25-30GrammZucker (1/4-1/3 cup)
50-60GrammRohmarzipanmasse
1Essl.Blutorangenzeste (dünn abgehobelte Schale)
45GrammButter (1/4 cup)
50mlSahne (1/4 cup)
50mlMilch (1/4 cup)
1Ei
H GUSS
1/2Essl.Butter
120GrammPuderzucker (1 cup)
1PriseSalz
1Teel.Amaretto
1Teel.Cointreau; wer mag
1SpritzerAngostura; wer mag
2-3Essl.Blutorangensaft; frisch gepresst

Quelle

inspiriert von http://tutti-dolci.com/2015/02/blood-
orange-almond-scones/; etwas abgeändert
Erfasst *RK* 17.01.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze, 180°C Umluft oder Gas Stufe 3 vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel geben und verrühren. Zucker, Marzipan und Blutorangenschale zusammen im Blitzhacker o.ä. klein hacken und zu dem Mehl in die Schüssel geben. Unterrühren. Butter in Stücken dazu geben und kurz unterrühren. Sahne, Milch und Ei verrühren und diese Masse zum Teig geben. Unterheben, aber nur so lange, bis alles vermischt ist. Nicht zu lange rühren!

Etwas Mehl auf das Backpapier und die Hände geben und die Masse darauf verfrachten. Mit den Händen eine ca. 20 cm große Scheibe formen. Mit Hilfe eines leicht bemehlten Messers Kuchenstücke daraus schneiden und auf dem Backpapier ein wenig auseinander ziehen.

In den Backofen verfrachten und ca. 15-20 Minuten (je nach Dicke der Stücke und nach Backofen) backen, bis sie goldgelb sind. Man kann in den Backofen schauen, ob sie so weit sind; bei diesem Teig fällt nichts zusammen. Das Blech aus dem Ofen holen, 5 Minuten warten, dann auf ein Kuchengitter geben und abkühlen lassen.

Für den Guss die Butter schmelzen, einen Teil des Blutorangensafts unterrühren, damit er sich erwärmt. Puderzucker in eine Schüssel geben, Butter-Saft-Mischung dazu und mit Hilfe eines Schneebesens o. ä. zu einer glatten Masse verrühren. Die weiteren Zutaten zugeben. Den Guss über die Sonces geben und ein paar Minuten trocknen lassen. Wer mag, gibt noch fein geschnittene Blutorangenstücke, evtl. mit Schale, darüber. Kandierte Blutorangenscheiben könnte ich mir auch gut vorstellen.

Die Scones schmecken am besten frisch, waren aber auch am Folgetag lecker (das kommt von der Sahne, normale Scones isst man sofort). Wenn man sie später isst, lieber ohne Guss in einer Metallbox aufbewahren und erst kurz vor dem Essen mit Guss überziehen.
=====

Ich habe mir diesmal übrigens den Spaß gemacht, alle Maße des Original-Rezepts in diesen amerikanischen Messbechern und Messlöffelchen abzumessen und dann abzuwiegen. Im Rezept findet Ihr beides aufgeführt.

Amerikanische Messbecher und Messlöffel - verschmutzt

Und das nächste Mal freue ich mich über meine Mehrarbeit dieses Mal und über weniger dreckige Messgefäße. Da reicht dann wieder eine einzige Schüssel... ;-)

Freitag, 22. Januar 2016

Enoki mit Teriyaki-Sauce

Enoki werden in Japan gerne gegessen, ich hatte sie dort in verschiedenen Gerichten, roh, in einer Art Salat, in Nudelsuppe oder natürlich gebraten.

Enoki wachsen in der Kälte und brauchen Frost, daher bekommt man sie vor allem im Winter. In China gibt es sie auch. Auf chinesisch heißen sie 金针菇 jīnzhēngū (Gold-Nadel-Pilz). Auf Deutsch nennt man sie anscheinend Samtfußrübling, aber inzwischen bekommt man sie in Asienläden (im Kühlregal!) häufig unter dem international verbreiteten japanischen Namen Enoki.

Enoki mit Teriyaki-Sauce

Kürzlich war ich im Großraum Düsseldorf unterwegs und fand in einem gut sortierten Asienladen Ware aus Korea, ausgezeichnet mit "non pesticide" und environment friendly. Falls sie mit dem Flugzeug kamen, möchte ich da nicht weiter drüber nachdenken, aber da ich den feinen unaufdringlichen Geschmack der Pilze mag und sie hier bei uns auf dem Land nirgends bekomme, habe ich zugegriffen.

Die Pilze sind meist gesäubert, da sie in Flaschen gezüchtet werden, sonst kann man ein weiches Bürstchen verwenden, um sie zu reinigen. Ich schneide meist den Ansatz weg.

Zubereitung Enoki mit Teriyaki-Sauce

Diesmal war mir nach einer ganz einfachen puristischen Zubereitung. Ich habe einfach etwas Knoblauch, Ingwer und Frühlingszwiebeln mit Öl und den Pilzen angebrutzelt und mit Teriyaki-Sauce beträufelt.

Enoki mit Teriyaki-Sauce

Nicht spektakulär, ganz einfache Küche. Aber lecker. :-)

Dazu gab's ein paar weitere asiatische Gerichte und Reis.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Enoki mit Teriyaki-Sauce
Kategorien: Pilz, Gebraten, Japan
Menge: 1 Kleines Tellerchen

Zutaten

1Pack.Enokipilze
EtwasErdnussöl
1Teel.Knoblauch; fein gehackt
1Teel.Ingwer; fein gehackt
1Frühlingszwiebel; weißes gehackt, grünes in
-- Röllchen geschnitten
2Teel.Teriyaki-Sauce (Fertigprodukt oder selbst
-- gemacht)

Quelle

in Asien irgendwo aufgeschnappt
Erfasst *RK* 19.01.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Enoki verlesen, nach Bedarf mit einem Bürstchen reinigen und das Büschel Pilze etwas auseinander dröseln.

Eine Pfanne oder den Wok erhitzen, Öl hinzugeben und Knoblauch, Ingwer und das Weiße der Frühlingszwiebel darin kurz anbraten. Die Pilze zufügen und unter Rühren braten.

Am Schluss die grünen Frühlingszwiebel-Röllchen dazu geben. Mit Teriyaki-Sauce beträufeln, auf einen vorgewärmten Teller bugsieren und sofort servieren.
=====

Mittwoch, 20. Januar 2016

Kartoffelpuffer

Heute retten wir Kartoffeln bzw. Produkte, die typischerweise daraus gemacht werden. Uns ist aufgefallen, dass immer mehr Menschen Pommes, Kartoffelpuffer, Kartoffelsuppe, Kartoffelkroketten, Kartoffelsalat, Kartoffelchips usw. fertig kaufen, meist im Supermarkt. Das Angebot ist riesig!

Da wir (die Rettungstruppe von Wir retten was zu retten ist) keine Fans dieser Fertigprodukte sind, die Zutatenlisten aufweisen, für deren Studium ich neben einer Lesebrille auch ein Lebensmittelchemistudium bräuchte, werden wir heute aktiv und veröffentlichen Selbstgekochtes aus Kartoffeln!

Kartoffelpuffer; Reibekuchen; Kartoffelpuffer selber machen

Ich habe mir ein Rezept rausgefischt, das ich eigentlich sehr gerne mag. Aus irgendeinem Grund ist es noch nicht auf dem Blog. Vielleicht, weil es so einfach geht?! ;-)

Für Kartoffelpuffer bzw. Reibekuchen jedenfalls braucht's weder eine Tüte noch fertige tiefgkühlte Puffer oder Kartoffelpufferteig aus dem Kühlregal. Ich verwende im Gegensatz zur Lebensmittelindustrie weder Kaliumsorbat noch künstliche Citronensäure oder Natriummetabisulfit als Antioxidationsmittel. Davon hätte ich auch nichts zuhause... ;-)

Kartoffelpuffer - Vorbereitung

Mein Rezept geht normalerweise los mit "Kater streicheln, Reibeaufsatz suchen und auf die Küchenmaschine stecken".

Den Aufsatz für die Kitchen Aid habe ich noch nicht lange. Es ist der normale Reibeaufsatz, nicht dieser spezielle, den es für Kartoffelpuffer gibt. Dafür war ich ehrlich gesagt zu geizig. - Hat den jemand von meinen Lesern, und wenn ja, lohnt sich der für Euch?

Früher hatte ich einen Gemüseraspelaufsatz für meine Moulinette, der ging aber leider vor ein paar Jahren kaputt. Seitdem gab's sehr selten Kartoffelpuffer, weil ich sie mit der Hand reiben musste. Das geht zwar auch, ist aber etwas mühsam. Also habe ich mir letzten Herbst den Aufsatz gegönnt, muss allerdings zugeben, dass er meist in einer Schublade schlummert.

Sobald es dann ans maschinelle Reiben geht, verlässt der Kater die Küche und sucht sich ein ruhigeres Plätzchen.

Kartoffelpuffer - ZubereitungDa ich die Kartoffel-Zwiebel-Masse eh in die Schüssel der Kitchen Aid reiben lasse, verwende ich diese Schüssel gleich, um den Kartoffelpufferteig zu rühren. Das geht aber genauso gut von Hand, mit einem Löffel in irgendeiner Schüssel.

Dann werden die Reibekuchen bzw. Kartoffelpuffer nacheinander rausgebacken. Dazu verwende ich normales Öl und eine gute Pfanne. Man kann sie größer oder kleiner machen, auch mal pfannengroß oder mini, wie man mag.

Nachteil beim Selbermachen von Kartoffelpuffern (genauso wie bei Pfannkuchen) ist, dass man danach die Klamotten und Haare waschen kann und die Küche gut lüften sollte. Es riecht zwar lecker, aber doch ein wenig nach dem, was man gekocht hat.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffelpuffer
Kategorien: Gemüse, Bratling, Kartoffel, Grundrezept
Menge: 2 bis 4 Personen; je nach Hunger und Appetit

Zutaten
1kgKartoffeln; am besten mehligkochende
2Zwiebeln
2Eier
1Teel.Salz
1Essl.Mehl
Öl
H KARTOFFELPUFFER MIT APFELMUS
3-4Äpfel
1Essl.Zitronensaft
EtwasWasser
Evtl. Zucker oder Apfeldicksaft zum Süßen
Puderzucker

Quelle

Standardrezept
Erfasst *RK* 02.01.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Kartoffeln und Zwiebeln schälen und zusammen bzw. abwechselnd mit der mittelfeinen Reibe der Küchenmaschine (bei der Kitchen Aid mit Stufe 4) oder mit einer Handreibe reiben. In eine Schüssel geben. Eier, Salz und Mehl zufügen und alles gut vermischen.

Eine Pfanne erhitzen und die Kartoffelpuffer portionsweise in heißem Öl von beiden Seiten ausbacken, bis sie goldbraun sind.

Kartoffelpuffer schmecken super mit selbstgemachtem Apfelmus. Dafür schneidet man die Äpfel klein, entkernt sie nach Belieben (ich mache das nicht, der Vitamix schreddert so fein, dass man davon nichts mehr merkt) oder entfernt zumindest Stiel und Blütenansatz, beträufelt mit etwas Zitronensaft und kocht mit wenig Wasser, bis sie zerfallen. Die Masse wird püriert, evtl. gesüßt und zu den Kartoffelpuffern serviert. Dazu kann man sie mit etwas Puderzucker bestäuben.

Alternativ sind sie auch herzhaft lecker, z.B. mit Lachs, Frischkäse und Schnittlauch, oder mit Pilzen, die man in Scheiben schneidet und mit anbrät. Auch einfach als Beilage zu Salat sind sie klasse.

Kartoffelpuffer lassen sich also vielfältig kombinieren.
=====

Ein paar Kombinationen, wie man Kartoffelpuffer servieren kann, stehen im Rezept. Ich mag sie unheimlich gerne mit ganz normalem Apfelmus.

Kartoffelpuffer mit Apfelmus

Weil Kartoffelpuffer weder richtig süß noch herzhaft sind, lassen sie sich eben so toll kombinieren. Genial schmecken sie mit Räucherlachs mit Meerrettich und Schmand oder mit Meerrettichsahne, die sich auch einfach selber machen lässt.

Kartoffelpuffer mit Lachs, Meerrettich und Schmand

Da könnte ich mich auch reinlegen... :-)

Kartoffelpuffer sind jedenfalls super, man hat eigentlich immer alle Zutaten im Haus und kann sie bei spontanem Appetit ganz einfach selber machen. Da braucht's weder Tüte noch Beutel noch Dose oder sonstige Fertigprodukte.

Wie mögt Ihr Kartoffelpuffer am liebsten?

Logo Wir retten was zu retten ist, Logo by Zorra Kochtopf

Und damit alle sehen, dass nicht nur Kartoffelpuffer einfach gemacht werden kann, sondern auch eine Menge anderer leckerer Kartoffelgerichte, hier die Links zu den anderen Beiträgen:
Ich bin begeistert, wie viele tolle Rezepte bei diesen Aktionen immer zusammen kommen. Im Laufe des Tages tut sich meist noch was, Links werden geändert, vielleicht kommt noch etwas dazu. Schaut einfach immer mal rein, auch bei den anderen. Das zugehörige Pinterest-Board mit Fotos und Links aller bisherigen Aktionen von #wirrettenwaszurettenist findet Ihr hier. Es wird auch im Laufe der nächsten Tage gefüllt. :-)

Dienstag, 19. Januar 2016

Gartenrundgang 1/2016

Am Wochenende hat es geschneit, heute Nacht waren minus 17,5 Grad und es ist trocken-kalt.

So langsam möchte ich mir Gedanken darüber machen, was ich dieses Jahr in den Beeten anbauen möchte (Auberginen z.B. kann man ab Januar vorziehen), aber so richtig Lust darauf habe ich noch keine. Zu schön ist der Anblick der winterlichen Ruhe. Die Natur erholt sich und ich mache auch langsam. :-)

Gartenrundgang Januar - Hochbeete; Hochbeete im Januar

So sehen die Hochbeete aus. Wenn man etwas buddelt, findet man darin noch das eine oder andere, z.B. Petersilie oder das Grün von roter Bete, die zu spät gesät wurde und nur in die Blätter investiert hat. Davon kann man naschen.

Von den Tomaten dürfte nichts mehr übrig sein, die sind hoffnungslos erfroren.

Gartenrundgang Januar - Hochbeet

Salbei wiederum macht die Kälte selten etwas aus. Ein Teil ist mir mal erfroren, aber diesen Busch habe ich schon seit vielen Jahren an dieser Stelle. Schnee isoliert ja, da dürfte also wenig passieren. Die Blättchen schmecken übrigens auch gefroren sehr aromatisch; ich habe natürlich genascht.

Gartenrundgang Januar - Salbei

Wir ernten im Winter auch ab und zu einige Salbeiblätter, z.B. für Pasta.

Mein Pflanztisch ist schneebedeckt. An einem der Wasserablauflöcher hat sich ein Eiszapfen gebildet.

Gartenrundgang Januar - Pflanztisch

Auch Büsche und Bäume sind schneebedeckt. Hier einer der beiden großen Jostabeersträucher.

Gartenrundgang Januar - Jostabeeren

Und hier der Blick durch den Quittenbaum auf strahlend blauen Winterhimmel.

Gartenrundgang Januar - Quitte

Tipp: Wir haben noch Äpfel vom letzten Herbst, die so nach und nach anfangen zu faulen. Die werfe ich dann in eine Lücke im Schnee und beobachte die Vögel, die daran picken. Zerstoßene Nüsse werden auch gerne genommen.

Vogelfutter - Äpfel und Walnüsse im Schnee

Etwas optimaler ist es noch, man findet gleich eine etwas höher gelegene Plattform, auf der man Äpfel und Nüsse ausbringt. Wir haben Kisten, die sich gut dafür eignen. Mal sehen, wie sie angenommen werden.

Und da es im Garten wenig zu tun gibt, bleibt Zeit für Spaziergänge in der Natur. Hier ein Foto vom Sonntag.

Winterwanderung im Frankenwald


Sonntag, 17. Januar 2016

Banane-Blutorange-Granatapfel-Milchshake

Schön, dass es schon wieder Blutorangen gibt! Für die schöne dunkle Farbe braucht es relativ große Temperaturunterschiede und Nachtfrost. Deshalb gibt es die Früchte bei uns meist von Januar bis März. Ich mag den aromatischen Geschmack von Blutorangen.

Gestern war mir wieder nicht nach einem großen Frühstück, aber ein wenig Energie brauchte ich doch... Für solche Aktionen sind Smoothies oder Milkshakes praktisch.

Milchshake mit Banane, Blutorange und Granatapfelsaft

Die Bananen waren gut reif und schmecken in dieser Phase am allerbesten. Sie sorgen so für die Süße im Shake. Die Blutorange habe ich kurz ausgepresst und dann mitsamt Fruchtfleisch in den Mixer gegeben.

Da ich etwas mehr rote Farbe wollte, habe ich einen Schuss Granatapfelsaft zugefügt. Er war für die Farbe gedacht, allerdings hat er den Geschmack super abgerundet, der Shake war dadurch noch besser. Es lohnt sich also immer mal, Varianten von den üblichen Rezepten auszuprobieren.

Und beim Fotografieren hatte ich einen neugierigen Besucher. :-)

Milchshake mit Banane, Blutorange und Granatapfelsaft mit neugierigem Kater; #catcontent

Hier meine Vorgehensweise:


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Milchshake mit Banane, Blutorange und Granatapfelsaft
Kategorien: Getränke, Milchmix, Banane, Blutorange, Frühstück
Menge: 2 Personen

Zutaten
2Reife Bananen
1Blutorange
40-50mlGranatapfelsaft
400-500mlKalte Milch; ca

Quelle

Erfasst *RK* 16.01.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Banane schälen und in den Mixer geben. Blutorangen auspressen und (wer mag mit dem Fruchtfleisch) dazu geben.

Mit Granatapfelsaft und Milch aufgießen. Alles mit einem Mixer gut pürieren, so dass alles gut vermengt ist und ein leichter Schaum entsteht.

Auf Gläser verteilen und servieren.
=====

Freitag, 15. Januar 2016

Chicken Korma

Zimt, Kardamom und Nelke - beim Klang dieser Namen denken viele an Advent und Weihnachten. Wie Foodina, die diesmal den Blog-Event im Kochtopf ausrichtet, ging's mir früher auch so. Inzwischen wissen wir beide, dass diese schöne Gewürzkombination u.a. auch in indischen Gerichten vorkommt.

Daher fiel mir als erstes der indische Klassiker Korma ein, und zwar mit Hähnchen: Chicken Korma.

Chicken Korma (Geschmortes Hähnchen mit Zwiebel-Cashew-Gewürz-Sauce)

Chicken Korma bekommt man überall, wo sich Inder niedergelassen haben. Meine erste Erinnerung daran ist über 25 Jahre alt, da war ich das erste Mal in Hongkong, habe (wie alle Rucksacktouristen mit wenig Geld) in den legendären Chungking Mansions übernachtet und gerne bei den Indern im Haus für noch weniger Geld gegessen.

Es gab verschiedenste Gerichte, die in einzelnen Töpfen und Behältnissen über Stunden schmorten, schmurgelten und vor sich hin dampften. Der Geruch war bombastisch! Curries und Kormas waren meine liebsten, ich mag ja alles was Sauce hat. Man zeigte auf einige der Töpfe und bekam jeweils einen Löffel davon auf den Teller. Reis oder Chapati dazu, fertig.

Diese virtuos zusammengestellten Gewürzkombinationen begeisterten mich damals nachhaltig. Zum Glück gab's ähnliche einfache Restaurants auch in anderen Städten, z.B. in Kuala Lumpur erinnere ich mich an ein ähnlich geniales Essen, in das ich mich hätte reinlegen können. Zum Glück werden auch hierzulande die indischen Restaurants mehr und besser. Oder man kocht selber!

Zubereitung Chicken Korma - Hähnchen Korma

Eigentlich ist es einfach und wenn man gerne nordindische (Mogul-) Rezepte nachinterpretiert, kann das auch spontan passieren, weil man dafür eher getrocknete Gewürze verwendet, die man gut lagern kann. In Südindien (dort war ich noch nicht) verwendet man mehr frische Kräuter und Gewürze, die ich hier auf dem Land nicht so einfach bekomme.

Okay, genug abgeschweift. Gestern habe ich Chicken Korma zubereitet! Mein Geschmacksgedächtnis ist zwar recht ausgeprägt, aber ganz genau konnte ich mich nicht mehr an Hongkong 1990 erinnern, also habe ich etwas recherchiert und blieb bei einem Video der sympathischen Mallika Basu hängen.

Zubereitung Chicken Korma - Hähnchen Korma

Sie verwendet viel griechischen Joghurt, ich kenne eher die Varianten mit Kokosmilch und habe die genommen. Am Schluss habe ich auch noch etwas Joghurt zugefügt, allerdings erst direkt vor dem Servieren.

Wenn man auf die Fotos klickt, werden sie größer, was vor allem bei den Zubereitungsschritten lohnt.

Hier noch ein Foto von einem Schöpfer auf meinem Teller.

Chicken Korma - Hähnchen Korma

Bei uns gab's Reis dazu - und ein paar weitere Gerichte, neutraler, mit Gemüse.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Chicken Korma (Geschmortes Hähnchen mit Zwiebel-Cashew-Gewürz-Sauce)
Kategorien: Geflügel, Hähnchen, Gewürze, Indien
Menge: 1 Rezept

Zutaten
H ZUM SCHMOREN
2groß.Weiße Zwiebeln
4-5Knoblauchzehen
1Essl.Ingwer
3-4Essl.Öl
1PriseSalz
6Grüne Kardamomkapseln
6Nelken
1/2Zimtstange
1/2Teel.Chilipulver
2Teel.Koriander; gemörsert
1/2Teel.Kurkuma; gemahlen
800GrammHähnchenschlegel u.ä. (mit Knochen, ohne Haut)
4-5Essl.Kokoscreme
4-5Essl.Heißes Wasser
H CASHEWCREME
3Essl.Cashewnüsse oder Cashew-Bruch; ca.
2Essl.Kokoscreme
1Essl.Warmes Wasser
H AM SCHLUSS
1/2-1Teel.Garam Masala
1/2Teel.Salz
2-3Essl.Joghurt (ich hatte Schaf-Ziege, möglichst fett,
-- z.B. auch griechischer)

Quelle

in Hongkong, Singapur, usw. oft gegessen, Erinnerung
aufgefrischt mit dem Video von Mallika Basu bei Jamie
Oliver, siehe unten
Erfasst *RK* 14.01.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Zwiebel in Stücke oder Ringe schneiden, Knoblauch und Ingwer fein hacken, evtl. im Blitzhacker. Hähnchenfleisch vorbereiten (bei mir war es Enthäuten und Auseinanderhacken von Schlegel und Rückenansatz).

Große möglichst hohe Pfanne erhitzen, Öl hinzugeben. Kardamom, Nelken und Zimt leicht im Mörser anquetschen und in die Pfanne geben, kurz anbrutzeln. Dann Zwiebelringe dazu geben und umrühren. Salz zugeben und zusammen ca. 15 Minuten schmurgeln lassen, immer mal wenden. Nun kommen Knoblauch, Ingwer und die weiteren Gewürze dazu. Unterrühren und ein paar Minuten unter Rühren braten.

Hähnchenteile in die Pfanne geben, wenden, so dass sie von allen Seiten mit der Zwiebel-Gewürz-Mischung umgeben sind. Bei starker Hitze kurz anbraten. Kokoscreme dazu geben, unterrühren, heißes Wasser zugeben, umrühren und einen Deckel auf die Pfanne legen. Ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren lassen, dabei immer mal nach dem Rechten sehen, die Hähnchenteile umdrehen, die Sauce umrühren.

Cashewnüsse mit Kokoscreme und Wasser zusammen nach Geschmack grob (ich mag es mit ein wenig Crunch) oder fein hacken, z.B. im Blitzhacker. Diese Cashewcreme in Pfanne geben und alles vermischen. Garam Masala und Salz hinzufügen, abschmecken (evtl. nachschärfen), Joghurt unterrühren und servieren.

Dazu schmeckt Reis oder ein indisches Brot.

Tipp: Das Gericht lässt sich am Folgetag auch gut aufwärmen und schmeckt.

Links:
https://www.youtube.com/watch?v=We1qXKTbqOM
http://www.jamieoliver.com/recipes/member-recipes/recipe-detail/4660/#XOMxpYgqLG3wpDkI.97
=====

Da das Huhn hier so schön langsam schmoren darf, kann ich mir auch vorstellen, dass sich das Rezept (entsprechend abgeändert) im Slowcooker zubereiten lässt. Ich habe noch keinen, um das auszuprobieren.

Zimt, Kardamom, Nelke - alle drei Gewürze sind drin, daher passt das super für den Blog-Event. Außerdem sind noch Zwiebel, Knoblauch und Ingwer enthalten, laut Foodina "der indische Dreiklang". Klingt gut, merke ich mir.

Blog-Event CXV - Zimt, Kardamom, Nelke (Einsendeschluss 15. Januar 2016)

Dank meiner Rezepteverwaltung kann ich gut nach Zutaten meiner Rezepte suchen (bei weit über 1.000 Rezepten verliert man sonst den Überblick). Es gibt noch weitere Rezepte, die alle drei Gewürze Zimt, Kardamom und Nelke enthalten:

Dienstag, 12. Januar 2016

Lauchsuppe mit Soja und Cashewcreme

Vor gut fünf Jahren gab's bei mir bei kaltem trübem Winterwetter eine deftige Lauch-Käse-Suppe mit Fleischbällchen, die ich so ähnlich mal in einer einfachen Gaststätte gegessen und nachinterpretiert hatte. Bei der Aktion erfuhr ich dann, dass diese Suppe mit Hackfleisch statt Bällchen ein Party-Klassiker ist.

Als vor ein paar Tagen in meiner Timeline die vegane Version davon auftauchte, war ich skeptisch und klickte hin zu The vegan Foodnerd. Im Gegensatz zu ähnlichen Rezepten im Netz, die mit dem Chemiebaukasten Sojasahne (die Zutatenliste finde ich gruslig, zumal ich kein Carrageen vertrage) u.ä. arbeiten, waren hier Cashewnüsse für die Cremigkeit und Sojagranulat für den Crunch zuständig.

Cremige Lauchsuppe mit Sojagranulat und Cashewcreme

Sojagranulat (besteht aus entfettetem Sojamehl und Wasser) mag ich eigentlich nicht so gerne, aber der Mitkoch hatte vor längerem eine Packung gekauft, die inzwischen gut abgelagert war und das Mindesthaltbarkeitsdatum etwas überschritten hatte. Ich war schon ewig auf der Suche nach einer Verwendungsmöglichkeit dafür, das passte!

Die anderen Zutaten waren auch im Haus, also habe ich los gelegt. Die Suppe benötigt etwas Vorbereitungszeit, da die Cashewkerne erst eine Stunde eingeweicht werden müssen, bevor man sie pürieren kann.

Zubereitung Cremige Lauchsuppe mit Sojagranulat und Cashewcreme

Die Zubereitung der Suppe ist dann unkompliziert und geht schnell.

Die Lauchsuppe hat uns richtig gut geschmeckt. Perfekt für einen nasskalten Wintertag.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Cremige Lauchsuppe mit Sojagranulat und Cashewcreme
Kategorien: Suppe, Creme, Lauch, Vegan
Menge: 2 bis 3 Portionen

Zutaten

100GrammCashewnüsse (Bruch eignet auch gut)
50GrammGrobes Sojagranulat (Sojaschnetzel)
200mlGemüsebrühe (zum Einweichen des Sojagranulats)
1 1/2StangenLauch (Porree)
1Knoblauchzehe
1Schalotte
2Essl.Öl (z.B. Olivenöl oder Rapsöl)
1Essl.Sojasauce
500-600mlGemüsebrühe
200mlWasser
1PriseSalz
1Essl.Zitronensaft; frisch gepresst
3Essl.Hefeflocken (oder mehr, nach Geschmack)
Muskat
Salz, Pfeffer, Chili
evtl. etwas Zitronensaft

Quelle

nach http://theveganfoodnerd.com/2016/01/04/kaese-lauch-
suppe-mit-ohne-hack-und-kaesefrei/
Erfasst *RK* 10.01.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Cashewnüsse oder Cashewbruch in eine Schüssel geben, mit Wasser übergießen und mindestens eine Stunde einweichen.

Sojagranulat mit Gemüsebrühe aufkochen, 20 Minuten ziehen lassen und in ein Sieb abtropfen lassen. Lauch waschen und in Ringe schneiden.

Knoblauch und Schalotte schälen und in Würfel schneiden oder hacken. Einen Topf auf den Herd stellen, Öl hineingeben und Knoblauch- sowie Schalottenwürfel darin bei mittlerer Hitze andünsten. Das abgetropfte Sojagranulat dazu geben und unter gelegentlichem Rühren mit anbraten, bis es etwas Farbe nimmt bzw. Röststoffe entwickelt. Mit Sojasauce ablöschen. Den Lauch dazu geben und eine Minute mitdünsten. Mit Gemüsebrühe aufgießen und 5 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen die Cashewnüsse abgießen und mit 200 ml frischem Wasser, Salz und Zitronensaft cremig mixen. Die Cashewcreme in die Suppe rühren, kurz aufkochen und 10-15 Minuten leicht vor sich hin köcheln lassen.

Den Topf vom Herd nehmen und die Hefeflocken einrühren. Mit Muskat, Salz, Pfeffer, Chili (wer mag) und Zitronensaft abschmecken.

Tipp: Die Suppe lässt sich auch in größeren Portionen herstellen und eignet sich gut für eine Party. Sie lässt sich auch gut aufwärmen.
=====

Und hier ein Foto auf der nasskalten Wiese. Bei so trostlosem Wetter tut eine warme cremige Suppe richtig gut.

Lauchsuppe mit Sojagranulat und Cashewcreme

Da ich damit endlich meine Bestände an Sojagranulat und Hefeflocken reduzieren konnte, darf die Suppe zu Magentratzerls Dauerevent Schatzsuche im Vorratsschrank.

Sonntag, 10. Januar 2016

Schokokuchen mit Erdnussbutterguss

Letztes Frühjahr habe ich mir das erste Buch von Küchenchaotin Mia gekauft, kurz nachdem es erschienen ist. Es heißt Mias süße Kleinigkeiten - Die besten Rezepte der Küchenchaotin und ist für 19,99 Euro überall zu kriegen.

Mias Blog lese ich schon länger und bin auch über diverse Social Media Kanäle mit ihr vernetzt. Wie das oft so ist bei Bloggern, man kennt sich zwar (noch) nicht persönlich, aber weiß eine Menge voneinander und ist sich sympathisch. Ich würde es ja nie offen zugeben, aber wer mein Blog schon länger liest, ahnt ja eh, dass ich auch zu den Küchenchaoten gehöre (ehrlich gesagt könnte man die erste Hälfte des Worts auch weglassen ;-))...

Schokokuchen mit ErdnussbuttergussSo war ich natürlich gespannt auf Mias Buch. Mia kann nämlich eine Sache, die ich nicht beherrsche: Fotografieren. Und zwar richtig gut. Klar, sie ist auch Profi-Fotografin, das merkt man einfach. Ihre zweite Leidenschaft ist gutes Essen, also die perfekte Kombination für so ein Buch.

Lange bin ich um das Buch herumgeschlichen, habe Rezepte angeschaut, mich an den Fotos erfreut - und irgendwie war dann doch immer was anderes los, so dass außer Food Porn nichts blieb. Bis ich jetzt vor ein paar Tagen endlich angefangen habe, mich zu entscheiden und das erste der Rezepte aus dem Buch auszuprobieren.

Bei dem nasskalten Wetter fallen leichte Sommertörtchen oder Eis aus, aber Schokokuchen geht immer. Und Erdnussbutterguss??? Das klingt nach einer genialen Kombination!

Schokokuchen mit Erdnussbutterguss aus Mias süße Kleinigkeiten

Was bei mir wie oben oder unten aussieht - einfach ein Schokokuchen mit bei mir natürlich leicht stückigen Guss (ich mag den Crunch im Mund als Ausgleich zu dem glatten Rührteig), sieht bei Mia im Buch und auf dem Blog viel genialer aus.

Wie der Guss auf den Kuchen trieft, mmhmm! Ja, wieder das Wort: Food Porn. Mir fällt (mit viel Kuchen im Bauch) gerade nichts anderes ein... :-)

ErdnussbuttergussAm Buch gefallen mir nicht nur die Fotos, auch der Text dazu ist einfach locker und knackig formuliert, immer mit einer Portion Humor und Unbeschwertheit. Auch nett ist der persönliche Touch: Mia erzählt einiges von sich, z.B. bei Mini-Windbeuteln mit Schoko-Überzug "Als Kind habe ich die Hälften dieser "Windbüddel" heimlich vom Backblech stibitzt, wenn meine Mama sich umgedreht hat." Charmant.

Im Buch gibt's eine schöne Auswahl an süßen Kleinigkeiten. Da sind heißgeliebte Kindheitserinnerungen (die gefüllten Quarktäschchen habe ich mir als nächstes vorgenommen) und auch neue Kreationen, alles gut beschrieben und mundwässernd fotografiert.

Fünf Kapitel verteilen sich auf über 130 Seiten: Auf die Hand, Törtchen und Küchlein, Aus Schüsseln und Gläsern, Tartes und Tartelettes und als letzte Rubrik Rezepte "Aus dem Eisschrank" mit Blitzeis, Eispops, verschiedenen Eissorten und auch einer Eistorte.

Zwischendurch finden sich im Buch eingestreut ein paar Grundrezepte sowie Kniffe und Tricks, die für Back-Anfänger und auch für Fortgeschrittene sinnvoll sind. Ich kam noch nie auf die Idee, eine gefettete Form kurz kalt zu stellen, die Erklärung dafür leuchtet mir aber ein. Meine Vorratshaltung sieht übrigens ähnlich aus wie die von Mia. Mit ein paar Grundzutaten kann man schon eine Menge zaubern, wenn man ungeplant und ohne vorher einkaufen zu gehen schnell etwas leckeres backen möchte.

So wie bei mir mit diesem Kuchen, da waren alle Zutaten im Haus, außer cremige Erdnussbutter. Aber mit purer Mus versetzt mit etwas crunchy Erdnussbutter und ein wenig Geschmack durch Vanilleessenz und einen Hauch Salz hat das gut geklappt.

Schokokuchen mit Erdnussbutterguss

Ich brauchte für den Teig einiges mehr an Flüssigkeit als im Rezept angegeben, aber dann hat es funktioniert und er wurde schön schokoladig, ein einfacher Schokokuchen, wie man ihn oft essen kann. Mit dem Guss kommt eine neue Komponente dazu, die wirklich super schmeckt und echt einmal was anderes ist.

Das Buch ist schön anzuschauen, angenehm zu lesen und macht Lust, mehr auszuprobieren. Kann ich empfehlen.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schokokuchen mit Erdnussbutterguss
Kategorien: Backen, Kuchen, Rührteig, Schokolade
Menge: 1 Kastenkuchen 20 cm Länge

Zutaten
EtwasButter für die Form
H FÜR DEN KUCHEN
250GrammWeiche Butter
125GrammGramm Zucker
125GrammBrauner Zucker
1PriseSalz
4Eier
5Essl.Kakaopulver
400-500GrammMehl
1Pack.Backpulver
1-2Essl.Rum; wer mag
50-100mlMilch
H FÜR DEN ERDNUSSBUTTERGUSS
100GrammPuderzucker
2geh. ELErdnussmus
2Teel.Vanille-Essenz
1PriseSalz
1-2Teel.Erdnussbutter crunchy oder cremig
2Essl.Milch; ca.

Quelle

leicht abgewandelt nach Mirja Hoechst, veröffentlicht
auf ihrem Blog und im Buch Mias süße Kleinigkeiten,
Rezepte der Küchenchaotin, Thorbecke Verlag
Erfasst *RK* 05.01.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Den Backofen auf 175-180°C Ober-/Unterhitze, 160°C Umluft oder Gas Stufe 2 vorheizen. Eine Kastenform (20cm) mit etwas Butter fetten.

Die Butter mit den beiden Zuckerarten schaumig schlagen. Anschließend nacheinander das Salz, die Eier und den Kakao hinzugeben. Das Backpulver mit dem Mehl mischen und abwechselnd mit dem Rum und der Milch unterrühren, bis der Teig glatt ist und schwer reißend vom Rührer fällt.

Den Kuchen in den Backofen geben und 15 Minuten backen. Kurz herausnehmen oder bei geöffneter Backofentür oben der Länge nach einmal einschneiden. Weitere ca. 45 Minuten backen. Zum Testen, ob er fertig ist, einen Holzzahnstocher hineinstecken: Wenn kein Teig daran kleben bleibt, ist der Kuchen durch. Sonst noch ein paar Minuten länger backen. Aus dem Backofen nehmen, 10 Minuten abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen.

Für den Guss alle Zutaten zusammen glatt rühren. Die Menge Milch hängt von der Konsistenz von Erdnussmus und -creme ab, also variieren, bis es passt (bei mir war es ein wenig zu fest). Den Guss auf dem Kuchen verteilen und einige Stunden warten, bis er ausgehärtet ist.
=====

Freitag, 8. Januar 2016

Apfel-Granita mit Schuss

Letzten Herbst hat unser alter Apfelbaum wieder gut getragen, deutlich mehr Äpfel als wir essen können.

Da wir immer noch am Saft der Ernte voriger Jahre trinken und ich nicht jeden Tag Apfelkuchen essen mag und die Äpfel sich nicht den ganzen Winter halten, haben wir einen Teil der Ernte eingefroren. Das ist ganz praktisch, weil man damit immer gleich eine fruchtige Zutat für grüne Smoothies hat.

Wer es eisiger mag, kann damit auch das klassische körnige Zwischendings zwischen Sorbet und Frozen Cocktail machen: Eine Granita bzw. ein Granité.

Apfel-Granita mit Schuss

Dabei lässt sich schön mit Zutaten spielen, hier auf dem Blog gibt's z.B. eine sommerliches Wassermelonen-Granita und eine erfrischende Kaffee-Granita. Und mit Äpfeln geht das natürlich auch.

Damit habe ich am Mittwoch (wir hatten Feiertag) etwas experimentiert.

Zubereitung Apfel-Granita mit Schuss

Das Aroma wird durch Obstler noch etwas herausgekitzelt, außerdem bekommt man damit eine alkoholische Komponente. Gut ergänzt Holundersirup, der gleichzeitig auch süßt. Kalte Desserts oder Getränke in der Art benötigen immer etwas mehr Süße als wenn sie warm wären, wie bei Eis auch.

Der Mixer hatte zu tun, ich habe ihn zwischendurch immer mal angehalten und die Zutaten nach unten geschoben, so dass die Masse einigermaßen gleichmäßig geshreddert wurde.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Apfel-Granita mit Schuss
Kategorien: Süßspeise, Eis, Getränke, Apfel
Menge: 4 Gläser ca.

Zutaten
H ZUM EINFRIEREN
3-4Äpfel
H FÜR DAS GRANITA
1-2Essl.Holunderblütensirup
1-2Essl.Obstler
1SchussZitronensaft
Evtl. etwas Apfelsaft; je nach Konsistenz
EtwasBirnen- oder Apfeldicksaft; wer es süßer mag
H ZUM AUFGIESSEN, WER MAG
EtwasProsecco o.ä.

Quelle

spontan improvisiert
Erfasst *RK* 06.01.2016 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Die Äpfel von Stiel und Blüte entfernen und in grobe Würfel schneiden. Je nach persönlichem Geschmack und Leistungsfähigkeit des Mixers kann man die Äpfel auch entkernen. Im Tiefkühlgerät gut durchfrieren lassen.

Alle Zutaten zusammen in ein Gefäß geben und mit dem Stabmixer oder in einem Standmixer (Blender) mit Stößel durchmixen, so dass eine leicht gefrorene cremige Konsistenz, ähnlich wie Sorbet, entsteht. Abschmecken, je nach Säure der Äpfel benötigt man evtl. noch etwas Süße, Sirup oder mehr Flüssigkeit.

In Gläser verteilen und sofort servieren.
=====

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin