Donnerstag, 24. Mai 2018

Schwedisches Rhabarberkompott

Dieses Jahr ist wieder ein Rhabarberjahr! Eine große Pflanze habe ich im Hochbeet, die ist früher reif, weiter Pflanzen tummeln sich auf Bodenhöhe und gedeihen langsamer, aber ebenso gut.

Zum Glück gibt es eine Menge Rhabarberrezepte, und viele habe ich bereits ausprobiert. Man findet sie über die Suche oder zusammengestellt auch hier.

Schwedisches Rhabarberkompott

Als ich vor einem Jahr ein paar Rezepte aus dem Archiv auf der Facebookseite des Blogs teilte, meldete sich Lisa, die früher auch gebloggt hat und vor Jahren nach Schweden ausgewandert ist.

Sie schrieb mir ein Rezept auf, das ich damals gleich ausprobiert habe, allerdings ohne davon ein Foto zu machen. Zum Glück erinnerte mich gestern eine App an den Screenshot, den ich davon gemacht hatte und mir fiel ein, wie lecker das Kompott geschmeckt hatte.   

Zubereitung Schwedisches Rhabarberkompott

Also bin ich in Garten und Küche und habe es nochmal zubereitet. Typisch schwedisch ist Kardamom, von dem ich immer welchen daheim habe. Das Rezept ist auch durch die Butter ganz anders als die typischen Rezepte, die man hierzulande kennt. Probiert es mal aus!

Wieder ein Beispiel dafür, wie schön der Austausch zwischen Bloggern und Lesern auch virtuell sein kann. Danke, liebe Lisa und viele Grüße in Deine neue schwedische Heimat!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schwedisches Rhabarberkompott
Kategorien: Süßspeise, Warm, Rhabarber, Schweden
Menge: 2 bis 3 Personen

Zutaten

2-3StangenRhabarber
1Essl.Butter
2-3Essl.Zucker; je nach Geschmack und Süße des Rhabarbers
1-2Teel.Kardamom; gemahlen
H DAZU
Joghurt und/ohne Sahne

Quelle

Tipp von Lisa aus Schweden
Erfasst *RK* 24.05.2018 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Den Rhabarber wenn nötig schälen und in schräge Stücke schneiden.

Butter in einen Topf oder eine Kasserole geben und erhitzen. Die Rhabarberstücke dazu geben, unterheben und ca. 2 bis 3 Minuten anbraten. Zucker und Kardamom zufügen und vermischen. Weitere ca. 2 Minuten braten, bis der Zucker hellbraun verfärbt ist.

Etwas abkühlen lassen und mit Joghurt und/ohne Sahne servieren.
=====

Kommentare:

  1. Gespeichert! :-)
    P.S. Vielleicht habe ich ja Tomaten auf den Augen, aber ich sehe deinen Bericht über den Cook4you nirgends auf deiner Seite.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass Dir das Rezept gefällt - und den Bericht hast Du ja inzwischen auch gefunden. :-)

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.