Montag, 9. Juli 2018

Joghurt mit Jostabeeren und Müsli

Dieses Jahr ist alles etwas früher und es gibt schon seit einigen Wochen die verschiedensten Beeren. Neben Johannisbeeren und Himbeeren sind die Jostabeeren reif.

Die Büsche sind richtig groß und werfen deutlich mehr Beeren ab als ich verwerten kann. Zum Glück gibt es im Garten genügend Vögel und andere Tiere, die beim Essen helfen. Auf dem Blog habe ich ein paar Rezepte mit Jostabeeren.

Joghurt mit Jostabeeren und Müsli



Außerdem lassen sich die Beeren gut einfrieren, so dass man auch im Laufe des Jahres Vitamine in Smoothies oder zum Frühstück hat. 

Heute gibt es mehr eine Anregung als ein Rezept. Ich kaufe keine fertigen Joghurts oder Fruchtquarks, weil ich die Zutaten darin meist nicht mag (künstliche Aromen, Maissirup, usw.).

Es geht so einfach, sich selbst einen Fruchtjoghurt zu mischen. Und frisch vom Strauch und in der Morgensonne geerntet sind die Beeren eh am besten!


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Joghurt mit Jostabeeren und Müsli
Kategorien: Frühstück, Joghurt, Obst, Grundrezept
Menge: 2 Personen

Zutaten

300-400GrammJoghurt
4-6Essl.Müeli (Mischung aus Haferflocken, Nüsse,
-- Leinsamen, Rosinen)
2-4HandvollJostabeeren

Quelle

Standardrezept
Erfasst *RK* 07.07.2018 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Joghurt in zwei Schüsselchen verteilen. Das Müsli darauf verteilen.

Die Jostabeeren rüsten (Stiele und Blütenansätze entfernen) und darüber geben.

Alles vermischen und genießen.
=====

Mein Frühstück habe ich unter dem Jostabeerbusch fotografiert. Man erkennt am Gras darunter, wie trocken es hier schon seit Wochen ist.

Joghurt mit Jostabeeren und Müsli; Jostabeerstrauch

Kommentare:

  1. Hallo Barbara,
    wie so oft bringst du genau zur richtigen Zeit das richtige Rezept! Klar, es ist Beerensaison, aber ich habe gerade gestern einen Haufen Jostabeeren geschenkt bekommen, das nenne ich doch einen glücklichen Zufall. Ich werde gleich noch Marmelade machen, aber der Rest kommt ins Müsli!
    Gruss,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sarah,
      klasse, das passt ja dann perfekt! Bei uns hängt alles voll mit Jostabeeren und ich weiß, dass es dieses Jahr vielen so geht. Auf dem Blog sind bereits einige Rezepte damit und morgen kommt nochmal eins!
      Liebe Grüße
      Barbara

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.