Donnerstag, 16. August 2018

Erfrischendes Johannisbeer-Buttermilch-Dessert

Nach etwas Abkühlung soll es langsam wieder wärmer werden. Der fehlende Regen macht den Pflanzen im Garten zu schaffen. Zum Glück sieht unser Johannisbeerstrauch, der die späten roten Beeren liefert, noch relativ gut aus.

Den hatte ich mal als Weiße Versailler gekauft, er entpuppte sich dann beim ersten Tragen als eine säuerliche rote Sorte. Da hatte wohl ein Einkäufer die Preisschilder vertauscht und ich bekam für einen hohen Preis die preisgünstige Ware. Egal, dafür trägt er fleißig seit einigen Jahren.

Buttermilch-Johannisbeer-Dessert

Und so habe ich am Wochenende überlegt, was ich damit mache. Mir war es nach etwas leichtem, erfrischenden, das sich ein paar Tage hält.

Dienstag, 7. August 2018

Bratwurstsalat mit Croûtons

Bei dem sommerlichen Temperaturen ist mir zurzeit nicht so sehr nach Kochen oder Backen. Es gibt eher mediterrane Küche oder ich gehe essen. Auch Flüssigernährung (Bier...) kommt infrage und ersetzt ausnahmsweise mal ein Abendessen. Schließlich lebe ich in Bayern. ;-)

Trotz der Hitze haben wir es am Wochenende geschafft, mal wieder zu grillen. Am Samstagabend war es nämlich etwas kühler und wenn man den Garten beleuchtet, sieht man auch, was man grillt und isst.

Bratwurstsalat mit Croûtons

Samstag, 4. August 2018

Jostabeer-Curd

Die Jostabeeren sind inzwischen überreif, aber ich hatte noch etwas Saft übrig. Und da ich heute morgen sehr früh aufgewacht bin, habe ich daraus schnell einen Curd gerührt.

Die englischstämmige Kombination aus Zucker, Ei und Butter passt super zu säuerlichem Obst, so wie im klassischen Lemon Curd. Da die Jostabeeren auch säuerlich sind, eignen sie sich als sommerliche Version. Auch rote oder schwarze Johannisbeeren passen super, Peggy hat da auch schon zwei Rezepte dafür gepostet.

Jostabeer Curd

Ich habe mich an mein bewährtes Rezept für Lemon Curd gehalten und etwas mehr Flüssigkeit genommen.