Sonntag, 18. November 2018

Schoko-Erdnuss-Mascarpone-Kuchen

Vor zwei Wochen habe ich samstags eher zufällig die Sendung Sweet & Easy - Enie backt auf SIXX gesehen und mein Mitgenießer war begeistert von einem Schokokuchen, der mit Erdnussbutter und Himbeeren gefüllt war.

Der sah so lecker aus, dass ich mich in die Küche gestellt und ihn nachgebacken habe.

Schoko-Peanutbutter-Himbeer-Kuchen; Rezepte von Enie backt

Basis des Teigs ist ein schokoladiger Biskuit, der ohne Mehl daher kommt. Stattdessen sind gemahlene Mandeln im Teig. Mir wurde erst bewusst, dass es ein Biskuit ist, als ich bereits die Form gefettet und den Teig hieingekippt hatte. Im Originalrezept steht, man solle Backpapier in die Form geben. Ich selbst backe Biskuit ja auch immer mit Papier, da der Teig durch das Fett abrutschen kann. In diesem Fall hatte ich aber Glück, er ging super auf.

Nicht ganz so geschickt habe ich mich beim Schneiden der Böden angestellt; die wurden relativ ungleichmäßig.Wer mehr Zeit hat, lässt die Böden etwas länger abkühlen, dann lassen sie sich besser schneiden. Aber ich hatte ja Hunger. ;-)

Zubereitung Schoko-Peanutbutter-Himbeer-Kuchen

Die Füllungen sind schokoladig und cremig: Die unteren beiden Böden werden mit geschmolzener Schokolade zusammen gesetzt. Weiter oben kommt eine Mascarpone-Erdnussbutter-Creme darauf. Damit das Ganze etwas frischer schmeckt, dürfen ein paar Himbeeren dazu.

Schoko-Peanutbutter-Himbeer-Kuchen

Der Kuchen ist genauso reichhaltig wie er klingt und aussieht, d.h. man schafft nicht allzu viele Stücke. Aber er ist wirklich sehr lecker und eignet sich für die sonntägliche Kaffeetafel an einem kühlen Tag, so wie heute. Daher gibt's jetzt das Rezept.


==========REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.4
Titel: Schoko-Peanutbutter-Himbeer-Kuchen
Kategorien: Backen, Kastenkuchen, Biskuit, Schokolade
Menge: 1 Kuchen

Zutaten

H SCHOKO-BISKUIT
5Eier
100-120GrammZucker
120GrammMandeln; frisch gemahlen
60GrammKakaopulver
H HIMBEEREN
100-125GrammHimbeeren; frisch oder TK
H MASCARPONE-ERDNUSS-SCHOKO-CREME
75GrammZucker
2Eigelb
200GrammMascarpone
3Essl.Peanut-Butter (crunchy)
60GrammDunkle Schokolade (mind. 60%)
H GANACHE
200GrammDunkle Schokolade (mind. 60%)
300mlSahne
H DEKO
1Einige Erdnüsse gesalzen
EinigeHimbeeren

Quelle

etwas abgeändert nach Enie backt bei Sixx
online gefunden unter https://www.sixx.de/tv/enie-backt/
rezepte/schokoladiger-peanutbutter-creme-kuchen
Erfasst *RK* 04.11.2018 von
Barbara Furthmüller

Zubereitung

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze, 160°C Umluft oder Gas Stufe 3 vorheizen. Eine Kastenform mit etwas Butter einfetten. Wer mag, legt sie mit Backpapier aus.

Für den Teig die Eier mit dem Zucker so lange schaumig schlagen, bis eine weißlich-cremige Masse entsteht. Das kann gut 5 Minuten dauern. Gemahlene Mandeln und Kakaopulver in zwei bis drei Portionen vorsichtig in die Masse einarbeiten, bis sich alles gut vermischt hat. Die Teigmischung in die Kastenform füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen. Aus der Form nehmen und auf auskühlen lassen. (Wer mehr Zeit hat, am besten über Nacht.)

Die Kastenform auswaschen, abtrocknen und großzügig mit Frischhaltfolie ausschlagen, so dass sie an allen vier Rändern kräftig überlappt.

Für die Creme den Zucker mit den Eigelben cremig aufschlagen, dann Mascarpone und Erdnussbutter unterrühren. Die Schokolade in kleine Stückchen brechen und in einem kleinen Topf vorsichtig zum Schmelzen bringen.

Den Schokokuchen längs in drei Scheiben schneiden. Einen Teil als Boden unten in die mit Folie ausgelegte Kastenform legen. Darauf die geschmolzene Schokolade verteilen. Die zweite Kuchenscheibe auflegen, darauf die komplette Mascarpone- Erdnuss-Creme auftragen und den Großteil der Himbeeren in die Creme drücken. Dann die dritte Kuchenscheibe auflegen, die Folie fest verschließen und den Kuchen für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Dann den Kuchen aus der Form nehmen und auf eine Servierplatte geben.

Für die Ganache die Sahne in einem kleinen Topf erhitzen, bis sie fast anfängt zu köcheln. Die dunkle Schokolade hacken und in die heiße Sahne geben, vom Herd nehmen und so lange verrühren, bis eine geschmeidige Schoko-Mischung entsteht. Kurz abkühlen lassen, so dass sie sich zwar noch gießen lässt, aber doch schon etwas fester ist. Über den Kuchen geben und mit gesalzenden Erdnüssen und ein paar Himbeeren dekorieren.
=====

Kommentare:

  1. Und führe mich nicht in Versuchung...*ooohhmmm* :D

    AntwortenLöschen
  2. Und das um diese Uhrzeit. Ich würde sofort ein Stück nehmen. Schönes Rezept. Ich finde es toll,saß der Boden ohne Mehl ist.Super .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hat mir auch gut gefallen! Und der Boden ist so locker, dass er echt perfekt ist!

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare und einen freundlichen Austausch.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden sich in der Datenschutzerklärung auf dem Blog und in der Datenschutzerklärung von Google.